zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.10.2016, 23:29   #11
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.134
Abgegebene Danke: 821
Erhielt: 254 Danke in 201 Beiträgen
Standard

Hallo,

man versucht die richtigen Maße für das arttypische Verhalten zu finden. Dabei darf es für die allermeisten Arten gern immer etwas mehr sein. Ganz einfach, aber doch total schwierig.

Liebe Grüße
Annette

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 20.10.2016   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 20.10.2016, 23:34   #12
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.337
Abgegebene Danke: 445
Erhielt: 1.571 Danke in 863 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sini333 Beitrag anzeigen
Deswegen: Anhand welcher Parameter lässt sich denn frei von menschlichen Emotionen und Vorurteilen fest machen, ob ein Becken für einen Fisch groß genug ist?

z.B. daran, ob die in dem Becken gehaltenen Fische auch nur annähernd ihre potentielle Lebenserwartung erreichen.

Bei Roten Neons (auch klein und deshalb nur "scheinbar" auch für Kleinaquarien geeignet) sind es immerhin 5 Jahre und mehr bei guten Haltungsbedingungen.

Natürlich spielen neben der Beckengröße auch andere Parameter wie Ernährung und vor allem auch Wasserqualität eine maßgebliche Rolle, wobei aber gerade auch letztere in Mini-Becken zumindest bei Fisch-Besatz nicht leicht zu halten ist.

Nach deiner Logik müsste für dich eine 1-Zimmer-Wohnung mit einer Größe von maximal 1m² locker ausreichen. Da kannst du auch ganz gefahrlos im Stehen schlafen - umfallen kannst du ja nicht...

O.K. - ich gebe zu, die letzte Anmerkung war andeutungsweise sarkastisch. Es stimmt zwar, dass selbst grössere Aquarien im Vergleich zu den meisten natürlichen Biotopen nur Pfützen sind. Aber daraus abzuleiten: "Wenn 200 Liter schon zu klein sind, dann reichen auch 20 Liter..." sorry, weitere Kommentare erspare ich mir jetzt, sonst werde ich wirklich noch richtig unsachlich.

Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2016, 00:03   #13
Hero
 
Registriert seit: 29.09.2011
Beiträge: 1.186
Abgegebene Danke: 235
Erhielt: 621 Danke in 272 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich halte ja 5 C. Habrosus in einem Fluval Edge mit einer Grundfläche von 43x26cm und das ist schon grenzwertig und wird von dem einen oder anderen als zu klein angesehen.

Aber bei diesem Becken hier sind die 30x30x44 cm die Umgebungsmaße des Beckens mit Deckel und Fuß. Der Glaskörper ist 40cm hoch und besteht aus 6 gleichgroßen Scheiben mit einer äußeren Kantenlänge von lachhaften 15cm. Selbst die Grundfläche ist ja nur halb so groß wie bei einem 30L Cube, das entspricht in etwa einem 10L Cube. Da ist jegliche Grenze zu einer Haltung von Fischen unterschritten.

Fische halten sich zwar in verschiedenen Wasseregionen (Boden, Mitte, Wasseroberfläche) auf, aber für Fische gibt es ebenfalls ein Oben und Unten. Sie bevorzugen bei der Fortbewegung die Horizontale und nicht die Vertikale. Einfach mal Fischen beim Schwimmen zusehen, dann wird es klar Entscheidend dafür sind die Kantenlängen oder längsten Strecken und die Grundfläche. Deswegen bringen die 40cm Höhe gar nichts.

Hero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2016, 00:48   #14
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.721
Abgegebene Danke: 186
Erhielt: 359 Danke in 251 Beiträgen
Standard

Hi,

ganz ehrlich, jetzt wo ich das Bild gesehen zum ersten mal gesehen habe finde ich es ehrlich gesagt echt klein um überhaupt einen Fisch dort rein zu setzen.
Das Becken sieht hoch aus, hat kaum Länge und ist noch weniger breit.
Hannah ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2016, 09:51   #15
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.339
Abgegebene Danke: 665
Erhielt: 663 Danke in 495 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von otocinclus2 Beitrag anzeigen
nach deiner logik müsste für dich eine 1-zimmer-wohnung mit einer größe von maximal 1m² locker ausreichen. Da kannst du auch ganz gefahrlos im stehen schlafen - umfallen kannst du ja nicht...


Otocinclus2


sehr ernsthafte Themen werden meiner Meinung nach durch witzige Vergleiche untermalt
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2016, 11:20   #16
pesu
 
Registriert seit: 04.06.2016
Beiträge: 293
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 11 Danke in 9 Beiträgen
Standard

Puh, wieso gibt jemandGeld aus für so ein winziges Becken(Pfütze)

Ich meine 10l, wie oft muss ich da ein Wasserwechsel machen.

Wenn ich 14 Tage in den Urlaub fahre, ist da überhaupt noch Wasser drin???

Wie schnell schlägt so einBecken um, wenn ich z.B.mit dem Füttern zu gut meine???

Ich würde in so einem Becken wahrscheinlich wunderschöne Pflanzen , möglichst bunt, rot, anbauen und Schneckis halten.

Danke: (1)
pesu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2016, 11:40   #17
Heikow
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Sini333 Beitrag anzeigen
Anhand welcher Parameter lässt sich denn frei von menschlichen Emotionen und Vorurteilen fest machen, ob ein Becken für einen Fisch groß genug ist?
Wenn die Tiere normal abwachsen, gesund bleiben, normale Farben zeigen und ein angemessenes Durchschnittsalter erreichen. Wenn artzpezifisches Verhalten gewährleistet bleibt und gelebt wird. Also Balz, Nahrungssuche, Rivalität und schlussendlich auch Vermehrung bzw. der Versuch.

Geht man auf Letzteres einmal etwas mehr ein, stellt man schnell fest, dass viele Aquarien für die darin befindlichen Fische überhaupt nicht geeignet sind. Die Tiere versuchen sich nicht einmal an der Fortpflanzung. Und witziger Weise sind die Besitzer dieser Aquarien oft diejenigen, die mit erhobenem Zeigefinger auf andere Personen mit angeblich zu kleinen Aquarien zeigen. Die haben dann zwar darauf geachtet, ein Becken mit Platz aufzustellen, erfüllen aber dennoch oft nicht einmal annähernd die Bedürfnisse der Tiere. Sei es aufgrund falscher Vergesellschaftung, falscher Einrichtung oder anderen falschen Umständen. Meistens geht es dann um Gesellschaftsbecken. Da ist eh Hopfen und Malz verloren. Klassische Gesellschaftsbecken mit ein bisschen hiervon, ein bisschen davon und obendrein noch dies und jenes an Bepflanzung und Garnelen fehlen auch nicht ... sind nie artgerecht. Sie sind immer ein fauler Kompromiss. Nein, ganz sicher nicht alle. Es gibt manchmal durchaus Gesellschaftsaquarien, die den Nerv einer bestimmten Art treffen. Die glänzt dann und steht besonders gut. Und im besten Fall zeigt sich Nachwuchs.

Der Vergleich zum Menschen in 1m² ist natürlich mal wieder ein misslungener Versuch, kleinere Aquarien zu diskreditieren. Ein schlechter Versuch obendrein, denn er zeugt nicht von besonders viel Mühe beim Nachdenken. Dass der Mensch in 1m² sein arttypisches Verhalten nicht auslebt, sollte selbst dem allerdümmsten seiner Art klar sein. Stellt man dieses Beispiel aber passend auf und gibt dem Menschen die Mindestanforderung an Platz zum ausleben seines artspezifischen Verhaltens, so kommt man zu einer normalen Wohnung.

Aber so ist das eben mit den Vergleichen. Wählt man sie in einem passenden Verhältnis, beweisen sie, dass die Beckengröße sogar recht groß ist. Will man das Gegenteil "beweisen" muss man schon ziemlich tief in die Kiste der Dummheit greifen.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2016, 11:44   #18
Heikow
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von pesu Beitrag anzeigen
Puh, wieso gibt jemandGeld aus für so ein winziges Becken(Pfütze)
Weil es den Geschmack, den verfügbaren Platz oder den Geldbeutel trifft?

Zitat:
Ich meine 10l, wie oft muss ich da ein Wasserwechsel machen.
im Verhältnis genauso oft wie in 10.000 Litern

Zitat:
Wenn ich 14 Tage in den Urlaub fahre, ist da überhaupt noch Wasser drin???
Die Verdunstung geschieht an der Oberfläche. Im Verhältnis verdunstet also nicht mehr pro cm² Oberfläche als in nem Gartenteich oder dem Atlantik.

Zitat:
Wie schnell schlägt so einBecken um, wenn ich z.B.mit dem Füttern zu gut meine???
Im Verhältnis genauso schnell wie in nem 10.000 Liter Becken, wenn man es dort zu gut meint. Dummheit wird eben bestraft.

Zitat:
Ich würde in so einem Becken wahrscheinlich wunderschöne Pflanzen , möglichst bunt, rot, anbauen und Schneckis halten.
Ich vermutlich ne Libellenlarve oder ähnliches.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2016, 12:30   #19
pesu
 
Registriert seit: 04.06.2016
Beiträge: 293
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 11 Danke in 9 Beiträgen
Standard

heikow, irgenwie finde ich Deine Antworten etwas ..

Platz, Geldbeutel , da kann ich Dir sofort ähnliche Becken, nur Größer im Angebot zeigen!

Geschmack, klar, da hast Du recht.

Ich meine, 2l verdunstet, bei 10l oder bei 10.000l (Du meinst doch 10 Tausend Liter?)

Zuviel Futter in einem 10l oder. einem 10 tausend Liter, ..

zehntausend Liter Wasser ,da kann ich mehr als 14 Tage in den Urlaub fahren, ehe sich da was tut.

Aber klar, Du bist der Meister hier.

Und Libellenlarven, schöne Idee, wenn diese Tiere nicht sich so unverschämt verändern würden.

Danke: (1)
pesu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2016, 12:41   #20
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.624
Abgegebene Danke: 706
Erhielt: 820 Danke in 514 Beiträgen
Standard

Ich hatte mal kurzfristig ein 10l Nano mit Garnelen laufen. Alleine die Temperatur im Sommer unten zu halten, war schon schwierig. 10 l (es sind ja eher 7-8 Liter, minus Bodengrund und Füllstand) erwärmen sich verdammt schnell. Im Vergleich zu 10000 Litern.
Man überlege: 10 Liter, das ist die Füllmenge eines gängigen Putzeimers. Wirklich nicht viel...
Und niemals würde ich ausgewachsene Perlhuhnbärblinge in ein 10 Liter Becken setzen. Deren Bewegungsdrang wird das nicht gerecht.
Es gibt Fische, mit denen man das versuchen kann, aber ausgerechnet Perlhuhnbärblinge - nee. Insofern freut es mich, zu lesen, daß diese Fische inzwischen in ein 54l Becken umgezogen sind.

Danke: (2)
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 21.10.2016   #20 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
64Liter Büro Becken derSYMSY Becken von 54 bis 96 Liter 13 24.04.2015 11:25
30l "Büro-Cube" welsianer Einsteigerforum 10 30.11.2013 13:44
Kein Aquarium im Büro ?! Rolf K. Archiv 2004 72 24.03.2004 12:59
Planung Garnlenbecken im Büro Catwoman Archiv 2003 14 10.07.2003 07:23
Nano-nano Riff SUN-Man Archiv 2003 1 12.03.2003 17:44


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:24 Uhr.