zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.05.2016, 11:13   #1
Babelfish
 
Registriert seit: 05.05.2016
Beiträge: 20
Abgegebene Danke: 14
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Aquarium übernommen - Anfängerfragen zu Besatz und Arten

Hallo,

da ein Verwandter umgezogen ist und sein Aquarium nicht mitnehmen konnte, hat er es uns überlassen.
Wir haben das Becken jetzt seit ca. 10 Tagen.

Wir haben bisher keine Erfahrung mit Aquarien, daher einige Einsteigerfragen:

Es handelt sich um ein kleines Becken, Wasserinhalt ca. 45 Liter.

Die Wassertemperatur ist im Moment bei 25°C.
Das Wasser ist in unserer Gegend sehr hart (>20 ° dH)

Besatz:
1 blauer Siam. Kampffisch
9 Rote Neons
5 Black Mollys
2 schwarz-gelbe Mollys
1 gelber Molly
2 "braune Putzerfische" (Fotos angehängt)
1 "gelber Putzerfisch" (Fotos angehängt)

Unsere Fragen:
  • Wie heißen die gelben und braunen Putzerfische wirklich?
  • Ist das Aquarium zu voll?
  • Habt Ihr sonst Hinweise zur Gestaltung des Beckens?
  • Ist die Temperatur von 25 °C ausreichend für die Fische?

Vielen Dank und viele Grüße

Babelfish
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Becken.jpg (81,5 KB, 63x aufgerufen)
Dateityp: jpg PutzerBraun.jpg (71,7 KB, 48x aufgerufen)
Dateityp: jpg PutzerGelb.jpg (51,1 KB, 49x aufgerufen)

Geändert von Babelfish (05.05.2016 um 11:25 Uhr)
Babelfish ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 05.05.2016   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 05.05.2016, 11:35   #2
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.713
Abgegebene Danke: 184
Erhielt: 358 Danke in 250 Beiträgen
Standard

Hallo,

herzlich willkommen im Forum.

Deine Frage ob das Becken zu voll ist, ganz klar JA!
Für den Kampffisch ist das Becken noch ausreichend, ansonsten gehört er in Einzelhaltung. Hier eine Information dazu http://www.zierfischforum.info/fisch...splendens.html

Für den Rest ist das Becken viel zu klein und ist besser sie abzugeben.
Die "Putzerfische" auf Bild 2 sind Corydoras paleatus, Marmorpanzerwelse.
Bild 3 ist eine Saugschmerle (goldschmerle).
Sie werden bis zu 30cm groß, sind sehr schwimmfreudig und sind in zu kleinen Becken einfach zu nervös. Ich "musste" mal eine Saugschmerle übernehmen von meinen Nachbarn weil sie sie als Fisch für ein 10l-Becken gekauft haben "jaja, das geht" meinte der Verkäufer...

Für Neons wäre ein Becken ab 54l besser. Meiner Meinung sind das aber keine roten Neons, sondern normale Neonsalmler oder blaue Neons.

Für die Mollys ist das Becken leider auch zu klein. http://www.zierfischforum.info/fisch...gsbericht.html

Danke: (1)
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2016, 11:37   #3
momo0
 
Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 865
Abgegebene Danke: 121
Erhielt: 105 Danke in 86 Beiträgen
Standard

Hallo und herzlich willkommen hier.

Ich finde es gut, dass du dich informieren möchtest.

Zuerst welche Maße hat das Becken?

Für 45l hättest du wirklich zu viele und teils falschen Besatz, zB mollys brauchen deutlich mehr Platz. Auch ist es recht karg eingerichtet, würde ne gute Portion Pflanzen empfehlen.

Der braune "Putzerfisch" ist für mich ein Panzerwels, welche Art genau trau ich mich nicht zuverlässig bestimmen.

Danke: (1)
momo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2016, 12:01   #4
Verena
 
Registriert seit: 03.06.2001
Beiträge: 800
Abgegebene Danke: 249
Erhielt: 380 Danke in 165 Beiträgen
Standard

Hi,

P. innesi, also die normalen Neontetra.

habs mal vergrößert, das Bild.

Für die Fische sicherlich gut, daß Du das Becken übernommen hast.

Suche ihnen ein passendes Zuhause und wir finden dann einen passenden schönen Besatz hier.

Vielleicht magst Du ja den Betta behalten....

Wichtig wäre nun zu wissen, ob und wie stark Du das Becken gereinigt hast?
Und wurde auch der Filter geputzt?

Sagt Dir das Wort Nitrit etwas?

Vorerst sollten nich ein paar einfach Pflanzen rein.
Bei Hornbach gibt es Bunde für 1,19, darunter die
L. sessiliflora
H. polysperma
L. repens

Ansonsten hole sie eben in einem anderen Laden.

Von den Bunden kaufe mal ruhig je 3 und setze sie ein.
Mehr in den hinteren Bereich, in einer Artengruppe, immer nur 1-2 Stengel zusammenfassen und in den Boden stecken.
Die "Bündel" mit knapp 2 Fingerbreitem Abstand voneinander.
Das hilft erst mal das Becken zu stabilisieren.

Danke: (1)
Verena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2016, 12:23   #5
Babelfish
 
Registriert seit: 05.05.2016
Beiträge: 20
Abgegebene Danke: 14
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

vielen Dank für Eure Antworten.

Ich hatte befürchtet, dass das Becken zu eng ist.

Wie viele der Fische könnte man denn guten Gewissens in dem Becken behalten?

Oder anders herum: wie groß müsste das Becken sein, damit es für die vorhandenen Fische reicht?

Ich hatte vorhin von außen gemessen:
Außenmaße: L x B x h*: 60 cm x 29 cm x 25 cm

* Höhe Wasserspiegel


@Verena: wg Wasserqualität:
Ich habe mich ein bisschen zum Thema Wasserqualität eingelesen, wobei ich noch nicht alle Zusammenhänge verstanden habe.
Beim Umzug haben wir ca. 2/3 des alten Wassers mitgenommen, da ich gelesen hatte, das man ein Aquarium normalerweise zuerst einfahren muss, bis sich die entsprechenden Bakterien (?) angesiedelt haben, die die Wasserqualität sicherstellen.
Den Filter hatten wir auch erst mal nicht ausgespült, sondern feucht transportiert.

Wir haben alle paar Tage die Wasserwerte mit Teststäbchen gemessen und sie waren offenbar so weit ok.

Jetzt am Wochenende werden wir in jedem Fall einen größeren Wasserwechsel machen. Unser Wasser hier ist allerdings sehr hart (ca. 21 ° dH) und ich frage mich, ob die Fische das wirklich so gut vertragen.
(BEi den Vorbesitzern war das Leitungswasser sogar noch etwas härter.=

Gruß

Babelfish

Geändert von Babelfish (05.05.2016 um 12:27 Uhr)
Babelfish ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2016, 12:35   #6
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.713
Abgegebene Danke: 184
Erhielt: 358 Danke in 250 Beiträgen
Standard

Das sind ja komische Maße aber egal

Für die Neons ist es tatsächlich grenzwertig.
Die Saugschmerle ab 450l-aufwärts.
Panzerwelse: 80cm (wieviele sind es denn?)
Mollys: auch ab 80cm (112l)

Der Kampffisch kann bleiben.

Zu den Wasserwerten. Seit wann habt ihr das Becken? Es lief ja davor auch schonmal, deswegen denk ich nicht dass du dir da große Sorgen machen musst.

Außerdem hab ich ganz vergessen zu sagen dass ich es auch gut finde dass du dich um das Becken kümmerst.

Danke: (1)
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2016, 13:17   #7
Babelfish
 
Registriert seit: 05.05.2016
Beiträge: 20
Abgegebene Danke: 14
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

@Hannah: vielen Dank, d. h. Du meinst in dem vorhandenen Becken könnten wir den Betta und die Neons behalten und müssten alle anderen Fische abgeben?

Von den Panzerwelsen haben wir 2.

Wir haben das Becken jetzt 10 Tage hier.
Haben mehrmals mit Teststäbchen Wasserwerte gemessen und die waren zumindest nie "schlecht" (nach der Skala und Beschreibung des Teststäbchens).

Wir hatten beim Umzug einen Großteil des Wassers mitgenommen, weil wir ja keine Zeit zum Einfahren hatten.

Geändert von Babelfish (05.05.2016 um 13:19 Uhr)
Babelfish ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2016, 15:41   #8
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.713
Abgegebene Danke: 184
Erhielt: 358 Danke in 250 Beiträgen
Standard

Hi,

nein, es sei denn du hast irgendwann vor ein größeres Becken einzurichten dann könntest du sie behalten.

Wegen den Wasserwerten brauchst du dir auch keine Gedanken zu machen.
Ab und zu mal nachmessen und regelmässig Wasserwechsel sollte dann auch reichten.
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2016, 16:17   #9
Babelfish
 
Registriert seit: 05.05.2016
Beiträge: 20
Abgegebene Danke: 14
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

@Hannah: ich bin etwas verwirrt.
Reicht das Becken für den Betta und die Neons?

Mollys und die Welse/die Saugschmerle müssten raus?

Wir haben nicht vor, ein größeres Becken anzuschaffen.
Unsere Kinder waren so begeistert von der Idee, dass wir ihnen zuliebe das Aquarium übernommen haben.
Aber wir möchten nicht in ein größeres Becken und aufwändigere Technik investieren.
(Und ich möchte auch nicht, dass die Fische art-un-gerecht gehalten werden. )
Babelfish ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2016, 16:25   #10
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.262
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 742 Danke in 626 Beiträgen
Standard

Hallo

Außer dem Kampffisch würde ich alle anderen Fische in geeignete (größere) Becken abgegen.
Der Kampffisch "liebt" es alleine zu sein, da hat er weniger Stress und du hast länger Freude an ihm.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 05.05.2016   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aquarium mit Besatz übernommen! Nun heißt es planen... Unregistriert Besatzfragen 2 05.08.2013 22:30
60l Becken übernommen→ besatz ok? Sarah1989 Besatzfragen 6 08.01.2013 10:05
579 l Aquarium mit Besatz übernommen. Könnt ihr mir bitte helfen? Sansibar Archiv 2011 21 31.08.2011 23:50
Seltsamen Besatz übernommen. Verbesserungsvorschläge? albert_the_duck Archiv 2008 26 10.10.2008 13:09
AQ übernommen, ist Besatz ok ?? Heidi69 Archiv 2004 3 15.04.2004 23:17


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:14 Uhr.