zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.06.2014, 16:11   #1
blu1984
 
Registriert seit: 27.01.2014
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Algenproblem (Pinselalgen) & Sommertemperaturen

Hallo zusammen,
vielleicht kann mir jemand helfen mit meinem Algenproblem.

Das Aquarium läuft jetzt seit Februar 2014.

180 L Aquarium von Juwel
Besatz:
4 Phantomsalmer
9 Neons
2 Guppy Weibchen (das Männchen ist nach dem "Akt" gestorben) dafür Nachwuchs ca. 4 größere und ca. 6 kleinere Jungtiere.
...und viele Schnecken, die ich mir allerdings nicht gewünscht+36 habe...
Gefüttert wird 1 Mal am Tag (Abends).
Relativ dicht bepflanzt im Hintergrund, mit Freiflächen im Vordergrund. Die Pflanzen kenne ich nicht, es sind total 5 Pflanzen, u.a. Papageineblatt, Wasserpest und 2 grünblättrige und ein Seegras (?).
Filter ist der Bioflow 3.0 der beim Aquarium dabei war und die Lampe war ebenfalls mit dabei, Beleuchtungszeit von ca. 14:30 bis 23 Uhr.
WW nach Bedarf i.d.R. 1 Mal in der Woche 25%-50%.

Wasserwerte, heute gemessen mit JBL Testkoffer:
GH: 6
KH: 5
ph: zwischen 7,5 und 8
NO2: <0,01
NO3: ca. 1
NH4: <0,05
Temperatur: zwischen 24 und 25°C

Anbei noch einige Bilder.

Ach und einen andere Sache: Jetzt wo es so heiß ist in meiner Dachwohnung ist mir aufgefallen, dass die Aquariumtemperatur auch um 2 Grad höher ist als normal. Habe jetzt mal das Thermometer runter gedreht um das auszugleichen. Sollte dann wieder passen, hätte aber nicht gedacht, dass das passieren kann.

DANKE!

DSC_0429_600x600_100KB.jpg

DSC_0430_600x600_100KB.jpg

DSC_0431_600x600_100KB.jpg

Geändert von blu1984 (09.06.2014 um 16:14 Uhr)
blu1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 09.06.2014   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 09.06.2014, 16:35   #2
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

Wie sehen die Werte aus: FE und PO4?
Wie sehen die Wasserwerte aus dem Leitungswasser aus?
Nutzt Leitungswasser (überhaupt?) pur oder verschneidest du es noch?

CO2-Dünung?
Düngst du sonst noch etwas? Wenn ja, was, wie viel und wie oft?
Welche Beleuchtung hast du in Betrieb?
Was für Filtermaterialen sind im Filter?

Algenproblem von Anfang an oder erst später aufgetreten?
Wenn später, wann? Wurde zuvor etwas geändert?


Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2014, 17:14   #3
molly5592
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.05.2014
Ort: Neumünster
Beiträge: 189
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo
Sieht ja nach einer schönen Bart Algen aus.
Abhilfe ph wert senken und wenn du hast, mehr co2 oder easylife easycarbo
Lg
molly5592 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2014, 17:19   #4
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

Zitat:
Zitat von molly5592 Beitrag anzeigen
Sieht ja nach einer schönen Bart Algen aus.
Soweit auf den Bildern erkennbar sind das schon Pinselalgen, keine Bartalgen.


Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2014, 17:44   #5
blu1984
 
Registriert seit: 27.01.2014
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Shar,

FE und PO4 habe ich bisher nicht getestet. Muss ich mir mal besorgen.

Nehme Leitungswasser pur, die Werte KH 5, pH 7,5/8, GH 4. Im Fachgeschäft wurde mir AquaStab von Söll empfohlen um das Wasser zu härten.
CO2 Düngung bisher nicht. Und auch sonst kein Dünger.
Beleuchtung ist Juwel Highlight Day 895mm/45W.
Im Filter ist: (von oben nach unten)
Filterwatte
Kohleschwamm
Nitrax
Filterschwamm grob
Cirax
Filterschwamm fein

Die Algen kamen vor ca. 2 Monaten, nachdem Deko, Pflanzen und Fische bereits im Aquarium waren. Habe auch schonmal die befallen Pflanzen beschnitten und die Steine/Dekos abgebürstet. Geändert habe ich seit dem und davor eigentlich nichts...
blu1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2014, 18:20   #6
libsy
 
Registriert seit: 16.02.2014
Ort: Dresden, geilste Stadt Deutschlands
Beiträge: 233
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hatte ich auch am Anfang.
Mache eine Mittagspause beim Licht. Als Beispiel von 8- 12 Uhr Lich an. Pause von 12 - 15 Uhr und dann Licht nochmal von 15 - 22 Uhr.
Dann wie Molly5592 schreibt. Easylife easycarbo anwenden und dann vielleicht Bio Co2 oder eine CO2 Anlage betreiben.
libsy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2014, 18:38   #7
funnyfisch
 
Registriert seit: 17.05.2012
Beiträge: 1.869
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo,

die Pinselalgen habe ich durch weniger Beleuchtung, max. 4 Stunden am Tag, weg bekommen. Seitdem habe ich keine mehr, obwohl ich jetzt auch so 7 Stunden beleuchte.

Mit deinem Besatz bist du zufrieden? Ich würde an deiner Stelle die Phantomsalmler auf 10 und die Neons auf 20 aufstocken.

Den Heizer kannst du dir sparen, zumindest jetzt im Sommer. Meine Neons und Phantomsalmler kommen gut mit Zimmertemperatur-ca. 23 Grad-zurecht.

Über das Thema der ansteigenden Temperaturen im Aqua durch Hitzewellen im Sommer wurden hier schon viele Treads verfasst. Schau einfach mal nach.
funnyfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2014, 19:17   #8
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

Yup, die Beleuchtung zu reduzieren würde ich dir auch raten. Würde mal auf 6 Std. herunter fahren und so erst einmal abwarten. Langsam erhöhen kannst du dann später dann immer noch, wenn deine Beckenflora passt.

Du schreibst, du hast bisher noch keine CO2-Anlage. Planst du dahingehend etwas?
Das Wasser würde ich (außer dein Besatz braucht härteres Wasser) nur mäßig aufhärten.
Mit einer CO2-Anlage könntest du mit deiner Härte gut den PH-Wert in Richtung des Neutralen Bereichs drücken und zugleich deinen Pflanzen was gutes tun.

Bringt aber nur etwas, wenn du dann auch anfängst zu düngen, zu was ich dir an der Stelle auch raten würde.
Auf jeden Fall Makro-Dünger aber eben auch Micro-Dünger. Am besten beides getrennt.
FE und PO4 wäre wirklich interessant, zu ermitteln, gerade wenn du ein Algenproblem hast. Anhand dessen kann man dann auch gut den Marko-Dünger dosieren.
Marko: klick mich (gibt es auch in größeren Gebinden)
Mikro: klick mich (nutze ich) oder eben klick mich

Ehe ich es vergesse, den Kohleschwamm schmeiß bitte raus.
Sowas nutzt man i.d.R. nur, wenn man Medikamente angewendet hat, um diese heraus zu filtern oder um genau zu sein in der Aktivkohle zu binden. Die bindet dir aber auch wichtige Pflanzennährstoffe.

Am Rande, Easylife easycarbo ist so eine Sache, wie auch mit den (aggressiveren) Algenmitteln. Solange du die Ursache für das Algenwachstum nicht behebst, werden sie sehr wahrscheinlich wieder kommen. EasyCarbon ist nicht in der Lage, eine CO2-Anlage zu ersetzten.

Zitat:
Beleuchtung ist Juwel Highlight Day 895mm/45W.
Zur Beleuchtung. Ist das eine Röhre oder wie viele sind verbaut?
Und wie viel hat jede Röhre?

Wie gut wachsen eigentlich deine Pflanzen?
Zeigen sie Mangelerscheinungen? Wenn ja, welche?


Grüße ~Shar~


PS: Besatz würde ich auch aufstocken (zumindest die Phantomsalmer und Neons, die Guppy werden das in Kanickelmanier wahrscheinlich "selber" machen). Sind Schwarmfische und je mehr es jeweils sind, desto besser ist es für das einzelne Tier.
Wie viele jeweils noch gehen, dahingehend können dir hier sicherlich einige Leute beraten.

Geändert von Shar (09.06.2014 um 19:20 Uhr)
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2014, 12:21   #9
Familion
 
Registriert seit: 03.04.2014
Beiträge: 572
Abgegebene Danke: 72
Erhielt: 74 Danke in 53 Beiträgen
Standard

Moin,

eine kurze Zwischenfrage: Warum das Wasser aufhärten? Die Salmler freuen sich sowieso über weiches Wasser (wäre froh, hätte ich diese Werte...), und den Guppys ist es im Zweifelsfall egal. Hört sich für mich mal wieder nach der üblichen Geschäftemacherei des Zoohandels an.

Zur Beleuchtung des Aquariums:
Bin zwar nicht der Thread-Ersteller, aber das Auqarium hat zwei 45 Watt T5-Röhren.

Die Empfehlungen von Shar klingen sehr vernünftig, würde mich daran halten. Insgesamt scheint mir ein recht starkes Ungleichgewicht bei den Nährstoffen vorzuliegen, beispielsweise ist der NO3-Wert schon ziemlich niedrig, und CO2-Düngung wohl auch fast immer von Vorteil (kann aber auch ohne funktionieren). Allerdings habe ich den Eindruck, dass Düngen mehr eine Kunst als eine Wissenschaft ist...

Gruß,
Familion
Familion ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 11.06.2014   #9 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
algen pinselalgen, aquarium, nachwuchs, temperatur, wasserwerte

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Algenproblem SvenT Algenhilfe 2 21.09.2013 11:58
algenproblem bienchenhonig Archiv 2009 12 06.04.2009 11:30
Algenproblem mschaeffer Archiv 2004 1 02.02.2004 01:24
Algenproblem schuehler Archiv 2003 11 15.07.2003 13:44
algenproblem mattgoa Archiv 2003 13 13.01.2003 17:26


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:14 Uhr.