zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.01.2019, 21:56   #1
Sven 12345
 
Registriert seit: 05.01.2019
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Gewicht Boden

Hallo bin neu hier und gleich mal eine wichtige Frage
Ich habe mir ein große Becken gekauft mit 150x70x65 da mein 240l Becken zu kleine geworden ist

So meine frage das sind ja fast um die 800 Kilo
Wohne im 3. Stock und habe eine Holz decke mit 20cm dicken balgen hält das der Boden aus oder doch lieber ein kleineres Becken kaufen ?
Hat da jemand Erfahrung

Mfg sven
Sven 12345 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 05.01.2019   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 05.01.2019, 22:02   #2
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.428
Abgegebene Danke: 627
Erhielt: 725 Danke in 398 Beiträgen
Standard

Hallo Sven,


znächst einmal Herzlich Willkommen im Forum!


Leider habe ich keine Erfahrungen mit dem beschriebenen Sachverhalt und ich fürchte, niemand wird aus der Ferne eine verbindliche Empfehlung wagen. Du wirst das Risiko entweder eingehen oder einen Statiker bemühen müssen.


Gruß!


Algerich

Danke: (1)
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2019, 08:41   #3
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: MV
Beiträge: 1.807
Abgegebene Danke: 622
Erhielt: 934 Danke in 446 Beiträgen
Standard

Moin Sven,
zu dem Thema gab es schon mal eine kurze Diskussion mit dem Titel Aquariumaufstellung Statik, vielleicht hilft Dir dieser Thread von Anfang letzen Jahres. Klick einfach auf den Link, dann weißt Du ob er Dir nutzt.

Danke: (1)
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2019, 19:46   #4
momo0
 
Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 807
Abgegebene Danke: 103
Erhielt: 99 Danke in 80 Beiträgen
Standard

Darf ich noch etwas einwerfen, ich hab mich das mit dem Gewicht auch schon öfter gefragt und kam dann auf eine weitere Frage:" was machen Leute mit nem Wasserbett?"

So etwas wiegt ja auch einiges und ich bin mir sicher die Leute holen nicht vorher nen Stariker bevor sie sich sowas anschaffen oder doch?
momo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2019, 20:17   #5
Rammkatze
 
Registriert seit: 08.11.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 300
Abgegebene Danke: 42
Erhielt: 26 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von momo0 Beitrag anzeigen
Darf ich noch etwas einwerfen, ich hab mich das mit dem Gewicht auch schon öfter gefragt und kam dann auf eine weitere Frage:" was machen Leute mit nem Wasserbett?"

So etwas wiegt ja auch einiges und ich bin mir sicher die Leute holen nicht vorher nen Stariker bevor sie sich sowas anschaffen oder doch?
Ich würde aber schätzen, die Firmen, die Wasserbetten aufstellen, kümmern sich darum? Aber auch keine schlechte Überlegung...
Rammkatze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2019, 20:53   #6
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 4.082
Abgegebene Danke: 1.660
Erhielt: 1.083 Danke in 793 Beiträgen
Standard

Ich habe ein Wasserbett, auch als wir noch zur Miete wohnten hat da keiner gefragt von der Firma die es aufstellte. Ich habe aber vorher selbst den Vermieter gefragt ob das ok ist. Im Eigenheim steht es jetzt in einem Raum im Erdgeschoss der nicht unterkellert ist, so war das Problem elegant aus der Welt geschafft.

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2019, 07:35   #7
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.260
Abgegebene Danke: 338
Erhielt: 407 Danke in 219 Beiträgen
Standard

Hallo,

ohne nachgeforscht zu haben, würde ich jetzt mal frei heraus vermuten, dass die Flächenlast bei einem Wasserbett geringer ist als bei einem Aquarium:
beim Bett verteilt sich das Gewicht auf eine (viel) größere Fläche.

Grüße,
Gerd

Nachtrag:
nehmen wir mal das Bett- bzw. Wasservolumen mit ganz grob 2x2m und 1m Höhe (weil sich's einfacher rechnen lässt) an. Sind dann ca. 4000 kg auf 4 qm. Ergibt eine Last von ca. 1 kN pro m2!
Die meisten (Beton-)Decken sind mit 1,5 kN/m2 ausgelegt => also Null Problem!

Dazu noch basierend auf DIN 1055, Blatt 3, Absatz 5 (so mal irgendwo gelesen):
"Auf Decken in Gebäuden, die für eine verteilte Verkehrslast von 1,5 kN/m2 bzw. 2,0 kN/m2
berechnet werden, können Tresore, elektrische Speicherheizgeräte, Aquarien (In der Norm werde diese Geräte genannt) usw. unberücksichtigt bleiben, wenn
das einzelne Gerät die Decke mit höchstens 3 kN belastet
das einzelne Gerät die Decke mit höchstens 5 kN belastet und an einem statisch in Rechnung gestellten Auflager der Decke steht."

> heißt, das Wasserbett kann unberücksichtigt bleiben.

Zum Vergleich mal ein AQ, z.B: mein Rio 125, welches ohne Füße, also mit der gesamten Grundfläche des Schrankes auf dem Boden aufsteht:
Gesamtgewicht (gefüllt) = ca. 150 kg
Aufstellfläche = 63 x 34 cm
> ca. 6,8 kN/m2

Danke: (2)

Geändert von radlhans (11.01.2019 um 07:53 Uhr)
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2019, 08:06   #8
Rammkatze
 
Registriert seit: 08.11.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 300
Abgegebene Danke: 42
Erhielt: 26 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Tach! Ich wollte nicht weiter ins Off-Topich scheitern, aber ich kann es gerade nicht widerstehen

Zitat:
Zitat von radlhans Beitrag anzeigen
ohne nachgeforscht zu haben, würde ich jetzt mal frei heraus vermuten, dass die Flächenlast bei einem Wasserbett geringer ist als bei einem Aquarium:
beim Bett verteilt sich das Gewicht auf eine (viel) größere Fläche.
Hängt es aber auch nicht davon ab, wie das Bett aufgestellt ist? Ok, ich frage ehrlich, denn ich kenne mich mit Wasserbetten nicht aus, aber: ist das Bett ein Kasten, der auf dem Boden liegt? Ich denke an Betten, die auf 4 einzelne Füße liegen, und da ist dann der Druck schon größer als wenn es auf einer Fläche verteilt ist
(Ich denke nicht, dass es bei Wasserbetten auf 4 Füßchen liegen, aber mal fragen )

On-Topic: Ich habe schon mal jemand gehört, der meinte, man muss sich das so vorstellen: wiegt ein Aquarium mehr als ein großer Massivholzschrank der mit Büchern beladen ist? Keiner macht sich darum Gedanken, wenn er so ein schwerer Brocken hinstellt und nach und nach schwerer werden lässt, und wir zerbrechen uns den Kopf wegen Aquarium. Wenn das Aquarium an einer tragende Wand steht, dürfte das alles wohl kein Problem sein. Sonst, wie dumdi65 damals mit dem Wasserbett machte: Vermieter fragen.

Noch eine Frage: Wie kommt ein 240L Becken eigentlich auf 800Kg? Wieviel Kies willst du rein machen?

mfG

UPDATE: Hier ein Kies-Gewichtrechner, den ich mal beim Googeln schnell gefunden habe. Ich komme so auf 80Kg Kies. + maximal 240Kg Wasser (so viel würde es wiegen, wenn der Becken bis oben mit nur Wasser voll wäre) und da ist das Gewicht für den Becken mit Zubehör drin bei bescheidenen 320Kg (wenn man bei den 240Kg Wasser das abgezogene Wasservolumen/Gewicht - was durch Kies ersetzt ist - dem Zubehör zuordnet. ... Ist das Verständlich?)

Danke: (1)

Geändert von Rammkatze (11.01.2019 um 08:20 Uhr) Grund: Ergänzung
Rammkatze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2019, 08:45   #9
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.260
Abgegebene Danke: 338
Erhielt: 407 Danke in 219 Beiträgen
Standard

Hallo Rammkatze,

mein Beispiel bezog sich auf die Flächenlasten.
Klar, meistens steht alles auf Füßen. Da kommen wir dann zu den Punktlasten.
Um bei meinem Rio 125 zu bleiben:
lasten die 150 kg auf den 4 Füßen des Schrankes, ergibt sich eine Einzellast pro Fuß i.H.v. ca. 360 N!
Ob das dann der Boden, Estrich, die Fliesen oder was auch immer aushält, muss man im Einzelfall beurteilen. Oder hoffen

Selbst bei unserem normalen Bett sieht man nach einigen Jahren in den Fußbodenbrettern kleine Vertiefungen dort, wo die Füße aufstehen.

Und natürlich kommen noch andere Faktoren hinzu, die die Tragfähigkeit beeinflussen: Standort (Raummitte, an tragender Wand) etc.

Zum Gewicht, den 800kg: nicht verwechseln, Rammkatze. Bin auch darauf reingefallen, bis ich nochmal richtig gelesen habe: das frührere AQ war 240 ltr, jetzt ist's größer: ca. 680 ltr. Da kommen die 800 kg hin. Hab' auch mal nachgerechnet

Grüße,
Gerd
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2019, 08:47   #10
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Beiträge: 496
Abgegebene Danke: 126
Erhielt: 150 Danke in 109 Beiträgen
Standard

Hallo, Sven,

es macht sich eigentlich immer besser, die Frage der Tragfähigkeit des Wohnungsbodens, auf dem ein (noch größeres) Aquarium aufgestellt werden soll, VOR dem Kauf des Beckens abzuklären.

Aber da bereits vollendete Tatsachen geschaffen wurden, würde ich den Unterschrank mit Becken auf eine ausreichend dicke Bodenplatte aus dem Baumarkt stellen. Eine Platte, die so lang ist, daß sie an beiden Enden vollständig auf den Balken aufliegt, von denen Du schriebst. (Die Schnittstelle der Bodenplatte, sollte diese im Kern aus einem saugfähigen Material sein, vorher mit wasserabweisendem Lack versiegeln.)

Da Du die Balken unter Deinem Boden natürlich nicht sehen kannst, würde ich die Lage der Deckenbalken zur Orientierung nehmen.

Außerdem würde ich mich zwischen Aquarium und Unterschrank zur besseren Abpufferung bewußt für eine Unterlage aus Styropor entscheiden.

Dies wäre die Idee meinerseits zu Deiner Anfrage.

Mich würde, da auch ich die Weisheit nicht mit Löffeln gefressen habe, unbedingt interessieren, was andere Foris kritisch zu diesem Vorschlag meinen.

Grüße
Frank
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 11.01.2019   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
aquarium 150x70x66

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gewicht sanwi Archiv 2012 10 01.10.2012 22:11
Gewicht Florine K. Archiv 2003 5 22.09.2003 18:21
AQ -Glas- Gewicht Chris Archiv 2003 2 29.04.2003 09:39
spezifisches gewicht Archiv 2002 9 27.11.2002 23:22
Gewicht Joachim1 Archiv 2002 13 28.02.2002 02:48


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:26 Uhr.