zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.03.2016, 15:20   #11
Heikow
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Hami Beitrag anzeigen
Guppy-Weibchen nun schwanger (schwarzer Fleck am hinteren Ende und dicker Bauch).
Nur kurze Info, diesen schwarzen Fleck haben Guppymädels bereits kurz nach der Geburt. Er ist kein Anzeichen dafür ob das Mädel trägt oder nicht. Es ist einfach nur eine leicht durchscheinende Stelle am Hinterleib, deren dunkle Intensität gegen Ende des Tragezyklus leicht zunimmt. Sichtbar jedoch ist dieser Fleck immer.

LG
  Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 09.03.2016   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 09.03.2016, 17:02   #12
libsy
 
Registriert seit: 16.02.2014
Ort: Dresden, geilste Stadt Deutschlands
Beiträge: 233
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Einfach drin lassen, einige überleben immer und wenn es auch fies klingt, ist gutes Lebendfutter. Im meinem großen Becken überleben mittlerweile auch immer ein paar Platyjunge. Im Endeffekt sei froh das es nicht zu viele werden. Einfache Guppys bekommt man auch nicht so leicht los.
libsy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2016, 20:07   #13
Hami
 
Registriert seit: 14.02.2016
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 61
Abgegebene Danke: 7
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Mein Becken hat 120 Liter. Ich habe keine Schwimmpflanzen, hab da im Zooladen nix passendes bekommen. (Anubias hab ich 5 aber die zähl ich da jetzt mal nicht dazu). Die Salmer sind da wohl egal, aber die Barben werden wohl ein Problem sein.

Ich frag mich, wie in ein Netz zuwenig Wasser kommen soll?
Hami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2016, 21:18   #14
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.589
Abgegebene Danke: 196
Erhielt: 864 Danke in 424 Beiträgen
Standard

Hallo Hami

Wenn man jetzt mal zwei Jungtiere unbedingt aufziehen möchte, kann man sie natürlich schon mal fangen und in so ein NETZbecken setzen.

Das hängt man dann so auf, dass es teilweise Filterstrom abbekommt.
Selbstverständlich kommt da ein Büschel Pflanzen hinein, damit die Tiere da drinnen nicht in Dauerangst leben.
Natürlich ist das Netz immer geputzt und durchlässig,
und man lässt die Jungfische nur so lange da drinnen, bis sie schnell genug schwimmen können, und das bedeutet maximal eine Woche.

Und sie werden einfach NIE so gut wie wenn man sie im großen Becken belässt. Und es sind nicht die Stärksten, sondern Zufallsfänge vom Menschen. Und beim Guppy wirklich nicht nötig, da kommen immer Jungfische im normalen Becken durch.
In jede Ecke des Aquarium oben eine Handvoll Moos, an einem Saugnapf festgebunden, unten 10 Laubblätter, und fertig.
Und besser!

Es ist doch so...:
Solange noch "schwanger" gedacht wird (Tiere sind trächtig.)
Man noch nicht darüber nachgelesen hat, wie das alles abläuft, dass Guppyjunge erst zu Boden sinken, danach einmal nach oben gehen, danach ist ihre Schwimmblase besser, nach 2 Tagen können sie schon flott wegschwimmen.
Anfänger noch nicht überlegt haben, was sie mit all den Jungen vom "Millionenfisch" machen sollen, ob sie es überhaupt schaffen, Gefressenwerden aus Versehen zu beobachten(was absolut keine Schande ist!!!, man kann natürlich auch eine reine Männergruppe halten), nicht wissen, wie man Fische sonst gut loswerden kann.
Viele Männchen nicht von Weibchen unterscheiden können (dies eher bei Platy, Molly - ein Wort eine Bildersuche und man wäre wieder etwas schlauer)

So lange ist es einfach besser, wenn trächtige Weibchen nicht 4 Wochen lang in so ein Plastikablaichbecken gepfropft werden
(weil grübel wie lange geht doch so eine Trächtigkeit beim Guppy, wann kommt die Nächste, nicht aufgeschrieben)
Natürlich wie so oft unter die pralle Beleuchtung, ohne Schutzmöglichkeit, in einer Ecke, und in die einfachen Plastikbecken kommt wenig Wasser.

Netze können sich mit Biofilm und co zusetzen, wenn man sie wochenlang im Becken belässt...
Fische saugen und stupsen von unten, um die Jungfische zu fressen, halb durchzuziehen, ...
Im leeren Netzbecken furchtbar für diese.

Was man machen kann, ein günstiges 12 oder 25l Glasbecken ohne alles kaufen.
Luftsprudler rein (keine Gefahr für Jungfische), Höhlen, Laub, DECKUNGSMÖGLICHKEIT rein.
Das HOCHträchtige Weibchen dort ablaichen lassen.
Da hat sie dann wirklich Ruhe.

Man hat da einfach schon wirklich grausame Sachen gesehen, in Verbindung mit kleinen Ablaichkästen.
Du glaubst gar nicht, was manchen da so einfällt

Gruß Sonne

Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2016, 05:06   #15
Hugolinchen
 
Registriert seit: 24.01.2016
Beiträge: 158
Abgegebene Danke: 43
Erhielt: 18 Danke in 17 Beiträgen
Standard

Hallo, Sonnentänzerin hat alles wegen den Netzkasten gesagt ... und das waren auch meine bedenken, wegen Arbeit konnte ich nicht früher zurück schreiben.

Im Aquarium kommen selbst bei gefräßigen Fische wenn genügend Pflanzen vorhanden sind immer Jungfische durch. Bei meinem 54 Liter Becken wurde anfänglich brav die Guppyjungfische verputzt, dann plötzlich nicht mehr.
Es waren einfach zu viele, habe dann sparsam gefüttert jetzt sind nur noch die stärksten durch gekommen.

Wenn du derzeit nur Anubien drinnen hast Hami, fahre zum Zooladen und kaufe weitere Pflanzen gut geeignet sind: Vallisneria, Hornkraut, Nixkraut, indischer Wasserfreund - die erstens schnell wachsen und zweitens gute Verstecke sind.

Lg
Hugolinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2016, 22:08   #16
Stippo
 
Registriert seit: 27.12.2015
Ort: Potsdam
Beiträge: 255
Abgegebene Danke: 115
Erhielt: 12 Danke in 12 Beiträgen
Standard

Hallo, meine 6 Endlers Guppys Weibchen haben mir zu ca. 30 Jungfischen im Becken verholfen, mach dir mal keine Gedanken das da keine durchkommen.
Gruß
Olli
Stippo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2016, 15:47   #17
Aristo
 
Registriert seit: 24.02.2016
Ort: 44357
Beiträge: 82
Abgegebene Danke: 7
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Ich hab den ersten "Babyfisch" im Becken. So weit ich das überblicke ist er bisher noch alleine.
Ein Foto hänge ich mal an und entschuldige mich für die mehr als schlechte Qualität, aber schon die erwachsenen Guppys lassen sich schon nur sehr schlecht fotografieren.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg babyfisch01.jpg (39,2 KB, 13x aufgerufen)
Aristo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2016, 16:25   #18
Gerhard
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: Aichach
Beiträge: 1.107
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 10 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Zitat:
Hallo, meine 6 Endlers Guppys Weibchen haben mir zu ca. 30 Jungfischen im Becken verholfen
Hallo

bei Endlers ist es normal, dass sie ihre Jungen nicht fressen.
Bei Hochzuchtguppies oder dem üblichen Guppy-mix schaut das anders aus.

Gerhard
Gerhard ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Woher weiss man wie lange Guppys schwanger sind? Delirium Archiv 2009 2 23.10.2009 10:45
Guppys sind schwanger-Wann kommen sie babys? malvin8695 Archiv 2009 27 06.07.2009 21:39
Zebrabärblinge und Guppys schwanger???(trächtig) el-aquarist Archiv 2009 8 19.01.2009 00:15
Meine Guppys sind schwanger, was nun? HAI-FISCH Archiv 2003 1 02.12.2003 21:17
Guppys schwanger MissC Archiv 2001 9 03.10.2001 14:38


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:04 Uhr.