zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.05.2019, 20:18   #11
Corarondo
 
Registriert seit: 20.09.2018
Beiträge: 443
Abgegebene Danke: 391
Erhielt: 5 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
Hallo.

Ich wurde gerade von einem der Diskus Halter angerufen, wir bestellen immer das Frostfutter zusammen. Er hält Heckel Diskus die er als Wildfänge gekauft hat. Ich nutzte die Chance und habe ihn nach seinen Beckenmaßen gefragt. ER hält 8 Fische in einem Becken das die Maße hat 130x75x75. Als Beifische hält er nur Corys und Zierbinden Zwergschilderwelse. Als Bepflanzun hat er nur Bucephelandra und Anubia auf den Wurzeln. Die Fische haben eine Größe zwischen 12 und 16 cm.

Ich muss mal wieder zu ihm und mir sein Becken anschauen, denn dieses habe ich noch nicht gesehen.
Hallo Balu, das hört sich interessant an! Wenn du magst, erzähl nach deinem Besuch weiteres.
Gruß Susanne
Corarondo ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 07.05.2019   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 07.05.2019, 20:34   #12
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 2.566
Abgegebene Danke: 1.031
Erhielt: 661 Danke in 494 Beiträgen
Standard

Hi Susanne. Werde Sonntag Abend mal zu ihm fahren, danach gibt es mehr Infos.

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2019, 09:39   #13
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.045
Abgegebene Danke: 240
Erhielt: 277 Danke in 154 Beiträgen
Standard

Hallo,

vorweg: ich kenne mich mit Diskushaltung nicht aus und habe diesbezüglich auch kein Wissen, was sich so nennen darf! Nur einzelne Dinge aufgeschnappt.

Bezüglich Würfelform:
ist es nicht so, dass Diskusse eher "stehen" und sich nur wenig bewegen/schwimmen?
Falls ja, dann wäre ein Rechteckbecken ja "überflüssiger" Raum (überspitzt gesagt)...

Könnte es sein, dass man AQ's in Würfelform zum Züchten nimmt, damit die Diskusse besser Brutpflege (oder wie heißt das hier korrekt?) betreiben können? Ohne zuviel Freiraum rechts und links, wohin sie ausweichen könnten?

Schlagt mich nun oder klärt mich auf

Grüße,
Gerd
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2019, 10:25   #14
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 2.566
Abgegebene Danke: 1.031
Erhielt: 661 Danke in 494 Beiträgen
Standard

Moin Gerd.

Schlagen wird dich gewiss keiner, denke ich mal.

Vergleicht man Diskus und Skalare miteinander kann man behaupten das Skalare sich wesentlich mehr bewegen, das ist was ich weiß.

Beobachtungen von Bekannten Aquarianern bezüglich Bewegungen der Diskus sind: sie suchen aktiv nach Nahrung, aber mit Ruhe, schnell werden sie nur bei erschrecken und Unruhe. Wichtiger wie Schwimmstrecke sind 'Unterstände' und verstecke hinter Wurzeln.

Danke: (2)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2019, 14:00   #15
Corarondo
 
Registriert seit: 20.09.2018
Beiträge: 443
Abgegebene Danke: 391
Erhielt: 5 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Moin Gerd und Balu, mein Mann ist noch in der Findungsphase.
Er hat bei den Kleinanzeigen auch Becken gesehen, die gleich mit Fischen abgeben werden.
Ob das nun eine gute Idee ist, weiß ich nicht. Gibt wohl eine Menge Stress für die Fische. Becken abbauen, Transport, Becken wieder errichten und Fische rein.....
Corarondo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2019, 14:32   #16
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 1.589
Abgegebene Danke: 533
Erhielt: 594 Danke in 406 Beiträgen
Standard

Das hat zwei Seiten (wie meistens). id.R. sollte es deutlich günstiger sein als wenn man alles einzeln macht. Und die Zusammensetzung an sich ist eingefahren (Tiere, Bakterien, Filter, Kies, Pflanzen). Ich würde alles genannte auch so übernehmen. Heißt Fische in Transport Eimer, Wasser raus und nur das für den Transport benötigte behalten. Becken wenns geht mit Kies und Einrichtung/Pflanzen ohne Wasser komplett umziehen. Dann am neuen Standort Wasser zu 2/3 vorsichtig auffüllen. Mit dem Wasser vom neuen Standort (vorherschauen ob die Wasserwerte annähernd ähnlich sind). Eintichtung und Pflanzen wieder hübsch arrangieren, wichtig die Pflanzen nicht entwurzeln, auch vorher nicht. Technik starten (Filter nicht reinigen). Danach Fische mit dem Wasser aus den Eimern vorsichtig "umfüllen". Becken voll machen, fertig.
Ist alles vorher gesund, ist der Ablauf so für Mensch und Tier eigentlich am streßfreiesten. Dann nur noch laufenlassen und beobachten, ob alles gut läuft.
Nachteil ist, evtl. Krankheiten klammere ich aus, dass man den Bestand erstmal so übernehmen muß und sich dann aber Zeit läßt, zu überlegen was man ändern will/muß...
So oder so, viel Spaß und Erfolg...
Tom

Danke: (2)
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2019, 17:03   #17
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 2.566
Abgegebene Danke: 1.031
Erhielt: 661 Danke in 494 Beiträgen
Standard

Gute Idee Tom. Ich würde aber die Fische eher jeweils alleine in einer Transporttüte verpacken. Am besten dann noch in einen Styroporcontainer das sie es dunkel haben. Bei der Größe die ein Diskus wahrscheinlich hat dürfte der Transport so einfacher sein. Und vor allem mindert man auf diese Art bei größeren Fischen das Verletzungsrisiko beim Transport.

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2019, 19:24   #18
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 1.779
Abgegebene Danke: 366
Erhielt: 993 Danke in 588 Beiträgen
Standard

Hallo Susanne,


Tom hat dir in seinem Post # 16 schon den richtigen Tipp gegeben.

Etwas ausführlicher findest du es hier:
https://www.jbl.de/de/blog/detail/43...die-checkliste

Beachte bitte, dass auch dort zunächst der Transport des vollständig eingerichteten Beckens (also mit Bodengrund und Pflanzen) nur ohne Wasser empfohlen wird.

Der weiter unten als Schritt 3 beschriebene Modus (Entfernung des Bodengrundes) wird nur für den Fall empfohlen, dass es sich nicht vermeiden lässt - ohne dass dies allerdings näher definiert wird. Das dürfte aber dann der Fall sein, wenn der Transportweg zu lang ist (länger als 1 Tag) oder das Becken am neuen Ort nicht gleich wieder in Betrieb genommen werden kann.


Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2019, 20:43   #19
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 1.589
Abgegebene Danke: 533
Erhielt: 594 Danke in 406 Beiträgen
Standard

Tüten gehen natürlich auch. Oder halt jeder für sich in einen Eimer. Ist zwar etwas aufwendiger, aber so haben wir mal für einen Kumpel ein 600l Diskusbecken umgezogen glaube das waren 15-20 Tiere, waren aber nur 5l Eimer. Das Problem war das Becken, das hatten wir aber mit Hubwagen, Paletten und Handisch zu 4. ganz gut hinbekommen...

Danke: (2)
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 12:14   #20
Corarondo
 
Registriert seit: 20.09.2018
Beiträge: 443
Abgegebene Danke: 391
Erhielt: 5 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Danke für eure Tipps! Wir schauen mal, was wir so finden!
Corarondo ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 16.05.2019   #20 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:44 Uhr.