zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 27.03.2013, 08:45   #1
Mercedes41
 
Registriert seit: 27.03.2013
Beiträge: 6
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Aquarium Rettungsaktion

Hallo, ich möchte mich kurz Vorstellen und mein wahrscheinlich dummes Anliegen anbringen.
Ich bin 46 Jahre alt. Hunddesportlerin/Züchterin, Reite und habe 2 Nannos mit Blue Perls und Deep blue Tiger. Gestern habe ich auf der Arbeit ein 240 l Becken " gerettet". Es wurde in mein Büro geschafft und ein TWW von ca.50 % durchgefürt. So und jetzt kommt es. Ich denke Bilder sagen mehr als Worte.

Click the image to open in full size.
Click the image to open in full size.Click the image to open in full size.Click the image to open in full size.
Click the image to open in full size.Click the image to open in full size.


Ich möchte dieses Becken wieder herstellen. Ich weiß das es eine riesige Aufgabe ist und sicher lange dauert, aber das ist egal ich kann mir die Zeit nehmen. Jetzt seid Ihr gefragt. Wie fange ich an?? Im moment bin ich am Mulmsaugen wie blöde und wollte über Ostern erstmal das Licht aus lassen, Fensterlicht ist da. Es gibt sogar Junge Mollys in diesem Becken unglaublich....
Mercedes41 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 27.03.2013   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 27.03.2013, 09:14   #2
muzz
 
Registriert seit: 17.03.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.443
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 8 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Tach,

ich denke das einfachste wird sein: Fische raus (Badewanne/ Eimer) und das Ding komplett ausräumen, säubern, nicht mehr zu rettende Pflanzen und Dekogegenstände in die Tonne schmeissen und wieder neu aufsetzen. Filter in einem weiterem Eimer laufen lassen, den nicht säubern und nach Neueinrichtung wieder ins Becken (inkl. Filtermaterial). Einige Stunden "Arbeit" und gut is. So würde ich es machen.

Und zum Thema "Aber was ist mit den immer geforderten zwei Wochen Einlaufzeit?" lies Dir in Ruhe folgendes durch:

http://www.zierfischforum.info/einst...aquariums.html

Geändert von muzz (27.03.2013 um 09:43 Uhr)
muzz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2013, 09:31   #3
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.535
Abgegebene Danke: 692
Erhielt: 791 Danke in 493 Beiträgen
Standard

Hi,

ich würd's auch im Rundumschlag neu machen.
Wenn der Bodengrund noch gut aussehen würde, bräuchte man nur die Pflanzen zu ersetzen, aber der Sand sieht auch schon sehr schmuddelig aus.

Wahrscheinlich sind da ewigst keine Wasserwechsel gemacht worden, einem Teil der Algen kannst du's damit schon mal ungemütlich machen. Und den Filter solltest du dir auch baldigst anschauen, der wird säuberungsbedürftig sein...
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2013, 10:01   #4
Mercedes41
 
Registriert seit: 27.03.2013
Beiträge: 6
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

@ all
danke für die schnellen antworten.

Problem, das Teil steht in meinem Büro,also Badewanne naja.... ich habe ein Handwaschbecken das neben dem Aquarium steht und Schläuche die den WW erleichtern, das wars.

wie oft und wie viel kann ich WW machen??? gestern bestimmt 50 % kann ich heute schon wieder ein bischen, sage mal einen 20l Eimer???
Ich habe einem Mulmsauger der das Wasser absaugt den wollte ich erstmal Täglich einsetzten und einen Batteriebetriebenen habe ich auch dabei gehabt.

Pflanzen komplett raus??? Ich ahbe die Wurzeln und decko rausgenommen und zu Hause will ich sie " Abkochen" Filet habe ich sauber gemacht....


Danke für die antworten
Mercedes41 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2013, 10:25   #5
muzz
 
Registriert seit: 17.03.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.443
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 8 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Tach,

Wasserwechwl kannst du soviel machen dass die Fisch grad so nich auf dem trockenen liegen. auch mehrmals täglich. wenn du ein waschbecken daneben hast -direkt darein. Nur: Bei dem Zustand wird ein Wasserwechsel nur bedingt helfen.

Pflanzen raus, ja, und sehen was zu retten ist. Die Fische können auch mal länger (mehrere Tage) in einem 20 Liter Eimer wohnen, keine Bange.
muzz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2013, 10:33   #6
Inguiomer
 
Registriert seit: 25.11.2011
Ort: Dümmerlohausem
Beiträge: 1.484
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Moin.

Ich finde sooooo dramatisch sieht das garnicht aus. Diese Algen könnten Pinselalgen sein (bin aber kein Algenexperte), die sind mitunter recht hartnäckig aber sicherlich auch ohne eine Radikalkur in den Griff zu kriegen.
Was mir auffällt ist das die Bepflanzung zwar recht dicht, aber überwiegend aus langsam wachsenden Speerblättern besteht, die nur wenig Nährstoffe ziehen.
Als erste Maßnahme würde ich Schwimmpflanzen wie Hornfarn und/oder Froschbiss ins Becken geben. Sparsames Füttern, regelmäßiges Wasserwechseln und Düngen (mit Aquariumdünger, na klar) kann auch nicht schaden. Unter Umständen ist es auch ratsam mal Nitrat, Phosphat und Eisen zu messen (oder im Zoohandel messen zu lassen). Stark befallene Blätter sollten natürlich entfernt werden. Direktes Sonnenlicht unbedingt vermeiden.
Dann braucht es Geduld. Ich rede da nicht von Tagen oder Wochen, sondern von einigen Monaten.
Wenn sich die Situation in 3 oder 4 Monaten nicht verbessert hat, bleibt immer noch Zeit für radikalere Aktionen.

Grüße

Ingo
Inguiomer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2013, 10:39   #7
muzz
 
Registriert seit: 17.03.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.443
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 8 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Tach,

@ingo: Im Sinne der Fische sicherlich nicht so dramatisch - aber was da (wenn man die Fotos via fotostation o.ä. mal großzieht) an Algenteppichen drauf ist, da macht es mehr Sinn gleich neue Pflanzen einzusetzen und "richtig" neu anzufangen.
muzz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2013, 10:54   #8
Inguiomer
 
Registriert seit: 25.11.2011
Ort: Dümmerlohausem
Beiträge: 1.484
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hi muzz

Ich denke das ist ehr eine Frage der Geduld. Wobei ich bei Radikalkuren immer die Befürchtung habe, das die Ursache nicht abgestellt wird. Außerdem macht es mehr Arbeit und kostet mehr Geld. Aber funktionieren kann das natürlich auch und mein „mach mal langsam“ vorschlage kann umgekehrt natürlich auch daneben gehen.

Grüße

Ingo
Inguiomer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2013, 11:01   #9
muzz
 
Registriert seit: 17.03.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.443
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 8 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Tach,

@ingo: "Radikalkuren immer die Befürchtung habe, das die Ursache nicht abgestellt wird" - was bei diesem Becken einfach Vernachlässigung sein dürfte. Und da die Fragestellerin ja schreibt, dass sie das Becken "gerettet" hat, wird Sie sich sicher besser als der Vorbesitzer drum kümmern. Und da denke ich ist es v.a. für die neue Besitzerin weitaus weniger frustrierend wenn sie mit einem schönen Becken neu starten kann als mit so einer Algenpampe. Aber wie gesagt - ich sage nur, wie ich damit umgehen würde.
muzz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2013, 11:46   #10
Würmchen
Standard

Hallo,

mein Freund hatte auch mal das Problem, dass sein Becken komplett mit Algen befallen war (Pinsel- und Fadenalgen).

Uns wurde dann dieser Dünger empfohlen "Easy-Life Easycarbo Kohlenstoffdünger für Pflanzen" und damit haben wir die ganze Geschichte so super in den Griff bekommen.
Es hat zwar ein wenig gedauert, bis die Algen weg waren, aber jetzt sind Dank dem Dünger alle Pflanzen wieder Top.

Ich kann das Zeug nur empfehlen.
Würmchen ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 27.03.2013   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
algen an blatträndern, fischbestand 240l, schmerlen, wasserwerte

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fisch-Rettungsaktion - MITMACHEN! muzz Archiv 2012 2 03.05.2012 19:59
(Zweit-) Größtest Aquarium der Welt- okinawa aquarium BubbleFish Archiv 2010 6 10.05.2010 21:17
Aquarium nicht gleich Aquarium? Dante Archiv 2002 12 18.12.2002 10:02
Miniantennenwels Rettungsaktion!!!! Daniel26 Archiv 2002 12 26.01.2002 04:12
Dramatische Rettungsaktion ;-) Christopher Archiv 2001 1 27.11.2001 04:42


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:49 Uhr.