zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.02.2019, 21:49   #21
Hero
 
Registriert seit: 29.09.2011
Beiträge: 1.108
Abgegebene Danke: 202
Erhielt: 520 Danke in 237 Beiträgen
Standard

Hallo Feuerfuchs,

ich lese den Thread jetzt schon einige Zeit mit und hab noch überlegt, ob ich was dazu schreiben soll

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob Du ein ein Aquascaping anlegen willst oder einfach nur ein "normales" Becken mit durchschnittlicher Bepflanzung und ein paar Fischen.

Wenn es "nur" ein normales Becken werden soll, dann würde ich Dir empfehlen, die Düngung erstmal komplett einzustellen bzw. nur noch über Düngekugeln im Bodengrund zu düngen und die Beleuchtung auf die Hälfte zurück zu fahren (sprich eine von den beiden LEDs komplett raus).
Speziell beim Neuaufsetzen eines Beckens gilt nicht: Viel hilft viel.

Wenn es in Richtung Aquascaping gehen soll, wofür bei dem Aufwand, den Du betreibst, ja Einiges spricht, dann sind in Deinem Becken ganz einfach viel zu wenige Pflanzen.

Wenn man sich das Verhältnis von NO3 zu PO4 anschaut, dann ist PO4 sicherlich im Vergleich etwas niedrig. Aber das ist nicht der entscheidende Punkt. Die bei Dir stark vertretenen grünen Fadenalgen haben ähnliche Ansprüche wie höhere Pflanzen. Allerdings mit dem Unterschied, dass sie deutlich schneller auf Veränderungen reagieren.
Gerade in der Anfangsphase, wenn die Pflanzen sich noch auf die Bedingungen im Becken einstellen (z.B. Wurzelwerk ausbilden, bei emers gezogenen Pflanzen erst noch submerse Blätter ausgebildet werden), sind die Algen im Vorteil.

Du hast aber von Anfang an quasi alles auf "volles Rohr" gestellt:
  • mit knapp 30lm/L nicht gerade schmächtige Beleuchtung, heller Bodengrund und wenig Abschattungen im Becken
  • CO2 für die Photosynthese der Pflanzen, aber auch genauso gut für die Photosynthese der Algen
  • Düngung mit allen Mikro- und Makronährstoffen

Damit haben die Pflanzen zwar in ausreichender Menge alles verfügbar, was sie für ein kräftiges Wachstum brauchen. Aber die paar Pflanzen, mit denen Du gestartet bist, können dieses Überangebot gar nicht verbrauchen.

Ein starkes Algenwachstum ist da vorprogrammiert.

Du müsstest Dein Setup dahingehend anpassen, dass die Nährstoffe möglichst komplett von den Pflanzen verbraucht werden. Denn wenn irgendeine Komponente übrig ist, wird sich bei der hellen Beleuchtung eine Algenart finden, die die überschüssigen Nährstoffe verbraucht.

2 grundsätzliche Wege sind da möglich:
  • Die Nährstoffzufuhr soweit runterfahren, das so eben nichts mehr nachweisbar ist. "Nur weil der Teller leer gegessen ist, ist man nicht am verhungern". Analog die Beleuchtung herunterfahren.
  • Die Planzen soweit aufstocken, dass die Nährstoffe möglichst vollständig verbraucht werden. Dafür würde es aber sicher der 10-fachen Pflanzenmenge bedürfen.

Du kannst Dich zwar in Geduld üben und darauf hoffen, dass die Pflanzen trotz Überwucherung mit Algen irgendwann aus dem Quark kommen und die Algen verdrängen. Bei der derzeitigen Lage kann es aber auch passieren, dass die Algen die Planzen verdrängen.

Dass die Beleuchtung ein Schlüssel ist, siehst Du ja schon an dem von Schwimmpflanzen überschatteten Bereich.

Geduld bewahren würde in Deinem Fall eher heißen: Bei deutlich weniger Licht/Nährstoffen den Pflanzen etwas Zeit geben und dann erst nach und nach die schweren Geschütze auffahren.

Danke: (1)
Hero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 09:18   #22
firefox1
 
Registriert seit: 20.09.2018
Ort: Köln
Beiträge: 83
Abgegebene Danke: 15
Erhielt: 5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Hallo Held,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Nun, Aquascape oder „normales“ Becken?
Ich würde sagen, dass die Grenzen da fließend sind und ich mich irgendwo dazwischen bewegen möchte. Es soll halt ein schön gestaltetes Becken werden, das auch den Bedürfnissen der Bewohner entspricht. Aber ja, eine gewisse Ästhetik des Beckens ist mir schon wichtig, wenn du das meinen solltest.

Von Anfang an alles auf „volles Rohr“ ist nicht ganz richtig.
Klar, Licht und CO2 war von Anfang an vorhanden, aber dann habe ich erst nach 3 Wochen mit FE Dünger begonnen und noch später mit NPK, zuletzt kam dann der PO4.
Aktuell ist es ja so, dass die Nährstoffe (mit Ausnahme des NO3) sehr schnell verbraucht werden. Aber wenn ich das richtig sehe, werden ja sowohl Eisen, wie auch Phosphat von den Pflanzen gespeichert.
Vermutlich ist also zuviel Nitrat ein Teil des Problems (im Leitungswasser sind es schon bereits 21mg)!?

Deine Tipps klingen alle sehr plausibel und vernünftig.
Ich werde jedoch, da der aktuell eingeschlagene Weg schon einen ersten Erfolg zeigt, diesen jetzt nicht komplett über den Haufen schmeissen, jedoch geringfügig anpassen.

Zunächst werde ich die Schwimmpflanzen mehr wuchern lassen. Bisher habe ich die immer teilweise abgesammelt, weil es mir zuviel wurde. So wird es automatisch etwas mehr abgedunkelt.
Die Beleuchtung werden ich zunächst unverändert lassen.
Dann werde ich auf den NPK ganz verzichten und beobachten, ob das NO3 binnen einer Woche (von Wasserwechsel zu Wasserwechsel) ganz verbraucht wird. Phosphat und FE wird weiter gedüngt und beobachtet, ob dadurch ausreichend Kalium mitkommt.
Des Weiteren werde ich noch mehr Pflanzen einsetzen, wenn auch nicht die zehnfache Menge

Ich hoffe, dass es so weiter aufwärts geht und werde natürlich berichten

VG, ff1
firefox1 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung Gestern   #22 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Extreme Algenplage! Hilfe! Althea Archiv 2011 76 30.06.2011 20:38
Hilfe, Algenplage nicole_86 Archiv 2008 5 10.04.2008 09:03
Hilfe!!! Algenplage! Dringend! blue_boy Archiv 2002 8 19.05.2002 12:07
HILFE!! ALGENPLAGE WÄHRAND EINLAUFPHASE!! blue_boy Archiv 2002 8 20.02.2002 18:13
HILFE! ALGENPLAGE Nawrat Archiv 2001 11 15.06.2001 23:52


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:16 Uhr.