zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.11.2015, 00:17   #1
katja-j
 
Registriert seit: 27.11.2015
Beiträge: 46
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Hallo und gleich Problemfragen

Hallo,

wir sind ganz neue Aquarianer und machen bestimmt noch nicht alles richtig. Daher haben wir auch gerade so unsere Probleme. Leider kenne ich keinen erfahrenen Aquarianer und die Geschäfte hier geben mir immer unterschiedliche Empfehlungen, so dass wir/ich jetzt total verunsichert bin. Aber ich meld mich mal hier, da ihr nix verkaufen wollt.
Wir haben unserem Sohn ein kleines 54l Aquarium geschenkt. Das läuft jetzt ca. einem Monat. Nach ca. einer Woche einfahren (Wasserwerte waren OK mittels Starterbakterien und Aufbereiter). Dann kamen die ersten Fische. So zeitgleich fingen auch schon Algen zu wachsen an-Blaualgen und Fadenalgen.
- vor 3Wochen: Behandlung mit Algex (2x je wöchentlich)
dann lief alles soweit gut- Algen wurden weniger. Letztes Wochenende/Montag fing ein Platy an so Kopfwackelnd zu schwimmen. Er hatte auch so einen ganz leichten weißen Schimmer im hinteren Körperbereich.
- Habe Montag einen Wasserwechsel gemacht-wurde nicht besser
- Dienstag nach Nachfragen im Aquarienhandel ihn separiert, etwas Salz ins
AQ, die meinten öfter Wasserwechsel und z.B. Escha2000.
Dann noch einen Züchter angerufen, der meinte die nächsten Wochen
keinen Wasserwechsel mehr, separieren nur Stress und das ganze AQ
behandeln
- habe dann ein Breitbandmittel von Sera im Handel geholt-die meinten
klinge nach Pilz und auch das AQ damit behandelt
- Platy hatte Flossen schon gekniffen und Mittwoch dann gestorben
- heute schwimm so ein kleiner Guppy ziemlich drehig und ist auch
gestorben, der andere sieht auch nicht gut aus
- habe vorhin doch einen größeren Wasserwechsel gemacht, das war mir so
trübe (war Bauchgefühlsaktion) und das Algenmittel weg gelassen
Seit dem Algenmittel sind die Pflanzen ziemlich geschossen.
Wassertest(Stäbchen) zeigen eigentlich normal an-nur KH ist etwas hoch (!!! laut Test). Ist aber auch unser Wasser hier.
- der andere Platy wirkt auch so schimmerig, benimmt sich aber normal
Was soll ich nun tun? Habe auch noch das escha da.

Ich will nicht gleich, dass der Aquariumsstart für meinen Sohn so tragisch endet.
Dass es Verlusste geben wird-v.a. so am Beginn-war schon klar.

Ach ja der Fischbesatz: 2 Platys m/w (-1 m)
3 Endlerguppys 2m/w (-1(,5? m)
2 größere Guppys
2 Schwertträger
2 Dornaugen
4 Garnelen
(6? Guppybabies)
Was empfehlt ihr? Woran kann das liegen?
Beste Grüße
katja-j ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 28.11.2015   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 28.11.2015, 00:46   #2
Danilight
 
Registriert seit: 17.01.2015
Ort: 91xxx
Beiträge: 1.275
Abgegebene Danke: 89
Erhielt: 95 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Hallo und herzlich Willkommen,

ich empfehle sofort Algex weg und großen Wasserwechsel, mind. 80% machen, und das für die nächsten Tage.

Auf der Herrstellerseite steht sogar, dass es für Aquarien nicht geeignet ist. Das Zeug scheint giftig zu sein. Wenn du hast, setze einen Luftsprudler oder den Diffuser ein, um Sauerstoff ins Becken zu bekommen.

Gleich morgen würde ich Aktivkohle besorgen, falls du keine hast, und damit den Filter bestücken. Und keine weitere Medikamentenbehandlung, das belastet nur zusätzlich.
Danilight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2015, 01:04   #3
Ansaj
 
Registriert seit: 27.08.2014
Beiträge: 311
Abgegebene Danke: 42
Erhielt: 37 Danke in 27 Beiträgen
Standard

Hallo Katja,

herzlich Willkommen ersteinmal und hoffentlich können wir dir helfen.
Du hast Recht, den Zoofachangestellten würde ich nie blind vertrauen, also gut, dass du hier bist.

Im Allgemeinen sind größere und häufigere Wasserwechsel bei Problemen immer die erste Wahl. Dabei solltest du aber darauf achten, dass die Temperatur angeglichen wird.
Das Aquarium ist zwar recht neu, aber wie oft und wie viel Wasser wechselst du (in %)? Je nach Fischbesatz, Filterung etc. sind pro Woche 20-50% sinnvoll. Bei Problemen würde ich ruhig einmalig 80% wechseln und dann mehrmals in der Woche min. 50%. Natürlich verdünnst du damit auch Medikamente, Salz etc. Die müsstest du dann nachdosieren.
Deine Wasserwerte würde ich mit Tröpchentests überprüfen (Stäbchen sind zu ungenau), das geht auch in den meisten Läden mit Aquaristikabteilung kostenlos.

Ich würde eher die Ursache für die Algenüberproduktion finden (ein paar Algen sind normal und lassen sich kaum verhindern), als die Symptome zu behandeln. Habt ihr alle Fische gleich zusammen eingesetzt? Das war vielleicht zu viel auf einmal.
Sollen noch mehr Fische hinzu kommen? Viele deiner Arten sind Gruppentiere und brauchen mehr Artgenosen (Dornaugen, Garnelen). Ich würde natürlich im Moment keine neuen Fische kaufen, bis sich das Aquarium eingespielt hat und der Besatz gesund ist. Und dann würde ich mir Gedanken um den Besatz machen, da gibt es nämlich einiges, was nicht so optimal ist, aber das können wir später besprechen (z.B.: zu viele Arten in 54 l; Platys mit Schwertträgern ist keine gute Kombi).

Also mein Rat:
- Zusätze (Aufbereiter, Algex, Breitbandmittel) weglassen
- mehrere großzügige Wasserwechsel mit temperiertem Wasser
- versuchen Fotos der betroffenen Fische zu machen, damit wir eine bessere Diagnose stellen können (am besten gleich noch Fotos des gesamten Beckens und aller Fische)

Ich wünsche dir schonmal viel Glück, dass es deinen Fischen bald wieder besser geht

Geändert von Ansaj (28.11.2015 um 01:21 Uhr)
Ansaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2015, 01:25   #4
katja-j
 
Registriert seit: 27.11.2015
Beiträge: 46
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich danke Euch schonmal
Da war mein Bauchgefühl wohl nicht so verkehrt.
Zu den Fragen:
Ich habe dann doch heute einen Wasserwechsel mit mind. 60% gemacht.
Ansonsten wöchentlich Wechsel von ca.30%
Mittel habe ich alle weg gelassen.
Die Algen scheinen weg zu sein.
Temperatur habe ich bei 25-26 Grad
Soll ich nochmal Salz zugeben?
Fische haben wir keine mehr zu getan- seit der Algensache- bis auf die Babys
Nunja-Platy habe ich ja nur noch einen , die hat bei einer Börse ein Aquarianer meinem Sohn geschenkt (waren nur Guppys und Dornaugen geplant), aber die Schwertis sind schon süß und die Patys scheinbar zu empfindlich-für Anfänger
Wir wollten ja die Gruppe vergrößern. Falls die Guppys durchkommen wären da ja noch paar mehr.
Das Schwertiweibchen ist auch trächtig-sieht man ja gut. Kann man die Jungen separieren, damit sie nicht alle gefressen werden oder wäre das dann Inzucht

Aber dass man dann im Fachhandel solche Mittel angeboten bekommt versteh ich nicht
Was können denn die Ursachen für die Algen (gewesen) sein?
Vielen Dank schonmal
katja-j ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2015, 01:57   #5
Ansaj
 
Registriert seit: 27.08.2014
Beiträge: 311
Abgegebene Danke: 42
Erhielt: 37 Danke in 27 Beiträgen
Standard

Hi Katja,

im Thema Algen bin ich keine Expertin, aber meistens vermehren sie sich stark, wenn es einen Nährstoffüberschuss gibt (zu viele Fische, bzw. zu viel Futter) und nicht genug schnellwachsende Pflanzen, die die Nährstoffe aufbrauchen. Also das Aquarium ist im Ungleichgewicht.
Ich finde ein paar Algen wie gesagt nicht schlimm und auch ein paar mehr nicht, wenn das Becken relativ neu ist und noch kein Gleichgewicht zustande gekommen ist. Das muss sich ja alles erst einspielen.

Ich würde kein Salz hinzugeben? Wozu?
Wie Dani beschrieben hat, scheint die Problematik durch das Algex zustande gekommen zu sein und das muss jetzt restlos raus.
Es ist natürlich sehr ärgerlich, dass so etwas im Fachhandel angeboten wird, aber da hilft nichts anderes, als sich vorher gut darüber zu informieren und lieber hier im Forum nachzufragen, bevor man Mittelchen ins Wasser kippt.

Ich hätte mich ehrlich gesagt auf eine Art Lebendgebärende konzentriert (und auch nicht Endler mit Hochzucht-Guppys gemischt), und die nur in einer kleinen Gruppe (brauchen keinen Schwarm und vermehren sich eh kräftig). Dazu eine Art für den Boden (Dornaugen in einer Gruppe von min. 10 Stück) und die Garnelen (welche Art überhaupt?) auch min. zu zehnt.

Klar kannst du die Jungen separieren, brauchst dann aber auch spezielles Aufzuchtsfutter. Ich würde aber ersteinmal abwarten, wie viele so im Becken durchkommen. Inzucht ist bei den meisten Fischarten kein sonderlich großes Problem, erst nach mehreren Generationen.

Geändert von Ansaj (28.11.2015 um 02:06 Uhr)
Ansaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2015, 11:33   #6
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.262
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 742 Danke in 626 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von katja-j Beitrag anzeigen
und z.B. Escha2000.

- habe dann ein Breitbandmittel von Sera im Handel geholt-die meinten
klinge nach Pilz und auch das AQ damit behandelt
Hallo

Bevor du nicht genau weißt um was es sich bei deinen Fischen handelt, solltest du kein "Medikament" anwenden.
Vor allem nicht dieses Esha200, dieses Mittel enthält Kupfer und gehört meiner Meinung nach nicht ins Aquarium, sondern in den Mülleimer.

Mein Vorschlag wäre, großzügige Wasserwechsel und Seemandelbaumblätter, Walnussbaumblätter, Erlenzapfen ins Becken geben.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2015, 12:21   #7
katja-j
 
Registriert seit: 27.11.2015
Beiträge: 46
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich muss ein Update machen. Man sollte vorher nochmal lesen, was man an Mitteln hat. Konnte gestern nicht mehr ins Kinderzimmer. Das Algenmittel hieß nicht Algex sondern AlgExit von Easy-Life und ist direkt für Aquarien.
Der zweite Endler hat die Nacht leider auch nicht überlebt .

Naja, die Züchter haben uns gesagt, dass die Guppys so passen würden. Klar die hätten uns auch Neons verkauft, aber wir haben hier recht hartes Wasser und soweit ich gelesen habe vertragen die das nicht so gut. Aber Guppy ( wenns schlecht läuft ja nur die hochgezüchteten) und Schwertträger würden passen?
Wir wollten ja die Gruppen langsam vergrößern, haben das jedoch bisher nicht getan wegen der Probleme mit den Algen.
Garnelen sind es 4 Amanos, die ich nur nicht immer sehe.
Sollte ich jetzt erstmal täglich Wasser wechseln oder größere Abstände (2-3 Tage)?
katja-j ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2015, 12:36   #8
Danilight
 
Registriert seit: 17.01.2015
Ort: 91xxx
Beiträge: 1.275
Abgegebene Danke: 89
Erhielt: 95 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Hallo,

dann bin ich ja beruhigt, hab heute nacht echt einen Schreck bekommen

Also wenn es das Algenmittel nicht ist, dann handelt es sich vermutlich um eine Erkrankung, die alle betrifft. Das Esha2000 würde ich aber trotzdem nicht benutzen. Das dürften die Garnelen auch nicht verkraften.

Welches andere Medikament hast du noch? Sera Omnipur könnte da helfen. Vielleicht kannst du mal Fotos einstellen, dann sieht man vielleicht mehr. Die Symptome sind etwas schwammig, da traue ich mich nicht, eine Empfehlung auszusprechen. Zur Behandlung können vielleicht noch andere was sagen.

Wasserwechsel würde ich auf jeden Fall erst mal täglich machen. Das kann schon helfen.

Übrigens, die Schwertträger passen nicht in das kleine Becken. Die sollte man erst ab 1 m Kantenlänge halten.
Danilight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2015, 14:37   #9
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.624
Abgegebene Danke: 706
Erhielt: 820 Danke in 514 Beiträgen
Standard

Weil das immer behauptet wird - bei mir hat noch nie eine Garnele (Neocaridina, mit Caridina habe ich es noch nicht testen müssen) ein Problem mit eSHa2000 gehabt. Mit eSHA exit übrigens auch nicht. Und ich habe immer die höchstmögliche Dosierung zur schnellen Bekämpfung als Einstieg genommen.
Allerdings reagieren Rennschnecken und Geweihschnecken darauf (sterben innerhalb 1-2 Tagen) - die sollte man vorher evakuieren, wenn möglich. Und Posthornschnecken halten es auch nur ein paar Tage aus. TDS reagieren nicht auf eSHa.
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2015, 17:29   #10
katja-j
 
Registriert seit: 27.11.2015
Beiträge: 46
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich habe das Sera Omnipur S. Aber schon einmal am Dienstag angewendet. Nun hab ich ja großzügig Wasser gewechselt. Sollte man eine 2. Gabe geben? Wenn ja wann? Ich versuche mal Fotos zu machen, aber der Platy ist so flott und man sieht ja nur einen Hauch von Schimmer an der Schwanzflosse. Bei den anderen werde ich mal schauen wie fotogen sie sind. Da merke ich noch keine Veränderung.

Kann man die Fische eigentlich mit was bestimmten stärken und wiederstandsfähiger machen-Futter etc.?

Ja, die Schwertis hat sich mein Sohn ausgesucht und der Aquarianer meinte es gehe so. Da brauchen wir wohl noch ein größeres Becken .
Ne dass eine reicht erstmal um drauf klar zu kommen und mein Mann würde wahrscheinlich nen Koller bekommen .
katja-j ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 28.11.2015   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
hallo und gleich hilfe.. parasiten schnecken sterben amazonas Archiv 2010 1 06.07.2010 19:33
hallo habe gleich eine frage mrboom Archiv 2004 14 09.06.2004 01:30
Hallo, und gleich ein paar Fragen Backet Archiv 2003 6 22.03.2003 10:29
Gleich zuschlagen? Nils Braunschweig Archiv 2002 4 21.09.2002 21:36
hallo!! und gleich erste frage blue_boy Archiv 2001 30 06.12.2001 14:14


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:10 Uhr.