zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.10.2015, 15:33   #1
SunflowerCK84
 
Registriert seit: 07.09.2015
Ort: Hassloch (Palz)
Beiträge: 43
Abgegebene Danke: 10
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Welche Fische zuerst bei neuem AQ?

Hallo zusammen!

Wir haben nun seit fast zwei Wochen unser AQ in Betrieb. Eigentlich wollte ich es (wie früher mal üblich) etwa 4 Wochen einfahren lassen, allerdings lese ich nun ständig, dass man von Anfang an Fische einsetzen kann. Mir ist bewusst, dass die Tiere dann beobachtet werden müssen und bei Bedarf großzügige WW anstehen.

Nun zu meiner Frage: mit welchen Tieren startet man bei diesem Verfahren?

Wunschbesatz sieht folgendermaßen aus:
- ca 9 Guppys (3m+6w)
- eine Gruppe Panzerwelse
- 1 Antennenwels
- einige Zwerggarnelen

Das AQ hat folgende Maße und werte:
80x35x45cm
Bodengrund: Sand
25,5 grad Celsius
KH 7
GH 8
pH 7,6
Nitrit aktuell nicht nachweisbar

Danke und Gruß
SunflowerCK84
SunflowerCK84 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 02.10.2015   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 02.10.2015, 15:37   #2
Thommy_Fisch
 
Registriert seit: 17.04.2014
Beiträge: 638
Abgegebene Danke: 76
Erhielt: 98 Danke in 69 Beiträgen
Standard

Hey,

in dem Fall ist es fast egal, womit du anfängst - nur nicht mit den Garnelen.

Der Antennenwels kann gleich rein - die Kerlchen sind robust. Und dazu würde ich die Corys mit rein ins Becken packen. Die Guppys dann später - und am Schluss die Garnelen. Da sollten Moos und/oder feinfiedrige Pflanzen auch schon etwas zurechtgewachsen sein und den Garnelenbabys Versteckmöglichkeiten bieten - Guppys mögen junge Garnelen bestimmt gerne...

Grüße

Thomas
Thommy_Fisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2015, 15:44   #3
Amazon
 
Registriert seit: 05.05.2002
Ort: NRW
Beiträge: 2.004
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Sonnenblume!

Du musst nicht zwingend gleich Fische einsetzen. Sag doch mal, wie das Becken aussieht, was du an Pflanzen reingesetzt hast und ob die schon etwas wachsen, denn Fotos stellste ja leider nicht ein.

Ich starte – sofern eingeplant – mit dem Harnischwels (Ancistrus). Voraussetzung, es gibt Wurzeln im AQ. Der setzt bisschen was um, ohne dass man großartig zufüttern muss. Bald danach kämen bei mir die Garnelen.

Liebe Grüße
Ahörnchen
Amazon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2015, 16:06   #4
Thommy_Fisch
 
Registriert seit: 17.04.2014
Beiträge: 638
Abgegebene Danke: 76
Erhielt: 98 Danke in 69 Beiträgen
Standard

Hey,

Zitat:
Der setzt bisschen was um, ohne dass man großartig zufüttern muss.
Naja - ganz so würde ich das nicht sehen. Ein Ancistrus braucht zwar eine Wurzel (am besten Moorkienholz) im Becken, um sie abzuraspeln. Das braucht er für seine Verdauung. Aber ich glaube nicht, dass das Kerlchen sich wohlfühlt, wenn es ausschließlich "Holz" zu fressen findet. Also musst du gerade am Anfang "zufüttern", wenn noch kein Aufwuchs o.ä. im Becken ist.
Und Antennenwelse haben einen gesegneten Appetit. Da ist schon mal die ein oder andere Pflanze (ange-)fressen. Ancistren lieben den Echinodorus... - wenn's sonst kein Futter gibt.

Im Prinzip gilt das gleiche für die Garnelen in einem neu gestarteten Becken. Sie finden schlicht zu wenig Fressbares. Darum plädiere ich dafür, sie erst später einzusetzen.

Grüße

Thomas
Thommy_Fisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2015, 17:21   #5
Amazon
 
Registriert seit: 05.05.2002
Ort: NRW
Beiträge: 2.004
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Man muss einen (meist anfangs eher kleinen) Ancistrus nicht näherungsweise so stark füttern, wie einige noch junge Corys, die noch keine Mulmecke finden können. Garnelen haben den Vorteil sich auch mit evtl. Resten ernähren zu können. Ich schrieb nicht "nichts füttern" sondern "ohne dass man großartig zufüttern muss", Thomas.

Viele Ancistren fressen Echinodoren oder nicht - auch ganz unabhängig von der Fütterung (ob Frost, ob Lebend, ob Tabs, ob mit oder ohne Grünzeug). Lässt sich in auch in Welsforen nachvollziehen, soweit die eigene Nachzucht über Jahre im Bekanntenkreis nichts dazu hergibt. Ich habe nichts von Echinodoren gelesen, die nicht unbedingt ideal für Aquarien mit Ancistrus. Dass andere lebendige Pflanzen gefressen wurden hab ich selbst nie in meinen Becken erlebt - da (auch aufgrund der zahlreichen Nachtzucht) genügend gefüttert wurde.

Entschuldige Thomas, dass ich eher die Tiere, die sich zumindest teilweise (!) vom AQ selbst verköstigen können, zuerst einsetzen würde, statt diejenigen, die es (wie die Panzerwelse) anfangs eben noch gar nicht können.

Liebe Grüße
Ahörnchen
Amazon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2015, 17:44   #6
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.134
Abgegebene Danke: 821
Erhielt: 254 Danke in 201 Beiträgen
Standard

Hallo,

Garnelen ins Guppybecken einsetzen war bei uns etwas heikel, weil die Guppies neugierig zupfen wollten. Es hat aber geklappt, denn die Garnelen haben sich dann erst einmal versteckt und jetzt sind sie wohl nicht mehr interressant.

LG
Annette
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2015, 18:11   #7
Thommy_Fisch
 
Registriert seit: 17.04.2014
Beiträge: 638
Abgegebene Danke: 76
Erhielt: 98 Danke in 69 Beiträgen
Standard

Zitat:
Entschuldige Thomas, dass ich eher die Tiere, die sich zumindest teilweise (!) vom AQ selbst verköstigen können, zuerst einsetzen würde, statt diejenigen, die es (wie die Panzerwelse) anfangs eben noch gar nicht können.
Zitat:
Ich schrieb nicht "nichts füttern" sondern "ohne dass man großartig zufüttern muss", Thomas.
Und hier widerspreche ich dir entschieden, weil ein neu eingerichtetes AQ eben noch nichts bietet, mit dem sich die Fische/der Besatz allgemein selbst verköstigen könnten. Du begründest das (erste) Einsetzen von Tieren mit bereits im Becken vorhandenen Nahrungsquellen. Aber die gibt es so eben noch nicht wirklich. Und eine Wurzel ist für einen Ancistrus keine ausreichende Nahrungsquelle. Man muss am Anfang immer (stark) zufüttern - bersonders bei Jungtieren. Darum ist deine Argumentation für mich auch nicht nachvollziehbar. Was findet denn ein Ancistrus in einem Becken, von dem wir hier reden, ohne dass konkret gefüttert wird, an abwechslungsreicher Nahrung? - Eine Wurzel und ein paar Pflanzen. Aber gerade die soll er ja von Anfang an in Ruhe lassen...

Ich bleibe dabei: in diesem Fall hier spielt die Reihenfolge beim Besetzen keine große Rolle. Und ich bleibe auch dabei: die Garnelen zum Schluss. Welche "Reste" sollen die denn sonst im Becken finden, wenn nur Wurzel und Pflanzen da sind un nicht wesentlich zugefüttert wird?
Thommy_Fisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2015, 18:24   #8
Sitha
 
Registriert seit: 04.05.2014
Ort: Raum Aachen
Beiträge: 779
Abgegebene Danke: 21
Erhielt: 19 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

Ich habe bei mir damals zuerst die Garnelen (in meinem Fall Neocaridina) eingesetzt UND diese auch gefüttert. So kannten sie sich quasi bereits im Becken aus als dann die ersten potentiellen Räuber dazukamen...
Dann den ersten 5er Trupp Corydoras, später auf 10 aufgestockt und so weiter.

Genau so würde ich es jederzeit wieder machen.

Liebe Grüße
Sitha
Sitha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2015, 18:32   #9
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.624
Abgegebene Danke: 706
Erhielt: 820 Danke in 514 Beiträgen
Standard

Hi,
Garnelen finden im neu eingerichteten Aquarium genug zu fressen. Da gibt es meist abgestorbene Blätter von Pflanzen, die sich erst ein-oder umgewöhnen müssen. Dazu kommen diverse Aufwüchse aus Bakterien, und Kieselalgen, die meist auch sehr fix am Start sind. Als alleiniger Startbesatz reichen die Garnelchen aber nicht aus, sie produzieren schlicht zu wenig Output, um die "Filterbakterien" zu triggern. Da ist der Ancristus, und/oder die Corys, besser geeignet, Garnelen (und Schnecken)können zusätzlich rein.
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2015, 20:32   #10
SunflowerCK84
 
Registriert seit: 07.09.2015
Ort: Hassloch (Palz)
Beiträge: 43
Abgegebene Danke: 10
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

uploadfromtaptalk1443809990963.jpg

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

Erst mal kurz ein aktuelles Bild vom AQ (musste mir erst mal die app runterladen, damit ich überhaupt Bilder einstellen kann). Welche Pflanzen das genau sind, weiß ich leider gerade nicht mehr. Hatte mir übers Internet ein Pflanzenpaket bestellt und erst mal eingepflanzt [emoji6] Sind aber einige Feingliedrige dabei als versteckmöglichkeiten für Guppybabys.

Mit dem ancistrus wollte ich eigentlich noch etwas warten, bis die Pflanzen angewurzelt sind. Hatte in meinen früheren AQ bei den Antennenwelsen immer das Problem, dass die gern "gewühlt" haben und neuere Pflanzen dabei ausgerissen wurden.

Können wir vielleicht mit den Panzerwelse beginnen oder mit drei Guppys? Oder sind die jeweils zu anfällig?

LG SunflowerCK84
SunflowerCK84 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 02.10.2015   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
54l - Wen zuerst rein? Tyson Archiv 2009 16 08.12.2009 23:22
Welche Fische zuerst?? *Schmetterling* Archiv 2009 5 30.04.2009 22:43
Zuerst Hautfetzen und nun Weisser Flaum :( tygold Archiv 2004 5 05.01.2004 21:19
Fische sterben massenhaft nach neuem (Hinzu-)Besatz !!! uhrensteller Archiv 2003 35 22.10.2003 11:58
Welche Fische im neuem 60l AQ? Wiebke Archiv 2002 16 20.12.2002 14:27


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:50 Uhr.