zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.06.2016, 19:34   #21
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.832
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 305 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Servus.

Das animpfen mit Filterschlamm dient ja "eigentlich" auch nicht dazu, um gleich am Anfang die "volle Ladung" an Tieren einsetzen zu können, sondern mehr dazu, schneller oder gar überhaupt auf eine gute Mikroflora im Becken zu kommen. Wenn man so will, soll so einfach nur die Einfahrphase (womit jetzt nicht nur das überwinden des NO2-Peak gemeint ist!) hin zu einem stabilen Becken verkürzt und sicher gestellt bzw. das Risiko zu Problemen verringert werden.
Voraus gesetzt natürlich, daß das Spender-AQ ein "gutes" Becken ist.
Oder?

Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 08.06.2016   #21 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 08.06.2016, 19:53   #22
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.469 Danke in 636 Beiträgen
Standard

Hi nochmal Shar,

selbstverständlich kann man die Besiedelung eines Aquariums mit "guten" Bakterien beschleunigen, indem man das Becken mit Filterschlamm animpft. Viele erfahrene Aquarianer nutzen diese Möglichkeit erfolgreich.
Ich sehe aber schlicht keinen Grund dieses Infektionsrisiko einzugehen. Ich starte meine Becken seit vielen Jahren ohne jegliches Animpfen, jeweils ohne Probleme.

Und das sogar, wenn ich in Ausnahmefällen einmal sehr forsch besetzt habe. Wie z.B. hier:
http://www.zierfischforum.info/becke...beckens-2.html
ab Post 19.
Und gerade Tanganjikas sind ja als ausgesprochene "Klarwasserfische" sehr empfindlich auf erhöhte Nitrit/Nitratwerte und erhöhte bakterielle Belastungen. Immerhin habe ich in diesem Fall 24 -zum Teil gar nicht mal soo kleine- Fische auf einen Schlag eingesetzt. Ohne einen einzigen Verlust und ohne sichtbares Unwohlsein bei auch nur einem einzigen Fisch.

Eine unangenehme Haut/schleimhauterkrankung bei zwei der Cyprichromisweibchen 14 Tage später dürfte verletzungsbedingt gewesen sein und ließ sich problemlos behandeln. Seitdem keine Krankheiten mehr im Tanganjikasee ;-)

Tschüß,
Schneckinger

Geändert von Schneckinger (08.06.2016 um 20:02 Uhr)
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2016, 20:12   #23
Madeleine1992
 
Registriert seit: 28.05.2016
Ort: Bernau
Beiträge: 182
Abgegebene Danke: 45
Erhielt: 4 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Schneckinger
Ich würde das Becken komplett einrichten und gleich am nächsten Tag die ersten 10 Neonsalmler einsetzen. Eine Woche bis 10 Tage später die nächsten 10. Wieder eine Woche bis 10 Tage später die 1-2 Antennenwelse und wieder 10 Tage später die Kakadus.

Immer direkt vor dem Einsetzen der nächsten Fische würde ich einen Wasserwechsel von 70-80% machen. Dann nach 5 Tagen (in der Mitte zwischen zwei Neubesetzungen) noch mal einen von ca. 50%.
Super!! Frage beantwortet


Zitat:
Zitat von Schneckinger Beitrag anzeigen
Aber erfahrungsgemäß ist (leider) kaum ein Anfänger bereit, sich direkt neben sein neues Designbecken noch ein Quarantänebecken zu stellen. Empfehlen würde ich allerdings genau das. Siehe oben ;-)
Ehrlich gesagt wüsste ich nicht, wo ich hier noch ein zweites Becken hinstellen soll, ohne drüberzufallen Ist recht schwierig in einer 2 Raumwohnung. (Die Umräumaktion um die Stelle für das Aquarium frei zu bekommen reicht schon) Was tut man nicht alles um sich Kindheitsträume zu erfüllen .....?

Nachtrag:
Mir ist aufgefallen, als ich die Einrichtungsbeispiele durchgeguckt habe, das viele Südamerika-Becken (so, wie es sich bei mir wohl andeutet) NUR feinen Sand drin haben. Oder sieht es nur so aus?? Wäre das eine Möglichkeit für mich, oder brauchen mein Wunschfische unterschiedliche Bodengründe?
Wie sieht es mit Nährboden für Pflanzen aus? Pflicht oder nicht?

Geändert von Madeleine1992 (08.06.2016 um 20:38 Uhr)
Madeleine1992 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2016, 21:41   #24
Katrin17
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 280 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Hallo Madeleine,

Ich habe in allen Becken nur noch Sand, ich bin ungefähr bei einer Körnung von 0,5-0,8mm hängen geblieben, das ist für mich das angenehmste. Ist etwa so wie der Poolfiltersand, den Schneckinger empfohlen hat.
Ich habe diesen hier in 2 Aquarien in beige und grau: https://www.schicker-mineral.de/inde...tiersande.html

Den meisten bodenorientierten Arten (Panzerwelse, Schmerlen) ist Sand übrigens lieber.

Seit ich einmal ein Aquarium mit Nährboden ausgeräumt habe, verwende ich keinen mehr, was für eine Sauerei!
An die Wurzelzehrer kommen Düngekugeln in den Boden, die paar Stängelpflanzen werden über die Wassersäule mit Flüssigdünger gedüngt.

Ich impfe übrigens alle Becken mit gebrauchten Filtern an. Das Filtermaterial vom neuen Aquarium wird in das große Filterbecken rein gelegt, ein bisschen verdreckt und nach ein paar Tagen in neue eingebaut.
Am Anfang vermehrt Wasserwechsel, dann klappt das schon.

Wichtig: aus fremden Aquarien hole ich mir keinen Schlamm, das bleibt alles hier im Haus!

Grüße Katrin

Danke: (1)
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2016, 21:47   #25
Ansaj
 
Registriert seit: 27.08.2014
Beiträge: 311
Abgegebene Danke: 42
Erhielt: 37 Danke in 27 Beiträgen
Standard

Hi Madeleine,
schönes Projekt hast du da. Ich bin gespannt wie es fertig aussieht.

Zitat:
Ehrlich gesagt wüsste ich nicht, wo ich hier noch ein zweites Becken hinstellen soll, ohne drüberzufallen
Klar, ist in einer 2-Zimmer-Wohnung wenig Platz, aber ich habe es auch in meinem WG-Zimmer mit 16 m² geschafft ein 300l-Becken mit 120 cm Kantenlänge aufzustellen und zusätzlich mein leeres Rio 125 für später zu lagern und noch zwei kleine Quarantänebecken (45 und 12 l) unter zu bringen.
Das Quarantänebecken dient ja nur zum Notfall, muss nicht so groß sein und kann im Keller oder so zwischengelagert werden. So was kann man auch gut gebraucht kaufen.

Danke: (1)
Ansaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2016, 22:11   #26
Madeleine1992
 
Registriert seit: 28.05.2016
Ort: Bernau
Beiträge: 182
Abgegebene Danke: 45
Erhielt: 4 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Ansaj Beitrag anzeigen
Hi Madeleine,
schönes Projekt hast du da. Ich bin gespannt wie es fertig aussieht.
Ich auch
Ja das mit dem 12l Becken klingt gut. Habe nicht gedacht, das es so kleine gibt. guter Tipp! Und zum Eingewöhnen oder für Notfall reicht das ja denk ich aus.

Zitat:
Zitat von Katrin17
Ich habe in allen Becken nur noch Sand, ich bin ungefähr bei einer Körnung von 0,5-0,8mm hängen geblieben, das ist für mich das angenehmste. Ist etwa so wie der Poolfiltersand, den Schneckinger empfohlen hat.
Nachdem ich mir die Beispiele angesehen habe, muss ich auch sagen, das ich Sand hübscher finde. Der kontrast von Kies und Sand hätte zwar gut ausgesehen, aber wenn später eh alles gemischt wird wenn die Fische wühlen, kann ich es auch gleich so machen. Erspart etwas Arbeit. bin nervös genug

Geändert von Madeleine1992 (08.06.2016 um 22:17 Uhr)
Madeleine1992 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2016, 23:14   #27
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.134
Abgegebene Danke: 821
Erhielt: 254 Danke in 201 Beiträgen
Standard

Hallo Madeleine,

du machst das ganz toll. So wie du dich rein kniest, wird das bestimmt gut werden.

Liebe Grüße
Annette

Gesendet von meinem GT-I8190 mit Tapatalk

Danke: (1)
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2016, 21:28   #28
Madeleine1992
 
Registriert seit: 28.05.2016
Ort: Bernau
Beiträge: 182
Abgegebene Danke: 45
Erhielt: 4 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Endlich Freitag !!!!

Ich war heute mal in einem Laden drin, die Fische und Aquarien verkaufen. Nur mal gucken was die so haben. Also Aquarium kauf ich dort schonmal nicht. Die haben ja garkeine Auswahl.
Und die Auswahl an Fischen ist auch nicht so der Hit. Die einzigen Fische von meiner Wunschliste, die die hatten waren die Neonsalmler.
Ich habe schon öfter gelesen, das manche ihre Fische im Internet kaufen. Wie läuft sowas ab? Ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen. Man kann doch die Fischis nicht in ne Tüte packen, in Karton legen und mit der Post verschicken

(Außerdem ist mir der Verkäufer total unsympathisch. Kennt ihr das, wenn sich Leute immer direkt vor einen stellen und so von oben herab einen anstarren und ins Gesicht atmen? (wo ist der Kotz-smiley?) Bin immer wieder einen Schritt zurückgegangen. Wenn das Gespräch noch länger gedauert hätte, wären wir einmal durch den kompletten Laden gewandert...
Und als er fertig war über Aquarienkombinationen und Maße zu reden meinte er noch: "Und wenn es später um Fische geht, dann kommen sie gleich her und ich stell ihnen eine passende Auswahl zusammen. Bloß nicht im Internet oder irgendwelchen Foren lesen"...
Ehrlich gesagt vertrau ich euch zu 200% mehr als einem der ohne Punkt und Komma redet, ohne zu fragen, was man überhaupt vor hat.)

Bin so froh, mich hier angemeldet zu haben!!!


Nachtrag: Gerade habe ich schockiert Berichte über ausgelaufene Aquarien und deren Folgeschäden gelesen. Es gibt doch so kleine Geräte, die man am Fußboden davor hinlegt, die Alarm geben wenns nass wird. Hat ja jemand Erfahrung mit? Vielleicht kann man durch sowas verhindern, das die Nachbarn darunter (wir wohnen in der 3. Etage) auch was davon abbekommen.
Oder gibt es sonst etwas, das im Notfall schlimmeres verhindert? Saugfähige Unterlagen, die 200l Wasser aufnehmen ist sicherlich Wunschdenken

Geändert von Madeleine1992 (10.06.2016 um 22:09 Uhr)
Madeleine1992 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2016, 22:39   #29
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.339
Abgegebene Danke: 665
Erhielt: 663 Danke in 495 Beiträgen
Standard

@Madelaine, hi

Zitat:
Zitat von Madeleine1992 Beitrag anzeigen
Man kann doch die Fischis nicht in ne Tüte packen, in Karton legen und mit der Post verschicken
Doch, kann man und macht man - so in der Art, nur 'nen Tick größer-
kommen alle Aquarienfische ja auch von wer weiß wo zum Händler
Hier haben Forianer schon Fische online bestellt - immer wieder Thema -
mit unterschiedlichen Erfahrungen ! ( schau mal, da findest du bestimmt was drüber)

Zitat:
Zitat von Madeleine1992 Beitrag anzeigen
(Außerdem ist mir der Verkäufer total unsympathisch. Kennt ihr das, wenn sich Leute immer direkt vor einen stellen und so von oben herab einen anstarren und ins Gesicht atmen? (wo ist der Kotz-smiley?) Bin immer wieder einen Schritt zurückgegangen. Wenn das Gespräch noch länger gedauert hätte, wären wir einmal durch den kompletten Laden gewandert...





Zitat:
Zitat von Madeleine1992 Beitrag anzeigen
Gerade habe ich schockiert Berichte über ausgelaufene Aquarien und deren Folgeschäden gelesen. Es gibt doch so kleine Geräte, die man am Fußboden davor hinlegt, die Alarm geben wenns nass wird. Hat ja jemand Erfahrung mit? Vielleicht kann man durch sowas verhindern, das die Nachbarn darunter (wir wohnen in der 3. Etage) auch was davon abbekommen.
Oder gibt es sonst etwas, das im Notfall schlimmeres verhindert? Saugfähige Unterlagen, die 200l Wasser aufnehmen ist sicherlich Wunschdenken
Tja, aquaristisches Risiko
Nee, im Ernst, passiert prozentual gesehen doch eher selten
Das Sicherste ist wohl eine Versicherung , welche bei Schäden durch Aquarien zahlt ( gibt verschiedene Arten, nur Wasserschaden usw.)- häufig ist die mit der Hausratversicherung zu koppeln.
Gibts aber auch seperat , nicht teuer - google mal !

Danke: (1)
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2016, 22:52   #30
Madeleine1992
 
Registriert seit: 28.05.2016
Ort: Bernau
Beiträge: 182
Abgegebene Danke: 45
Erhielt: 4 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Stimmt, irgendwie müssen die ja zum Verkäufer kommen. Nur stell ich mir das etwas größer vor, da ja bestimmt nicht jeder Fisch einzeln geliefert wird und das jemand die vom Züchter abholt und sofort zum Geschäft bringt. Aber für privatpersonen? Da fehlt mir irgendwie trotzdem die Vorstellungskraft. Wenn ich bedenke wie unsere Postfrau manchmal die Pakete auf den Tisch knallt,.... Armen kleinen Fischis....
Ich wohne in Großstadtnähe. Da suche ich meine gewünschten Fische bestimmt erstmal in verschiedenen Fachgeschäften. da habe ich irgendwie ein besseres Gefühl bei.


Wegen Versicherung werde ich nächste Woche mal dort anrufen. Die müssen mir das ja sagen können in wieweit sowas versichert ist. (Immerhin haben wir auch ein Wasserbett mit 800l Wasser. Nur da ist ein extra Schutz drum rum. wenn da was reißen würde, dann wär es nur ne große badewanne )
Madeleine1992 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 10.06.2016   #30 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
anfänger, fragen

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anfänger und viele Fragen Bremerin Einsteigerforum 6 11.10.2013 10:30
Anfänger-Aquarienübernahme-Besatz + viele andere Fragen Shiba Archiv 2010 16 20.11.2010 21:44
Anfänger hat viele Fragen P.Diddy Archiv 2008 0 27.07.2008 17:10
Bin Anfänger hab viele Fragen Halicon Archiv 2003 4 14.11.2003 18:53
Viele viele Fragen und kein Druchblick mehr... scaryy Archiv 2003 5 22.10.2003 22:37


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:19 Uhr.