zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.03.2016, 22:18   #1
Ancaladon
 
Registriert seit: 29.02.2016
Beiträge: 39
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard Einsatz von Bakterien-Was nun?

Hallo,
ich habe mir am 5.März ein Aquarium Komplettset geholt, das Aquapro 80 von Eheim (80x35x45, somit brutto 126 l). Am Equipment habe ich nichts geändert. Das Aquarium hat einen Sandboden, ist schon bepflanzt und es befinden sich zwei Moorkienwurzeln darin (Foto kann ich erst später hochladen).
Ich habe zum Einfahren Reinigungsbakterien (Sera Bio Nitrivec) zum Wasser dazugegeben. Ich habe den Einsteigerfaden zum Einfahren von Aquarien leider zu spät gelesen und bin mir nun unsicher, wie ich weiter verfahren soll, da man auch zu dem Thema auch extrem unterschiedliche Meinungen liest..... Soll ich alle Bakterien absterben lassen? Wasserwechsel? Oder Fische doch schon in den nächsten Tagen einsetzen (hatte an Corydoras pygmaeus in dem Fall gedacht?)?

Geändert von Ancaladon (08.03.2016 um 22:27 Uhr)
Ancaladon ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 08.03.2016   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 08.03.2016, 22:26   #2
Hannah
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.723
Abgegebene Danke: 186
Erhielt: 359 Danke in 251 Beiträgen
Standard

Hallo Ancaladon,

erstmal herzlich Willkommen im Forum!

Du kannst gerne die ersten Fische reinsetzen. Corydoras pygmaeus klingt auf jeden Fall schon mal gut. An was hattest du noch mehr gedacht?

Besorg dir noch einen Nitrit-Test damit du ab und zu mal nachmessen kannst und ggf. Wasserwechsel machen wenn der Wert erhöht ist.
Hannah ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2016, 22:35   #3
Ancaladon
 
Registriert seit: 29.02.2016
Beiträge: 39
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Hallo Hannah,
Vielen Dank für die Begrüßung!
Am Ende soll es auf die Combo C. Pygmaeus und 1,1 Betta imbellis hinauslaufen (Ob ich noch was dazu setzen möchte später kann ich nicht sagen, aber ich bin eigentlich eher ein Fan von " Wenig ist mehr"... Ich habe als Test den Wassertest von eSHa. Laut dem habe ich kein Nitrit im Becken, dafür aber zwischen 10 und 25 mg Nitrat/l. Kann ich ruhig schon einen Schwarm von 15 Tieren einsetzen oder zunächst weniger? Sollte ich vor dem Einsetzen einen Wasserwechsel durchführen (25%)? Und würde Freitag reichen zum Einsetzen der Fische oder sollte es früher sein?

Edit: Ich habe auf dem Wasser stellenweise eine Kahmhaut, ist das schlimm oder am Anfang normal?

Geändert von Ancaladon (08.03.2016 um 23:10 Uhr)
Ancaladon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2016, 23:21   #4
Hannah
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.723
Abgegebene Danke: 186
Erhielt: 359 Danke in 251 Beiträgen
Standard

Hallo nochmal,

ob du vorher Wasserwechsel machst bevor du die Fische reinsetzt würde ich davon abhängig machen ob Nitrit drin ist oder nicht.
Du kannst die Panzerwelse ruhig schon morgen reinsetzen und wenn du dir nicht sicher bist ob das Becken sie alle verträgt, kannst du das auch in 2 oder 3x machen.

Kahmhaut ist in neuen Becken ganz normal aber nicht nur.
Das sind abgestorbene Mikroorganismen. Soweit ganz harmlos, kann aber wenn Fische drin sind zu Sauerstopffmangel führen.
Sorge für eine gute Oberflächenbewegung.
Wenn ich meinen Außerfilter geputzt habe bekomme ich auch Kahmhaut. Nach einiger Zeit verschwindet sie aber wieder.
Hannah ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2016, 23:52   #5
Dennis Furmanek
 
Registriert seit: 19.11.2001
Ort: 47239 Duisburg
Beiträge: 4.730
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 39 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo,

eine Kahmhaut besteht nicht aus abgestorbenen Mikroorganismen, auch wenn man diese dort wohl zwangsläufig auch finden wird.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kahmhaut
Dennis Furmanek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2016, 21:28   #6
Ancaladon
 
Registriert seit: 29.02.2016
Beiträge: 39
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Ok, ich habe jetzt den Winkel vom Filter verändert und momentan drehen meine Muschelblumen fröhliche Kreise.. Die Kahmhaut ist aktuell weg.
Gut dann mache ich morgen früh noch einen Wassertest und entscheide dann ob ich ncoh Wasser wechsel (Gleitzeit ist was feines). Und dann kommen am Abend die ersten Fische. Kann ich morgen davor ruhig noch etwas gärtnern und neue Pflanzen einsetzen oder sollte ich damit warten?
Ancaladon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2016, 21:33   #7
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.523
Abgegebene Danke: 656
Erhielt: 737 Danke in 402 Beiträgen
Standard

Hallo,

Du kannst natürlich gärtnern! Neue Pflanzen können Deine Wasserchemie nicht negativ beeinflussen. Wenn Du den Nitritwert beobachtest und durch regelmäßige Wasserwechsel bekämpfst, dürfte der Rest von selbst gehen.

Gruß!

Algerich
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2016, 21:35   #8
Verena
 
Registriert seit: 03.06.2001
Beiträge: 800
Abgegebene Danke: 249
Erhielt: 380 Danke in 165 Beiträgen
Standard

Hi,

wenn Du noch an dem Aquarium etwas ändern möchtest, dann setze dies doch erst mal in Ruhe um und hole am nächsten Tag die Fische.
Einen Wasserwechsel davor und dann können die ersten Bewohner kommen.
Verena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2016, 23:16   #9
Ancaladon
 
Registriert seit: 29.02.2016
Beiträge: 39
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Naja ich habe mir noch eine Crinum Thaianum bestellt und wollte noch die Wasserpest aufstocken .. Aktuell sieht das ganze so aus:
Click the image to open in full size.

Die Crinum soll in die Lücke zwischen den Hygrophilia und wie gesagt Wasserpest noch mehr. Ansonsten gibts noch die Echinodorus quadricostatus im Vordergrund und die zwei Büsche Anubias barteri var nana. Die Muschelblumen (laut Verkäuferin sind das keine aber ich meine doch?..) sammeln sich mehr oder minder im toten Winkel des Filters.
Ich hatte halt gedacht das ich kurz die neuen Pflanzen einsetze während die Fische akklimatisieren (also nch in Beuteln sitzen).

Geändert von Ancaladon (09.03.2016 um 23:35 Uhr)
Ancaladon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2016, 09:04   #10
Verena
 
Registriert seit: 03.06.2001
Beiträge: 800
Abgegebene Danke: 249
Erhielt: 380 Danke in 165 Beiträgen
Standard

Hallo,

leide kann ich kein Bild sehen.

Wenn Du da nicht groß rumwühlen mußt, dann geht das natürlich.
Wasserpest ist auch eine der wenigen Pflanzen, die unter Wasser gezogen wurden und bei denen der Einsatz von Insektiziden eher unwahrscheinlich ist.
Eventuelle Kupferabgaben ( Algenprophylaxe) sollte für die Fische kein Problem sein.

Das Deine Crinum eine sehr groß werdende Pflanze wird, ist Dir bewußt?
Wenn sie sich gut einlebt, dann wird das Becken deutlich zu klein für sie werden... ansonsten eine tolle Pflanze, ich spiele auch immer mit dem Gedanken, die Pflege zu versuchen. ^^
Verena ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 10.03.2016   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
einsatz von jbl fungol Schrauber85 Krankheiten der Fische 46 10.04.2014 18:51
Einsatz von Fischen nik12 Archiv 2009 4 21.06.2009 22:42
Einsatz von Salz im Süßwasser AQ Aqua4Life Archiv 2009 9 16.05.2009 09:08
Energiesparlampen im Einsatz MatthiasSt Archiv 2008 1 06.12.2008 10:32
Einsatz von Baktopur radreifen Archiv 2003 13 16.11.2003 20:25


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:52 Uhr.