zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 25.12.2012, 10:16   #1
Tine1312
 
Registriert seit: 01.06.2012
Beiträge: 53
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Wie lange kann Besatz in Eimer/Kübel "zwischengelagert" werden?

Hallo an das Forum!

Hört sich komisch an die Frage, aber es handelt sich im folgendes:
Wir haben bei der Ersteinrichtung diverse Fehler mit dem Bodengrund gemacht und wollen das nun beheben. Also muss der Grund raus und neuer rein.
Über den Ablauf hab ich schon einiges hier im Forum gelesen und stelle mir das so vor:
-Deko raus
-Pflanzen raus (in Eimern zwischenlagern)
-Besatz (Fische) rausfangen, Außenfilter stark drosseln und mit den Fischen im Kübel laufen lassen
-Besatz (Nelen/Schnecken) ebenfalls raus. Diese dann in filterlosem Behälter unterbringen
-Bodengrund raus
-neuen Bodengrund rein (vroher gewaschen)
-Pflanzen wieder rein
-Wasser rein
-warten, bis sich alles etwas gesetzt hat
-Filter/Technik wieder im Becken installieren
-Besatz wieder rein

Soweit zur Theorie
Es scheiden sich ja die Geister, ob man den Besatz gleich wieder reinmachen kann, auch wenn noch alles aufgewirbelt und trüb ist.
Daher nun meine eigentichen Fragen:

Wielange kann ich die Fische mit bzw. ohne Filter im Kübel lassen, bevor ich sie wieder einsetze? 1-2 Tage?
Und zum Anderen:
Im Moment bewohnen sie 80cm/ca. 112 Lieter. Einen so großen Kübel hab ich leider nicht. Verkraften sie das, wenn ich alle zusammen in ein wesentlich kleineres Gefäß packe oder bekommen sie da nen Schlag weg? Ist es besser, sie dann eher auf 2-3 Eimer zu verteilen und techniklos 1-2 Tage zu lassen?
Was ist für die Fische schonender?

Lacht nicht, aber ich bin noch recht neu in der Aquaristik und will die Fische einem möglichst geringen Stress aussetzen...

Herzliche, weihnachtliche Grüße

Tine
Tine1312 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 25.12.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 25.12.2012, 11:11   #2
Michael SLS
 
Registriert seit: 17.10.2011
Ort: Saarlouis
Beiträge: 503
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo, es kommt auf die Art der Fische drauf an. Du solltest darauf achten, dass du nicht gerade die "Raufbolde" in einem Eimer zusammen hältst.
Aber der Wechsel eines Bodengrundes sollte eigentlich innerhalb von zwei drei Stunden abgeschlossen sein. Für diese Zeit brauchst du nichts weiter zu Beachten. Sollte die ganze Sache aber länger dauern (über Nacht) solltest du mit einem Luftausströmer Sauerstoff in die Eimer zu bringen.
Auf keinen Fall darf dein Filter in dieser Zeit austrocknen, sonst darfst du dein Becken wieder neu einfahren lassen. Wie du schon richtig vor hast, einfach den Filter langsam mitlaufen lassen.
Bedenke bitte, dass auch im Boden viele wichtige Bakterien und Organismen (die gleichen wie im Filter) leben, die du durch den Bodenwechsel entnimmst. Deswegen solltest du den Filter vorher ein paar Wochen nicht sauber gemacht haben.
Desweiteren behalte in der Zeit nach dem Wechsel die NO2 Werte im Auge. Sollten diese hoch gehen, sofort großen Wasserwechsel und ggf. Starterbakterien einsetzen!

Ich werde selbst mein Becken zwischen den Feiertagen umbauen und hab mir da auch schon so meine Gedanken gemacht, wie es wohl am besten geht!

Den Fischen wird die Trübung des Wassers nichts ausmachen. Ich würde sie direkt wieder einsetzen. Den Filter würde ich auch direkt starten sobald Wasser im Aquarium ist. Denn warum soll dieser erst Starten wenn die Trübung weg ist?

Evnt solltest du aber am Anfang etwas beachten... Ich weiß jetzt zwar nicht wie dein Becken bepflanzt ist, aber wenn du die Pflanzen herausziehst trübt dies schon mächtig das Wasser, da findet man die Fische kaum noch... Warte dann einfach etwas ab bis sich alles wieder aufgeklart hat. Mache gut die hälfte des Wassers heraus, und fange dann erst die Fische.

Frohe Weihachten!
Michael SLS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2012, 12:00   #3
Tine1312
 
Registriert seit: 01.06.2012
Beiträge: 53
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Michael,

Mensch, da sagst Du was! Das Aufwirbeln beim Pflanzen rausmachen hab ich nicht bedacht.. Aber klar!
Danke auch für den Hinweis, den Filter nicht frisch gereinigt zu haben!
Der einzige "Raufbold" ist im Moment mein Herr Gurrami. Ich dachte eh schon dran, den extra unterzubringen. Am liebsten würde ich den für die überschaubare Zeit im Nelchen Becken (40cm Kante) unterbringen. Wenn ich den Besatz also auf 2 Behälter aufteile, in einem den Filter im anderen nen Ausströmer laufen lasse, sollten sie es schon eine Weile überstehen, oder?

Herzlichen Dank für Deine ausführliche Antwort :-)
Tine
Tine1312 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2012, 12:15   #4
glubschi
 
Registriert seit: 11.11.2010
Beiträge: 1.024
Abgegebene Danke: 9
Erhielt: 24 Danke in 19 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich hab für das Zwischenlagern von 3 mittelgroßen L-Welsen ne Kunststoffwanne ca. 50 Liter verwendet. Versteckmöglichkeiten rein, Digitalthermometer ( von außen ablesbar) , Heizer auf 27 Grad eingestellt und 2 Sprudelsteine rein mittels Membranpumpe. Styroporplatte drüber und an einen ruhigen Ort gestellt.

Je nach Fischart und Größe des Gefässes kann man sowas ein paar Tage machen. Ich würde dann allerdings nicht oder nur sehr sparsam füttern, um das Wasser nicht unnötig zu belasten.
glubschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2012, 12:34   #5
Mollyfisch
 
Registriert seit: 03.08.2009
Ort: Waghäusel
Beiträge: 1.882
Abgegebene Danke: 5
Erhielt: 6 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hallo,

wenn du die Fische wirklich länger zwischenlagern willst empfiehlt sich vielleicht auch eine Badewanne. Ich überlege gerade, wo ich meine untergebracht habe, als ich von 160Litern auf 450 umgestiegen bin, groß war der Behälter aber nicht.

Vielleicht hast du einen großen Wäschekorb, oder die Ikea Boxen eignen sich immer.

Ansonsten mach dir nicht zu viel Panik, du bekommst die Fische auch noch aus dem Becken, wenn es aufgewirbelt ist, du musst einfach nur genug Wasser ablassen
Das was du bekommst fängst du bevor die Pflanzen rauskommen, die anderen fängst du eben erst danach.

Ich hab meine Fische bis jetzt meistens direkt wieder in die Dreckbrühe gesetzt, aber auch auch als ich sie einmal Nachts in einer Kiste gelassen hab, gab es keinerlei Probleme.
Mollyfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2012, 13:12   #6
Tine1312
 
Registriert seit: 01.06.2012
Beiträge: 53
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke ihr Lieben für eure Antworten :-)

Ich kenne mich, ich will es besonders gut machen, dann gehr irgendwas schief (verzögert sich) und ich bekomme Angst um meine Fische ;-)
Aber es berught mich, was ihr schreibt. Worauf ich am meisten achten muss, ist wohl dass der Filter immer weiter am Laufen ist.
Füttern würde ich auf keinen Fall, auch wenn es doch ein paar Stunden länger dauert. Fastentage gibts ja auch so immer mal wieder.
An die Badewanne hatte ich übrigens auch gedacht, allerdings traue ich meinem Stöpsel nicht *g* und nichts wäre schlimmer, als wenn sie irgendwann auf dem Trockenen liegen würden. Aber das mit der Wäschewanne ist ne gute Idee! Da hab ich eine recht große und die hat auch Griffe. DANKE!

Grüßle Tine
Tine1312 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2012, 13:29   #7
tommuh
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 23.06.2012
Beiträge: 2.336
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Ich habe für solche Fälle für 10 Euro einen 90 Liter Maurerkübel 78,5 x 47,0 x 31,2 cm der auf einem Stück Küchenplatte wo noch 4 Bürostuhlrollen angebaut sind im Keller

Ich entferne dann einfach die Verschlusskappe des Außenfilterauslasses. Außenfilter auf maximale Leistung stellen und dann ca 70-80 Liter Aquariumwasser in die Wanne laufen lassen.

Kübel 10 Euro Baumarkt
2 Bretter und ein paar Bürostuhlrollen und ein paar Holzschrauben hat man ja meist im Keller. So hat das ganze Ding ca 15 Euro gekostet...

Da das Teil mobil ist kann man es in der Wohnung umherfahren und da hinstellen wo Platz ist.

Dann noch einen alten JBL Innenfilter für 150-200 Liter Becken an die Seite via Saugnäpfe pappen und theoretisch gesehen könnte man in dem Teil Fische sogar dauerhaft halten.

Einmal wurde über die Feiertage mein Dienstplan durcheinander gebracht und ich musste eine Woche lang Doppelschichten einlegen dann kam ein langes Wochenende wo ich nicht zuhause war und dann musste ich wieder eine Woche durchgehend arbeiten gehen und als ich dann ein paar Tage frei hatte, war ich nicht in Laune so waren die Fische fast 4 Wochen in der Wanne...

Licht gab es vom Fenster aus, Anubias hatte ich aus dem Becken entfernt und einfach frei schwimmen lassen, die Moosmatten die ich vorher schon gekauft hatte wurden einfach mit einem Stein versenkt und gefüttert habe ich nach ein paar Tagen ganz normal wie immer...

Ende der Geschichte war das ich sogar mehr Tiere aus der Wanne geholt hatte als ich vor ein paar Wochen eingesetzt hatte..

Wer 1-2 Stunden langeweile hat kann so ein Teil selbst nachbauen... ist ab und zu ganz hilfreich
tommuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2012, 06:52   #8
Malle200
 
Registriert seit: 02.10.2012
Ort: NRW
Beiträge: 95
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Tine1312 Beitrag anzeigen
Über den Ablauf hab ich schon einiges hier im Forum gelesen und stelle mir das so vor:
-Deko raus
-Pflanzen raus (in Eimern zwischenlagern)
-Besatz (Fische) rausfangen, Außenfilter stark drosseln und mit den Fischen im Kübel laufen lassen
-Besatz (Nelen/Schnecken) ebenfalls raus. Diese dann in filterlosem Behälter unterbringen
-Bodengrund raus
-neuen Bodengrund rein (vroher gewaschen)
-Pflanzen wieder rein
-Wasser rein
-warten, bis sich alles etwas gesetzt hat
-Filter/Technik wieder im Becken installieren
-Besatz wieder rein
Ich würde versuchen soviele Tiere wie möglich als erstes zu fangen ehe du anfängst Deko und Pflanzen zu entnehmen. Fängst du erst mal an im Becken zu handtieren geraten die Tiere schon in Panik bevor du sie fangen willst, was das Fangen noch schwieriger gestalltet. Dazu kommt, hast du erst mal die Pflanzen aus dem Boden gezogen, ist soviel Dreck aufgewirbelt, das du die Fische die du fangen willst nicht mehr siehst !

Bodengrund wechseln bei einem 112 Liter Becken sollte eigentlich keine 1-2 Tage dauern ! Das ganze ist in max. 2,5 Stunden gegessen ! Hast du den neuen Bodengrund drin, Wasser rein, Fische rein, Filter dran !
Dann Pflanzen und Deko !
Malle200 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2012, 10:47   #9
Tine1312
 
Registriert seit: 01.06.2012
Beiträge: 53
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Guten Morgen!

@tummuh: *lach* das ist wohl die "Profi-Variante" :-) Ein paar Höhlen und Pflanzen wollte ich auch in den den Kübel/Eimer machen. Das wird denke ich gerade den Panzerwelsen gut tun, wenn die sich verstecken können.
Wenn die das bei Dir 4 Wochen überstanden haben, dann schaffen sie es bei mir locker die paar Stunden ;-)
@andy: Ich denke, ich versuche so viele wie möglich rauszufangen, solange das Wasser noch recht klar ist. Vermutlich werde ich dabei eh schon einiges aufwirbeln...
Von meinem Gefühl her würde ich aber erst fast komplett einrichten und dann die Fische zurücksetzen. Denn sonst muss ich ja noch weiter im Becken rumhantieren, was ihnen nach der Fang-Umsatz-Aktion weiteren Stress macht. Oder?

Na, wird schon werden :-)

Ich danke euch allen für eure Infos und Hilfe!
Grüße
Tine
Tine1312 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 26.12.2012   #9 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
wie lange können Fischen 'zwischengelagert' werden? Limba Einsteigerforum 11 28.09.2012 19:41
kann neues AQ "zu lange" einfahren??? Mosaikfadenfisch94 Archiv 2011 5 17.06.2011 22:10
Kann Wasserwechsel "übertrieben" werden? Moehre Archiv 2003 2 13.04.2003 14:01
kann co² "schlecht" werden Menace Archiv 2003 7 01.04.2003 20:20
"LANGE BRAUNALGEN" Brauch dringend Hilfe von Erfah ricco Archiv 2002 18 06.09.2002 22:52


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:39 Uhr.