zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 27.09.2020, 23:18   #11
Neon123
 
Registriert seit: 24.09.2020
Ort: Erfurt
Beiträge: 38
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 7 Danke in 4 Beiträgen
Standard Diskusfische?

Hallo dumdi 65

Nein die Zucht interessiert mich nicht mehr. Meine Fische haben nur noch eine Aufgabe und die besteht darin gut auszusehen. Ich dachte das ich das AQ mit einer Temperatur um die 26/27 Grad betreibe. Unter den Salmlern gibt es genug Arten die das aushalten. Vor Jahren habe ich ein 280 Liter AQ gesehen mit 5 Diskus und einen Riesenschwarm von Neons. Das AQ war ganz toll dekoriert und wirklich etwas fürs Auge. In die Richtung soll es mit den Beifischen gehen.

Es gibt ja herrliche Züchtungen von diesen Fischen so das die Auswahl schwer fällt. Es wird wohl am Anfang vernünftig sein mit preiwerteren Tieren zu beginnen. Meine Vorstellung gehen dahin das ich erst einmal bereit bin um die 35 Euro für einen Diskus zu bezahlen. Ich denke das ich dafür schon Einiges bekomme.

Dekoration und Pflanzen habe ich maßstabgerecht auf ein Blatt Papier gezeichnet und muss da erst einmal sehen was sich verwirklichen lässt denn man bekommt ja nicht immer die Pflanzen oder die Dekoration die man gerade haben möchte. Ich habe vor Jahren viel Aufwand mit meinen Aquarien betrieben dazu habe ich aber keine rechte Lust mehr. Deshalb gilt auch bei den Pflanzen dekorativ und leicht zu pflegen.

Klar ist noch nicht ob ich 4 oder 5 Fische einsetzen will. Rechnet man für einen Diskus 50 Liter werden 4 Stck. wohl die bessere Lösung sein.


Gruß Jürgen

Geändert von Neon123 (27.09.2020 um 23:36 Uhr)
Neon123 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 27.09.2020   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 28.09.2020, 07:02   #12
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 8.549
Abgegebene Danke: 2.870
Erhielt: 2.484 Danke in 1.778 Beiträgen
Standard

Moin.

Im Prinzip hat Jimmy recht wenn er sagt das 240 Liter normal zu klein sind für Diskusfische. Aber es gibt jetzt Züchtungen die 'nur' noch 8cm groß werden.

Natürliches Biotop würde heißen fast nur Holz im Aquarium und so gut wie keine Pflanzen. Aber das wäre Geschmackssache.

Ob man wirklich so hohe Temperaturen braucht, 26-27 Grad, lassen wir einmal außen vor. Denn Fakt ist: je kühler das Wasser, desto weniger Balzstress. Diskus kann man auch bei 24 Grad halten, macht ein Freund von mir, Sie kommen dann eben nicht in Balzstimmung. Das vermindert dann wieder den Stress in der Gruppe.

Es ist aber ein Ammenmärchen das Wildfänge anfälliger wären wie die Hochzuchten. Das Gegenteil ist hier der Fall
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2020, 16:12   #13
Neon123
 
Registriert seit: 24.09.2020
Ort: Erfurt
Beiträge: 38
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 7 Danke in 4 Beiträgen
Standard Diskusfische?

Hallo,

Danke für Eure Ratschläge. Die Formel 50L=1 Diskus habe ich von einen bekannten Händler mit dem ich per E-mail in Verbindung stehe. Aber da könnte auch Eigeninteresse eine Rolle spielen.


Man könnte ja auch Tiere abgeben bzw. die Anzahl reduzieren wenn es zu eng wird. Ich muss das noch einmal überdenken. 5 Tiere haben sich auf jeden Fall erledigt.


Von Diskusfische die nur 8 cm groß werden habe ich noch nichts gelesen oder gehört. Das wäre natürlich die beste Lösung. Vielleicht finde ich Informationen dazu.


Eine Temperatur von 25 Grad sollte genügen. Es ist richtig das der Balzstress dadurch gemindert wird. Mir war das auch bekannt aber 30 Jahre sind eine lange Zeit und vieles muss erst wieder ausgegraben werden.


Gruß Jürgen
Neon123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2020, 17:41   #14
Vanjimmy
 
Registriert seit: 15.03.2009
Beiträge: 1.166
Abgegebene Danke: 56
Erhielt: 169 Danke in 106 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Neon123 Beitrag anzeigen
Hallo,

Danke für Eure Ratschläge. Die Formel 50L=1 Diskus habe ich von einen bekannten Händler mit dem ich per E-mail in Verbindung stehe. Aber da könnte auch Eigeninteresse eine Rolle spielen.


Man könnte ja auch Tiere abgeben bzw. die Anzahl reduzieren wenn es zu eng wird. Ich muss das noch einmal überdenken. 5 Tiere haben sich auf jeden Fall erledigt.


Von Diskusfische die nur 8 cm groß werden habe ich noch nichts gelesen oder gehört. Das wäre natürlich die beste Lösung. Vielleicht finde ich Informationen dazu.


Eine Temperatur von 25 Grad sollte genügen. Es ist richtig das der Balzstress dadurch gemindert wird. Mir war das auch bekannt aber 30 Jahre sind eine lange Zeit und vieles muss erst wieder ausgegraben werden.


Gruß Jürgen
Moin

Von Diskus mit 8cm Endgröße habe ich auch noch nichts gehört. Ich erinnere mich nur an die Pizzateller großen Wildfänge die ich vor einigen Jahren beim Händler gesehen habe. Und diese Gene stecken ja bestimmt auch bei den Nachzuchten noch drin.

Übrigens, bitte entschuldigt meinen lausig geschriebenen ersten Post
Vanjimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2020, 18:58   #15
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 8.549
Abgegebene Danke: 2.870
Erhielt: 2.484 Danke in 1.778 Beiträgen
Standard

Hi.

Wenn ich die Seite wieder finde werde ich den Link hier einstellen. Dennoch bleiben Nachzuchten meist bei Größen um 12 cm
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2020, 16:27   #16
Neon123
 
Registriert seit: 24.09.2020
Ort: Erfurt
Beiträge: 38
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 7 Danke in 4 Beiträgen
Standard Außen-bzw. Innenfilter

Hallo,

Die Innenfilter aus der ehemaligen DDR habe ich in schlechter Erinnerung. Ich erinnere mich nur noch an braune Schwämme und an die Braunalgen die sich schon nach kurzer an dem Plastegehäuse angesiedelt hatten. Alles sah recht unappetitlich aus und eine Reinigung brachte nur kurze Zeit Erfolg. Später habe ich mir Außenfilter basteln lassen.

Ich neige für mein neues Aquarium zu einem Außenfilter. Kann man überhaupt generell sagen das der Außenfilter dem Innenfiltern überlegen ist bzw. umgekehrt.

Kennt jemand den Bioflow M Innenfilter mit Eccoflow 600 Umwälzpumpe von Juwel und welche Erfahrungen gibt es.

Gruß Jürgen

Geändert von Gast1 (29.09.2020 um 19:51 Uhr) Grund: Anpassung Schrift an Forenregeln
Neon123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2020, 16:31   #17
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 8.549
Abgegebene Danke: 2.870
Erhielt: 2.484 Danke in 1.778 Beiträgen
Standard

Hallo Jürgen.

Ich habe die Meinung das wenn beide Filter richtig bestückt sind sie sich nichts geben.

Vorteil Innenfilter: es kann nichts auslaufen wenn etwas undicht oder defekt wäre.

Vorteil Außenfilter: er nimmt definitiv keinen Platz im Becken weg.

Von daher ist es Ansichtssache was man bevorzugt. Ich z.B. Aussenfilter

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2020, 17:07   #18
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 4.749
Abgegebene Danke: 1.313
Erhielt: 2.136 Danke in 1.397 Beiträgen
Standard

Ich war bisher auch immer pro Außenfilter, aus Platzgründen. Jetzt habe ich im Barschbecken einen Innenfilter und bin von ihm überzeugt. Keine Schläuche mehr reinigen. Medien im Innenfilter geht ruckzuck. Habe das Becken seit einem halben Jahr. Die Medien sind in 10 Minuten gereinigt. Mehr habe ich seit dem am Filter nicht gereinigt.
Aber wie Balu sagte, Ansichtssache...
Tom
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2020, 18:35   #19
Vanjimmy
 
Registriert seit: 15.03.2009
Beiträge: 1.166
Abgegebene Danke: 56
Erhielt: 169 Danke in 106 Beiträgen
Standard

Moin

Ich betreibe nur noch selbstgebaute Innenfilter.
An meinem großen Becken hab ich 45 Liter Filter Volumen, ca 1.800 Liter Umwälzleistung bei 20 Watt. Standzeit von über einem Jahr. Das kann kein gekaufter Filter.
Vanjimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2020, 19:42   #20
Gast1
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Man kann die DDR Filter nicht mit heutigen Filtern vergleichen, mit Ausnahme der Lufthebefilter, in der DDR Schaumstofffilter genannt.

Ich verwende, soweit ich überhaupt Filter verwende, ausschließlich Innenfilter, bis hin zu meinem 130er Becken. Außenfilter hatte ich auch, da bin ich aus verschiedenen Gründen wieder von abgegangen. Es ist ein Stück weit eine Art kleine Weltanschauung, aber auch eine Frage der eigenen Erfahrungen und auch des Besatzes.
  Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 29.09.2020   #20 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
außenfilter, besatz, besatz 240 liter, bodengrund, buntbarsche, diskus, geschlechterbestimmung, gesellschaftbecken, hlaspol gmbh, innenfilter, kies, körnung, persönliche vorstellung, pflege, probleme, rat, südamerika, vorbereitung moorwurzel, zooshop

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
96l Vorstellung mcMac Einsteigerforum 43 23.12.2017 02:24
Vorstellung Gieraffe1960 Meerwasser und Brackwasser Forum 2 30.11.2016 15:11
Vorstellung h-mn Archiv 2009 5 15.04.2009 15:48
Vorstellung madpiano Archiv 2003 14 12.05.2003 21:22
Vorstellung :-) aramis Archiv 2003 1 04.03.2003 20:39


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:27 Uhr.