zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.08.2014, 14:39   #11
Idefix
 
Registriert seit: 15.08.2014
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

@Familion: stimmt schon, ist ein Unterschied zwischen einem Hai und einem Guppy - daher Faustregel eher schwierig!

@Ruth: bin auch kein Schwarmfreund. Sind nicht bei den Guppys die Männchen die 'hübschen'? Kann mich einfach nicht so sehr mit denen anfreunden und möchte auch gerne die Fische unterscheiden können.

Fürchte die Dornaugen verlieren wirklich gegen die Panderpanzerwelse - will sie ja auch sehen und wenn die anderen nur unterwegs sind. Wieviele Garnelen sollten dazu? Oder kann ich da auch CPO mit reintun?

Welche Schneckenart empfehlt ihr?

Damit ist die untere Ebene dann auch schon fertig, gell?

Bleibt noch mitte und oben

@Familion: warum keine Zwergfadenfische? Habe sie als für die AQ-Größe passend eingestuft bekommen - ganz falsch? Hast du eine ' hübsche' Alternative?

Was ist denn mit dem 'friedlichen Kampffisch'? Im internet steht, dass der verträglicher ist!?
Idefix ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 15.08.2014   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 15.08.2014, 14:42   #12
Idefix
 
Registriert seit: 15.08.2014
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Glaube ich brauche doch eine Nummer größer - da gibt es mehr Fischarten die mir zusagen

Traue mich nicht so recht ein gebrauchtes Aquarium zu kaufen, da ich nicht beurteilen kann was kaputt ist, richtig ist usw. Bin ich da zu ängstlich? Frage, da die Größe auch von den Anschaffungskosten abhängt ..
Idefix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2014, 14:56   #13
Thommy_Fisch
 
Registriert seit: 17.04.2014
Beiträge: 632
Abgegebene Danke: 73
Erhielt: 98 Danke in 69 Beiträgen
Standard

Zitat:
Welche Schneckenart empfehlt ihr?
Hey,

bei Sand als Bodengrund empfehle ich die malaiische Turmdeckelschnecke; sie frisst nicht nur Futterreste und abgestorbene Pflanzenteile, sondern sie durchwühlt auch den Boden und ist so der Regenwurm im AQ.

Zitat:
Wieviele Garnelen sollten dazu?
Für den Anfang 10 Stück - je nach Art vermehren die sich sehr gut selbst.
Thommy_Fisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2014, 14:59   #14
Tobi_2201
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 936
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: 23 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Hallo, in der Regel kannst du dir die Aquarien ja vorher angucken und wenn das nicht steinalte Dinger sind und vielleicht sogar noch laufen, kann eigentlich nichts schief gehen. Wenn es leer ist, die Silikonnähte prüfen, ob die rissig oder spröde sind.

LG. Tobi
Tobi_2201 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2014, 15:19   #15
Ruthchen
 
Registriert seit: 02.03.2014
Ort: 478xx
Beiträge: 1.843
Abgegebene Danke: 78
Erhielt: 155 Danke in 102 Beiträgen
Standard

Hallo Idefix

Bei den Guppys sind die Männer etwas schöner, ja. Aber die Weibchen bekommen auch schöne bunte Schwanze, da bekommt man so gut wie jede farbe.
Platys sind auch nichts für dich ?

Hast du dir mal die perlhuhnbärblinge angeschaut ?

Weisst du was ? Geht doch mal auf Aquarium guide, da kannst du dir anregungen holen und alles eingeben wie du es magst. Dann suchst du dir fische aus und fragst dann hier was wie geht.
Ich finde das es schon besser ist wenn du Fische vor augen hast.
Wenn es darum geht was ich alles schön finde, müsste ich 10 000 l haben.
Da fällt die entscheidung schon schwer.

Mit einem gebrauchte Becken kannst du auch glück haben. Ich habe jetzt schon oft gelesen das leute schon nach 6 monaten oder einem jahr ihr becken wieder abgeben. Da ist das Siliko auf jeden fall noch ok, dann musst du halt nur noch das Glas untersuchen. Meine Becken sind teilweise auch gebraucht, aber wenn du angst hast, kann ich auch verstehen.

Lass dir zeit mit dem kauf von dem becken, es kann doch sein dass du doch lieber 100 L oder 150 L möchtest.

Besprich das mit deinem mann, ist doch schön wenn das neue becken dann auch bleiben darf und man nicht gleich ein neues will.

Obwohl , 54 l und später dann eines mit 200 L dazu, ist auch nee lösung

LG
Ruth
Ruthchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2014, 15:31   #16
hbmänchen
 
Registriert seit: 17.03.2013
Beiträge: 1.142
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 50 Danke in 44 Beiträgen
Standard

Ich weis ja nicht was du an platz hast und wieviel du ausgeben willst
aber ich würde die zu einem 100x50x50 empfehlen gebraucht kosten die nicht die welt zb dieses
oder ein 100x40x50
da hast du vielmehr Auswahl an Fischen
gebrauchte sind nicht so schlecht wie man meint einfach in deiner nähe schauen und man kann es sich ja anschauen bevor man kauft
hbmänchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2014, 16:11   #17
Familion
 
Registriert seit: 03.04.2014
Beiträge: 572
Abgegebene Danke: 72
Erhielt: 74 Danke in 53 Beiträgen
Standard

Moin,

zu Zwergfadenfischen (Colisa/Trichogaster lalia):
Wir haben ein 100x40x50 cm (BxTxH) Aquarium und dort ebenfalls einen "Blickfang" gesucht. Zwergfadenfische erschienen uns da passend, also ein Pärchen eingesetzt. Wir haben vermutet, und diese Vermutung in einigen populären Quellen bestätigt gefunden, dass die Tiere ob ihrer Größe genug Platz bei uns haben müssten. Das stimmt auch im Prinzip, aber: Das Männchen beansprucht mehr oder weniger die kompletten oberen zwei Drittel des Aquariums für sich. Dementsprechend wird das Weibchen schon ziemlich viel umher gescheucht, natürlich besondes stark, wenn gerade ein Schaumnest gebaut wurde. Immerhin gibt es (meinem Eindruck nach) genug Versteckplätze, in die das Weibchen flüchten kann. Ich unterstelle schlicht, dass das in einem nicht speziell dafür gedachten Aquarium der 60 L Größenordnung nicht gegeben sein wird.

Dieses Verhalten ist auch nicht verwunderlich, da die Fische nunmal nicht in Paaren leben (was wir leider erst im Nachhinein wirklich verstanden haben). Die Tiere nähern sich in der Natur nur zur Paarung einander an, und gehen dann auch ganz schnell wieder getrennte Wege. Deshalb halte ich die Haltung von mehreren ZFF in einem Aquarium, außer es ist wirklich sehr groß, für ungeeignet (vielleicht bekomme ich irgendwann nochmal die Gelegenheit, mehr als ein Männchen in einem entsprechend geräumigem Aquarium zu beobachten).

Eine Alternative wären wohl die bereits von Algerich angesprochenen Honigguramis (Colisa/Trichogaster chuna). Die sollen weit weniger aggresiv sein, und auch grundsätzlich ein etwas anderes Sozialverhalten an den Tag legen. Da kann ich aber nicht auf eigene Erfahrungen zurückgreifen und habe mir auch noch kein klares Bild durch Drittmeinungen gebildet.

Übrigens könnte ich mir dennoch vorstellen, wie bereits angesprochen, dass man ein einzelnes ZFF-Männchen (oder Weibchen) durchaus in einem ~60 L Becken halten kann. Ansonsten gibt es dazu aber hier im Forum auch grundsätzlich andere Ansichten.

Randnotiz: Nur, damit es nicht zu Verwirrungen kommt: Panda-Panzerwelse (Corydoras panda) und "Zwergpanzerwelse" (meisten Corydoras habrosus, hastatus oder pygmaeus) unterscheiden sich etwas im Verhalten, so schwimmen die Zwerge auch viel öfter mal im Freiwasser herum. So oder so aber sehr liebenswerte Gesellen

Gruß,
Familion
Familion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2014, 16:21   #18
Banzai
Gesperrt
 
Registriert seit: 14.08.2009
Beiträge: 283
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Familion Beitrag anzeigen
Dieses Verhalten ist auch nicht verwunderlich, da die Fische nunmal nicht in Paaren leben (was wir leider erst im Nachhinein wirklich verstanden haben). Die Tiere nähern sich in der Natur nur zur Paarung einander an, und gehen dann auch ganz schnell wieder getrennte Wege. Deshalb halte ich die Haltung von mehreren ZFF in einem Aquarium, außer es ist wirklich sehr groß, für ungeeignet (vielleicht bekomme ich irgendwann nochmal die Gelegenheit, mehr als ein Männchen in einem entsprechend geräumigem Aquarium zu beobachten).
Sehr richtig interpretiert. Wenn Tiere naturgegeben so drauf sind, wird man nur selten die Situation durch ein größeres Aquarium ändern können. Auch das Einbringen von mehr Struktur und verstecken ist keine oder nur eine Halblösung, denn das andauernde sich verstecken müssen, ist auch nur wenigen Fischen gegeben. Das heißt, es gibt an den Hals und zwar immer wieder.

Das aber wiederum ist vielen Fischen auch auch nicht fremd und die kommen damit besser klar als es von außen aussieht. Ich habe z.B. länger mal verschiedene Schokoladenguramis gehabt (und bis auf eine Ausnahme auch nachgezogen). Auch die können heftig zueinander sein. Eine Gruppe von 7 Tieren in einem 200ltr-Becken, sonst nichts weiter drin. Einer bekommt aufs Maul, dreht eine weite Runde und ist wieder da. es ist ein Gruppenfisch und in der Gruppe gibt es immer mal Krach. Auch hier sollte man nicht mit menschlichen Auge eine Harmonie suchen wollen, wo es nie eine wirkliche geben wird.

Dann die Nachzucht überhaupt. Es gehört bei vielen Fischen zum Programm, dass das Männchen das Weibchen aktiv und ausdauern bedrängt. Nur wenn das Männchen diese Kraft und das Durchhaltevermögen beweist, kommt es zum Zuge. Die lieben netten "Lappen" werden nicht ernst genommen. Auch da sind Aggressionen eine festverankerte Notwendigkeit.

Will sagen, dass etliches aus gutem Grunde in den Fischen enthalten ist und das sich nicht durch größere Aquarien ausschalten lässt.
Banzai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2014, 16:42   #19
Gerhard
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: Aichach
Beiträge: 1.107
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 10 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Hallo Idefix
Jetzt hast du ja ganz viele Infos bekommen
....
Aber denk evtl doch nochmal über meinen Vorschlag ganz vom Anfang nach


auch wenn hier einer schreibt:
Zitat:
@Gerhard: Das ist aber kein so schöner Besatz.
......
.... so ist das ein Besatz problemlos zu halten ist und dir Frust erspart.

Gruß

Gerhard

Geändert von Gerhard (15.08.2014 um 17:14 Uhr)
Gerhard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2014, 18:18   #20
Katrin17
Moderator
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 279 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Hi,
Zur Beckengröße kann man sagen, dass ein größeres mehr Anfängerfehler verzeiht. Zu wenig Wasserwechsel, zu viel Futter etc. Es läuft stabiler, meist hat man auch nen größeren Filter.
Die Anschaffungskosten sind jetzt nicht soo sehr unterschiedlich (das Komplettpaket) , allerdings braucht man etwas mehr Deko, Kies, Pflanzen. .. man braucht einen separaten Unterschrank, das 54l kann man irgendwo hinstellen.
Im großen hat man weitaus mehr Möglichkeiten was den Fischbesatz angeht, ein wichtiger Vorteil, wie ich finde. (Auch für später mal)
ICH würde mir kein Komplettpaket mehr kaufen, nach kürzester Zeit haben wir alle Technik durch hochwertige ersetzt. Ist aber auch wesentlich teurer.
Zu den Fadenfischen kann ich sagen, das bei uns alles friedlich ist. Ab und zu ein Stupser, dann ist alles vorbei. Haben aber auch ein paar Verstecke
Gruß Katrin
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 15.08.2014   #20 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
anfänger besatz, anfänger einrichtung, einsteiger

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
klassische Einsteigerfragen... Sitha Einsteigerforum 21 12.05.2014 00:35
Suche viele Guppyinfos! Miri2010 Archiv 2010 5 15.04.2010 16:11
Ich bin neu und brauche euren erfahrenen Rat...BITTE liz Archiv 2009 18 12.03.2009 00:03
Fischidentifikation und Einsteigerfragen Gringer Archiv 2008 7 14.09.2008 22:34
Einsteigerfragen zum CO 2 Wert, Düngeanlagen, Carbonatoren mamafish Archiv 2004 9 18.04.2004 17:48


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:28 Uhr.