zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 25.09.2012, 23:45   #1
auxas
 
Registriert seit: 25.09.2012
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Kampffisch tot. Welche sind die mögliche Gründe darür?!

Hallo Aquarianer,

Ich bin neu im Aquarien Hobby, geschätzte 10 Monate vielleicht. Als Anfänger und Person, der zur Zeit aus verschiedene Gründen sich kein großes Aquarium leisten kann, habe ich mich von Anfang an für ein Nanoaquarium entschloßen. Ich habe mir ein 25l Aquarium(mit Filter und Heizstab) gekauft mit der Idee in dem ein Betta Splendens Männchen zu halten.

Ich habe viele Foren und Infos über das Fishart gelesen. Trotzdem gibt es vieles noch zu lernen. Wie alle hier schon wissen, es ist schwierig eindeutige Infos zu bekommen und man sich viel auf die eigene Gefühle verlassen soll. Als Anfänger fand und finde es immernoch ärgerlich.

Vor circa 9 Monate habe ich meinem Kampffisch in einem Zooladen, also kein Züchter direkt, gekauft. Soweit ich sagen kann, war er schon ausgewachsen. Dann hatte er auf seine Menü Frostfutter. Die Name habe ich vergessen, aber es waren kleine Garnelenartigen Tierchen. Er hat immer zu viel zu essen bekommen, da ich die Mengen nicht gut einschätzen konnte. Erst 2 Monate später, habe ich Granulatfutter, von Sera glaube ich, bekommen und gesehen, wie viel er davor gegessen hat. Ich habe ihm seitdem jeder dritten Tag 3-4 Granulchen gefuttert. Dazu hat er immer die Eier der Quellblasschnecken (die einzige andere Mitbewohner) gegessen. Es ist mir bewusst, dass die einseitige Ernährung einer meiner Fehlern ist, leider konnte ich ihm kein besseres Futter geben.

Also vor 6-7 Monate habe ich meine Wohnung gewächselt. Während des Umzugs war das Einziger Mal als ich die Stressstreifen am Körper gesehen habe. Leider paar Wochen danach habe ich die erste Phase von Flossenfäule bemerkt. Er hatte kleine Löcher in den untere Flosse. Auch die Spitzen von den Flossen waren nicht mehr spitzig sondern als ob es kleine bällchen da gab. Da es noch Frühphase war, weil man die Symptome erst dann sehen konnte, wenn er sozusagen kampfbereit war, wollte ich nicht gleich mit Medizin zu heilen anfangen. Ich befürchtete ihm eine Überdosis zu geben (falls das möglich ist). So ich habe die Tipps bekommen/gelesen: öfteres Wasserwechsel, Schwarztee, Salz. Das Wasserwächsel habe ich jede 10 bis 14 Tagen(wie normal) gemacht, da laut der Verkäufer, wo ich mein Fish gekauft habe, dies genügend war und das Flossenfäule auch ein Alterszeichen sein konnte. Also diese Flossenfäule hatte er die ganze Zeit bis zum seinen Tod. Es hatte sich weder verschlechtert noch verbessert.

Andere Krankheiten konnte ich nicht feststellen. Hm..ich erinnere mich jetzt das ich paar Tage zuvor eine sehr kleine verfärbung an einer Auge gesehen habe. Es war hell(weißlich), sehr klein und schien ihm nicht zu stören. Ich habe auch bemerkt, dass er am unteren Seite seines Kopfes, zwischen die Kiemen, was runterhing (ganz bischen). Aber ich habe es immer für Kampfverletzung gehalten, da er genau an dieser Stelle in der ersten Monat bei mir von einer Libellenlarve gebissen wurde. Aber wenn ich ihm nach seiner Tod außerhalb des Wassers gesehen habe, sah es wie ein kleines Ball. Ob es da sein sollte oder nicht - weiss ich nicht.

Verhalten und Essensgewöhntheiten: Gegessen hat er immer. Zwar manchmal hat er einige Granullchen nicht gesehen oder nicht bemerkt, dass sie im Wasser sind, so ich seine Aufmerksamkeit auf sie richten musste. Aber wie gesagt nur manchmal. Verhalten. Er hatte seine Tagen an denen er die ganze Zeit am vorderseite des Aq schwamm, wo ich ihm immer sehen konnte. Andere Tage hatte er sich versteckt und nur selten herumgeschwommen hat. Andere Tage sah er so aus als ob er die ganzen Tag schlief, entweder am Wasseroberfläche, oder angeliehen an einer Wasserpflanze. Andere Tage war er ganz normales Fish, schwamm hin und her. Was sich seit dem Umzug geändert hatte, war, dass er fast keine Versuche gemacht hat um Neste zu bauen (davor waren die Neste auch nicht was besonderes, 2x2cm), er hat auch weniger ....gegen seiner Wiederspiegelung gekämpft.

Was wäre noch wichtig?
Wasserwerte: laut mein Verkäufer/Berater, alles in Ordnung(mehr kann ich nicht sagen)
Wassertemperatur: 24-26 Grad Celcius
Bepflanzung: um ca 10 Pflanzen(entspricht leider nicht der Beschreibung:“kannst dein Fisch nicht sehen“)
Letzte Änderungen waren vor über ein Monat(neue Pflanzen).


Also vor paar Tagen habe ich ihm tot gefunden. Ich wollte gern wissen, was wären mögliche Gründe dafür. Da er nur 9 Monate bei mir gelebt hat, ist es mir schwer zu glauben, dass er im hohen Alter oder aus naturliche Gründe gestorben ist, obwohl ich es mir sehr wünsche. Ich möchte gern wissen was ich falsch gemacht habe, ob ich ihm getötet habe, damit ich davon lernen kann und wenn ich später wieder ein Kampffisch habe, mich besser um ihn kümmern kann.

Ich danke Ihnen im Voraus.

auxas
auxas ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 25.09.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 26.09.2012, 00:18   #2
NebelGeîst
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 3.288
Abgegebene Danke: 56
Erhielt: 233 Danke in 137 Beiträgen
Standard

Hallo,

also ich versuche mal zu antworten, soweit ich es verstanden habe.

- Wasserwechsel alle 10 bis 14 Tage war vermutlich zu wenig. Die Wasserwechsel sollen nicht nur Nitrat usw verdünnen, sondern auch die Anzahl an Keimen wieder senken. Also besser einmal pro Woche.
Es kann auch sein dass diese 'Bällchen' an den Flossenspitzen daher rühren. Durch viele Keime kann es passieren, dass sich die Flossen da 'aufrollen',hat das so ausgesehen? Oder waren da wirklich kleine Knoten drauf?

- Wenn du das Sera BettaGran meinst, ist das in meinen Augen ungeeignet, da Kampffische Fleischfresser sind, und die Zusammensetzung nicht so ganz passt
Zitat:
Zitat von Sera
Maisstärke, Weizenkleber, Volleipulver, Fischmehl, Ca-Caseinat, Weizenmehl, Fischöl, Brauereihefe, Spirulina, Weizenkeime, Kräuter, Luzerne, Brennnessel, Gammarus, Seealgen, Petersilie, Paprika, Spinat, Karotten, Grünlippmuschelmehl, Knoblauch. Gefärbt mit EG-Zusatzstoffen.
Quelle:http://www.sera.de/pages/sera-produk...87bed569e.html
(unten auf Produktinformation klicken)

Es sind überwiegend pflanzliche Bestandteile verarbeitet worden, das passt nicht zu den Ernährungsansprüchen eines carnivoren Fisches. Genaugenommen kann eine falsche Ernährung sogar krank machen.
Das Frostfutter, war das vielleicht Krill? Oder Bachflohkrebse (Gammarus)?

- Welchen Filter hast du denn verwendet? Oft wird ein zu starker Filter verwendet, der zu viel Strömung verursacht.

Hast du die Wasserwerte damals gemessen? Gab es da keine Auffälligkeiten?

Ansonsten gibt es leider nicht genug Informationen, Bilder hast du vermutlich auch keine (mehr)?
Man kann also nur spekulieren und vielleicht ein paar Tipps geben, was du vielleicht beim nächsten mal ändern kannst.

Und ja, ich glaube ebenfalls nicht, dass der Fisch wegen des Alters gestorben ist. Er dürfte nicht schon sooo alt gewesen sein, als du ihn gekauft hast (meist bleiben die Kafis nicht lange beim Händler), vielleicht 4 Monate.. Wenn er noch 9 Monate bei dir gelebt hat, war er vielleicht 13 oder 14 Monate alt, das ist noch kein hohes Alter für nen Kampffisch.

Geändert von NebelGeîst (26.09.2012 um 00:41 Uhr)
NebelGeîst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2012, 01:55   #3
auxas
 
Registriert seit: 25.09.2012
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo NebelGeist,

Es ist irgendwie traurig, dass trotz alle Versuche sich zu informieren und alles richtig zu machen, dass ich fast alles falsch gemacht habe.

Also der Filter kamm zusammen mit dem Aquarium und ich glaube nicht das es eine bekannte Marke ist: Claro 300, von Diversa. Es wurde auf die niedrigste Stuffe gestellt und man kann eine leichte Stromung anhand den Pflanzen sehen, aber nur im Radius von max 10 cm.

Bin ich mit dem falschen Eindruck geblieben, dass wenn das Aq gefiltert wurde, die Wasserwechselabstände länger sein dürfen?! Das ist eigentlich der Grund, warum ich jede 10-14 Tage Wasserwechsel gemacht habe. Ich dachte mit Filter vor ende jeder zweite Woche bin ich noch im grünen Bereich. Ich habe immer fast 50 % gewächselt, ist es gut/schlecht? Macht das irgenwelche Unterschied in meinem Fall?!

Die Bällchen an die Flossenspitzen sahen wirklich eher wie Knoten aus.

Das Wasser habe ich paar mals testen lassen. Ich habe immer "Alles in Ordnung" als Antwort bekommen. Das einzige Mal als was nicht in Ordnung war, war in die 2 Einfahrtswoche, was von ein neues Aq zu erwarten war.

Das Futter war nicht die Sera Bettagran, sondern Vipagran, aber leider sind die Inhaltstoffe die gleiche. Echt enttäuschend, da mein von mir ernannten Berater mich falsch beratten hat.

Bilder von mein totem Fisch habe ich gemacht. Ich weiss leider nicht wie gut sie sind (im Sinne von wie hilfreich). Ich habe die auch kein zweites Mal angeschaut. Ich werde versuchen, die später hochzuladen. Da habe ich aber vor allem den Ball zwischen die Kiemen zu photografieren, die Flossen sieht man nicht.
auxas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2012, 08:24   #4
Axelrodia
 
Registriert seit: 22.09.2012
Beiträge: 258
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
Zitat:
Zitat von auxas Beitrag anzeigen
Ich habe ihm seitdem jeder dritten Tag 3-4 Granulchen gefuttert. Dazu hat er immer die Eier der Quellblasschnecken (die einzige andere Mitbewohner) gegessen. Es ist mir bewusst, dass die einseitige Ernährung einer meiner Fehlern ist, leider konnte ich ihm kein besseres Futter geben.
Ich bin zwar auch kein Fan von übermäßiger Fütterung, aber 3-4 Körnchen Granulat alle 3 Tage werden für einen ausgewachsenen Betta wohl kaum dauerhaft reichen.
Das in Kombination mit mangelnder Wasserhygiene wird ihn möglicherweise schleichend geschwächt und dann auf Dauer umgenietet haben...
Axelrodia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2012, 08:45   #5
Lunalux
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 669
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

deiner beschreibung nach könnt ich mir auch vorstellen das dein Fisch Hautkrebs bekommen hat.
Kannst ja hier mal gucken vielleicht kommt dir das bekannt vor.
http://zierfischforum.at/wiki/Hautkrebs?v=pu3
Lunalux ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2012, 12:55   #6
NebelGeîst
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 3.288
Abgegebene Danke: 56
Erhielt: 233 Danke in 137 Beiträgen
Standard

Hi,

also ich hatte es so verstanden, dass das Granulat alle 3 Tage zusätzlich zum Frostfutter gefüttert wurde, aber stimmt, wenn ich den Absatz nochmal lese, ist es wohl so, wie Axelrodia es verstanden hat. Das erklärt wohl auch, warum der Kampffisch sogar die Schneckengelege verputzt hat, das hab ich bei meinen noch nie beobachten können.

Wenn es richtige Knoten waren, könnte Melanies Vorschlag zutreffen. Aber da habe ich mich nie mit beschäftigt und hatte es auch nie, kann daher auch nichts dazu sagen.

Auch mit Filter wären häufigere Wasserwechsel nötig. Wenn du dir wieder einen Kampffisch holen möchtest, würde ich zu einem kleinen Lufthebefilter raten, und den dann minimal vor sich hin plätschern lassen. Zu dem Filter, den du drin hast, kann ich leider nichts weiter sagen.

Alles falsch gemacht hast du nicht, du hast ihn einzeln gehalten, das ist schon mal mehr, als viele anderen fertig bringen, Temperatur hat gestimmt, auch wenn es nicht so zugewachsen war, dass du deinen Fisch nicht mehr sehen konntest, hattest du doch scheinbar für genug Bepfanzung gesorgt, hast den Filter runtergeregelt auf minimale Förderleistung, ...
Also Kopf nicht hängen lassen, jetzt hast du zumindest ein paar Ansatzpunkte, was du besser machen könntest.
NebelGeîst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2012, 17:49   #7
auxas
 
Registriert seit: 25.09.2012
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Leute,

Also wegen das Futter. Er hat die erste 2 Monate Frostfütter gegessen und nebenbei hat er selber den Geschmack von Schneckeneier gefunden. Dann ab den 3ten Monat habe ich im jeder 3 Tag mit granulat gefüttert. Da hat er aber weiter die Schneckeneier gegessen.

Falls ich wieder ein Fisch mir kaufe, welche trockenfutter ist am besten und wie oft und wie viel soll ich es damit füttern?!

Wegen den Flossen. Ich bin mir auf 85% sicher dass es Flossenfäule war. Er sag genau wie das Fisch in diesem Forum(schaut die Bilder unten):
http://www.fishforums.net/index.php?...t/page__st__20

Wegen des Bällchens. Ich bin nicht ganz Sicher ob es Hautkrebs ist. Ich habe zurZeit nur die Bilder angeschaut und ich wurde sagen, dass bei meinem Fisch keine verfärbung gab und es sah viel kleiner aus. Ich würde gern auch die Bilder Hochladen, die ich von meinem Fisch gemacht habe, nachdem er gestorben war.

Wie ladet man Bilder hier hoch?!
auxas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2012, 18:07   #8
auxas
 
Registriert seit: 25.09.2012
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

rausgefunnen, hoffentlich.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_1337.jpg (14,1 KB, 50x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1339.jpg (24,0 KB, 50x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1340.jpg (13,2 KB, 45x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1341.jpg (24,2 KB, 43x aufgerufen)
auxas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2012, 19:10   #9
DominikS.
 
Registriert seit: 28.09.2011
Beiträge: 409
Abgegebene Danke: 7
Erhielt: 10 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Hallo,
für mich sieht das schon etwas nach einem Krebsgeschwür aus.

Unterernährt ist er sicher nicht...zumindest sieht es nicht so auf den Bildern aus.

Geändert von DominikS. (26.09.2012 um 19:12 Uhr)
DominikS. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2012, 19:16   #10
Lunalux
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 669
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi,

ja find ich auch, das unter dem maul sieht schon aus wie eine wucherung.
Glaub da konntest du gar nicht wirklich was dafür das der gestorben ist.
Vielleicht war das ja wirklich schon ein älteres tier das dir der händler da angedreht hat, wenn du sagst der war schon ausgewachsen als du den bekommen hast kann mans ja nicht wissen.
Aber das mit dem füttern hab ich immer noch nicht begriffen.
Hast dem dann nur alle 3 tage was zu futtern gegeben? oder dazwischen dann frofu?
Lunalux ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 26.09.2012   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
betta splendens, kafi, kampffisch, tot

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
100 Gründe, warum Aquaristik einfach wunderschön ist! Skalar93 Archiv 2010 35 04.01.2010 18:42
cichliden??? welche kennt ihr ,welche sind schön patze29 Archiv 2009 7 26.06.2009 21:31
Gründe für Phosphat Akex Archiv 2003 9 01.11.2003 17:47
Aquarium zu dunkel 2 Gründe? tobiasw Archiv 2002 7 08.05.2002 09:00
Rüsselbarbe tot! Gründe??? DanielR Archiv 2001 3 08.08.2001 21:42


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:08 Uhr.