zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.02.2018, 21:04   #41
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.508
Abgegebene Danke: 1.442
Erhielt: 940 Danke in 691 Beiträgen
Standard

Hallo Oto.

Die sind schon so frech, die klauen den großen die Cyclops vor der Nase weg. Sie fangen auch schon an mit ihnen zu Schimmen , zumindest versuchen sie es.

Gruß Balu
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 26.02.2018   #41 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 22.03.2018, 21:34   #42
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.508
Abgegebene Danke: 1.442
Erhielt: 940 Danke in 691 Beiträgen
Standard

Guten Abend.

Mal wieder Bilder der beiden Jungkardinäle. Sie schwimmen jetzt ständig mit den Großen.

Gruß Balu
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20180322_202604.jpg (62,7 KB, 27x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20180322_202633.jpg (71,0 KB, 22x aufgerufen)

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2018, 11:43   #43
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Beiträge: 406
Abgegebene Danke: 109
Erhielt: 116 Danke in 84 Beiträgen
Standard

Hallo, Balu,

bei aller Freude über die beiden überlebenstüchtigen Jungkardinäle (auch ich verfolge diesen Thread nach wie vor sehr gerne!) ... - was ist mit den übrigen Jungfischen passiert, von denen Du schriebst?
Sind die etwa wirklich ALLESAMT Opfer der adulten Artgenossen geworden?! ...

Bei Helmut STALLKNECHT las ich erstmals überhaupt, daß man die Kardinäle im reinen Artbecken gut im sogenannten Daueransatz vermehren könne.
Doch das, was Du und andere Foris hier so aus eigener Erfahrung berichten, schränkt die Stallknechtsche Aussage ganz gehörig ein!

Mit offener Frage grüßend
Frank
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2018, 15:13   #44
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.508
Abgegebene Danke: 1.442
Erhielt: 940 Danke in 691 Beiträgen
Standard

Hallo Frank.

Ja, die Kardinäle sind schon rechte Kanibalen, habe ich selbst beobachtet.

Nachdem die beiden kleinen größer wurden, fing ich an in den Muschelblumen zu Gärtnern. Folge davon waren natürlich weniger Versteckmöglichkeiten für die Jungbrut. Ergo mehr Möglichkeiten für die Großen zum jagen.

Ich finde das 150er ist mit ca. 15 Kardinälen gut gefüllt, daher lege ich, zumindest aus Vermehrungstechnischer absicht, im Moment keinen Wert auf weiteren Nachwuchs.

Im Geplanten 400 Liter Teich werde ich schon einen Teil so einrichten das sie die Möglichkeit der Vermehrung haben.

Ich hoffe ich konnte deine Frage beantworten.

Gruß Balu
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2018, 17:53   #45
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Beiträge: 406
Abgegebene Danke: 109
Erhielt: 116 Danke in 84 Beiträgen
Standard

Hallo, Balu,

ja, Danke, Du hast meine Frage bestens beantwortet!

Ich hätte mal, zugegeben, eine etwas forsche Frage an Dich:
Wärst Du unter Umständen dazu bereit, einen eigenen Thread zu starten, sobald Dein mich persönlich jetzt schon sehr interessierender 400 l-Teich in der wärmeren Jahreszeit seinen Betrieb aufnimmt?

Zumindest MICH hättest Du als treuen Leser sicher! ...

Meine persönlichen "Teich"erfahrungen beschränken sich über einen Zeitraum von fast 10 Jahren auf das "Fahren" von nonstop mindestens einem (rechteckigen) Maurer-Mörtelkübel.
Von Mai bis Oktober draußen auf dem Balkon. Den Rest des Jahres stand der unverzichtbare Kübel geschützt im Wohnungsflur.

Den Betrieb eines solchen Gefäßes möchte ich ausschließlich pragmatischen Minimalisten und optisch-ästhetisch "schmerzfreien" Zeitgenossen anraten.
Einen aquaristischen Boom wird diese Miniteich-Variante für Jedermann gewiß niemals erleben.
Aber rein biologisch funktioniert sie!

Der Besatz im Kübel (in den Kübeln) wechselte im Laufe der Jahre.
Chinesische Rundschwanzmakropoden
Paradiesfische
Schwarze Makropoden
Papageienplatys
Marmorpanzerwelse (diese waren der absolute "Dauerbrenner")

Das ist das an Fischen, woran ich mich noch sicher erinnern kann.

Viele Grüße
Frank

Danke: (1)

Geändert von Mattenpaule (25.03.2018 um 19:58 Uhr)
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2018, 13:28   #46
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.508
Abgegebene Danke: 1.442
Erhielt: 940 Danke in 691 Beiträgen
Standard

Hallo Frank.

Ob der Teich einen eigenen Threat bekommt? Ich denke eher nicht. Da die Kardinäle dort alleine einziehen, so die Planung, wird das hier weitergeführt.

Zum überwintern ziehen sie dann wieder ins Haus in ein 240er Becken.

LG Balu
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2018, 20:12   #47
Morfie
 
Registriert seit: 17.11.2012
Beiträge: 663
Abgegebene Danke: 29
Erhielt: 131 Danke in 73 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mattenpaule Beitrag anzeigen

Bei Helmut STALLKNECHT las ich erstmals überhaupt, daß man die Kardinäle im reinen Artbecken gut im sogenannten Daueransatz vermehren könne.
Doch das, was Du und andere Foris hier so aus eigener Erfahrung berichten, schränkt die Stallknechtsche Aussage ganz gehörig ein!

Mit offener Frage grüßend
Frank
Hallo Frank,

auch ich kann bestaetigen, das es absolut nicht leicht ist, Kardinaelchen zu vermehren.

Unsere Kardinaelchen haben sich weder im 600 Liter Gartenteich, noch in dem Ueberwinterungsaquarium vermehrt, obwohl sie das Reich fuer sich alleine haben.

LG, Kirsten
Morfie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2018, 20:22   #48
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.508
Abgegebene Danke: 1.442
Erhielt: 940 Danke in 691 Beiträgen
Standard

Hi Kirsten.

Stimmt, wenn man nicht genug Versteckmöglichkeiten für die kleinen hat, dann hilft nur herausfangen. Ansonsten enden sie ständig als Futter für die Großen.

Gruß Balu
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2018, 23:26   #49
Morfie
 
Registriert seit: 17.11.2012
Beiträge: 663
Abgegebene Danke: 29
Erhielt: 131 Danke in 73 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
Hi Kirsten.

Stimmt, wenn man nicht genug Versteckmöglichkeiten für die kleinen hat, dann hilft nur herausfangen. Ansonsten enden sie ständig als Futter für die Großen.

Gruß Balu
Hallo Balu.

Versteckmøglichkeiten sind ordentlich vorhanden. Eine Seite
ist sehr dicht bewachsen. Trotzdem habe ich noch nie einen Jungfisch entdeckt.

LG Kirsten
Morfie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2018, 13:02   #50
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Beiträge: 406
Abgegebene Danke: 109
Erhielt: 116 Danke in 84 Beiträgen
Standard

Hallo, allerseits,

dann kann ich meinen insgeheim gehegten Tagtraum, Kardinalfische vielleicht irgendwann nochmal mit einigem Erfolg im Artbecken vermehren zu wollen, wohl getrost beerdigen.

@ Balu

Du ahnst (noch) gar nicht, was für ein "Dauerbrenner" ein Teich-Thread mit Text und den richtigen Fotos eigentlich werden kann!
Schade, daß Du Dich nicht dazu "breitschlagen" läßt.

Grüße an Balu sowie an das interessierte Publikum
Frank
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 30.03.2018   #50 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die letzten 4 Kardinälchen funnyfisch Fische 6 17.07.2015 14:41
Kardinälchen Nachwuchs Anke61 Archiv 2012 3 05.06.2012 20:44
Garnelen - Kardinälchen - Becken - 160 Liter Tigerbit Archiv 2010 10 30.05.2010 15:22


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:55 Uhr.