zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 03.04.2019, 13:11   #11
DEUMB
Moderator
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: MV
Beiträge: 2.640
Abgegebene Danke: 938
Erhielt: 1.624 Danke in 714 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von =>WhiteShark<= Beitrag anzeigen
a) Sind Panzerwelse denn kompatibel mit Barschen und evtl. Garnelen? Uns wurde gesagt, dass Welse die Reviere von Barschen stören können. Dazu kommt, dass sie gerne Garnelen snacken, oder?
M. ramirezi oder ZBB mit einer vergleichbaren Lebensweise mit anderen bordenorientierten Arten zu vergesellschaften ist nicht unbedingt eine gute Idee. Kann gut gehen, wird es oft aber nicht. Ich selbst halte nach meinen Erfahrungen diese Haltung für suboptimal wie es heute so schön heißt.

Warum halte ich den Besatz für ungünstig:
SBB sind recht stressempfindliche Tiere. Und dauerhafter Stress führt bei den SBB oft zu Folgeerkrankungen mit tödlichem Ausgang. Abgesehen von einer möglicherweise nicht guten Aquariumgestaltung kann für starken bzw. Dauerstress auch der falsche (Mit)Besatz verantwortlich sein. SBB schätzen es ihre Ruhe zu haben, vor allem im Bodenbereich/ im unteren Wasserbereich. Und da sind Panzerwelse nicht unbedingt der richtige Besatz. Spätestens wenn bei den Ramis die Balzerei losgeht verteidigen sie ihren Bereich mit Vehemenz. Diese Reviergrenze interessiert aber naturgemäß die Panzerwelse nicht, einfach weil sie solche Grenzen nicht kennen. Demzufolge sind die SBB im Dauerdruck – Dauerstress – Krankheit – Tod weil sie permanent ihr Revier verteidigen. Auch die Panzerwelse können u. U. nicht gut dabei wegkommen, weil sie von den SBB durchaus auch verletzt werden können. Aus leidvoller eigener Erfahrung kann ich das so schildern, weil ich auch aus Unwissenheit in einem Becken SBB und C. habrosus zusammen hatte und das bekam den Corys überhaupt nicht, letztlich konnte ich nur zwei Corys retten. Auch die SBB waren im Dauereinsatz. Ruhe kehrte ein als die überlebenden Corys endlich herausnehmen konnte.

Zitat:
Zitat von =>WhiteShark<= Beitrag anzeigen
b) Jetzt sind die Barsche ja schon im Becken... Und noch eine Art würden wir - nach unseren Bitterlingsbarben - nun nur noch ungern abgeben.
Ich meine entscheidend sollte sein was für die Tiere gut ist.

Zitat:
Zitat von =>WhiteShark<= Beitrag anzeigen
c) Beilbauchfische werde ich mir gleich mal anschauen - danke!
M. ramirezi und Beilbäuche funktioniert sehr gut, diese Kombination habe ich selbst, Beilbäuche sind nach meinen Erfahrungen völlig friedlich, allerdings in Teilen etwas schreckhaft. Beilbäuche nutzen fast ausschließlich die Oberflächenregion Deines Aquariums. Die anderen Bereiche bleiben durch sie völlig unbeachtet. Damit ist die Literzahl fast unwichtig, sondern ihre Haltung eher ein Flächenproblem. Und es gibt bei den verschiedenen Beilbäuchen einige Unterschiede!

So werden z.B. Platinbeilbäuche (Thoracocharax securis) mit ca. 9 cm deutlich größer als die anderen Beilbaucharten. Außerdem mögen sie es mit bis zu 30°C Wassertemperatur auch gerne etwas wärmer als andere Beilbäuche.

Die Silberbeilbäuche (Gasteropelecus sternicla) werden so bei 7 cm groß und mögen Wassertemperatuen von 22°C - 30°C.

Die Schwarzschwingenbeilbäuche (Carnegiella marthae) bringen so 3 – 4 cm auf die Messleiste, die Marmorierten Beilbäuche (Carnegiella strigata) eher 4 – 5 cm. Beide mögen so 24 bis 26°C. Wobei die C. strigata nach meiner Kenntnis die am einfachsten zu erhaltene Art ist.

Nicht zu vergessen die C. schereri, die werden knapp 3cm groß und mögen es etwas "kühler" 22°C - 25°C.

Ganz wichtig ist darauf zu achten, dass das Futter an der Oberfläche bleibt, da Beilbäuche grundsätzlich kein Futter vom Boden aufnehmen, sondern von der Oberfläche fressen!

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen.

Danke: (1)
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 03.04.2019   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
180l, honiggurami besatz

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vergesellschaftung Bitterlingsbarben und Honigguramis Thommy_Fisch Besatzfragen 8 05.02.2018 08:15
Eiablage von Schmetterlingsbuntbarschen Morfie Allgemeines 11 09.03.2016 19:49
Hilfe bei Schmetterlingsbuntbarschen stefanie.asang Fische 25 01.12.2014 22:43
Haltung von Schmetterlingsbuntbarschen? CorinnaK. Archiv 2003 26 05.11.2003 12:47
Nachwuchs bei Schmetterlingsbuntbarschen UlrikeB Archiv 2002 6 23.06.2002 18:55


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:22 Uhr.