zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.08.2015, 23:00   #11
Ansaj
 
Registriert seit: 27.08.2014
Beiträge: 311
Abgegebene Danke: 42
Erhielt: 37 Danke in 27 Beiträgen
Standard

Nein, auf gar keinen Fall mehr füttern. Eher weniger oder gar nicht.
Du hättest den Bakterien eine Chance im eingerichteten Becken mit Pflanzen und eventuell Schnecken und keinem oder sehr geringem Fischbesatz geben sollen. So hätte das System sich langsam einspielen können, ohne überfordert zu sein. Ich habe das auch so gemacht und hatte nie Probleme mit Nitrit oder Ähnlichem.
Du hast nunmal zu schnell zu viele Fische eingesetzt. Und da helfen nur viele, viele anständige TWW, auch wenn das nervig ist. Dass ihr bald in den Urlaub fahrt, ist ziemlich blöd. Ich kann verstehen, dass du unter Druck stehst, dass bis dahin alles läuft. Aber da gibt es nun mal kein Geheimrezept. Jeder hat mal angefangen und beim nächsten Aquarium weißt du es besser.
Gruß
Ansaj

Geändert von Ansaj (17.08.2015 um 23:04 Uhr)
Ansaj ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 17.08.2015   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 17.08.2015, 23:13   #12
Platy78
 
Registriert seit: 12.08.2015
Ort: CH
Beiträge: 145
Abgegebene Danke: 15
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ok Danke! Ein paar Tage habe ich noch,vielleicht geht es gut. Nur blöd, dass ich auch noch mindestens zwei trächtige Fische habe. Da kann ich nur hoffen, dass die Kleinen gefressen werden damit es nicht noch schlimmer wird.
Wieviele Tage am Stück kann ich die Fische denn hungern lassen, die Babies (sollten sie überhaupt überleben) brauchen doch sicher viel Futter?
Platy78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2015, 08:27   #13
Rejoin
 
Registriert seit: 24.10.2014
Ort: Essen
Beiträge: 1.047
Abgegebene Danke: 84
Erhielt: 50 Danke in 36 Beiträgen
Standard

Hi,

ich hatte mal ein ähnliches Problem nach dem komplett wechsel vom Bodengrund (wechsel von grobem Kies auf Sand), 2 Wochen hat es bei mir gedauert, musste 2x Täglich ca. 70% Wasser wechseln. Gefüttert habe ich nur jeden dritten Tag gang ganz wenig.

Du kannst auch mal die Forensuche bemühen, es gab mal 1-2 Beiträge da haben einige User ein bestimmtes Produkt Starterbakterien benutzt und waren sehr zufrieden, ich weiß nur leider nicht mehr von welcher Firma, da wohl nicht alle Erfolgreich sein sollen.
Ich selbst habe keine Erfahrungen mit so einem Produkt.
Rejoin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2015, 08:32   #14
Rejoin
 
Registriert seit: 24.10.2014
Ort: Essen
Beiträge: 1.047
Abgegebene Danke: 84
Erhielt: 50 Danke in 36 Beiträgen
Standard

Ach ich hab heute mal meinen Sozialen

Hier der Link http://www.zierfischforum.info/wasse...arterbakterien

Dort hat Jorro irgend welche Kapseln von Tetra benutzt, ich glaub der Tip war von Danilight.
Rejoin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2015, 15:38   #15
Platy78
 
Registriert seit: 12.08.2015
Ort: CH
Beiträge: 145
Abgegebene Danke: 15
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke! Habe gestern nochmal einen WW gemacht und wieder Easy Balance ins Wasser getan. Den Kies habe ich mit einer Glocke abgesaugt. Da kam sehr viel Dreck zusammen. Heute Nitrit und Nitrat 0.
Von richtigen Starterbakterien und Aqua Safe hat mir die Verkäuferin abgeraten und ich soll nicht immer so viel Wasser auf einmal wechseln (höchstens 20%) sonst bekomme ich nie Ruhe ins Becken.
Jeder sagt was anderes. Ich denke man muss wohl selber seine Erfahrungen machen.

Liebe Grüsse!
Platy78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2015, 15:50   #16
Rejoin
 
Registriert seit: 24.10.2014
Ort: Essen
Beiträge: 1.047
Abgegebene Danke: 84
Erhielt: 50 Danke in 36 Beiträgen
Standard

Hi,

wenn Nitrit messbar ist muss dieses raus, da ist es egal ob es "Unruhe" verursacht oder nicht.
Wenn in deiner Wohnung durch was auch immer eine Starke Rauchentwicklung besteht machste ja auch das Fenster weit auf egal ob es draußen kalt oder heiß ist, Hauptsache der Qualm geht raus.
Rejoin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2015, 16:05   #17
Katrin17
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 280 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Hi,
Im Boden, im Kies und auf den Pflanzen sind überall Bakterien, die wichtig fürs Gleichgewicht sind. Die hast du jetzt leider abgesaugt, hoffentlich hast du damit die Sache nicht noch verschlimmert.
Im Wasser dagegen sind so gut wie keine, höchstens Kot, Dreck, Krankheitskeime und allerlei Zeug, das man nicht braucht. Also raus mit "der alten Brühe " und rein mit sauberem Wasser.
Ich gebe gar nichts dazu ausser etwas Dünger für die Pflanzen.
Die Verkäuferin hat dir da nichts riesiges erzählt.
Gruß
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2015, 18:45   #18
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.713
Abgegebene Danke: 184
Erhielt: 358 Danke in 250 Beiträgen
Standard

Hi,

Wasserwechsel, Wasserwechsel, Wasserwechsel, egal ob da Ruhe reinkommt oder nicht. Irgendwann pendelt es sich ein. Da hilft nur geduldig sein.

Ich hatte sowas übrigens auch mal in meinem Panzerwelsaufzuchtsbecken. http://www.zierfischforum.info/archi...ritwert-2.html
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2015, 19:31   #19
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.832
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 305 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Servus.

Zitat:
Zitat von Platy78 Beitrag anzeigen
[...]und ich soll nicht immer so viel Wasser auf einmal wechseln (höchstens 20%) sonst bekomme ich nie Ruhe ins Becken.
Jeder sagt was anderes. Ich denke man muss wohl selber seine Erfahrungen machen.
Da braucht es m.M.n. keine Erfahrung. Einfach mal selber über die ganze Sache nachdenken.

Dein Problem ist nicht die Unruhe bei den Fischen sondern deren Umwelt, sprich das Aquarium bzw. dessen Mikroflora einschl. Wasserwerte.
Geht man davon aus, daß das Leitungswasser gut ist und das Wasser im AQ nach und nach "böse" wird und du das Wasser im AQ auf Grund gewisser Umstände nicht vollständig auswechseln sondern nur verdünnen kannst, macht es alleine vom gesunden Menschenverstand mehr Sinn, eher viel Wasser auszutauschen als wie in kleinen Häppchen.

Blödes Beispiel:
Wenn du daheim auf der Toilette pinkeln warst (nichts anderes machen die Fische im AQ), spülst auch einmal komplett durch und nicht in kleinen Häppchen, damit keine Unruhe ins Abflussrohr kommt oder?

Anderes Beispiel:
Wenn du bei deinem Auto das Kühlwasser wechselt, weil es alt und nur noch mäßige Wirkung hat, bekommst das normal auch nicht so einfach vollständig raus.
Dann machst du das auch nicht Häppchenweise sondern lässt so viel wie möglich ab und füllst dann mit frischem Wasser und neuem Kühlsystemfrostschutz auf.

Anbei, ist aber nur meine pers. Meinung:
Sofern du kein Problem mit dem Leitungswasser hast, würde ich auch keine Wasserwundermittelchen (EasyBalance & Co) rein kippen.
Dann eher Seemandelbaumblätterextrakt (also in flüssiger Form) rein geben (aber nicht Überdosieren), das hat u.a. eine antibiotische, antimykotische, antioxidative, adstringierende und entzündungshemmende Wirkung. Kannst auch die Blätter selber ins AQ geben.


Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2015, 08:53   #20
Ruthchen
 
Registriert seit: 02.03.2014
Ort: 478xx
Beiträge: 1.839
Abgegebene Danke: 77
Erhielt: 154 Danke in 101 Beiträgen
Standard

Guten Morgen

Platy, mich würde auch mal interessieren wieviel Liter dein becken hat. oder habe ich das übersehen?

Ich habe mein 160 L Becken neu machen müssen, alles ist neu, ausser meine tiere.
Ich habe ca. 20 jungplatys und 6 große drin, 9 sterbas und nochmal 10 zwergpanzerwelze, 15 dornaugen und zwei Antennenwelse. Dann habe ich ca. 150 zwerggarnelen, 15 pianos und TDS.

Ich habe aber den Vorteil gehabt, ich hatte schlamm aus einem Filter von einem anderen Becken. Aber die Tiere habe ich auch nicht alle auf einmal eingesetzt, alle bodenfische waren in anderen aquarien übergangsweise.

Ich hoffe dass du es bis zu deinem Urlaub hinbekommst ein gleichgewicht zu schaffen.

Oft denkt man es wäre kein futter mehr drin, aber in jeder ritze ist immer noch was zu fressen. beobachte mal deine fische, sie lutschen überall dran rum.
Vorsichtig mit dem futter. es gibt auch futter das das wasser nicht so sehr belastet, versuch das mal. Welschips zum beispiel lösen sich nicht so schnell auf.

Wünsche dir einen schönen Urlaub.

lg
ruth
Ruthchen ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 21.08.2015   #20 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie geht es weiter mit Besatz? Pianoman Archiv 2004 8 03.01.2004 22:19
...und das Guppysterben geht weiter... Wonni Archiv 2003 5 27.09.2003 10:37
Es geht weiter !! Hoppy Archiv 2003 5 01.05.2003 11:35
veterinäramt, wie geht`s weiter? kuki Archiv 2002 0 04.03.2002 21:32
Blaualgen: kein Wasserwechsel - wie lange noch ? MikeG Archiv 2002 13 19.02.2002 01:45


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:22 Uhr.