zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.03.2016, 14:53   #21
merlins
 
Registriert seit: 20.09.2015
Beiträge: 302
Abgegebene Danke: 20
Erhielt: 78 Danke in 57 Beiträgen
Standard

Hallo,

angenommen die Wurzel hätte mal Kontakt mit einem Gewässer, in dem Fische leben, gehabt und wäre "infiziert": die für Fische krankheitserregenden Keime und Parasiten überleben nicht lange an Land, im Trockenen.

Pilzarten die an Land leben, überleben nicht lange unter Wasser.

Was soll man also auskochen?

Wie Heiko schon sagte, man richtet damit mehr Schaden als Nutzen an, weil sich dabei die Poren im Holz öffnen.

Die wirklich ernste Gefahr geht von Pestiziden und Schadstoffen aus, die sich am, oder manchmal sogar im Holz befinden können. Dagegen hilft Kochen nicht. Viel Wässern, um sie zu verdünnen und auszuchwemmen, nochmal zu verdünnen und auszuschwemmen, usw., macht da mehr Sinn.

Wenn es euch tröstet, ich habe in den ersten 2-3 Jahren Wurzeln auch fleissig gekocht, dann allerdings mit kräftiger Salzzugabe.
Inzwischen tue ich es schon lange nicht mehr, obwohl ich oft und gerne allerhand selbstgesammelte Wurzeln in den Becken gebe.

Gruß,
Dana

Danke: (1)
merlins ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 04.03.2016   #21 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 04.03.2016, 16:32   #22
Heikow
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von merlins Beitrag anzeigen

Die wirklich ernste Gefahr geht von Pestiziden und Schadstoffen aus, die sich am, oder manchmal sogar im Holz befinden können. Dagegen hilft Kochen nicht.
Und insbesondere bei Weinreben... denn diese sind Zeit ihres Wachstums eigentlich immer überdüngt und mit massig Pestiziden versorgt worden. Die kommen mir eh nichts ins Becken. Viel mehr Sorge allerdings hätte ich, würde das Ding vorher auch noch gekocht und das Holz dadurch dazu bereit gemacht, allen Dreck der vergangenen Jahre an das Aquarium frei zu geben.

LG

Danke: (1)
  Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2016, 17:51   #23
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.470 Danke in 636 Beiträgen
Standard

Hi miteinander,

also meine Methode bei solch einer schönen Wurzel wäre:
Wurzel gründlich ab"kärchern" um oberflächlichen Schmutz zu entfernen.

Dann die Wurzel in einen wassergefüllten Eimer/Mörtelkübel (je nach Größe) packen und dort den "Daphnientest machen. Einfach ein-zwei Beutel (vitale) Wasserflöhe mit in den Kübel geben. Wasserflöhe sind recht unempfindlich gegen organische Wasserverunreinigungen, reagieren aber SEHR empfindlich auf Pestizide und Schwermetalle. Wenn nach einigen Tagen noch der größere Teil der Wasserflöhe lebt ist das Holz im Normalfall auch garnelen- und fischtauglich.

Zum Thema (heimische) Hölzer im Aquarium habe ich mich hier:
http://www.zierfischforum.info/aquar...bhandlung.html
übrigens schon einmal recht ausführlich geäussert. In der daraus entstehenden Diskussion ging es sogar auch schon um Weinreben und den Daphnientest ;-)

Tschüß,
Schneckinger

Danke: (2)
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
holz, schimmel, weinrebe

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was kann das sein ? Ruthchen Wasserwerte - Wasserchemie 21 01.12.2014 21:26
Was kann das sein ? Muschel Archiv 2010 4 22.07.2010 20:15
Was kann das sein????? Schorn Archiv 2004 7 11.03.2004 21:33
Was kann das sein ?? Snörb Archiv 2003 6 10.07.2003 11:17
Kann das sein? Fussel Archiv 2001 7 03.08.2001 16:12


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:32 Uhr.