zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.01.2016, 21:05   #1
Dalea
 
Registriert seit: 15.01.2016
Beiträge: 14
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Wasserwerte jenseits von Gut und Böse

Hallihallo,

die Werte von GH und KH sind bei mir jenseits von gut und böse.
Habt ihr Tips um die zu senken, am liebsten natürlich ohne Chemie.

No3 10mg/l
No2 Nicht nachweisbar
GH >21°d
Kh 15°d
pH 8
Cl2 0mg/l

Hilft Filtern per Torf was?

Grüße Dalea
Dalea ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 19.01.2016   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 19.01.2016, 21:09   #2
Stippo
 
Registriert seit: 27.12.2015
Ort: Potsdam
Beiträge: 255
Abgegebene Danke: 115
Erhielt: 12 Danke in 12 Beiträgen
Standard

Sind das die Werte aus dem Aquarium oder dem Wasserhahn? Wenn aus dem Aquarium würde ich sagen Wasserwechsel.
Olli
Stippo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2016, 21:13   #3
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.469 Danke in 636 Beiträgen
Standard

Hi,

wie schon im Beckenvorstellungsthread geschrieben:
Torf bringt da nur sehr wenig. Ausserdem würde eine derartige Beeinflussung der Wasserwerte zu extremen Schwankungen führen:

-Bei jedem Wasserwechsel füllst Du sehr hartes Wasser ein und senkst die werte dann dann innerhalb kurzer Zeit durch Säurezugabe (aus dem Torf). Für die Fische ist das eine äusserst ungesunde Berg- Und Talbahn.

Eine sinnvolle, dauerhafte Senkung der Härtewerte ist eigentlich nur durch die Zugabe von Aquadest oder Osmosewasser möglich. Du solltest Dir aber sehr gut überlegen, ob eine derartige "Wasserpanscherei" bei Deinem Besatz überhaupt nötig ist.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2016, 21:17   #4
Dalea
 
Registriert seit: 15.01.2016
Beiträge: 14
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Stippo Beitrag anzeigen
Sind das die Werte aus dem Aquarium oder dem Wasserhahn? Wenn aus dem Aquarium würde ich sagen Wasserwechsel.
Olli

was ändert ein Wasserwechsel an den KH und GH Werten? es kommt ja auch so hart aus der Leitung

Geändert von Dalea (19.01.2016 um 21:20 Uhr)
Dalea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2016, 21:20   #5
Dalea
 
Registriert seit: 15.01.2016
Beiträge: 14
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Schneckinger Beitrag anzeigen
Hi,

wie schon im Beckenvorstellungsthread geschrieben:
Torf bringt da nur sehr wenig. Ausserdem würde eine derartige Beeinflussung der Wasserwerte zu extremen Schwankungen führen:

-Bei jedem Wasserwechsel füllst Du sehr hartes Wasser ein und senkst die werte dann dann innerhalb kurzer Zeit durch Säurezugabe (aus dem Torf). Für die Fische ist das eine äusserst ungesunde Berg- Und Talbahn.

Eine sinnvolle, dauerhafte Senkung der Härtewerte ist eigentlich nur durch die Zugabe von Aquadest oder Osmosewasser möglich. Du solltest Dir aber sehr gut überlegen, ob eine derartige "Wasserpanscherei" bei Deinem Besatz überhaupt nötig ist.

Tschüß,
Schneckinger

Danke dir.

Heißt also wenn ich nen Teil des Wassers beim WW durch destiliertes Wasser ersetze sollte es besser werden.


Bisher hab ich mich auch nicht wirklich um diese Werte bemüht. Ich hab nur gelesen dass es so eben nocht wirklich Salmler-gerecht ist.
Dalea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2016, 21:29   #6
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.469 Danke in 636 Beiträgen
Standard

Hi nochmal,

genau. Destilliertes bzw. Osmose-Wasser hat eine Härte (KH und GH) von annähernd Null. Damit kannst Du dir aus Deinem Leitungswasser beliebig weiches Wasser mixen.

Allerdings ist das für Deine Salmler wahrscheinlich völlig unnötig. Speziell, wenn es sich um heimische Nachzuchten handelt, die das harte Wasser schon immer gewohnt sind, schadest du mit der Panscherei wahrscheinlich mehr als es nutzt.

Für eine reine Haltung ohne Zuchtabsicht (ist in einem derartigen Gesellschaftsbecken ja sowieso nicht möglich) kommen viele der gängigen Salmlerarten mit erstaunlich hartem wasser gut zurecht. Viel wichtiger ist meist eine gute Wasserqualität im Sinne von Sauberkeit. Das heisst, große und regelmässige Wasserwechsel erhöhen das Wohlbefinden der Fische meist wesentlich mehr, als aufwendige Veränderungen des Wasserchemismus.

Gute Nacht,
Schneckinger

Danke: (1)
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2016, 21:35   #7
Dalea
 
Registriert seit: 15.01.2016
Beiträge: 14
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Das beruhigt mich dann doch ein wenig.
Dann werd ich das erst mal so beibehalten, denn züchten will ich sowieso nicht
Dalea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2016, 09:39   #8
Heikow
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Schneckinger Beitrag anzeigen
Eine sinnvolle, dauerhafte Senkung der Härtewerte ist eigentlich nur durch die Zugabe von Aquadest oder Osmosewasser möglich.
Sehr leicht vergisst man hier das gute alte Regenwasser. In ländlichen Gegenden, aber auch in Städten während längerer Regenphasen, ist das eine sehr gute und kostengünstige Alternative zu AD oder UO Wasser.
Zitat:
Du solltest Dir aber sehr gut überlegen, ob eine derartige "Wasserpanscherei" bei Deinem Besatz überhaupt nötig ist.
Sehe ich genauso.

@Dalea: Viel wichtiger als das Herumgepansche, wäre das Verhalten der Tiere an sich. Gerade Hasemania nana ist dafür bekannt, ein echter Terrorsalmler zu sein. Die Männchen bilden kleine Reviere und verteidigen diese mit einer Vehemenz, die sich gewaschen hat. Sollten sich diesbezüglich Probleme ergeben (die Männchen können eine so starke Aggressivität entwickeln, dass sie selbst ausgewachsenen Skalaren zusetzen), dann stock die Art auf. So 15 bis 20 Tiere, davon aber nur 2-3 Männchen. Dann wirds ruhiger. Ist der Männeranteil zu groß, bekämpfen diese sich so lange, bis nur noch 2-3 Männchen übrig sind. Die Männchen sind übrigens die schöner und intensiv kupferfarbener gefärbten Tiere, wie fast immer im Tierreich. Auch eine Abschattung durch Oberflächenbewuchs hilft.

Mir waren die aber trotz obiger Maßnahmen viel zu hektisch...

LG
  Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 20.01.2016   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
böse (fische atmen an Oberfläche) loliger Archiv 2009 11 26.09.2009 22:51
Böse Schmerle? Wolkenleopard Archiv 2009 13 18.08.2009 18:50
Entkalkeranlage im Haus. Gut, böse, egal?? Nudnik Archiv 2009 4 16.08.2009 13:31
Brauch Schnell Hilfe! Der Böse Filter!!!! Noodels Archiv 2004 8 12.05.2004 18:41
Barsche sind böse Guppimann Archiv 2004 3 12.02.2004 19:55


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:41 Uhr.