zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.02.2016, 10:52   #1
Silirius
 
Registriert seit: 01.09.2012
Beiträge: 241
Abgegebene Danke: 16
Erhielt: 18 Danke in 18 Beiträgen
Standard Maden als Fischfutter

Moin Moin

ich hatte letztens Maden vom Angeln übrig und habe einige verfüttert.Meine Buntbarsche,die Malabarbärblinge und sogar die Sumatrabarben haben sich damit ordentlich die Bäuche vollgeschlagen.Ich weiß das die kleinen Fettbomben für eine regelmäßige/dauerhafte verfütterung nicht geeignet sind,aber spricht etwas gegen einen gelegentlich Madensnack?

Meine Zwergstachelaale haben die Maden leider nicht als Futter angesehen.Sie fressen bei mir nur rote Mückenlarven,Tubifex,Enchyträen und Glanzwürmer.Enhyträen und Glanzwürmer gibts aber nur selten,die führt nur ein Zooladen in ca 30Km Entfernung,und das auch nicht immer.Tubifex verfüttere ich nicht so gern,da man öfters ließt das sie aus stark verschmutzen Gewäsern kommen.Also leben meine Zwergstachelaale zu 95% von roten Mückenlarven.Dies finde ich ist eine sehr einseitige ernährung.Deshalb wolte ich fragen ob ihr vieleicht Alternatives Wurmfutter kent das ev. leicht zu besorgen/züchten ist?

MfG Eddy
Silirius ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 08.02.2016   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 08.02.2016, 11:18   #2
Dion91
 
Registriert seit: 02.10.2015
Ort: 30***
Beiträge: 114
Abgegebene Danke: 11
Erhielt: 32 Danke in 9 Beiträgen
Standard

Servus,
ich hatte mir mal Köderwürmer (Rotwurm) aus dem Anglerbedarf geholt, in so einer Packung sind ja ca.10 Stk drin. Sie waren eigentlich als Snack für meine Teichfische gedacht. Ich hatte 4 dieser kleinen abgepackten Plastikdöschen (je 1.99€) gekauft und 2 verfüttert, die anderen beiden kamen erst mal in den Kühlschrank. Nach zwei Wochen wollte ich dann auch diese verfüttern als ich kleine weiße Fäden am Deckel bemerkte, erst dachte ich "oh Mist doch zu lange gewartet" und vermutete einen Pils- oder Schimmelbefall. Wie sich raustellte waren es Babywürmer.
Die besagten Dosen hab ich dann zusammen in ein größeres Gefäß geschüttet, 1x die Woche besprühe ich die Erde mit etwas Wasser, gebe ein wenig Laub hinzu und ein bissl Futterkalk und habe seitdem eine weitere zuverlässige, beständige Lebendfutterquelle, auf die ich alle 3 Wochen zurückgreife.
Die Babys bzw kleinere Würmer verfüttere ich auch an diverse meiner Zierfische, vielleicht schmecken die ja auch deinen Aalen, als Angler dürftest du ja wissen wo die Würmer bekommst.
Trotz 3 Wochen Intervall ist die Quelle bisher nicht ausgereizt, im Gegenteil und ich find für 1,99€ und den minimalen Aufwand ist das ne gute Sache.

LG
Dion
Dion91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2016, 14:55   #3
merlins
 
Registriert seit: 20.09.2015
Beiträge: 302
Abgegebene Danke: 20
Erhielt: 78 Danke in 57 Beiträgen
Standard

Hallo Eddy,

solange man Maden wirklich nur selten verfüttert, sehe ich kein Problem darin.

Die abwechslungsreiche Fütterung von Zwergstachelaalen ist auch für mich eine Herausforderung. Angeblich sollen die M. pancalus weniger zimperlich und geschickter bei der Futtersuche sein, ich habe aber Macrognathus aculeatus und Macrognathus zebrinus. Ich vermute meine sehen sehr schlecht wenn das Futter nicht rot ist und sich obendrauf auch nicht bewegt.

Als Frofu gehen neben roten Müla auch Artemien, allerdings dauert es gefühlt endlos, bis sie die Artemien finden. Daher füttere ich Artemien hauptsächlich per Hand, oder mit der Pinzette, also ziemlich zeitaufwendig.

Außer den Lefu-Sorten, die du erwähnt hast, füttere ich meinen noch Wasserasseln und vor allem Rotwürmer, wobei letztere mit Abstand die Lieblingsspeise meiner Aale ist.
Rotwürmer kriegt man im Handel/Anglerbedarf, wie Dion schon sagte, allerdings unzuverlässig und oft unpassend, da die Würmer riesig sind. Ich hatte auch noch nie das Glück, dass sie sich gleich in den Handelsdosen vermehrt hätten.

Im Sommer findet man welche im Garten und vor allem im Komposthaufen, ist aber je nach Wetterlage, oft sehr umständlich, oder fast unmöglich.

Daher habe ich eine Wurmkiste (Kompostkiste) im Keller angelegt und seitdem habe ich regelmäßig, auch im Winter und bei schlechtestem Wetter, Futter für die Aale.
Ich vermute die Würmer die ich züchte sind irgendeine Lumbriculusart. Bei so vielen unterschiedlichen aber dennoch verdammt ähnlich aussehenden Wurmarten, mag ich mich um die genaue Bestimmung nicht kümmern. Tatsache ist, ich kann mind. 1 mal/Woche eine üppige Menge junge Rotwürmer, in verschiedenen Größen ab 3-4 cm, ernten. Quasi nebenbei vermehren sich in der Kiste Enchyträen sehr gut und ich kann auch davon 1-2 mal/Woche anständig ernten.

So eine Kiste braucht sehr wenig Pflege und kann auch mal vernachlässigt werden. Es ist aber eine nicht gerade appetitliche Geschichte, da musste ich mich anfangs ziemlich mühevoll überwinden.

Eine weitere Lösung meine Stachelaale richtig aufzupeppeln war, die Aale in meinem C. panda Becken umzusetzen.
Meine C. panda laichen dauernd wie die Verrückten und man sollte es kaum glauben, aber die sonst so ungeschickten Stachelaale, sind wahre Meister, wenn´s darum geht Fischlaich in Pflanzendickichten aufzuspüren. Die Aale haben in dem Becken richtig kräftig zugelegt, habe sie aber irgendwann wieder umgesetzt, da mir das Becken doch etwas überbesetzt vorkam.

Es würde aber einen Versuch wert sein, im Handel nachzugucken, was für Fischlaich angeboten wird und es damit zu probieren.

Nächster Versuch war, Rückenstrichgarnelen im Aalbecken anzusiedeln, in der Hoffnung die Aale würden dadurch einen Snack für zwischendurch und eine Nahrungsergänzung haben. Die Garnelenpopulation hält sich nicht nur gut, sondern vermehrt sich auch in dem Becken. Sieht also nicht so aus, als ob sich die Aale sonderlich bedienen würden.

Bei der Fütterung von lebenden schwarzen oder weißen Müla und Wasserflöhen werden ein paar wenige von den Aalen erwischt, viele entkommen ihnen.

Mit lebenden weißen Müla habe ich Weihnachten vor 3 Jahren 3 meiner Aale umgebracht. Beim Abspülen ist mir nicht aufgefallen, dass ein Teil nicht nur tod, sondern bereits verschimmelt waren. Trotz großen WW und dem Versuch möglichst viele der verschimmelten Müla wieder herauszufischen, sind mir in den nächsten 2 Tagen 3 richtig kräftige, zw. 17-20 cm große M. aculeatus förmlich verschimmelt und verendet.
So schnell wie sich Saprolegnia auf Aale ausbreitet, kann man gar nicht gucken, geschweige denn dem entgegenwirken. Von den ersten Anzeichen und bis sich der Befall auf den ganzen Fisch verbreitet, dauert es Stunden.
Von den anderen Fischarten war natürlich nicht ein einziger Fisch betroffen.
Ich werde es mir jedenfalls nie richtig verzeihen können und erwähne es nicht nur um andere zu warnen, sondern auch um mich daran zu erinnern.
Seitdem habe ich jedenfalls immer etwas Bange um meine Aale, untersuche sie manchmal auch mehrmals am Tag und werde schon bei allerkleinsten Auffälligkeiten fast schon hysterisch und greife zum WW-Schlauch.

Bin gespannt welche Erfahrungen andere Halter gemacht haben.

MfG
Dana
merlins ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2016, 23:01   #4
Silirius
 
Registriert seit: 01.09.2012
Beiträge: 241
Abgegebene Danke: 16
Erhielt: 18 Danke in 18 Beiträgen
Standard

Halo Dion
an normale Rot- Bzw Mistwürmer hätte ich auch selber denken können,zumal ich sie früher schon verfüttert hab.Damals waren die Abnehmer allerdings Buntbarsche.Warscheinlich liegt es daran das die Aale sehr kleine Mäuer haben und man ihnen nicht zutraut das sie so nen Wurm überhaupt schaffen können.Ich werde mir auf jeden fall welche besorgen,die werden bei mir im Aq. auf jeden fall nicht lange schwimmen müsen^^

Halo Dana
ich habe 2 M. panculas und 2 die Macrognathus circumcintus sein solten.Meine Aale finden ihr Futter hauptsächlich über den Geruch,ein Bewegungsreiz ist nicht notwendig.Leben deine in einem Artbecken?Meine leben in einem Gesellschaftbecken mit schnellen und gierigen Fressern.Dies macht die Fütterung nicht gerade einfacher.Meine 2 Methoden damit die Aale Futter abbekommen sind:
1.Masives Überfüttern,damit dan auch genug Futter auf dem Boden landet und auch da bleibt bis die Aale es finden.Danach ist in der Regel ein Fastentag angesagt.
2.Füttern bei Dunkelheit.Ich gehe davon aus das die Aale aufgrund ihres Geruchssines das Frofu auch ohne Licht finden,konnte dies aber noch nicht überprüfen.
Das mit den Rotwürmern werd ich auf jeden fall mal testen.Wenn ich das nächste mal bei meinen Schwiegereltern bin wird ihr Komposthaufen geplündert^^Ne Lefu Zucht im Keller möcht ich eigentlich nicht,da ich dazu neige dies gerne mal zu vergessen.Fischleich were auch ne interesannte Idee,ich befürchte nur der Kaviar würd eher in meinem Magen landen^^Das die Aale keine Zwerggarnelen futtern erstaunt mich.Ich habe im Internet öfters gelesen das sie Garnelen und kleine Fische fressen.Bei mir haben sie allerdings den Hemichromis Nachwuchs nicht verspeißt,da waren die Sumatrabarben schon viel besser dabei.Auf langer Sicht,wenn ich keine Buntbarsche mehr habe möchte ich Zwerggarnelen,Zwergkrebse und Schnecken ins Becken integrieren.Gut zu wissen da die Aale da mitspielen.
Ich kann verstehen das du mit deinen Aalen so übervorsichtig bist,nach dem was dir vor 3 Jahren pasiert ist.Ich muss gestehen das ich sie manchmal tagelang nicht sehe.Wenn ich mir dan sorgen mache wird erstmal richtig''ordentlich'' gefüttert,dan tauchen plötzlich alle wieder auf.Ich habe den Eindruck das es sich bei den Gürtelstachelaalen um sehr inteligente Fische handelt.Vor allem als sie neu waren schienen sie öfters ''abzuwegen'' ob die anderen Fische eine Gefahr darstellen oder nicht.Auch hat mindestens einer gelernt,da wenn die anderen Fische da oben ganz aufgeregt rumplätschern dann gibt es Futter.

Bin auch gespannt ob noch Jemand hier diese interesanten Fische hat und was er über sie Berichten kann.

MfG Eddy

Geändert von Silirius (08.02.2016 um 23:04 Uhr)
Silirius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2016, 01:59   #5
Stippo
 
Registriert seit: 27.12.2015
Ort: Potsdam
Beiträge: 255
Abgegebene Danke: 115
Erhielt: 12 Danke in 12 Beiträgen
Standard

Hallo, statt Maden würde ich eher Pinkies oder Squads nehmen. Dein Angelladen kann mini Dentrobena bestellen, die sind wirklich schön klein. Wenns um Geruch geht sind Mistwürmer unschlagbar, die werden auch nicht all zu groß. Wenn msn die Chance hat einen Komposthaufen anzulegen einfach zu züchten. Kannst auch hier mal schauen www.superwurm.de, top Qualität.
Gruß
Olli
Stippo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2016, 14:09   #6
Harlekin_85
 
Registriert seit: 17.09.2011
Ort: 63303
Beiträge: 658
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 15 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Sind hier doch ein paar Angler unterwegs


Pinkies haben den Vorteil, dass man die im Kühlschrank sehr sehr lange halten kann. Je nach Kühlung sind da 2-3 Monate drinnen. Die kleinsten Angelwürmer sind Rotwürmer... (meist als Rotwurm Mix im Angelbedarf) zu bekommen.

Danke: (1)
Harlekin_85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2016, 16:48   #7
Hessen-Stefan
 
Registriert seit: 24.09.2003
Beiträge: 23
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Wenn Du einen Angelladen in der Nähe hast der auch Stippangler als Kunden hat kannst Du eventuell auch Mückenlarven Lebend bekommen. Das ist für die Fische jedes mal ein Fest!

PS: @Harlekin85: Kann es sein das ich Dein Avatarbild auch aus Foren kenne in denen es ums Angeln geht? ;->
Hessen-Stefan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2016, 16:51   #8
Harlekin_85
 
Registriert seit: 17.09.2011
Ort: 63303
Beiträge: 658
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 15 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Könnte sein


Angeln und Aquarien scheiden sich gegenseitig nicht aus oder^^
Harlekin_85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2016, 20:51   #9
Silirius
 
Registriert seit: 01.09.2012
Beiträge: 241
Abgegebene Danke: 16
Erhielt: 18 Danke in 18 Beiträgen
Standard

Halo

@Stippo: was sind Squads?Tante Google wuste damit auch nicht wirklich was anzufangen.

@Sascha: Pinkies gabs sogar im hiesigen Dehner,werd ich mir für die Zukunft vormerken.Hab allerdings ne Dose Rotwurm Mix mitgenommen,da war die Neugierde einfach größer^^

@Steffan: der hießige Fishermans Partner ist wohl nicht ganz so auf Stipper ausgelegt,oder ich hab die Mückenlarven übersehen.Da bleibt wohl weiterhin der Zoohandel als Lieferant übrig.

Hab heute die erten Mistwürmer verfüttert.Lose ins Aq. geworfen ist nicht so effektiv,da sind die anderen Fische schneller und sagen zu nem leckerem Wurmsnak auch nicht nein.Aber mit der Pflanzenzange konnte ich einen der Aale den Wurm vor die Schnauze halten,er hat dan auch gleich 2 verspeißt.Also wird Rotwurm von jetzt an auch gelegentlich auf dem Aalspeiseplan landen^^

Gruß Eddy
Silirius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2016, 21:20   #10
Stippo
 
Registriert seit: 27.12.2015
Ort: Potsdam
Beiträge: 255
Abgegebene Danke: 115
Erhielt: 12 Danke in 12 Beiträgen
Standard

Squats, sorry oben falsch geschrieben, sind Maden kleiner als Pinkies. In England oft gefischt hier aber auch bestellbar. Mückenlarven wirst du beim normalen Angelladen immer bestellen müssen. Joker= kleine Bloddworm= große. Die kleinen gibts nur ab 1/4 Liter die großen sind im Zoohandel meist günstiger. Hier mal Preise ist mit der günstigste den ich kenne http://www.stipp-profi.de/alle-Koeder
Hattest du Mist oder Rotwurm oder Dendrobena ? sind himmelgrosse Unterschiede.
Gruß Olli
Stippo ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 09.02.2016   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Maden Füttern? Kikujack Archiv 2009 14 31.08.2009 20:29
Maden als Lebendfutter? Gregory Archiv 2004 3 08.06.2004 10:37
Maden als Lebendfutter??? pincory Archiv 2004 9 07.06.2004 16:25
Maden als Futter? Nadja Archiv 2003 5 11.08.2003 17:19
Maden? Ch.W. Archiv 2002 3 19.09.2002 07:22


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:59 Uhr.