zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.10.2019, 21:13   #11
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 4.094
Abgegebene Danke: 1.667
Erhielt: 1.084 Danke in 793 Beiträgen
Standard

Trotzdem, einer hat eine blöde Idee und ein anderer setzt sie wieder besserem Wissen um. Wäre nicht das erste mal
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 13.10.2019   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 14.10.2019, 06:30   #12
Volker1986
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 934
Abgegebene Danke: 505
Erhielt: 205 Danke in 137 Beiträgen
Standard

Du meinst... jemand könnte geriebenes Plastik in sein Aquarium streuen?! Hmm kann leider passieren.
Volker1986 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2019, 06:41   #13
Lotusbluhme
 
Registriert seit: 23.01.2014
Ort: In der schönen Pfalz.
Beiträge: 142
Abgegebene Danke: 40
Erhielt: 22 Danke in 12 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Volker1986 Beitrag anzeigen
Du meinst... jemand könnte geriebenes Plastik in sein Aquarium streuen?! Hmm kann leider passieren.
So doof wird ja wohl keiner sein.
Lotusbluhme ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2019, 07:41   #14
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 4.094
Abgegebene Danke: 1.667
Erhielt: 1.084 Danke in 793 Beiträgen
Standard

Käme auf einen Versuch an. Ich wette es gibt Leute die das machen, man muss ihnen nur plausibel erklären das es nicht schadet

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2019, 08:38   #15
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Beiträge: 496
Abgegebene Danke: 126
Erhielt: 150 Danke in 109 Beiträgen
Standard

Wenn die Realitäten in den Köpfen schon so weit verdreht sind, daß man "vom Mensch gemacht" (im konkreten Fall mit schädigenden Folgen) und "natürlich" nicht mehr klar genug voneinander zu unterscheiden vermag, dann haben käufliche Plastikpartikel für Aquarien vielleicht eine Zukunft.

Geändert von Mattenpaule (14.10.2019 um 10:37 Uhr)
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2019, 11:37   #16
Volker1986
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 934
Abgegebene Danke: 505
Erhielt: 205 Danke in 137 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Lotusbluhme Beitrag anzeigen
So doof wird ja wohl keiner sein.
Die menschliche Doofheit ist schier unendlich... fix 'ne pfandfreie Plastikflasche durch den Mixer und Feuer frei.
Volker1986 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2019, 12:14   #17
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 2.396
Abgegebene Danke: 804
Erhielt: 949 Danke in 631 Beiträgen
Standard

Reicht doch einfach schicke Plastikpflanzen ins Becken zu geben, dazu noch raspelnde Antennenwelse und die Microplastikversorgung ist sicher gestellt...

carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2019, 13:39   #18
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Beiträge: 496
Abgegebene Danke: 126
Erhielt: 150 Danke in 109 Beiträgen
Standard

Ich weiß gar nicht, was Ihr eigentlich wollt?!

Wenn von gestandenen Aquarianern schon umfunktionierte PET-Flaschen gerne als Fischfallen verwendet werden, dann kann das doch nur bedeuten, daß "diesem Werkstoff" die Zukunft gehört!

Ich möchte in dem Falle anregen, doch beiderseits aufgeschnittene 500 ml-Plastikflaschen vermehrt als Welshöhlen einzusetzen. Etwas lösungsmittelfreie Farbe (zur Abdunklung) drauf, UND FERTIG.

Nur das Problem des Auftriebs hab ich technisch noch nicht zufriedenstellend lösen können...

Danke: (2)
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2019, 18:10   #19
David Teichfloh
 
Registriert seit: 04.12.2018
Ort: Sachsen
Beiträge: 788
Abgegebene Danke: 538
Erhielt: 226 Danke in 124 Beiträgen
Standard

Zitat: "Ich möchte in dem Falle anregen, doch beiderseits aufgeschnittene 500 ml-Plastikflaschen vermehrt als Welshöhlen einzusetzen. Etwas lösungsmittelfreie Farbe (zur Abdunklung) drauf, UND FERTIG.

Nur das Problem des Auftriebs hab ich technisch noch nicht zufriedenstellend lösen können..."

.... setz einen dicken Wels rein ...


--- einen aus Altblei, meine ich. Alt-blei - der Blei ist doch auch ein Fisch - oder?

Danke: (2)
David Teichfloh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2019, 20:25   #20
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.227
Abgegebene Danke: 463
Erhielt: 1.389 Danke in 783 Beiträgen
Standard

Dieses herrliche Angebot des Händlers lässt m.E. zwei Interpretationsmöglichkeiten zu:

1. Es ist als Satire-Aktion gemeint.
Was natürlich nicht verhindern wird, dass es genug Leute gibt, die das Ganze ernst nehmen und auch so befolgen...

2. Er meint es ernst. Dann aber natürlich in der besten Absicht, den Fischen eine Umgebung zu gewährleisten, die den in den Fanggebieten vorherrschenden Gegebenheiten möglichst nahekommen - und da gehört Plastik heutzutage nun mal dazu!

Vermutlich wird er dann sein Portfolio noch aufstocken, und z.B. für Amazonas-Becken verkohlte Baumstümpfe ins Programm aufnehmen, um auch die ganz aktuellen Entwicklungen mit aufzufangen.


Nun ist ja Plastik aus unserem Alltag gar nicht so ohne weiteres wegzudenken. Schon mal ernsthaft gedanklich durchgespielt, was wäre, wenn es von jetzt auf sofort kein Plastik mehr gäbe? Schwupps! - ist schon frühmorgens beim Zähneputzen die Zahnbürste weg...! Und so geht’s dann den ganzen Tag weiter - wie oft greifen wir da ins Leere?
In der Aquaristik auch: Die Filter bestehen zumeist aus - richtig! Plastik! Die Abdeckungen der Becken meist auch, und die Becken sind mit Silikon verklebt...

Was mich betrifft: Ich halte es für sinnvoll, nach Möglichkeit alle synthetischen Stoffe, die wir gewohnheitsmäßig benutzen, durch natürliche Materialien zu ersetzen.

Diese Erkenntnis ist allerdings zugegebenermaßen nicht auf meinem Mist gewachsen. Nein, eine andere (mir namentlich leider nicht bekannte) hellsichtige Person hat mich erst darauf hinweisen müssen.

Das war schon vor etlichen Jahren. In meiner damaligen Stammkneipe verspürte ich das Bedürfnis, einige zuvor konsumierte Getränke (von hier nicht näher interessierender Beschaffenheit) entsorgen zu müssen. Zur Umsetzung dieses Vorhabens suchte ich die für diese Zwecke vorgesehene (nach Geschlechtern getrennte) Örtlichkeit auf. Und dort hing an prominenter (soll heißen: nicht zu übersehender) Stelle ein Kondomautomat. Und auf eben diesem hatte jener weitsichtige Zeitgenosse mit einem dicken Edding die wegweisende Losung: Jute statt Plastik! geschrieben.

Wie viele Gäste damals diese kompromisslose Aufforderung ebenso einsichtig wie fundamentalistisch gerade auch in dem dort postulierten Zusammenhang umgesetzt hatten - und ob es im Einzugsbereich der Kneipe nach angemessener Zeit einen signifikanten Geburtenzuwachs gegeben hat... ich weiß es nicht.
Natürlich nicht!

Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 14.10.2019   #20 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
artgerechte tierhaltung Frontosa1 Besatzfragen 10 18.09.2012 17:29
Artgerechte Katzenhaltung ? Gast Archiv 2002 29 25.08.2002 09:12
Artgerechte Einrichtung für Prachtschmerlen? Marrttin Archiv 2002 24 02.08.2002 12:34
Artgerechte Wasser-Temperaturen Kahebro Archiv 2002 9 30.01.2002 15:09
artgerechte haltung Miriam Archiv 2001 8 23.12.2001 19:57


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:06 Uhr.