zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.05.2021, 20:56   #61
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.718
Abgegebene Danke: 2.639
Erhielt: 2.217 Danke in 1.577 Beiträgen
Standard

Hi.

Keine Gurke Das ist nur was für die Schnecken, nix für Garnelen.

Hier ein paar Sorten Fertigfutter die sie bei mir gefressen haben:

GlasGarten Shrimp Dinner 2

Dennerle Shrimp King - Protein

Dennerle Crusta Brennessel Stixx

Dennerle Shrimp King - Mineral

GH-GOODS Hokkaido - Chips (kannst auch selbst machen)

Seemandelbaumblätter

Him- und Brombeerblätter

Sachen wie Blattspinat, Löwenzahn usw. müssen kurz blanchiert werden, denn das macht die frischen Sachen weicher.

Du weißt aber schon das die Salmler gegen einen Garnelensnack auch nichts haben, natürlich nur die kleinen. Von daher immer langsam mit die Pferde und nicht zu viel Angst. Meine Bettas gehen auch nur gelegentlich an die Garnelen ran, und die gehören ja auch zu den Barschartigen
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 04.05.2021   #61 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 04.05.2021, 21:23   #62
chaosfisch
 
Registriert seit: 06.04.2021
Beiträge: 40
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Ups ich dachte, die mögen die auch, weil es ja für Welse auch oft empfohlen wird. Aber die Schnecken haben sich tatsächlich auch nicht für die Gurke interessiert.
Löwenzahn und so hab ich überbrüht, mochten sie aber trotzdem nicht. Vielleicht versuch ichs nochmal.
Seemandelbaumblätter sind eh einige drin, Brom- und Himbeerblätter werd ich demnächst mal im Wald sammeln.

Danke für die Futter-Tipps, werd ich gleich mal schauen und mir noch eins davon bestellen

Hast du für die Fische auch noch Tipps?

Oh.. dass die Salmler auch Garnelen mögen, war mir tatsächlich nicht so bewusst für die ausgewachsenen scheinen sie sich aber nicht zu interessieren, die schwimmen nebeneinander her. Mal sehen, wie es dann ggf. mit Jungtieren ist...
Aber die Barsche haben ja doch nochmal ne ganz andere Größe, ich denk, da könnte auch eine erwachsene Garnele ins Maul passen
chaosfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2021, 21:36   #63
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.718
Abgegebene Danke: 2.639
Erhielt: 2.217 Danke in 1.577 Beiträgen
Standard

Ne du, die Weibchen werden 3 cm groß, da passen die nicht rein

Wenn du Moos mit im Becken hast kommen genug junge Garnelen hoch um den Stamm zu erhalten

Für die Fischies sind Artemia Nauplien super. Die kannst selbst züchten auf der Fensterbank. Und zwar damit

https://www.dohse-aquaristik.com/de/...Aufzuchtschale

Da sind Fische ganz verrückt nach und wenn man die innerhalb von 24 Stunden nach dem schlüpfen füttert sind sie sehr Nahrhaft da die NAuplien dann noch ihren Dottersack haben

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2021, 00:57   #64
chaosfisch
 
Registriert seit: 06.04.2021
Beiträge: 40
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Hilfeee... ich hab vorhin eine tote Garnele im Becken gefunden

Sie hatte eine ganz kräftige/milchige Färbung. Bei genauerer Beobachtung der anderen Garnelen bilde ich mir ein, dass auch einige der anderen einen etwas milchigen Fleck (ca. dort, wo bei den Weibchen normal der Eifleck ist) haben. Nach meinen Recherchen könnte das für eine bakterielle Infektion sprechen?

Die Wasserwerte sind alle ok, Nitrit und Ammoniak weiterhin nicht nachweisbar, nur der pH Wert ist irgendwie etwas gestiegen.

Vom Verhalten her sind die Garnelen ziemlich normal und auch bei den Fischen konnte ich bisher nichts ungewöhnliches feststellen.

Kann es sein, dass die Keimdichte in meinem Wasser zu hoch geschossen ist, jetzt durch den Besatz, die vermehrte Fütterung usw.? Und dadurch die Garnelen eine Infektion entwickelt haben?
Oder haben die Fische Bakterien eingeschleppt?
Oder ganz was anderes?

Man, ich hab jetzt echt Angst, dass es noch mehr Garnelen erwischt
chaosfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2021, 06:48   #65
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.718
Abgegebene Danke: 2.639
Erhielt: 2.217 Danke in 1.577 Beiträgen
Standard

Moin.

Wasserwechsel und dann Erlenzapfen und Laub rein. Das sollte den pH wieder stabilisieren.

Ob die Fische was gefährliches für die Garnelen eingeschleppt haben kann ich so nicht beurteilen, leider
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2021, 06:57   #66
chaosfisch
 
Registriert seit: 06.04.2021
Beiträge: 40
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
Moin.

Wasserwechsel und dann Erlenzapfen und Laub rein. Das sollte den pH wieder stabilisieren.

Ob die Fische was gefährliches für die Garnelen eingeschleppt haben kann ich so nicht beurteilen, leider
Danke.
Erlenzapfen waren schon drin, die hab ich aber gestern raus, weil ich Angst hatte, dass damit was sein könnte (hatte ich selbst in der Natur gepflückt). Dafür hab ich noch mehr Seemandelbaumblätter und ein Mittel mit flüssigen Huminstoffen rein.
Wasserwechsel mach ich dann heute.

Klingt es für dich nach ner bakteriellen Infektion oder könnte es auch was anderes sein?
chaosfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2021, 07:16   #67
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.718
Abgegebene Danke: 2.639
Erhielt: 2.217 Danke in 1.577 Beiträgen
Standard

Ehrlich, ich weiß es nicht. Auf jeden Fall scheint ein Parameter nicht zu passen. Wenn sicher gehen willst kannst du dir z.B. auch Tormec holen und dieses ins Becken packen. Da ist ein Säckchen bei in den man die Torfstücke geben kann. Nur sollte es etwas Strömung ausgesetzt sein, z.B. in der Nähe der Filteransaugung deponieren. Denn Torf senkt nicht nur den pH Wert sondern Filtert auch Schadstoffe ähnlich wie Kohle aus dem Wasser.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2021, 19:33   #68
chaosfisch
 
Registriert seit: 06.04.2021
Beiträge: 40
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

So, mal wieder ein Update...

Die Garnelen sind leider immer noch nicht zu 100% fit, die meisten haben immer noch diese milchige Verfärbung im Nacken und eine weitere musste ich vor einigen Tagen erlösen, die lag auf der Seite und konnte nur noch mit den Schwimmbeinchen rudern.
Vom Verhalten sind sie aber recht normal, wenn auch mittlerweile tagsüber zurückgezogener, aber ich denke, das liegt einfach an den 25 rumwuselnden Salmlern... nachts oder beim Paarungsschwimmen sind sie aber aktiv.

Da die Wasserwerte passen und die Fische keine Auffälligkeiten zeigen, tippe ich wirklich auf eine bakterielle Infektion. Gestern hab ich mal das ShrimpFit von Glasgarten rein, mal sehen, ob es hilft.
Tormec hängt mittlerweile auch drin.

Ansonsten hab ich die Pflanzen nochmal etwas aufgestockt, so sieht es aktuell aus (leider schraubt das Forum die Fotoqualität ziemlich runter..):
20210517_175039.jpg
(normal ist es etwas rötlicher, aber war direkt nach dem Wasserwechsel)

Morgen will ich mir die Apistogramma agassizii holen (ich bleib nun bei einer Art), bin mir aber noch unsicher, wie viele...
1M und 2W... oder 3W?
Was meint ihr?

Danke: (2)
chaosfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2021, 20:21   #69
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.718
Abgegebene Danke: 2.639
Erhielt: 2.217 Danke in 1.577 Beiträgen
Standard

Hi.

Je mehr Weibchen desto mehr verteilen sich mögliche Aggressionen. Denke aber daran dann mehr Höhlen als Weibchen da sind anzubieten
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 08:46   #70
chaosfisch
 
Registriert seit: 06.04.2021
Beiträge: 40
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Danke!

Das mit den Aggressionen dachte ich mir auch, aber einige Leute meinten jetzt schon, dass mein Becken zu offen/übersichtlich für mehr als 2 Weibchen wäre.
Höhlen hab ich aktuell 5 drin, plus eine Röhre und halt die natürlichen Unterschlüpfe durch die Wurzeln.

Die Entscheidung ist echt nicht so leicht... ich möchte es so friedlich wie möglich, aber auch nicht zu voll. Die anderen Fische und die Garnelen sollen auch noch genug Platz haben und nicht ständig überall vertrieben werden.

Ich glaub, mehr als 2W trau ich mich irgendwie nicht... oder doch nur ein Paar...
chaosfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung Gestern   #70 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eheim Proxima 325 - mein Einstieg in die Aquaristik SandraMaria Einsteigerforum 507 07.04.2021 13:34
Mein Juwel Rio 240 - Einstieg in die Aquaristik Peyton Becken von 161 bis 250 Liter 47 27.09.2015 18:55
240l Südamerika jules123 Besatzfragen 6 18.07.2013 07:49
240l-becken einrichten -anfängerfragen dachkatze Archiv 2010 28 18.10.2010 00:17
240l-Südamerika bestatz... Tobi Archiv 2002 3 17.02.2002 04:40


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:51 Uhr.