zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 03.09.2015, 18:54   #1
Scubas
 
Registriert seit: 03.09.2015
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Purpurprachtbarsche mit guppy und platy vergesellschafte?

Hallo Liebe Aquarianer!
Ich habe nun seit knapp einem Monat ein 125l Aquarium und es befinden sich bereits 4 Guppys drinnen. Ich möchte noch 3 weitere Guppys und (wenn möglich) ein paar Platys dazu setzten. Das Aquarium hat im Hintergrund genug pflanzen und zwei Hölen wo sich die Fische verstecken können. Nun zu meiner Frage: Kann ich dazu noch ein Pärchen Purpurprchtbarsche einsetzten oder oder sollte ich lieber die Platys weg lassen und muss ich die barsche immer mit lebendfutter versorgen oder reicht 3-5 mal die Woche. Falls die PPPbarsche nicht zu empfehlen sind könnte ich dann Bolivianische Schmetterlingsbuntbarsche nehmen? :-)

Ps. Ph liegt bei 7, Gh bei 7-10 und Kh bei 10

Freu mich auf eure Antworten😁
Scubas ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 03.09.2015   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 03.09.2015, 20:51   #2
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.474 Danke in 638 Beiträgen
Standard

Guten Abend Scubas.

1.
Herzlich willkommen im Forum!

2.
Zu Deiner Frage:
Wie sind denn die Abmessungen Deines Beckens? Rein von der Literzahl würde 1 Pärchen Purpurprachtbuntbarsche (Pelviachromis pulcher) durchaus gehen. Dann würde ich mich aber an der Oberfläche auf eine Art beschränken. Hier halt die Guppys.

Eine dichte Bepflanzung und vor allem eine Schwimmpflanzendecke ist dann aber Vorraussetzung, damit die Guppys auch mal vor den relativ aggressiven Buntbarschen flüchten können. Ohne diesen Schutz kann es schnell mal passieren, dass die Guppys zu Lebendfutter werden :-(

Aus den 2 Höhlen solltest Du übrigens mindestens mindestens drei machen. Wobei eine einen so kleinen Eingang haben sollte, dass möglichst nur das Buntbarschweibchen reinpasst.

Was das Futter angeht: Natürlich lieben Purpurprachtbuntbarsche lebendfutter. Genau wie fast alle anderen fleischfressenden Fische. Aber sie sind recht unkompliziert und nehmen meist auch problemlos Flocken, Granulat, Frost- und gerfriergetrocknetes Futter.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2015, 20:58   #3
Katrin17
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 280 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Hi Schneckinger,
125l, steht doch oben...
Gruß
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2015, 21:01   #4
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.832
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 305 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Servus.

Zitat:
Zitat von Katrin17 Beitrag anzeigen
Hi Schneckinger,
125l, steht doch oben...
Volumeninhalt =/= Maße (Abmessung)


Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2015, 21:05   #5
Katrin17
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 280 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Sorry, ihr habt Recht. Sonst frage ich ja auch danach.
Ach, ich halte lieber meinen Mund heute... (bzw die Finger still)
Gruß
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2015, 21:17   #6
Scubas
 
Registriert seit: 03.09.2015
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Purpurprachtbarsch

Danke für deine ausfürliche Antwort!
Die Maßen sind 80lx36bx50h.
Also die platys weg lassen?
Für eine dritte Höhle ist leider kein Platz mehr, aber ich kann den Eingang von einer Höhle ja verkleinern. Außerdem hab ich noch eine Wurzel drinnen platziert die auch als kleine Versteckmöglichkeit fungiert.

Noch eine kurze Frage: Fressen die PPPbarsche ihre eigenen Jungen auf oder muss ich dafür ablöser suchen?

Ps. Jeder hat sein eigenes Arbeitstempo ;-)
Lg. Scubas 👋
Scubas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2015, 03:42   #7
Hannah
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.723
Abgegebene Danke: 186
Erhielt: 360 Danke in 251 Beiträgen
Standard

Hi,

du solltest halt wissen dass die PPPB, wie die meisten Buntbarsche sehr revierbildend sind.

Da weiß ich nicht ob die Guppys nicht untergehen, bzw du sie überhaupt siehst und wie Schneckinger schon sagte, sie könnten gefressen werden.
Würd sie lieber rauslassen und Fische (z.B. Platys) die nicht ins Maul passen.
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2015, 05:59   #8
libsy
 
Registriert seit: 16.02.2014
Ort: Dresden, geilste Stadt Deutschlands
Beiträge: 233
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Guppys würde ich nicht empfehlen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die Barsche zwar keine großen Guppys fressen, nie beobachtet. Aber die Schwanzflossen der Guppys waren immer zerrupft und Stress ist es auf jeden Fall für die Guppys. Nachwuchs ist dann auch null, wer Guppysnachwuchs haben möchte, kann das dann vergessen.

Geändert von libsy (04.09.2015 um 12:48 Uhr) Grund: Rechtschreibung
libsy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2015, 12:22   #9
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.474 Danke in 638 Beiträgen
Standard

Mahlzeit,

Purpurprachtbuntbarsche fressen ihre Jungen nicht, sondern sind sehr gute Eltern, die selbst unter ungünstigen Bedingungen oft und reichlich Junge hochbringen. Nachwuchs wird fast unvermeidlich sein ;-)

Bei den Guppys wird es aufgrund der Buntbarsche naturgemäß kaum-keinen Nachwuchs geben. Eine Grundfläche von 80x36cm dürfte auch die absolute Untergrenze sein, bei der eine Vergesellschaftung von P.Pulcher mit Guppys klappen KANN aber nicht muss! Wenn das Becken wirklich 50cm hoch ist, steigen die Chancen für die Guppys.

Aber eine dichte Bepflanzung und die schon erwähnte Schwimmpflanzendecke sind dann absolute Pflicht!

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2015, 12:50   #10
libsy
 
Registriert seit: 16.02.2014
Ort: Dresden, geilste Stadt Deutschlands
Beiträge: 233
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Ich meinte auch den Guppynachwuchs. Das Nachwuchs von PP durchkommen ist klar, habe ich ja selbst auch.

Auch in meinem 350 l Becken, kommt bei meinem Besatz keine Jungtiere von den Platys durch, sogar bei meiner dichten Bewachsung. Nur so mal als Anmerkung.
libsy ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 04.09.2015   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
fütterung, guppy, platy, purpurprachtbarsch

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Platy oder Guppy? teletube Einsteigerforum 4 13.03.2015 21:42
Welche kleine, friedliche Zwergbuntbarsche, kilifische, etc. mit L46 vergesellschafte lachsfilet Archiv 2012 4 06.08.2012 09:50
Was bin ich? Platy oder Guppy? Tigrababe Archiv 2010 11 13.11.2010 20:19
guppy -platy wg Samsara Archiv 2010 5 31.05.2010 15:47
Guppy - Platy Christopher Archiv 2001 2 13.06.2001 03:14


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:02 Uhr.