zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 25.02.2021, 17:58   #1
Rapti
 
Registriert seit: 24.02.2021
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard Aquarium-Zusammenlegung / Neuaufbau

Hallo ihr Lieben!
Ich bin neu hier, aber nicht ganz neu in der Auqaristik - dennoch steht mir gerade ein Umbau bevor, bei dem ich Fragen habe und Hilfe benötige.


Ich habe schon versucht, das in einer Facebook-Gruppe zu tun - mit wenig Erfolg.
Daher versuche ich nun hier meine Ideen und Gedanken zu äußern.


Aufgrund von nun 2 Kindern (PLatz- und Zeitmangel) müssen leider 2 von meinen 3 Aquarien weichen.


Es soll ein Hauptaquarium im Wohnzimmer bleiben.
Vom Besatz möchte ich einen Teil übernehmen, ein Teil muss zwangsläufig weg.


Derzeit steht im Wohnzimmer ein 240l-Becken, Non-Name-Hersteller, ohne Abdeckung, ehemals Schildkröten-Becken.
Die Schildkröte ist bereits abgegeben - aber das Becken ist aufgrund der ... Ausscheidungen ziemlich verdreckt.
Bekommt man ein wirklich veralgtes, schmieriges Becken sinnvoll sauber?
Ich tendiere eher zu einem neuen Becken ... denn sowohl Beleuchtung als auch Filter sind wohl zu schwach (Aquaball + Eheim LED 16 Watt 1600lm)


Wenn wir von einem neuen Becken ausgehen. Wieder 240l.
Dann bin ich beim EHEIM Vivaline 240 - aber da ist weder der Filter noch das Licht ausreichend.


Bekomme ich ein 240l-Becken sinnvoll durch einen Innenfilter gefiltert? Oder läuft es zwangsläufig auf einen Außenfilter hinaus? (Kinder, Filter freistehend neben Eichen-Sideboard)


Und auf welche Beleuchtung sollte ich für das Becken zurückgreifen?


So weit erstmal dazu - vielen Dank im Voraus.


Fragen zum Bodenaufbau, Bepflanzung und gemeinsamen Besatz folgen sicherlicht.


Liebe Grüße
Stephan

Geändert von Rapti (25.02.2021 um 18:00 Uhr)
Rapti ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 25.02.2021   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 25.02.2021, 18:31   #2
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.718
Abgegebene Danke: 2.639
Erhielt: 2.217 Danke in 1.577 Beiträgen
Standard

Hallo Stephan.

Herzlich Willkommen im Forum.

Da hast ja ein bißchen was vor und zu tun.

Mein Vorschlag wäre: Ein Juwel Becken nehmen weil da der Innenfilter schon verbaut ist. Sollte dir die Pumpe zu schwach vorkommen braucht man dann normalerweise nur die austauschen. Wäre die einfache Lösung.

Jetzt die Frage: in der Regel reicht die normale Beleuchtung eines Beckens. Viele Optionen hast du natürlich wenn das Becken ohne Abdeckung betrieben wird. Da kannst dann bei der Beleuchtung, wenn es die Pflanzen auch brauchen, richtig auslassen. Aber auch für unter eine Abdeckung gibt es da Möglichkeiten die man zusätzlich einbauen kann ohne den gleichen Hersteller zu nehmen.

Dann viel Spaß beim weiteren planen
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2021, 19:50   #3
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 4.416
Abgegebene Danke: 1.190
Erhielt: 1.972 Danke in 1.294 Beiträgen
Standard

Moin und Willkommen. Das ist zwar Geschmackssache, aber auch ich würde eher zu Juwel raten. z.B. Rio 240. Der Bioflow ist ein super Innenfilter und Du kannst, je nach Pflanzenanspruch prima mit Juwel LEDs aufrüsten.
Aber auch ein Schildkrötenbecken kriegt man durch schrubben wieder sauber und Algenfrei, normale Küchenschwämme reichen. Eigene Erfahrung...
Tom
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2021, 20:40   #4
Rapti
 
Registriert seit: 24.02.2021
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Ich danke euch beiden für die schnellen Antworten.


Mir wurde vom Juwel bisher abgeraten, weil das Scheibenglas zu dünn sei für die Aquariengröße?
Ich habe echt eine Heidenangst vor einem Wasserschaden.


Der Juwel-Innenfilter ist gut?
für 240l eher den 3.5l oder 8l Filter nehmen?
Geklebt finde ich ja nicht so pralle, hätte ja lieber einen zum Rausnehmen...



Den könnte ich ja theoretisch in das vorhandene Becken nachrüsten.


@carpenoctemtom:
Problem habe ich vor allem an den dicken Silikonnähten. Dort komme ich mir dem Küchenschwamm und Scheibenkratzer nicht in die schmalen Fugen. Ideen dafür? Oder nicht weiter wild?


Möchte mein "neues" Aquarium nicht direkt mit alten Algen und Bakterian versabeuteln ^^




Gehen wir mal weiter:


Ich habe 2 Schwielenwelse, die sollen bleiben, genau wie etwa ... naja ... 400 Red Fire Garnelen.
Einige EndlerGuppies dürfen ihr Gnadenbrot hier fristen.
Dazu kommen einige Stahlhelm und Posthornschnecken.


Neu rein sollen ~ 10-12 Panzerwelse und ~ 25 Neonsalmler.




Einrichtung mit Pflanzen soll nichts besonderes werden, bissl Froschlöffel, Valisnerien...vielleicht einen Tigerlotus dazu

Moos, Tang und Anubia übernehmen


Bodengrund Lavabruch aufgeschüttet mit schwarzem, nicht ganz so groben Kies - Düngekugeln habe ich da.
CO2 soll nicht rein.


Alles in allem soll es ein unkompliziertes - dennoch hübsches (Südamerika-)Becken werden - was neben dem hektischen Alltag mit 2 kleinen Kindern noch Zeit und Beachtung findet.


Was sagt ihr zum Besatz bzw. zur Gestaltung?

Lässt sich das mit dem Innenfilter regeln?


Tendenz neues Becken oder das alte säubern?


Braucht ihr Bilder?
Rapti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2021, 21:11   #5
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.718
Abgegebene Danke: 2.639
Erhielt: 2.217 Danke in 1.577 Beiträgen
Standard

Natürlich geht auch jedes andere Becken und dann den passenden Innenfilter dazukaufen.

Aber von Kies bei Corys würde ich dir abraten, da wäre Sand besser. Und je nach Art der Corys dürfen es auch mehr sein, bis 25. Neons würde ich auch mehr nehmen, locker 30-35.

Ja, die Vermehrungsfreudigen Garnelchen

Beim Lotus bleibt zu beachten das er große Schwimmblätter austreibt wenn man ihn nicht in Schach hält.

Ob du nun versuchst das alte Becken zu schrubben oder nicht mußt du wissen

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2021, 21:20   #6
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 4.416
Abgegebene Danke: 1.190
Erhielt: 1.972 Danke in 1.294 Beiträgen
Standard

Also, das was Du durch schrubben nicht abbekommst, belastet nich weiter. Und mit 400 Redfire hast Du doch einen super Putztrupp, da brauchst Du Dir über Bakterien oder Algen keine Gedanken zu machen.
Der Bioflow M ist reichlich dimensioniert, ich hab ihn in ca. 300l Barsche. Den brauchst Du nicht rausnehmen, auf jedenfall kleben, Filtermedien bei Bedarf (keine 10 Minuten) und einmal im halben Jahr den Motor. War bisher auch kein Innenfilterfan, aber der hat mich überzeugt.
Bei 240l Rechteck kannst Du von kleineren Panzerwelsen bei Deinem Besatz auch locker 20+ nehmen und 40 Neonsalmler. Wobei ich nicht weis, wie die Panzerwelse sich mit den Schwielenwelsen vertragen. Das da soviele Garnelen überleben hätte ich nicht gedacht.
Meine Tendenz wäre neu, aber alt geht auch...
Tom

Danke: (1)
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2021, 21:21   #7
Rapti
 
Registriert seit: 24.02.2021
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Das ist immer so eine Sache - Pflanzen mögen Sand nicht so sehr, Corys schon.


Hatte jetzt 5 Jahre Sand im Schildkrötenbecken... und der wirklich so richtig eklig faulig - trotz der Schwielenwelse.



Wie bekommt man da nen Kompromiss hin? Ist ein Kompromiss sinnvoll?


Was kannst du mir dazu sagen, dass die Juwel-Aquarien nen blöden Glassteg haben und zu dünn sind?


/edit: @ Tom:
Danke für die Antwort. Hilft mir weiter.

Die Garnelen sind derzeit in einem anderen Becken als die Schwielenwelse. Aber weggeben brauche ich die Garnelen ja auch nicht.
Hatte noch überlegt, ob da vllt Amanos statt den RedFire ne Überlegung wären ... aber wohin dann mit den RedFire? Habe die ja lieb gewonnen

Geändert von Rapti (25.02.2021 um 21:25 Uhr)
Rapti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2021, 21:24   #8
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 4.416
Abgegebene Danke: 1.190
Erhielt: 1.972 Danke in 1.294 Beiträgen
Standard

Das ist Ansichts- und Handlingsache, ich finde nicht das das Glas zu dünn ist. Sand finde ich persöhnlich besser und Pflanzen wachsen prima in Sand...
Tom
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2021, 21:43   #9
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 4.416
Abgegebene Danke: 1.190
Erhielt: 1.972 Danke in 1.294 Beiträgen
Standard

Zu Deinem Edit:
Ich würde eher überlegen die Schwielenwelse ab zu geben. Aber die sind Dir vermutlich ans Herz gewachsen. Nur mußt Du damit rechnen, dass sie Deine Red Fire lieben. Auch Amanos haben da ein Problem. Außerdem könnten sie nachts, wenn sie Garnelen jagen, evtl. Pflanzen rausreißen.
Aber die Kombi hatte ich noch nicht, daher ist es Spekulation.
Tom
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2021, 21:45   #10
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.718
Abgegebene Danke: 2.639
Erhielt: 2.217 Danke in 1.577 Beiträgen
Standard

Ich habe persönlich kein Juwelbecken. Nicht weil ich nichts von ihnen halte, eher weil es sich noch nicht ergeben hat. Von daher kann ich dir dazu nichts sagen. Aber von Innenfiltern bin ich bei großen Becken kein Fan, was sich aber ändern kann.

Pflanzen und Sand sind kein Problem, das ist alles eine Sache des Handlings. Stengelpflanzen ist es egal und in der Natur kommen die meisten Wurzelzehrer auch in Sand vor.

Zu den Garnelen. Da würde ich dann aber doch überlegen noch einen 30er Cube laufen zu lassen um nicht eines Tages festzustellen das keine mehr da sind. Den Schwielenwelsen würde ich da nicht trauen. Auch bei den Corys würde ich da eher zu einer größeren Art tendieren, >7cm. Und die Neons könnten unter Umständen auch als Fischfutter enden.

Wenn die Welse behalten willst würde ich da eher über Maronibuntbarsch oder Tüpfelbuntbarsch als Gesellschaft nachdenken.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 25.02.2021   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
neuaufbau 200 l zu brackwasser pferdefreund Archiv 2012 1 08.07.2012 02:42
Neuaufbau 180L Becken Ulmo Archiv 2012 16 16.06.2012 15:58
Aquarium Neuaufbau Nährstoffbodengrund langhaariger83 Archiv 2008 2 22.09.2008 19:18
Was tun mit Fischen bei AQ-Neuaufbau? Klaus Koehler Archiv 2004 8 01.03.2004 12:13


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:39 Uhr.