zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.02.2017, 21:34   #61
Hans T
 
Registriert seit: 14.08.2015
Ort: Duisburg
Beiträge: 337
Abgegebene Danke: 42
Erhielt: 164 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Click the image to open in full size.

Das 2-Tage-zu-früh-Paket ist angekommen
Hans T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2017, 19:33   #62
Hans T
 
Registriert seit: 14.08.2015
Ort: Duisburg
Beiträge: 337
Abgegebene Danke: 42
Erhielt: 164 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

trotz der 17 Tage ist wieder nichts draus geworden, ich hab jedenfalls keinen gesehen. Das Überraschungspaket war mein Geburtstagspaket an mich selber und ist ein 5 l Vollentsalzer. Das erste Mal in komplett vollentsalztem und dann aufgehärtetem Wasser sitzen sie jetzt seit sechs Tagen im neuen Becken.

Ich habe einen Innenfilter eingebaut, den Luftheber habe ich selbst konstruiert und die Glasauflagen selber geschnitten und eingeklebt. Das ging auch in kleinen Stücken sehr gut ohne das sie abknicken, weil das Glas fast sechs Millimeter dick ist. Außerdem habe ich noch 6 mm Stützen für die Pflanzen eingeklebt, die zum Teil auch die Glasauflagen abstützen. Bei dem Luftheber musste ich in das äußere Rohr Nuten einschleifen, um überhaupt passende Dichtungen zwischen die beiden Rohre zu kriegen, da der Abstand unter 1 mm ist. Aber passendere Rohre habe ich nicht gefunden, ich bin froh, dass ich das äußere Rohr überhaupt in transparent gefunden habe.

Click the image to open in full size.
Beim Einkleben habe ich den Schwamm als Abstandshalter eingesetzt und alles mit Kreppband fixiert, damit der Schwamm stramm drin sitzt. Unten habe ich alles genau eingemessen und von innen angezeichnet, auch den Kiesanschlag. Dabei ist es sehr wichtig, dass die Scheiben alle gleich hoch und rechtwinklig sind, weil man sie sonst nicht als Auflage für die Abdeckung nutzen kann bzw. entweder die Scheiben schief stehen oder die Abstände zwischen den Scheiben zu groß werden, so dass man Unmengen von Silikon reinquetschen müsste. Die großen Scheiben habe ich erst mal nur auf Maß gebracht und geheftet, mit einer 3 ml Spritze ließen sie sich dann innen sehr gut abdichten. Auch die Bodenkanten habe ich noch mal mit der kleinen Spritze nachgedichtet.

Click the image to open in full size.
An die Seiten des Innenfilters habe ich noch Anschläge geklebt, damit kein Futter rein kann und auch kleine Fische sich nicht an dieser Stelle hinter den Schwamm quetschen können und nicht mehr heraus kommen. Außerdem wird so der Schwamm besser durchströmt und muss sich nicht erst an der Scheibenseite dicht setzen. Auf den Boden der vorderen Mittelkammer habe ich noch eine 4 mm Scheibe geklebt, die nicht ganz bis zur Frontscheibe reicht, als Anschlag für die drei Plexiglasscheiben und als Halterung für den Ausströmer, der vorne zwischen der 4 mm Scheibe und der Frontscheibe liegt.

Click the image to open in full size.
Der fertige Innenfilter, nur die Glaselemente sind eingeklebt. Die Plexiglasscheiben und der Luftheber stützen sich gegenseitig ab und werden von den Schwämmen in Position gehalten.

Click the image to open in full size.
Um keinen Wulst an den Glasauflagen zu bekommen, wird die Stelle sorgfältig abgeklebt und hinterher mit einer Rasierklinge abgezogen bzw. auch noch Silikon in die Fuge gedrückt, damit keine Algen reinkommen

Click the image to open in full size.
Um sauber mit zwei Luftschläuchen über die Glaskante zu kommen, habe ich erst ein Röhrchen aus einem Wassersprüher gebogen (kochendes Wasser). Das gefiel mir aber nicht so gut, obwohl es seinen Zweck erfüllt hätte. Ich hab dann noch zwei Winkelstücke gefunden, deren Zapfen ich nach Kürzen mit einem Schlauchstückchen verbunden und verklebt habe. Als das gut klappte, habe ich gleich noch einige Winkelstücke besorgt um auch den Sprudelstein anzuschliessen.

Click the image to open in full size.
Der Luftheber mit genauen Schlauchlängen, einbaufertig

Click the image to open in full size.
Die Auflagen mit Aussparungen für die Pflanzen habe ich vorher genau abgemessen und von außen angezeichnet. Und natürlich auch alle abgeklebt und mit einer Rasierklinge abgezogen, bevor ich die Klebestreifen entfernt habe.

Click the image to open in full size.
Der Eckfilter von hinten mit probeweise eingesetztem Luftheber. Wie man sieht, sitzt er sehr gerade, dann transportiert er am meisten Wasser.

Das vorherige Becken habe ich bei einem Wasserwechsel umgesetzt, wieder aufgefüllt und nach und nach die Pflanzen in das neue Becken gepflanzt. Dann konnten die Nädelchen umziehen. Ich habe sie erst mal zwei Tage in Ruhe gelassen und dann weitere Pflanzen aus dem alten Becken reingesetzt. Gestern habe ich die letzten kleinen Pflanzen ins Aquarium eingesetzt und mit Drachenbaum als Außenbepflanzung angefangen. Die freien Stellen werden noch mit Ablegern von Efeutute und Birkenfeige gefüllt, die schon seit einigen Wochen in Gläsern Wurzeln bilden.

Click the image to open in full size.
Ein erster Dichtigkeitstest, endlich Wasser und die ersten Pflanzen drin. Als Beleuchtung habe ich zwei flache schwarze 10 Watt LED-Fluter gefunden, fertig mit Kabel und Stecker.

Click the image to open in full size.
Auch bei einem nur zu zwei Dritteln gefüllten Becken funktioniert der Luftheber wunschgemäß. Ich habe ihn so lang wie möglich gelassen, so dass ich ihn noch nach hinten in die Ecke rausziehen kann zur Reinigung. Die Gesamtlänge von 37 cm macht sich bezahlt.

Click the image to open in full size.
Das Becken in der Gesamtansicht. Es ist genauso hoch wie vorher, aber die Tiefe ist von 30 cm auf 35 cm gewachsen, die Breite ist jetzt 80 cm anstatt 60 cm.

Click the image to open in full size.
Die Nadeln fühlen sich jedenfalls schon heimisch. Jede hat schon ihre Pflanze gefunden, in die sie sich nachts zurückzieht.

Am zweiten Tag im Becken hat das Männchen sich ein paar Eier verpassen lassen, leider vom kleinsten Weibchen. Mal gucken, was da draus wird. Zur Zeit bekommen sie jeden Tag noch zusätzlich eine Flasche Artemia mit Zusatz.

Die Nädelchen haben sich schnell eingelebt, der erhoffte Effekt hat sich auch eingestellt, das Futter wird durch die Strömung in der Mitte des Beckens gehalten. Jetzt haben sie deutlich verbesserte Bedingungen, viel mehr Platz und ideale Wasserwerte durch den Vollentsalzer, jetzt könnte sich die Bande mal entschliessen, sich zu vermehren

Liebe Grüße
Hans

Danke: (2)

Geändert von Hans T (21.03.2017 um 17:50 Uhr)
Hans T ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 20.03.2017   #62 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 21.03.2017, 11:00   #63
Holger74
 
Registriert seit: 15.03.2016
Beiträge: 1.430
Abgegebene Danke: 642
Erhielt: 60 Danke in 49 Beiträgen
Standard

Hallo Hans T

Wie schwierig würdest du die Haltung dieser Tiere einschätzen?

LG
Holger74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2017, 18:03   #64
Hans T
 
Registriert seit: 14.08.2015
Ort: Duisburg
Beiträge: 337
Abgegebene Danke: 42
Erhielt: 164 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Hallo Holger,

wenn Du den ganzen Thread gelesen hast, wirst Du ja festgestellt haben, dass es relativ arbeitsintensiv ist. Man muss gut informiert sein und da die Tiere meiner Kenntnis nach im Handel nicht zu kriegen sind, muss man Kontakt zum Züchter haben und halten und sich auf die Informationen auch verlassen können. Bis jetzt kenne ich nur Jutta Bauer als erfolgreiche Züchterin. Man muss auf jeden Fall einigen Aufwand betreiben (Lebendfutterzucht, Vollentsalzung etc.), wenn man versucht zu züchten, mir ist es bis jetzt jedenfalls noch nicht gelungen. Auf jeden Fall sind Nadeln nicht für Anfänger geeignet.

Viele Grüße
Hans

Danke: (2)
Hans T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2017, 11:56   #65
Hans T
 
Registriert seit: 14.08.2015
Ort: Duisburg
Beiträge: 337
Abgegebene Danke: 42
Erhielt: 164 Danke in 82 Beiträgen
Standard Microphis deocata-Nachwuchs

Hallo Leute,

es wird mal wieder Zeit für eine Bestandsmeldung. Nachdem das Männchen letztes Mal am 17. Tag den Nachwuchs rausgeschmissen hatte, hat es nicht lange gedauert, bis er wieder Eier im Bauch hatte. Ich habe leider die Übergabe nicht genau mitbekommen, aber letzten Sonntag habe ich schon einmal vorsichtshalber ein kleines Anzuchtbecken vorbereitet um ihn rechtzeitig umzusetzen. Ich habe noch einen kleinen Flaschenfilter in die Frischwasserkammer des Filters integrieren können, neben der Heizung und dem Luftheber hat er trotzdem reingepasst. Befüllt wurde es mit dem Original-Wasser aus dem Nädelchenbecken und drei kleinen Schnecken. Die habe ich selbstverständlich mit einer ganz kleinen Ecke Zucchini, die ich oben mit der Abdeckscheibe festgeklemmt habe, gefüttert, da sich noch nichts im Becken befand außer einer beckenfüllend großen Anubias. Die hatte ich vorher intensiv gereinigt, jedes einzelne Blatt von beiden Seiten mit der Bürste bearbeitet und anschließend eine Nacht in Fenbendazol gebadet. Das nur präventiv, weil ich mir nicht sicher war, ob in dem Becken, wo ich sie rausgeholt habe, Planarien sind. Vollentsalztes Wasser hatte ich mir in Eimern und Giesskannen bereitgestellt. Ich habe nämlich täglich einen Komplettwasserwechsel mit Wasser aus dem Originalbecken durchgeführt und musste dort natürlich das entnommene Wasser immer wieder ersetzen.

Mittwochs habe ich auch erst noch einen Komplettwasserwechsel gemacht und anschließend das Männchen in den Kreissaal überführt. Ich bin davon ausgegangen, dass zwar der Flaschenfilter (befüllt mit K1 aus dem Nädelchenbecken) schon aktiv arbeitete, aber der Schwammfilter noch nicht seine volle Leistung erreicht hatte. Daher habe ich auch am Donnerstag noch einmal die Hälfte des Wassers gegen Wasser aus dem Originalbecken gewechselt. Freitag habe ich ihn dann in Ruhe gelassen. Da das Becken aber in einem Regal auf einem Tablett mit hohem Rand stand, konnte ich es nicht gut einsehen und auch den Boden nicht gut erkennen. Daher habe ich beschlossen, es lieber oben aufs Regal zu stellen. Dazu musste ich ungefähr die Hälfte des Wassers entnehmen. Als ich oben auf dem Regal das Becken vom Tablett nahm und es aufs Regal stellte, sah ich sofort zwei kleine Nadeln am Boden liegen, die wohl gerade raus gefallen waren.

Innerhalb kurzer Zeit wurden es fünf kleine Nädelchen und er hatte immer noch welche im Bauch. Mittlerweile hat er wohl noch eine entlassen, eine befindet sich aber immer noch in der Bauchtasche. Ich habe natürlich gestern sofort mit frisch geschlüpften Artemien gefüttert. Leider habe ich ja nicht ganz genau mitbekommen, wann die Eiübergabe stattgefunden hat, ich kann mich auch um ein, zwei Tage verzählt haben, ich denke aber, gestern war der 18. Tag, es könnte eventuell auch schon der 20. gewesen sein. Auf jeden Fall haben sie keinen Dottersack mehr und ich hatte den Eindruck, dass sie auch schon angefangen haben, Artemia zu fressen. Das genau zu sehen, ist wirklich sehr schwierig, auch mit Lupe Für den Fall, dass sie doch zu früh geschlüpft sind, habe ich mich aber vorbereitet und seit Montag eine 8 l Salzwasserwanne mit Brachionus aufgestellt, die ich täglich mit einer kleinen Portion s. parkle gefüttert habe. Heute morgen konnte ich daher 2 l des Brachionus-Wassers durch eine Filtertüte laufen lassen, die ich anschließend auf links drehte und im Anzuchtbecken vorsichtig ausgespült habe. Zum Schluß habe ich aus einer Portion Selco s. presso eine Emulsion hergestellt und ins Becken gegeben, damit die Brachionus mehr Nährgehalt bekommen. Das werde ich im Laufe des Tages noch zweimal wiederholen.

Die Nädelchen machen jedenfalls einen fitten Eindruck. Für scharfe Fotos sind die Nädelchen noch zu klein, jedenfalls für meine Kamera, aber hier ist ein kleines Filmchen von gestern und eins habe ich gerade noch für Euch gemacht

https://www.youtube.com/watch?v=ctdSoE0UEzQ

https://www.youtube.com/watch?v=-RGZ...ature=youtu.be

So, dann gehe ich jetzt wieder Babysitten,

liebe Grüße
Hans

Danke: (1)
Hans T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2017, 12:26   #66
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.439 Danke in 636 Beiträgen
Standard

Mahlzeit Hans,

in dem Vid wirken die Kleinen ja schon erstaunlich munter.

Ich drücke Dir alle verfügbaren Daumen, dass es diesmal klappt! Auf jeden Fall bewundere ich Deine Engelsgeduld mit den Nädelchen!

Tschüß,
Daumenquetschinger

Edit:
Und (noch einmal) ein zusätzliches Danke für die (vermutliche) Engelsgeduld beim Fotografieren und dokumentieren ;-)

Geändert von Schneckinger (10.04.2017 um 14:30 Uhr)
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2017, 13:46   #67
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.133
Abgegebene Danke: 820
Erhielt: 251 Danke in 200 Beiträgen
Standard

Hallo Hans,

so weit sind sie vorher noch nicht gekommen, oder?

So klein und so bezaubernd!😍
Drücke auf jeden Fall auch die Daumen.

Liebe Grüße
Annette



Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2017, 23:07   #68
Hans T
 
Registriert seit: 14.08.2015
Ort: Duisburg
Beiträge: 337
Abgegebene Danke: 42
Erhielt: 164 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Hallo Schneckinger, hallo Annette und natürlich auch hallo an alle anderen,

danke fürs Daumendrücken. Nein, Annette, so weit sind sie bisher noch nicht gekommen. Ich habe zwar einmal drei Stück noch im 54 l Becken gesehen, aber die waren wohl viel zu früh geschlüpft und haben es leider nicht geschafft.

Das Männchen hat heute nachmittag die letzte entlassen, ich habe ihn danach dann wieder zu seinen Mädels ins große Becken gesetzt. Er hat sich sofort in seine Lieblingspflanze gesetzt und sich das Futter ins Maul spülen lassen. Im Anzuchtbecken zähle ich sieben kleine Nadeln, bis jetzt alle munter und quicklebendig. Ich glaube sogar, den letzten erkennen zu können, weil der wesentlich dünner ist als seine Vorgänger und sich auch noch mehr in Bodennähe aufhält.

Ein paar halbwegs gelungene Fotos habe ich doch noch zustande gebracht

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Bis zur nächsten Meldung, ich geh jetzt noch ne Stunde Nädelchen gucken,

gute Nacht
Hans

Hans T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2017, 19:33   #69
Hans T
 
Registriert seit: 14.08.2015
Ort: Duisburg
Beiträge: 337
Abgegebene Danke: 42
Erhielt: 164 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Acht!
Hans T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2017, 19:50   #70
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.133
Abgegebene Danke: 820
Erhielt: 251 Danke in 200 Beiträgen
Standard

Wow!😍

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche Indische Turmdeckelschnecken Algerich Gesuche von Aquaristik-Artikeln und Fische 3 18.06.2016 20:51
Microphis cuncalus, Krokodilzahn-Flussnadel Ferrika Fische 19 02.10.2015 15:29
Süßwassernadel (Microphis brachyurus) jen-ny Archiv 2004 13 16.01.2004 18:05
Indische Saugbarben TheChoice Archiv 2003 7 06.07.2003 12:40
Indische Buntbarsche Pleco Archiv 2002 7 21.03.2002 20:04


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:12 Uhr.