zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 22.08.2016, 17:56   #31
Hans T
 
Registriert seit: 14.08.2015
Ort: Duisburg
Beiträge: 337
Abgegebene Danke: 42
Erhielt: 164 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Hallo Annette,

selber schuld, wenn Du immer wieder hierhin guckst . Ich bin ja schon süchtig und steh bis nachts um 12 vor'm Aquarium.

Bis nächstes Mal
Hans
Hans T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2016, 18:43   #32
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.133
Abgegebene Danke: 820
Erhielt: 251 Danke in 200 Beiträgen
Standard

Tja, ich weiß auch nicht warum ich unbedingt immer hier bei dir reingucken muss.😉

LG
Annette

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 22.08.2016   #32 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 18.09.2016, 21:04   #33
Hans T
 
Registriert seit: 14.08.2015
Ort: Duisburg
Beiträge: 337
Abgegebene Danke: 42
Erhielt: 164 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Hallo Susanne, Annette und auch alle anderen,

damit Ihr mal wieder was zum Gucken habt, hier ein aktuelles Filmchen

https://www.youtube.com/watch?v=AJF0...ature=youtu.be

Vor zwei Tagen habe ich das größte Weibchen das erste Mal bei Dehnübungen ihrer Bauchfalte erwischt.

Viel Spass!
Hans

Danke: (2)
Hans T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2016, 19:14   #34
Hans T
 
Registriert seit: 14.08.2015
Ort: Duisburg
Beiträge: 337
Abgegebene Danke: 42
Erhielt: 164 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

heute war ein wunderschöner Morgen, auch wenn es jetzt schon später ist:

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Es hat sich allerdings herausgestellt, dass meine Chancen auf Zuchterfolg um 50 % gesunken sind, anscheinend habe ich drei Weibchen und nur ein Männchen. Das glaube ich daran zu erkennen, dass das kleinste Männchen schon seit einigen Tagen seine Bauchtasche geöffnet hat und die Nadel, von der ich bisher gedacht habe, es wäre auch ein Männchen, nicht nur vor einiger Zeit seine Farbe zu grün gewechselt hat, sondern jetzt auch die typischen orangen Striche zu sehen sind.

Liebe Grüße
Hans
Hans T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2016, 22:27   #35
Hans T
 
Registriert seit: 14.08.2015
Ort: Duisburg
Beiträge: 337
Abgegebene Danke: 42
Erhielt: 164 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Hallo,

heute war ein noch schönerer Tag. Ich habe festgestellt, dass das Männchen das erste Mal Eier bekommen hat. Es sind ca. 10 Stück (vier kann ich sehen, dahinter befinden sich noch einige ungezählte) und er wird sie wohl zwei Wochen tragen, wenn alles gut geht. Heute morgen hat wie üblich das größte Weibchen intensiv gebalzt und er hat sie komplett ignoriert, wohingegen er sie gestern beim Balzen noch von sich aus umschmeichelt hat. Das kam mir ein bisschen spanisch vor, also habe ich mal genauer hingeguckt. Da er noch nicht in der Lage ist, seine Taschen zu schließen und irgendwann nah genug an der Scheibe war, konnte ich erfreut feststellen, dass im unteren Drittel Eier zu sehen sind.

Und das, nachdem es vor genau einer Woche ein Problem gab. Das größte Weibchen hat mitten am Rücken eine dunkle Stelle gehabt. Ich hab dann einen Sud gekocht aus Ceylon-Zimt, das macht man, in dem man eine Stange in einem Liter Wasser 10 Minuten sprudelnd kochen lässt und nach dem Abkühlen ins Aquarium gibt (das reicht für 30 bis 40 l). Die Stange habe ich auch noch in den Innenfilter gesteckt. Morgen ist das eine Woche drin, das ist die gewöhnliche Wirkungszeit, also werde ich morgen Wasserwechsel machen. Die dunklen Stellen waren vermutlich Bakterien und waren nach drei Tagen bei allen komplett verschwunden (das Männchen hatte als einziger gar nichts). Bei dem großen Weibchen und dem nächstgrößeren sind kleine Verletzungen übrig geblieben, die gut abgeheilt sind, nur noch als helle Stellen erkennbar.

Ach ja, die Temperatur habe ich zur Bakterienbekämpfung auf 26° heraufgesetzt, hohe Temperaturen mögen die nicht. Die Nädelchen hingegen schon, also bleibt die Temperatur erst mal so hoch, zumindest so lange er noch Eier trägt. Es könnte sein, dass durch die erhöhte Temperatur die Brutbereitschaft gefördert wurde.

Click the image to open in full size.
Hier sieht man den dunklen Fleck

Click the image to open in full size.
Das Männchen, die Eier kann man leider nur ahnen, das schafft meine Kamera nicht mehr.

Click the image to open in full size.
Eine der drei täglichen Futterdosen, die baden gerade noch mal extra eine Stunde in Selco s. presso. Zusätzlich gibt es alle zwei, drei Tage noch Cyclops spec., die ich mittlerweile in Einmachgläsern gut nachgezogen kriege.

Hier noch ein kurzer Film vom Balztanz
https://www.youtube.com/watch?v=Cg7s...ature=youtu.be

Liebe Grüße
Hans

Geändert von Hans T (07.10.2016 um 20:49 Uhr) Grund: Wichtige Info vergessen.
Hans T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2016, 07:31   #36
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.439 Danke in 636 Beiträgen
Standard

Guten Morgen Hans,

herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Nadelsex. Da scheint sich ja der Aufwand zu lohnen, den Du treibst ;-)
Ich drücke Dir alle Flossen und Daumen, dass aus den Eiern auch wirklich gesunde kleine Nadeln werden.
Ich hatte hier zwar noch nichts geschrieben, verfolge den hochinteressanten Thread mit den tollen Bildern aber minutiös.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2016, 20:33   #37
Hans T
 
Registriert seit: 14.08.2015
Ort: Duisburg
Beiträge: 337
Abgegebene Danke: 42
Erhielt: 164 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Guten Abend,

den Aufwand empfindet man gar nicht so, wenn man etwas unbedingt haben will. Ich habe ja gedacht, ich kriege die in meinem Leben noch nicht mal zu sehen. Da kommt mir der Aufwand jetzt nicht wie Aufwand vor, zumal ich damit gerechnet hätte, wesentlich aufwendigere Wasseraufbereitung treiben zu müssen um die hältern zu können.

Danke für die Glückwünsche, obwohl ich da ja nicht direkt dran beteiligt war Wenn überhaupt, wäre ich höchstens der Hinderungsgrund geworden. Ich freue mich jedenfalls, dass es sogar trotz Bakterien geklappt hat.

Seit heute mittag hat es das Männchen geschafft seine Taschen zu schließen und ich kann deutlich erkennen, dass die Eier immer noch da sind. Leider kann man das nicht gut fotografieren, aber auf diesem Bild kann man, wenn man es weiß, die Eier andeutungsweise sehen. Bevor einer fragt, ja, das ist eine selbstgebaute Planarienfalle und ein paar gehen da auch immer rein.

Click the image to open in full size.

Ich habe noch ein etwas längeres Video hochgeladen, das vom Tag der Eiübergabe stammt. Ich glaube, ungefähr da muss der Transfer stattgefunden haben.

https://www.youtube.com/watch?v=AKF-...ature=youtu.be

Viel Spass beim Gucken, bis später
Hans
Hans T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2016, 22:03   #38
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.133
Abgegebene Danke: 820
Erhielt: 251 Danke in 200 Beiträgen
Standard

Hallo Hans,

ganz hinreißend! Danke für's Zeigen.

Liebe Grüße
Annette
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2016, 22:26   #39
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.558
Abgegebene Danke: 180
Erhielt: 792 Danke in 408 Beiträgen
Standard

Hallo Hans

Kann so ein Männlein diese Tasche erst schließen, wenn es praktisch ausgewachsen ist?
Und wie kann man in so eine Tasche genügend Frischwasser einfächeln?
Auch diese Form, ich stelle es mir schwierig vor, wenn man eine Form besitzt wie ein Bleistift - mit was fächert es denn da?

Wahnsinn, dieses Aufspannen in dem Balzvideo.

Spannende Tierchen!

Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2016, 21:21   #40
Hans T
 
Registriert seit: 14.08.2015
Ort: Duisburg
Beiträge: 337
Abgegebene Danke: 42
Erhielt: 164 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

ich habe lieber noch einen Tag gewartet und heute erst Wasserwechsel gemacht, die Zimtstange habe ich dabei auch aus dem Filter entfernt. Die Wasserwechsel halte ich bei höchstens 50 %, als ich anfangs einen 80-90 %igen Wasserwechsel gemacht habe, hat das größte Weibchen über fünf Stunden gebraucht um sich wieder zu akklimatisieren. Das war nicht weiter schlimm, sie hat auch selbst in der Ruheposition weiter Futter gefressen, das ihr zu nahe kam. Aber es ist wohl so, dass sie grundsätzlich Wasserwechsel nicht mögen. Also mache ich jetzt kleinere Wasserwechsel, versuche dabei aber möglichst viel Bodengrund aufzuwirbeln um Reste und die Schalen der Cyclops zu entfernen. Das mache ich jetzt schon eine ganze Weile und heute habe ich zum ersten Mal festgestellt, dass keine der Nadeln Zeit zum akklimatisieren brauchte, sondern alle einfach weitergefuttert haben

Sonne, Deine Fragen kann ich natürlich auch nur aus meinen Erfahrungen und Beobachtungen beantworten. Ja, am Anfang ist es für ihn anscheinend schwierig, die Taschen zu schließen, er muss das erst üben, er hat es aber schnell rausgehabt. Vor dem Wasserwechsel waren die Taschen noch geschlossen, nach dem Wasserwechsel hat er sie geöffnet. Damit ist, denke ich, die Frage eigentlich beantwortet. Wenn das System nicht so funktionieren würde, dass es reicht, wenn er gelegentlich die Taschen öffnet, würden sie sich wahrscheinlich nicht weiter vermehren können. Meinen Beobachtungen nach fächert er in gar keiner Form. Die Eier sind aber noch da, dass konnte ich jetzt bei geöffneter Tasche feststellen. Also kann ich weiter hoffen, dass er es wohl hinkriegen wird. Ich habe mich bemüht, ihn so zu erwischen, dass er mir den Bauch zudreht und ich die Eier fotografieren kann, aber das wird nichts , meine Kamera ist einfach zu mickrig dafür. Trotzdem will ich Euch die Bilder, die was geworden sind, nicht vorenthalten.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.
Hier kann man sehen, dass das Weibchen immer noch die Balzzeichnung trägt. Der dunkle Strich kommt wohl vom Blau in dem eingeklappten Segel. Zum ersten Mal habe ich das gesehen, als ich sie noch gegen Bakterien behandeln musste, ich hatte schon Angst, das wäre auch davon.

Liebe Grüße
Hans

Danke: (1)
Hans T ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche Indische Turmdeckelschnecken Algerich Gesuche von Aquaristik-Artikeln und Fische 3 18.06.2016 20:51
Microphis cuncalus, Krokodilzahn-Flussnadel Ferrika Fische 19 02.10.2015 15:29
Süßwassernadel (Microphis brachyurus) jen-ny Archiv 2004 13 16.01.2004 18:05
Indische Saugbarben TheChoice Archiv 2003 7 06.07.2003 12:40
Indische Buntbarsche Pleco Archiv 2002 7 21.03.2002 20:04


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:45 Uhr.