zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 11.01.2022, 15:47   #1
samsonbraun
 
Registriert seit: 11.01.2022
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Wiedereinstieg mit Fragen zur Aufstellung

Hallo ihr lieben Aquarianer
wir (m 44, w 41, w 7 und w 3) wollen uns ein Fisch- und Garnelenheim anschaffen. Ich hatte vor Ewigkeiten einmal ein 200l Aquarium mit Fischen das auch ordentlich gelaufen ist aber nach dem Umzug nicht mehr aufgebaut werden durfte (Vermieter). Nun tragen wir uns mit dem Gedanken, Garnelen und Fischen ein neues zu Hause zu geben. Gerade für die Kinder wird das hoffentlich eine schöne Aufgabe, die wollen dann mit pflegen (wird dann sowieso bei mir landen irgendwann :-)) Hier der vorgesehene Standort (türkiser Kasten oben in der Ecke, Alternativ an der Innenwand):
Click the image to open in full size.
Click the image to open in full size.
Nun meine Frage: nach meiner Erinnerung ist bei einem Aquarium, je größer es ist, ein stabilerer Lauf zu erwarten. Die Garnelenbecken sind aber relativ klein (max 60l). Was wäre also für Beginner bzw. Wiedereinsteiger eine vernünftige Größe, die aber auch nicht "jeden Tag" einen Wasserwechsel nach sich zieht? Wir haben 3 Katzen - das sollte das Becken gut abkönnen. Die sollen nicht das Fischen üben können. Dafür würde ich ein Board darüber bauen auf die sie sich legen können. An die Unterseite könnten dann vielleicht die Lampen befestigt werden. Das Ganze als ein Komplettset wäre schön mit allem drum und dran oder ein gutes gebrauchtes Set. Daneben stellt sich die Frage nach dem Erstbesatz. Welche Garnelen bieten sich für den Erstbesatz an? Ich hatte damals auch einen kleinen Krebs - das würde mich auch wieder reizen. Was kann man da gut vergesellschaften? Schlussendlich - welche kleinen Fischsorten wären grundsätzlich denkbar? Ich hatte damals auch Goldbrassen - die werden aber denke ich zu groß für ein 60 l kleines Aquarium. Das Aquarium kann bestenfalls nur an einer Stelle im Wohnzimmer ohne direkte Sonneneinstrahlung aufgestellt werden:
Click the image to open in full size.
Da ist aber eine Heizung unten drunter (rote Linie in der Zeichnung) und auch die Boxen meines Heimkinos in direkter Nähe (grüne Kästen). Daneben wird das Becken Abends auch von Streiflicht des Beamers getroffen. Wirkt sich das irgendwie negativ aus auf ein Aquarium? Wir hören nur sehr selten lauter - schon wegen den Nachbarn. Schlussendlich - wo im Bereich Pinneberg / Elmshorn gäbe es einen vernünftigen Händler? Ich denke Obi und Co sind da jetzt nicht so die erste Anlaufstelle.

Ich könnte mir auch vorstellen, ersteinmal ein reines Pflanzenbecken zu pflegen und dann sukkzessive den Besatz dazutun.

Zur Frage des möglichen Besatzes hier noch die aktuellen Wasserwerte von unseren Stadtwerken:

pH-Wert 7,42 - 7,63
Elektr. Leitfähigkeit (bei 25°C) μs/cm 506 - 802
Temperatur °C 10,3 - 10,6
TOC mg/l 4,2 - 5,9
Gesamthärte °dH 10,71 - 14,99
Gesamthärte mol/m³ 1,91 - 2,68
Carbonathärte °dH 8,81 - 11,5
Härtebereich Mittel - Hart
Kationen
Calcium mg/l 68 - 99,6
Magnesium mg/l 5,2 - 4,6
Kalium mg/l 6 - 2,4
Natrium mg/l 18 - 48
Eisen mg/l <0,005 - 0,0078
Mangan mg/l < 0,01 - <0,01
Anionen
Hydrogencarbonat mg/l 192 - 250
Sulfat mg/l 70 - 58
Chlorid mg/l 29 - 89
Nitrat mg/l 2,8 - 1,3
Nitrit mg/l <0,010 - <0,010
Fluorid mg/l <0,15 - 0,22


Ich freue mich auf eure Rückmeldungen.


Liebe Grüße vom Lutz
samsonbraun ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 11.01.2022   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 11.01.2022, 16:40   #2
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 9.167
Abgegebene Danke: 3.017
Erhielt: 2.650 Danke in 1.907 Beiträgen
Standard

Hallo Lutz,

und herzlich Willkommen im Forum.

Zuerst der Hinweis das man deine Bilder nicht sehen kann.

Fangen wir mal mit dem Aquarium an. Ob und vor allem ab wann ein Aquarium stabil läuft hängt nicht mit der Größe des Beckens zusammen sondern wie es sich entwickelt. Meiner Meinung nach hängt das unter anderem auch mit der Pflanzenmasse die eingebracht wird zusammen, aber eben nur auch. So viel mal dazu.

Was den Besatz angeht solltest du dir erst einmal überlegen was du gerne möchtest an Fischen und GArnelen dann danach das Becken auswählen. Wobei letztere auf Amano- und Neocaridinagarnelen bedingt durch die Wasserwerte hinauslaufen. Amanos werden so um die 6cm groß und Neocaridina um die 3cm. beiden ist die Größe des Beckens erst mal egal, so lange es nicht zu klein ist.

Mehr dazu wenn man Bilder sieht.

Beim Händler habe ich mal diesen hier gefunden

https://aqzeno.de/suesswasserfische-tiere/?p=1

Wobei ich meine Garnelen schon immer im Internet gekauft habe.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2022, 18:06   #3
samsonbraun
 
Registriert seit: 11.01.2022
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

probieren wir es nochmal:

Blick ins Wohnzimmer
Click the image to open in full size.
Grundriss
Click the image to open in full size.

Geändert von samsonbraun (11.01.2022 um 18:12 Uhr)
samsonbraun ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2022, 20:01   #4
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 9.167
Abgegebene Danke: 3.017
Erhielt: 2.650 Danke in 1.907 Beiträgen
Standard

Wenn du Garnelen pflegen willst würde ich dann eher die Sonne in kauf nehmen. 25 Grad wollen nicht alle Garnelen.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2022, 09:50   #5
momo0
 
Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 1.038
Abgegebene Danke: 200
Erhielt: 126 Danke in 104 Beiträgen
Standard

Hallo,
ich möchte nur anmerken dass du Garnelen auch in größeren Becken halten kannst wenn du das möchtest. Vor allem wenn es eine vermehrungsfreudige Art ist, wirst du auch in einem großen Becken immer wieder welche sehen.

Aber 60 Liter wären schon eine vernünftige Größe um auch einigen Fischarten gerecht zu werden, in noch kleineren Becken wird es dann oft schon schwierig mit geeigneten Fischen.

Ps. Kann ein Vermieter ein Aquarium verbieten? Mir ist das neu? Ich dachte, dieser könnte Hunde/Katzen verbieten aber gegen Aquarien bzw. auch Nagetiere im Käfig könne er nichts machen. Solange man wenigstens ne Haushaltsversicherung hat für evt. Schäden durch das Wasser.

Sorry, das tut hier wahrscheinlich nichts dazu aber ich bin einfach neugiereig weil ich das so noch nicht gehört habe bzw. immer der Meinung war das gehe den Vermieter nichts an.
momo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2022, 12:33   #6
_hannibal_
 
Registriert seit: 18.03.2021
Beiträge: 518
Abgegebene Danke: 46
Erhielt: 135 Danke in 95 Beiträgen
Standard

Direkt verbieten kann er es nicht, wenn es kleinere Aquarien sind. Sollten es allerdings größere Aquarien sein (Definition ist hier nicht ganz klar) kann es möglich sein, da die Statik eine Rolle spielt, Schäden an Böden könnten entstehen und es könnte theoretisch zu Schimmelproblemen durch eventuelle Feuchtigkeit kommen.

Danke: (1)
_hannibal_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2022, 01:02   #7
GrundelFlow
 
Registriert seit: 27.06.2019
Ort: nähe Koblenz
Beiträge: 530
Abgegebene Danke: 264
Erhielt: 142 Danke in 75 Beiträgen
Standard

Willkommen im Forum,

größer im Sinne von Stabiler könnte sein wenn es um Futter geht welches du einbringst oder einen WasserWechsel "vergisst". Das größere läuft dann stabiler bzw. man kann mehr "Schadstoffe" einbringen bis es kippt.


Aber wie dumdi schon sagt hat auch deine Pflanzenmasse Auswirkungen drauf, gerade am Anfang wenn du "Klärpflanzen" wie z.b. Wasserpest oder Hornkraut einbringst, ziehen die dir gut Nährstoffe aus dem Wasser.



Wenn du zwei stunden Fahrt in Kauf nihmst, könntest du rechts neben die Leinwand dieses Aquarium stellen. Wenn du an der rechten Wand neben dem beamer noch Platz hast, würden auch größere Aquarien passen.


Mach dir am besten ersteinmal Gedanken welche Fische du pflegen möchtest.


Nur von deinen Wasserwerten her, würden Guppys, Platys und Mollys gehen, am besten nur als Männer WG, sonst hast du ruckzuck einen Überbesatz. Hier noch ein paar Anregungen für min. 100 Liter Becken :


Gabelschwanz Blauauge - Pseudomugil furcatus
Popondetta-Blauauge Pseudomugil connieae
Indischer Glasbarsch Parambassis ranga


oder schwertträger wie z.b.

Grüner Schwertträger Xiphophorus helleri var. Grün
Schwertträger Xiphophorus helleri


Zwergkugelfisch Carinotetraodon travancoricus
Zwergkärpfling Heterandria formosa

Danke: (1)

Geändert von GrundelFlow (13.01.2022 um 03:54 Uhr)
GrundelFlow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2022, 19:56   #8
samsonbraun
 
Registriert seit: 11.01.2022
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallöchen ihr lieben


nach einigem Überlegen habe ich mich entscheiden, ein 240 l Becken anzuschaffen. Das hatte ich schon einmal und hat mir damals schon gut gefallen. Passenden Unterschrank werde ich selbst bauen, die Sachen für das Becken etc. versuche ich so viel wie geht bzw. sinnvoll ist gebraucht zu kaufen.


Geplante Ausstattung:
Bodengrund einen schwarzen Quarz mit 1-2 mm.

Nährboden müsste ich einmal sehen. Braucht man sowas, wenn man normale Pflanzen einbaut? Hatte ich im alten Becken nicht und da ist auch alles gut gewachsen.
Struktur würde ich vor allen Dingen mit Mauersteinen machen, die haben viele Löcher und liegen stabil. Im Becken würde ich einen Bogen abstellen und den Bereich nach hinten etwas höher aufschütten. Müssen die Steine vorbereitet werden? Oder kann ich die vor dem Einlaufen einfach so einsetzen? Wie würde sich das alternativ mit Steinen verhalten, die wir am Strand bzw. Flußlauf einsammeln würden? Dazu noch ein paar Wurzeln oder so. Mal sehen was mir da günstig über den Weg läuft. Bepflanzung wäre auch noch zu entwerfen. Es sollten aber schöne rote Pflanzen mit dazukommen. Da überlege ich noch. Wäre eine 3d Rückwand sinnvoll?



Filter würde ich wieder als HMF aufbauen mit Kabelkanal befestigt. Die Fläche wäre ca. 1100 cm2 und gebogen in einer Ecke mit einem Abstand von ca. 9 cm zur Ecke befestigt mit einem schwarzen Kabelkanal. Pumpe muss ich noch finden, Leistung wäre nach Berechnung mindestens 319 und maximal 639 l/h. Hätte da jemand einen Tipp?


Sollte ich eine zusätzliche Strömungspumpe einbauen? Oder solch einen Luftheber?



Ist eine Heizung zwingend erforderlich? Wir haben im Winter so gute 23 - 24 Grad in der Wohnung und im Sommer höher. Oder sollte ich eine Bodenheizung vorsehen?


Beleuchtung bin ich völlig planlos. Damals gingen so Sachen wie Sonnenaufgang grad auf dem Markt los. Es sollte LED sein, das ist klar. Aber wieviel Licht wäre angemessen? Hier und da liest man von zu viel. Welche Lampe ließe sich denn gut regeln und hätte solche Sachen wie Sonnenaufgang etc mit inkludiert? Macht es Sinn Farbverstärkend auszulegen oder reicht eine völlig normale Standardlampe? Gute Lampen kosten Geld - aber da sollte es im vernünftigen Rahmen bleiben. Sollte ich ein Becken solo bekommen wäre eine Lampe im Deckel integriert das Maß der Dinge. Ein offenes Becken kann ich wegen den Katzen nicht machen.


Zur Bevölkerung:
der Krebs ist vom Tisch. Ich hatte erst mit einem Pärchen Cherax Destructor geplant aber da ist mir das Risiko für die anderen Bewohner zu hoch. Man ließt schlimme Sachen. Muss nicht passieren aber das Risiko möchte ich nicht tragen.


Somit wäre die Planung nach aktuellem Stand wie folgt:
TDS und ggfls. Apfelschnecken vom Anfang an
Garnelenswingergruppe - oder reine Orangene Davidi da überlege ich noch als zweite Gruppe nach 2 Wochen

eine schöne Gruppe goldene Antennenwelse, solche hatte ich damals auch nach 2 weiteren Wochen

ein kleiner Schwarm Sumatrabarbe platinum, Barbus tetrazona so 6 - 8 Tiere nach weiteren 2 Wochen

ein kleiner Schwarm Moosbarbe, Barbus tetrazona so 3 - 5 Tiere weitere 2 Wochen später sofern die sich nicht mit den anderen Barben vermischen

Brokatbarben gehen leider nicht mit Garnelen

zum Schluss eine Gruppe von 5 Tieren Gabunfächergarnelen

und dann denke ich ist das Becken gut gefüllt


was sagt ihr dazu?


Liebe Grüße Lutz
samsonbraun ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2022, 21:39   #9
GrundelFlow
 
Registriert seit: 27.06.2019
Ort: nähe Koblenz
Beiträge: 530
Abgegebene Danke: 264
Erhielt: 142 Danke in 75 Beiträgen
Standard

Bei 240L würde ich eher zwei kleinere hmf in jede ecke des Becken Platzieren. Christine XX betreibt solch ein Becken, das kannst du dir hier anschauen.


Die Strömungspumpe wirst du dank den Fächergarnelen eh brauchen und auch einen Felsaufbau den diese als "Futterplatz" benutzen können. bzw. wo die dann sitzen und das futter wie z.b. Garnelen Pudding aus dem Wasser filtrieren. Würde die Strömungspumpe und die Pumpe vom HMF dann getrennt steuern, das du beim füttern z.b. die HMF ausmachst und nur die strömungspumpe läuft. Sonst ist das Staubfutter ruck zuck in der filtermatte..


Ich nutze bei meinem selbstgebauten HMF eine JPL Pro Flow T500, hier kannst du noch bilder von meinem aufbau sehen. hat sich bis auf die pumpe nichts geändert.



Einen heitzer würde ich auch verbauen.


Hast du die filtermatte mit einem tool richtig berechnet? Auch die Fließgeschwindigkeit, mit der das Medium durchströmt wird? Danach solltest du die Pumpe kaufen.


Würde an deiner stelle auch noch ein paar Stahlhelmschnecken ( Neritina Pulligera) einsetzen, dann sparst du dir das scheiben putzen.


Nährboden kannst du weglassen, der ist eh irgendwann verbraucht und versaut dir dann nur beim Gärtnern den Sand. Düngestäbchen reichen da völlig, wenn du Pflanzen haben solltest die sich über die Wurzeln ernähren.


Die Beleuchtung hängt von deiner Aquarien auswahl ab. Bei den meisten Aquarien ist schon eine dabei, welche ausreichend für genügsame Pflanzen ist.


Bei einer 3d Rückwand solltest du darauf achten das du diese so verklebst das dort kein Wasser hinter die Wand kommt, wasser welches dort hinkommt, bleibt dort stehen und fängt an zu stinken.


Geändert von GrundelFlow (16.01.2022 um 21:45 Uhr)
GrundelFlow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2022, 07:51   #10
samsonbraun
 
Registriert seit: 11.01.2022
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallöchen in die Runde

nach reiflichem Überlegen auch wegen Unterbau haben wir uns entschlossen, doch erst einmal ein kleineres Becken anzuschaffen. Meine älteste Tochter hat angemerkt, dass sie auch gerne eines in Ihrem Zimmer hätte. Das könnte dann mal umziehen, sofern die Lust immer noch bleibt. Die Wahl fiel auf einen Klassiker, ein Juwel Rio 125 LED in weiß mit Heizung und Innenfilter. Das werde ich gebraucht abholen (5 Monate alt). Somit haben sich diverse Fragen von oben ersteinmal erledigt (Filter, Licht, Kies etc.). Zum Besatz würde ich die oben schon erwähnten Fraktionen gerne in Teilen aufrecht erhalten. Das schaut jetzt aus wie folgt:

TDS und ggfls. Apfelschnecken vom Anfang an
Garnelenswingergruppe - oder reine farbige Davidi da überlege ich noch als zweite Gruppe nach 2 Wochen

eine schöne Gruppe goldene Antennenwelse, solche hatte ich damals auch nach 2 weiteren Wochen

ein kleiner Schwarm Brokatbarbe so 6 - 8 Tiere oder auch mehr wenn das geht wegen der Größe nach weiteren 2 Wochen

was wäre dann noch gut passend und für das Aquarium noch geeignet? Die
Gabunfächergarnelen würde ich dann für das große Becken, welches in ein paar Jahren kommen soll, aufschieben.

Liebe Grüße Lutz
samsonbraun ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 18.01.2022   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verschiedene Fragen zum Wiedereinstieg in die Aquaristik Marcel_OWL Einsteigerforum 9 17.05.2013 08:03
Wiedereinstieg nach langer Zeit und viele Fragen! Accuran Archiv 2012 18 21.06.2012 10:45
Wiedereinstieg - Fragen zu Wasserhärte und Filter Zeitenwanderer Archiv 2010 17 08.09.2010 08:34
Wiedereinstieg: Einige Fragen (Wasser, Beleuchtung, usw.) moneyfan1 Archiv 2009 9 03.10.2009 11:09
Wiedereinstieg in die Aquaristik - Fragen zur Einrichtung Glaurung Archiv 2002 11 31.12.2002 15:48


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2022 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:34 Uhr.