zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 29.08.2014, 09:50   #1
Pescolarossa
 
Registriert seit: 29.08.2014
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Die typischen Einsteigerfragen..

Hallo zusammen,

Mein Name ist Mario; ich habe nach zwanzig Jahren Abstinenz vor zwei Monaten wieder den Weg in die Aquaristik gefunden und mir zum Ziel gesetzt, dieses Mal alles besser zu machen als damals; das Taschengeld ist jetzt auch ein bisschen üppiger ;-)

Bei dem Aquarium handelt es sich um ein Aquapro 126 der Marke Eheim; besonders begeistert bin ich von dem Innenfilter Aquaball und seinem Sauerstoffdiffusor. Das gab es ja "zu meiner Zeit" nicht. Damals hat mir mein Aussenfilter den Spaß verdorben, weil er regelmäßig undicht war und das halbe Zimmer in ein Feuchtbiotop verwandelt hat.

Wasserwerte sind laut 6-in-1 Test tiptop im grünen Bereich.. da fehlt aber unter anderem ein Phosphattest, dafür aber Chlor als würde ich nachts im Freibad einbrechen um dort Wasser für das Aquarium zu klauen, also so was..

Besatz: 6 Orangencorys eine kleine Armee Minischnecken und 10 Neontetras.

Korrektur: Seit gestern leben nur noch 9 Neontetras, es hat den kleinen Benjamin erwischt wie es aussieht. Der kleine hat immer Probleme mit dem Fressen gehabt, aber vielleicht war das nicht die Todesursache.

Hier der alternative Tathergang:

Am 27.08. Erwarb der mutmaßliche Täter Mario E. In einem Zoofachgeschäft eine JBL Proflora 601m co2 Anlage, zeugen berichten er habe beim Kauf Algenprobleme angegeben worauf der Verkäufer zu dieser Anlage geraten hatte.

Mario E. Studierte sogleich diverse Foren und kam zu folgender Erkenntnis:

Der Diffusor des Aquaball vertreibt das co2 aus dem Aquarium und ist zudem nur nötig, wenn aktuell eine Krankheit behandelt wird. Es genüge lediglich die Wasseroberfläche in Bewegung zu halten.

Etwa eine Stunde nach der Umsetzung dieses Vorschlages (man möchte das co2 ja nicht verlieren) hing schon der erste Cory an der Wasseroberfläche und wurde zum Maulatmer, ebenso ein Neon. Also hat Mario den Diffusor wieder aufgedreht. Die co3 Anlage war in der darauffolgenden Nacht aus.


Nun meine Fragen:

- kann es sein dass der Neon nachhaltig durch den vorübergehenden Sauerstoffmangel derart geschädigt wurde, dass er unweigerlich sterben musste?

- kann es sein, dass der Neon sich trotz der Warnschilder in der Nähe der co2 Anlage aufhielt und sich so eine Überdosis reinzog?

- macht es Sinn den Diffusor am Aquaball aufgedreht zu lassen und gleichzeitig am andren Ende des Beckens die co2 Anlage in betrieb zu halten? Der co2 dauertest ist dunkelblau = co2 Fehlanzeige.

- soll ich noch fuenf Neontetras nachkaufen oder den bestand noch ein wenig schrumpfen lassen? Irgendwie zoffen die sich die ganze Zeit..

Kurz noch einmal zur Veranschaulichung:

Click the image to open in full size.

Aquaball links oben - Diffussor bläst die Luft nach schräg rechts gegen die Frontscheibe (eventuell ist die Luft zu co2 haltig, da co2 schwerer als ist Sauerstoff und sich zwischen Wasseroberfläche und Abdeckung stauen könnte).

Co2 Anlagentyphon rechts im eck.

Wieviele Bläschen co2 pro minute sind eigentlich o.k. für ein 126 Liter Becken mit ca. Einem Drittel Pflanzenbesatz? Gibt es da eine Faustformel (z.b. ein Bläschen pro Pflanze oder pro 10 Liter?)

Wie gesagt der test bringt nichts, aber einige Neons haben schon wieder Schnappatmung, vor allem wenn sie hinten stehen, quasi auf halber Strecke im Rückstrom zum Filter. Habe die Anlage jetzt auf 5-6 Bläschen runtergedreht (vorher 20 wie in der Anleitung empfohlen)

Ich hoffe jemand kann helfen.. ich will es doch allen Bewohnern gemütlich machen.

Gruß
Pesco

Geändert von Pescolarossa (29.08.2014 um 11:13 Uhr)
Pescolarossa ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 29.08.2014   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 29.08.2014, 11:33   #2
Pescolarossa
 
Registriert seit: 29.08.2014
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Kurzer Doppelpost: ich habe jetzt als erste Maßnahme die Zuführung des Sauerstoffdiffusors nach außerhalb des Beckens gelegt, damit nicht das co2 von der Oberfläche angesaugt wird

Click the image to open in full size.

Fraglich ist in diesem Fall vor allem was die Corys als Darmatmer dazu sagen, wenn sie an der Oberfläche hauptsächlich co2 zum lutschen bekommen.

Wie habt ihr das gelöst?
Pescolarossa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2014, 11:43   #3
Ruthchen
 
Registriert seit: 02.03.2014
Ort: 478xx
Beiträge: 1.839
Abgegebene Danke: 77
Erhielt: 154 Danke in 101 Beiträgen
Standard

Hallo Pesco

Herzlich Willkommen erst einmal. ich wünsche dir viel Spaß und guten Austausch.
Darf ich ehrlich zu dir sein ? dafür dass dein Taschengeld heute etwas besser ist, hat es wohl für mehr Pflanzen doch nicht gereicht . Sorry

Gefällt dir das so oder sind dir pflanzen eingegangen ?

Was ist denn das weisse am Boden ? Irgendwie sieht es spannend aus und darauf die dunkle Wurzel. gefällt mir.

Möchtest du noch eine Rückwand reinmachen ? Dann würde das becken noch freundlicher wirken.

LG
Ruth
Ruthchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2014, 12:05   #4
Pescolarossa
 
Registriert seit: 29.08.2014
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ruth,

Danke für Deine Ehrlichkeit - die Valisnerien links sind leider sehr stark eingegangen nachdem ich die Düngung aufgrund des Algenbefalls für einen Monat ausgesetzt habe und die Wasserpest musste ich aufgrund akuten Befalls um 50 Prozent reduzieren.. auf die Idee mit der dosierten co2 Düngung brachte mich erst der Verkäufer, davor hatte ich einen Bioreaktor von Dennerle dran hängen.

Rückblickend betrachtet muss das Algenproblem entstanden sein, als ich eine der Leuchtroehren gegen eine Farbverstärkerroehre getauscht hatte. Da haben vermutlich die Pflanzen zu wenig Licht bekommen.

Zum Becken selbst:

Ich habe aufgrund der widersprüchlichen Empfehlungen bezüglich der Corys (lieben Sand) und der pflanzen (brauchen eher Kies) eine 10cm hohe und 87cm lange Plexiglasleiste eingefügt, welche die Bereiche sauber voneinander trennt.

Eine Rückwand hätte ich schon gern, aber meine Freundin findet das doof und meint mit der Raufaser im Hintergrund sieht das besser und nicht so künstlich aus.

Wieviele pflanzen müssten denn da noch ca. Hinten rein, damit das vernünftig bepflanzt ist? (Vorne ist ja wüste, da koennte ich noch eine mooskugel rein setzen oder so)

Gruß
Pesco

Geändert von Pescolarossa (29.08.2014 um 12:09 Uhr)
Pescolarossa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2014, 12:52   #5
Ruthchen
 
Registriert seit: 02.03.2014
Ort: 478xx
Beiträge: 1.839
Abgegebene Danke: 77
Erhielt: 154 Danke in 101 Beiträgen
Standard

Hallo Pesco

OK, ich habe das mit einer plastik winkelleiste gemacht. Ich hatte schwarzen feinen Kies und braunen sand, das habe ich auch dadurch getrennt.
Aber das abgerundete gefällt mir echt gut.
Was bestimmt sehr gut aussehen würde, in dem weissen sand einen kleinen Bodendecker oder eine nicht so groß werdene pflanze.

Schau doch mal hier bei den angeboten rein, da werden immer pflanzen verkauft, für wenig geld.

Das mit der Rückwand, da hat deine Freundin recht, ich mag diese Bunten dinger auch nicht. ich habe einfach styropor bemalt so wie ich es wollte und dahinter gestellt.
Du kannst auch Geschenkpapier mit steinmuster kaufen und auf styropor kleben, oder was weis ich. Es gibt auch tapeten mit steinmuster, schiefermuster, holzmuster.....da ist keine geschmacksgrenze.

Ich wünsche dir uns allen anderen ein schönes Wochenende.

LG
Ruth
Ruthchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2014, 12:58   #6
Mimi90
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: Nordrhein Westfalen- Porta Westfalica
Beiträge: 793
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hi,
wie viele Pflanzen da noch rein sollen lässt sich so pauschal nicht sagen... so dass es halbwechs "voll" ist *lach*
Also entweder noch ganz viele hochwachsende, buschige Pflanzen (die den Hintergrund verdecken) oder eine Rückwand *grins*
Gegen was für eine Rückwand ist die Freundin denn? Was haltet ihr von einer schlichten schwarzen? Die erzeugt optisch mehr Tiefe und lässt die Farben von Fischen und Pflanzen mehr zur Geltung kommen.

Ansonsten gefällt mir die Richtung die das Becken einschlägt, die weiße Sandinsel ist toll ;-)
Evtl. würde ich noch eine große hoe Wurzel einsetzen, einfach als Kontrast zu dem weißen Sand und Reviermarkierung nach oben hin.

Als Pflanzen würde ich empfehlen:
Rotala-Arten (z.B. Rotala rotundifolia)
Ludwigia-Arten (z.B. ludwigia repens) um "Farbe" reinzubringen

dann evtl. auf Wurzeln gebunden:
Anubia-Arten, die gibt es in klein (nana) und in immer größer
Javafarn
oder diverse Moose (weepingmoos oder flamemoos gefallen mir persönlich gut)

Ich persönlich liebe ja auch eine Ecke mit Schwimmpflanzen, wie Froschbiss oder Muschelblumen um schattige Ruheplätze für die Fische zu bieten.

Den Besatz würde ich von den Arten her so lassen, jedoch jeweils wieder aufstocken.
Da weißt du vermutlich selber wo die Grenze wäre, also allein vom optischen Empfinden. Aus dem Bauch heraus würde ich die Panzerwelse (Corydoras Sterbai??) auf mind. 10 Tiere aufstocken und die Neons auch wieder auf mind. 15. Jenachdem wie du meinst würde ich die beiden Gruppen aber auch auf noch mehr Tiere aufstocken, aber da musst du schaun, was dein Bauchgefühl sagt :-P

LG
und weiterhin viel Spaß

P.S.
Pflanzen wachsen übrigens genauso gut in Sand wie in Kies ;-)

Geändert von Mimi90 (29.08.2014 um 13:00 Uhr)
Mimi90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2014, 13:05   #7
funnyfisch
 
Registriert seit: 17.05.2012
Beiträge: 1.870
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo Pesco,

wieviele Pflanzen? Na noch so einige. Ein zuviel gibt es kaum. Ich würde auch noch eine wirklich hohe Wurzel in den Hintergrund bringen, etwas, wo sich die Welse schön darunter legen können.
Als Rückwand kann ich diese einfache Möbelfolie aus dem Baumarkt empfehlen. Ich habe diese in schwarz auf fast alle meiner Becken geklebt. Wenns nicht mehr gefällt kann man diese auch einfach wieder abziehen.
Soweit ich weiß fühlen sich Fische mit einem dunklen Hintergrund geborgener und verlieren eher ihre Scheu.
funnyfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2014, 15:56   #8
Pescolarossa
 
Registriert seit: 29.08.2014
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke für die Hinweise.. Jetzt hängt schon der zweite Neon in den Seilen, den anderen geht es augenscheinlich ganz gut. Die co2 Anlage ist seit ein paar Stunden aus.

Hilfe, was passiert hier
Pescolarossa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2014, 16:48   #9
Familion
 
Registriert seit: 03.04.2014
Beiträge: 572
Abgegebene Danke: 72
Erhielt: 74 Danke in 53 Beiträgen
Standard

Moin,

ich kann dir bei der Ursachensuche leider auch nicht wirklich helfen, aber ich rate dringend zu einem großzügigen Wasserwechsel (gut 80 %)!

Damit beseitigst du zumindest jedwede Giftstoffe, die eventuell im Wasser vorhanden sind. Wasserwechsel gilt als die universelle Sofortmaßnahme, wenn die Fische Auffälligkeiten zeigen. Er macht ein Problem in jedem Fall nicht schlimmer, und oft hilft er zumindest vorübergehend. Das gibt dann Zeit zur weiteren Problemanalyse.

Gruß,
Familion
Familion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2014, 17:18   #10
Pescolarossa
 
Registriert seit: 29.08.2014
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin Familion,

Danke - ich habe einmal kräftig Wasser umgewälzt. Der einzige Giftstoff, den ich im Becken neu habe ist co2. Somit weiß ich jetzt, dass ich mir keine sorgen machen muss, dass das wertvolle co2 aus dem Wasser entweicht, sondern vielmehr dass es im Wasser bleibt. Den Dauertest kann ich auch in den Müll werfen.

Wäre dann bei den Google Suchergebnissen die erste Erkenntnis dieser Art. Danke an Bellyless Benny und den namenlosen Neon, der ihm ab sofort Gesellschaft leistet im Blumenbeet

Gruß
Der Kohlenstoffkiller
Pescolarossa ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 29.08.2014   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
viele Einsteigerfragen... Suche Rat der Erfahrenen! Idefix Einsteigerforum 50 17.08.2014 14:25
klassische Einsteigerfragen... Sitha Einsteigerforum 21 12.05.2014 00:35
Fischidentifikation und Einsteigerfragen Gringer Archiv 2008 7 14.09.2008 22:34
Einsteigerfragen zum CO 2 Wert, Düngeanlagen, Carbonatoren mamafish Archiv 2004 9 18.04.2004 17:48
vermutlich die typischen doofen Anfängerfragen Motte Archiv 2002 37 10.09.2002 02:15


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:31 Uhr.