zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.12.2012, 22:13   #1
die_nanny
 
Registriert seit: 25.08.2012
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Bekomme trübes Wasser nicht klar

Hallo Zusammen, mein Problem schildere ich in diesen Fragebogen. Bin total am Boden und verzweifelt....

- Was ist genau das Problem?
Das Wasser wird nicht mehr klar. Wenn im AQ das Licht an ist, sehe ich nicht mal mehr die Rückwand. Wenn das Licht aus ist, kann ich wenigstens einwenig durchschauen. Es sieht milchig-trüb aus. Von der Seite hat es einen Grünstich mit drin. Seit heute wird die Trübung immer extremer.

- Seit wann tritt es auf?
Seit der Neueinrichtung im März´12. Wasser wurde zwischenzeitlich glasklar und dann wieder trübe.


- Wurde schon irgendetwas gemacht? Wenn ja: Was?
Wöchentliche WW von 40 bis 50%, Filter gereinigt+ Vorfilterschwamm und Filtervlies gewechselt

- Wie lange läuft das Becken bereits?
seit März´12


- Wie groß ist das Becken?
120cmx50cmx50cm


- Wie wird es gefiltert?
Eheim Außenfilter Professional 3


- Welcher Bodengrund wird verwendet?
Dennerle Kies (vorher mehrfach gewaschen)


- Sind Pflanzen, Wurzeln, Steine im Becken? Wenn ja: Welche genau?
1x Moorkienwurzel, Vallisneria, Javafarn (verschiedene Sorten), Teichlebermoos, Amazonasschwertpflanze, die anderen zwei weiß ich mit Namen allerdings nicht.

- Wird das Wasser technisch oder chemisch aufbereitet? Womit?
nein


- Wie sind folgende Wasserwerte im AQ:
PH:
GH:
KH:
Leitfähigkeit:
Nitrit:
Nitrat:
Ammoniak:
Kupfer:

WERTE WERDEN MORGEN NACHGEREICHT!!!

- Welche Temperatur hat das Wasser im Becken?
25 Grad


- Wie oft wird ein Wasserwechsel gemacht und wieviel?

jede Woche 40 bis 50%
- Wie ist der genaue Besatz des Beckens?

2 Skalare, 6 albino Panzerwelse, 4 Saugwelse, 20 rote Neons, eine AS
- Was wird gefüttert? Wie oft und wieviel?

1x tgl entweder Frostfutter, Lebendfutter, Flockenfutter, Welstabletten, Zucchini
- Gab es in letzter Zeit Neukäufe von Tieren, Pflanzen oder Einrichtungsgegenständen?
nein

- Wurden im Raum in dem das Becken steht irgendwelche Chemikalien (z.b. Raumspray, Insektenspray, Floh- oder Zeckenmitteln bei anderen Haustieren angewendet, etc.) verwendet?

nein
- Sind im Aquarium irgendwelche unbekannten Tiere (Parasiten) zu sehen?

nein


Hoffe wirklich, dass mir jemand helfen kann!!!

LG
die_nanny ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 05.12.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 10.12.2012, 19:21   #2
Horst S.
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: D-52074 Aachen
Beiträge: 314
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

Was mit Sicherheit nicht gut ist, ist die häufige Reinigung des Filters, vor allem nicht nach einer Neueinrichtung.
Da muss richtig Schlamm drin sein, alles dunkelbraun.
Ein sauberes Filter hat zu wenig Bakterien und hält auch nicht soviel Schebestoffe fest...

Allzuhäufiger Wasserwechsel verdünnt die vorhandenen Bakterien noch mehr.

Damit du nicht riskierst, daß die Wasserwerte giftig werden, würde ich, bis du die Wasserwerte kennst, erst mal mit Wasserwechseln fortfahren.
Es kann nicht schaden, vorsichtshalber ein zweites Mal mit Starterbakterien zu impfen.

Die milchig-weiße Trübung können auch Schwebestoffe sein.

Wieviel fütterst du pro Tag?
Vielleicht kannst du mal probehalber die Zuchini eine Zeit lang weg lassen...

Schau mal wie das Wasser einströmt. Die Wasserbewegung sollte an der Oberfläche sein und das Wasser leicht kräuseln. Auf keinen Fall darf der Grund aufgewirbelt werden. Bei frischem Bodenkies ist womöglich trotz Waschen immer noch feiner Abrieb vorhanden.

Prüfe auch mal, ob das Schlauchsystem und die Pumpe nicht irgendwo Luft ziehen. Das müsste man aber auch hören, wenn ab und an Luftblasen im Filter verqirlt werden.

Womit hast du deine Filterkörbe bestückt? Weiße Tonröhrchen? Bims?
Vor allem Bims kann eine Zeit lang das Wasser trüben, da er trocken in der Verpackung einen hohen Abrieb hat.



Solange du kein Ammoniak und Nitrit und keine überhohen Nitratwerte hast, dürfte es nichts Schlimmes sein und mit der Entwicklung des Filterschlammes abnehmen. Auf keinen Fall mehr das Filter reinigen. (Mein Filter hab ich schon 5 Jahre lang nicht mehr aufgemnacht!)
Also vor allem erst mal Ammonik und Nitrit messen, um das auszuschließen!

Ammoniak und Nitrit weisen auf eine noch nicht entwickelte oder kaputte Bakterienkultur im Filter hin, sehr gefährlich für die Fische. Die müssen dann unbedingt sofort raus aus dem giftigen Wasser und du musst die Einlaufprozedur wiederholen.
Zur Not kannst du die Fische in einem dunklen Kübel (abgedeckter Mörtelkübel oder Wassertonne aus dem Baumarkt) in Leitungswasser halten, wenn du das Wasser jeden Tag zur Hälfte austauscht, aber es darf nicht zu kalt werden darin - also Heizstab rein!

zu hohes Nitrat bedeutet, du fütterst zuviel. Das bekommst du mit Wasserpest und Wasserlinse schnell wieder weg. Überschüssiges Planzenmaterial rausschneiden, bevor es fault! Das Zeug wächst wirklich wie die Pest...! ;-)

Ich denke, das milchigweiße Zeug sind Schwebestoffe aus Abrieb von Bodenkies und/oder Filtermaterial - nichts Schlimmes. Der Grünstich könnte Farbe der Moorkienwurzel und/oder ein paar Algen sein, vielleicht auch ein Teil des durch das Reingen ausgespülten Filterschlammes, auch harmlos.
Das geht wahrscheinlich wieder weg, wenn sich der Filter langsam zusetzt und der Bodengrund verschlammt.
Sobald du im Filter rumwühlst, kommt es wieder. :-)

Liebe Grüße
Horst

Geändert von Horst S. (10.12.2012 um 19:24 Uhr)
Horst S. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2012, 09:11   #3
Knut
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.02.2003
Ort: Velbert, NRW
Beiträge: 1.750
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin,
Zitat:
Zitat von Horst S. Beitrag anzeigen
Was mit Sicherheit nicht gut ist, ist die häufige Reinigung des Filters, vor allem nicht nach einer Neueinrichtung.
nun darüber liesse sich trefflich streiten, jedenfalls schadet eine Filterreinigung keineswegs.
Zitat:
Zitat von Horst S. Beitrag anzeigen
Da muss richtig Schlamm drin sein, alles dunkelbraun.
Filterschlamm ist totes ausmineralisiertes Sediment, da ist wenig Leben drin.
Zitat:
Zitat von Horst S. Beitrag anzeigen
Ein sauberes Filter hat zu wenig Bakterien und hält auch nicht soviel Schebestoffe fest...
ist es nicht anders hreum, ein sauberer Filter kann Schwebstoffe besser zurückhalten als ein Filter, der bereits weitgehend zugesetzt ist?

Zitat:
Zitat von Horst S. Beitrag anzeigen
Allzuhäufiger Wasserwechsel verdünnt die vorhandenen Bakterien noch mehr.
das trifft auf die frei floatierenden Bakterien zu, und da ist eine möglichst niedrige Keimdichte erstrebenswert, ja sogar erwünscht.

Zitat:
Zitat von Horst S. Beitrag anzeigen
Damit du nicht riskierst, daß die Wasserwerte giftig werden, würde ich, bis du die Wasserwerte kennst, erst mal mit Wasserwechseln fortfahren.
Es kann nicht schaden, vorsichtshalber ein zweites Mal mit Starterbakterien zu impfen.
das würde ich voll unterstützen. Wobei die Kenntnis der Wasserwerte nicht unbedingt erforderlich ist. Zeigen sich die Fische wohlauf und munter kann die Wasserwechsel auf einmal pro Woche reduzieren.

Zitat:
Zitat von Horst S. Beitrag anzeigen
Ammoniak und Nitrit weisen auf eine noch nicht entwickelte oder kaputte Bakterienkultur im Filter hin, sehr gefährlich für die Fische. Die müssen dann unbedingt sofort raus aus dem giftigen Wasser und du musst die Einlaufprozedur wiederholen.
die Menge macht, ob es giftig ist. Pauschal zu empfehlen die Fische da raus zu holen ist nicht erforderlich, ein großer Wasserwechsel und gut ist erstmal.

Zitat:
Zitat von Horst S. Beitrag anzeigen
zu hohes Nitrat bedeutet, du fütterst zuviel. Das bekommst du mit Wasserpest und Wasserlinse schnell wieder weg.
auch hier sorgen große Wasserwechsel für schnellere und effektivere Nitratantfernung.

Gruß Knut
Knut ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2012, 13:03   #4
trouble2009
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 1.854
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in einem Beitrag
Standard

Hoi,
für mich hört sich das Ganze nach ner Bakterien/Algenblüte an!

Sag mal bitte genau wann und wie oft du den Filter säuberst und wie der Filter aufgebaut ist!

Großzügige TWWs helfen denk ich auf jeden fall weiter. Größzügig heisst ind em Fall 70-90%

Zusätzlich evtl das Füttern etwas reduzieren.
trouble2009 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2012, 13:27   #5
BlackMolly23
 
Registriert seit: 31.03.2012
Ort: Ebstorf
Beiträge: 128
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Heey,
Kann es sein, dass zu wenig Pflanzen drin sind?
Ich würde auch raten TWW zu machen(falls du es noch nicht machst...)
Lg und viel Glück noch,
Molly
BlackMolly23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2012, 13:29   #6
muzz
 
Registriert seit: 17.03.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.443
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 8 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Tach,

was sollen zuwenig Pflanzen mit trübem Wasser zu tun haben (Stichwort Malawibecken)?
muzz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2012, 13:36   #7
adfi
 
Registriert seit: 31.08.2012
Ort: Dorsten
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
du kannst die Trübung mit Dennerle Klarwasser Micro Filter Vlies oder ähnlichem entfernen.
Am bestem wäre ein starker Innenfilter mit dem Zeug vollstopfen und ein paar Tage laufen lassen(Vlies eventuell austauschen).
Läuft der Außenfilter mit voller Leistung? Wenn ja, dann drossele ihn auf 1 bis 1,5 Beckenvolumen pro Stunde! Sollten es Schmutzpartikel gewesen sein, müssten die nach paar Tagen weg sein. Sollte die trübung vielleicht Biologischer Ursprungs sein dann könnte ein UVC-Klärer helfen.
Befindet sich eine Nährschicht( für die Pflanzen) unter dem Kies ?
Gruß adfi
adfi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2012, 15:16   #8
Heikow
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.02.2011
Beiträge: 2.035
Abgegebene Danke: 80
Erhielt: 570 Danke in 330 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von adfi Beitrag anzeigen
Hi,
du kannst die Trübung mit Dennerle Klarwasser Micro Filter Vlies oder ähnlichem entfernen.
Nein das klappt nicht.

Bei einer Bakterienblüte hilft entweder ein Komplettwasserwechsel, eine starke UV-Lampe oder einfach der Faktor Zeit. Irgendwann bricht die Population zusammen. Allerdings kann die damit verbundene Sauerstoffzehrung auch problematisch für die Aquarienbewohner sein.

LG
Heikow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2012, 17:55   #9
adfi
 
Registriert seit: 31.08.2012
Ort: Dorsten
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
das Wasserwechseln alleine hilft nicht wirklich. Die Nahrung für die Algen/Bakterien muss entzogen werden. Ich würde auf jeden Fall ein Micro Vlies einsetzen, Düngung einstellen, Licht ausschalten bzw.reduzieren(CO2 falls vorhanden auch. Kein Licht, keine Photosynthese ) und die Fütterung für 3-5 Tage komplett aussetzen,für gute Belüftung sorgen.Ein UVC macht wirklich Sinn.
Im Normalfall würde man sagen einfach abwarten, aber seid März? Wieviel Wasser sollte man da noch wechseln?
Gruß adfi
adfi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2012, 00:08   #10
Heikow
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.02.2011
Beiträge: 2.035
Abgegebene Danke: 80
Erhielt: 570 Danke in 330 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von adfi Beitrag anzeigen
Hi,
das Wasserwechseln alleine hilft nicht wirklich.
Bei homöopatischen Dosen von 50% wöchentlich sicherlich nicht. Mehrere Tage hintereinander Komplettwasserwechsel jedoch sind sehr vielversprechend.
Zitat:
Die Nahrung für die Algen/Bakterien muss entzogen werden. Ich würde auf jeden Fall ein Micro Vlies einsetzen, Düngung einstellen, Licht ausschalten bzw.reduzieren(CO2 falls vorhanden auch. Kein Licht, keine Photosynthese ) und die Fütterung für 3-5 Tage komplett aussetzen,für gute Belüftung sorgen.
Bei einer Algenblüte... einer Massenvermehrung von Bakterien jedoch die Nahrungsgrundlage per Filtervlies entziehen mutet an, wie Wasser mit nem Sieb schöpfen zu wollen.
Zitat:
Ein UVC macht wirklich Sinn.
!!
Zitat:
Im Normalfall würde man sagen einfach abwarten, aber seid März? Wieviel Wasser sollte man da noch wechseln?
Mehrere Tage hintereinander 100%.

LG
Heikow ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 14.12.2012   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
trübe, wasser

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
wasser wird nicht klar...hilfe liebekleine Einsteigerforum 2 21.10.2012 15:14
Wasser wird nicht klar digdis Archiv 2010 7 22.05.2010 13:00
HIlfe, ich bekomme mein Wasser nicht mehr klar woinafranz Archiv 2010 6 05.05.2010 05:53
Wasser nicht mehr klar Kathrin Burck Archiv 2003 4 17.12.2003 08:19
Innenfilter / Wasser wird nicht klar pirschki Archiv 2002 17 09.09.2002 19:00


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:12 Uhr.