zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 01.04.2021, 08:39   #71
MiaundMittelkind
 
Registriert seit: 27.02.2021
Ort: Nahe Helmstedt
Beiträge: 44
Abgegebene Danke: 21
Erhielt: 12 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Morgen,

so ich wollte mich mal wieder gemeldet haben. Positives und Negatives im Gepäck.

Positiv: Ich zähle inzwischen 6 trächtige Garnelenmädels im Becken, die Wasserwerte scheinen größtenteils stabil (dazu unten mehr), das Wasser ist weitesgehend klar, leichte Färbung- sicherlich von den Blättern im Becken.

Negativ: Der Nitritwert . Blasenschneckenpopulation, 1 weiterer Todesfall .

Also, letzte Woche fingen die Nitritwerte plötzlich wieder an zu steigen, teils auf 0,8. Wir also Wasserwechsel gemacht 40l Wasser raus, nochmal getestet , Wert fast genaus hoch. Leitungswasser ist nicht schuld, blieben also nur 2 Verdächtige, der Wert war tatsächlich viel höher als es der Tröpfchentest angab, oder der Test war nicht ok. Nochmal Wasser raus, dieses Mal 50% (was ein Stress für Garnelen), wieder gemessen, nur wenig besser. Am nächsten Tag wieder auf 0,8, Wasserwechsel gemacht, dieses Mal gleich 50%, danach gemessen Wert bei 0,2. Hm.... alles sonderbar. Momentan schwankt der Wert seit Tagen zwischen 0,2 und 0,3 aber er geht auch nicht runter, ich versteh es nicht wirklich.

Seit die Blätter drin sind füttere ich nichts mehr, die Garnelen weisen alle einen deutlich sichtbar gefüllten Darm auf, und die Blasenschnecken scheinen genug zu finden, denn die Population ist explodiert . Nicht wirklich toll.

Eine trächtige Garnele (ich bin völlig frustriert) ist gestorben, habe Angst dass es eine Folge der hohen Nitritwerte ist, da es knapp 6 Tage danach passiert ist, Nitrat liegt zwischen 3-5, Ph zwischen 7,4 und 7,6, Temperatur recht konstant bei 23,6. (Diese Werte haben sich auch nicht verändert)

Ich bin grade echt frustriert und habe Schiss Fische einzusetzen (jemals), wenn wir es schon jetzt nicht im Griff haben. Kupfer im Wasser schliesse ich aus, da wir im 5 Jahre alten Neubau wohnen, Mineralienstein speziell für Garnelen habe ich drin.

Verändert habe ich nichts am Becken, keine neuen Pflanzen o.ä. Die einzigen die mich unbesorgt lassen sind die Pflanzen, aber das kann doch nicht der Sinn der Sache sein.

Nunja, das ist der Stand der Dinge, ja ich weiss Geduld und so, aber ich will ja nichts zu Tode wirtschaften, und wir hatten uns über die trächtigen Chicas echt gefreut.

Einen tollen Tag Euch,
Grüße
Mia
MiaundMittelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 01.04.2021   #71 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 01.04.2021, 09:10   #72
MiaundMittelkind
 
Registriert seit: 27.02.2021
Ort: Nahe Helmstedt
Beiträge: 44
Abgegebene Danke: 21
Erhielt: 12 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Ich antworte mir mal selbst :

Ich stelle soeben fest dass das Becken noch nicht mal ganze vier Wochen auf dem Buckel hat, hrm. Zeitgefühl und Geduld Note 6.

Ich bin nur so traurig/frustriert wegen der tragenden Garnele.

Grüße, durchaus selbstkritisch,
Mia
MiaundMittelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2021, 09:36   #73
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 4.255
Abgegebene Danke: 1.142
Erhielt: 1.917 Danke in 1.247 Beiträgen
Standard

Moin, Ausfälle kann es immer geben und wie Du schon sagst, das Becken ist ganz frisch...
Versuche Dich erstmal am Becken zu erfreuen ohne zuviel zu hinterfragen. Das mit der Geduld hast Du ja schon genug gehört. Auch das weniger mehr ist, was testen und hantieren angeht.
Daher mal ein lächelndes Mutmachkopfhoch...
Tom

Danke: (1)
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2021, 10:50   #74
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.303
Abgegebene Danke: 2.541
Erhielt: 2.118 Danke in 1.503 Beiträgen
Standard

Moin.

Nicht zu füttern ist zum Teil auch kontraproduktiv, auch wenn das Becken ganz frisch ist. Klar finden sie Nahrung. Aber ob die Bakterien im Filter von dieser auch genug haben? Nitrifikationsbakterien bilden sich nicht von heute auf morgen, das dauert ein paar Tage.

Ich würde lieber jetzt alle 2 tage etwas füttern, z.B. Löwenzahnblätter. Die habt ihr bestimmt im Garten. Alle 2 Tage ein Blatt kurz blanchiert das es weicher wird und rein damit. Ist es nach 2 Tagen nicht gefressen wieder raus und neues rein. Damit kommt Rythmus in die Sache und das sollte auch helfen die Werte zu stabilisieren.

Das die Garnele am Nitrit gestorben ist glaube ich weniger. Manchmal trifft der Zufall eine Garnele die sich häuten müßte und nicht richtig kann. Oder sie hatte Probleme die Larven herauszulassen. Von daher auch da Geduld. Denn auch Garnelenhaltung kann alles andere als einfach sein. Da spricht die eigene Erfahrung
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2021, 17:32   #75
magdeburger
 
Registriert seit: 03.02.2009
Ort: Magdeburg
Beiträge: 8.164
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Moin

Bisher sind nur Garnelen und Schnecken im Becken. Also alles gut, Kopf hoch das wird.
Weniger ist mehr. Vor allem beim Wasserwechsel.
Lass den Test mal im Schrank. Beobachte dein Becken und freu dich.

War wirklich die Garnele tot, oder hat sie sich nur gehäutet und du denkst da ist was getsorben war aber nur die leer Hülle (Exuvie)
Wenn du ständig auf dein Nitrit schaust, machst du dich selbst nur fertig, Nitrit muss auch erstmal vorhanden sein um die Nitrobakter zu füttern die dann daraus Nitrat machen welches deine Pflanzen teilweise, bei guter Bepflanzung auch mehr, aufnehmen. Wechselst du also ständig dein Wasser kann sich da keine hilfreiche Population bilden und die Dauer bis das Becken zufriedenstellend läuft verlängert sich.
Im Prinzip wie oben erwähnt: Weniger ist mehr.
Geht dein Nitrit im Laufe einer Woche gegen null, kannst du langsam Fische einstzen, immer nach und nach.

Danke: (1)
magdeburger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 14:11   #76
MiaundMittelkind
 
Registriert seit: 27.02.2021
Ort: Nahe Helmstedt
Beiträge: 44
Abgegebene Danke: 21
Erhielt: 12 Danke in 8 Beiträgen
Standard Warum bin ich nur so fröhlich ....

Einen wunderbaren guten Tag Allen,

nach meinem Gemaule vom 01.04 ging es ab dem nächten Tag plötzlich "voran".

Wasser sieht gut aus, Mann hatte "Testverbot" , nein nicht wirklich, wir schauten wirklich nur noch auf den Nitritwert, der lehrbuchmässig nach Spitze 0,8 abfiel und nun seit 04.04 unter 0,01 liegt.

Die ersten Babygarnelen tummeln sich, und heute sind dann die ersten Fische eingezogen. Nach sechs Wochen stelle ich fest, aller Anfang ist schwer , das Warten usw. Und letztlich ist alles doch abgelaufen wie so oft beschrieben und gelesen.
Danke für Eure Geduld mit meiner Ungeduld.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Achso, bzgl. toter Garnele, nein die war wirklich tot, da der Unterschied zwischen Häutungsüberrest und ihr deutlich war. Sie blieb jedoch bis dato dann (zum Glück) auch einziges Opfer (bei den Garnelen).

Die Fischlis scheinen Hunger zu haben, da sie den Boden "durchpflügen", erst die sandige Seite und nun seltsamerweise den Kiesteil. Keiner atmet hektisch oder schwimmt hektisch umher.
Nun mal sehen wie es weitergeht.

(ich spare schon für ein Nanobecken für mich :-), weiss nur noch nicht was ich da drin haben möchte, begeistert bin ich von den Garnelen, einige Bettas gefallen mir usw, naja ist ja noch Zeit)

Spannend fand ich, dass das Zwergenkind die "fischlosen" 6 Wochen ohne Murren ertragen hat und sich oft einfach vor das Becken gesetzt hat und geschaut was man alles so entdeckt, "Babyschnecken", "Babygarnelen" usw.

Euch allen ein tolles Wochenende,
Grüße
Mia

Danke: (2)
MiaundMittelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 14:27   #77
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.303
Abgegebene Danke: 2.541
Erhielt: 2.118 Danke in 1.503 Beiträgen
Standard

Dann kann es ja weitergehen mit dem planen

Zu den Corys. Folgende Situation: du gehst an den Kühlschrank, aber der ist leer. Was machst du? Schaust in der Speisekammer. Nichts anderes machen die Corys, sie schauen nach Freßbarem, egal wo.

Zu deinem 'vielleicht' kommenden Cube. Mit Bettas meinst du bestimm tB. splendens. Den kannst in so einem 30er Cube halten. Bei den meisten anderen Betta Arten sollte man das nur zur Fortpflanzung machen da sie mehr Platz brauchen
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
60 cm und kein Plan Gelegentlich Besatzfragen 16 25.12.2016 13:10
Noch kein Becken - aber einen Plan. Passt der? GreenMira Archiv 2011 9 27.02.2011 02:41
kein plan was das ist wodkabull88 Archiv 2010 2 13.03.2010 08:30
Der Plan vom Eigenriff ANNY Archiv 2010 7 21.02.2010 16:33
Bepflanzungs-Plan? LANDOS Archiv 2003 2 15.02.2003 02:03


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:30 Uhr.