zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.08.2018, 17:36   #21
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 1.713
Abgegebene Danke: 577
Erhielt: 645 Danke in 443 Beiträgen
Standard Schuppe verloren

Was mir grade noch einfällt. Gestern gabs nen 50% Wasserwechsel, danach ist mir hinten oben ein schwrzer Fleck aufgefallen. In der Vergrößerung siehts nach ner verlorenen Schuppe aus. Weis nicht ob er das schon länger hat oder ob er beim Wawe sich irgendwo verletzt hat. Der ist ja alles nur nicht scheu, und zwängt sich überall rein...


Für mich siehts nach ner verlorenen Schuppe aus, ohne Auffälligkeiten. Oder sehr Ihr mehr? Ansonsten ist er mopsfidel...


Tom
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg schuppe.jpg (69,9 KB, 17x aufgerufen)
Dateityp: jpg Schuppe groß.jpg (71,2 KB, 18x aufgerufen)
Dateityp: jpg schuppe1.jpg (70,1 KB, 15x aufgerufen)
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 30.08.2018   #21 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 30.08.2018, 21:30   #22
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 2.868
Abgegebene Danke: 1.162
Erhielt: 773 Danke in 577 Beiträgen
Standard

Hi,

denke auch das ist eine verlorene Schuppe. Na zur Vorbeugung einer Entzündung Erlenzapfen und Seemandelbaumblätter reingeben und dann sollte sich die Sache von alleine erledigen.

Ansonsten haste da wirklich einen hübschen Burschen erwischt Tom.

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2018, 22:12   #23
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 1.713
Abgegebene Danke: 577
Erhielt: 645 Danke in 443 Beiträgen
Standard

Jupp, finde ich auch Balu...

Seemandelbaumblätter und Zäpfchen hab ich eh immer profilaktisch drin. Mache mir da eigentlich auch keine Sorgen. Hab auch nicht vor zusätzlich tätig zu werden, bei solchen Sachen ist weniger oft mehr...

Tom

Danke: (1)
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2018, 07:37   #24
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.064
Abgegebene Danke: 249
Erhielt: 296 Danke in 161 Beiträgen
Standard

Ein schönes Kerlchen hast du da, Tom!

Danke: (1)
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2018, 08:07   #25
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.417
Abgegebene Danke: 623
Erhielt: 714 Danke in 394 Beiträgen
Standard

Hallo Tom,

was ich an Deinem Bericht vor allem spannend finde ist, dass Dein Fisch offenbar neugierig, aktiv und abenteuerlustig ist. Ich habe bei vielen Kampffischberichten hier im Forum immer ein schönes, aber scheues und ängstliches Sensibelchen vor Augen gehabt. Auf die Entfernung kann das natürlich täuschen, aber auch deswegen lese ich sehr gerne hier, wie sich die Dinge entwickeln.

Beste Grüße!

Algerich

Danke: (1)
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2018, 09:26   #26
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 1.713
Abgegebene Danke: 577
Erhielt: 645 Danke in 443 Beiträgen
Standard

Moin Ihr zwei,

jo, vom Verhalten bin ich auch positiv überrascht. Er ist überhaupt nicht ängstlich und sehr neugierig. Auch liest man ja immer wieder, dass die sich in einem Cube nicht wohlfühlen würden. Das trifft bei ihm überhaupt nicht zu. Er nutzt das ganze Becken begeistert aus. Ich tippe ja auf die Garnelen, die ihn von morgens bis abends beschäftigten und sein Verhalten beeinflussen...

Tom
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2018, 12:24   #27
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 1.713
Abgegebene Danke: 577
Erhielt: 645 Danke in 443 Beiträgen
Standard

Moin, kleines Schuppenupdate...
Huiboo hat erstaunliches Heilfleisch. Nachdem ich von ner Wochenend-Fobi wieder kam, hab ich das natürlich gleich überprüft. Ich würde sagen, alles wieder gut. Wie gesagt, ich hab nichts getan, nur der Natur ihren Lauf gelassen...
Natürlich hab ich profilaktisch immer Seemandelbaumblätter und Erlenzäpfchen im Becken.


Tom
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg schuppe3.jpg (53,3 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg schuppe4.jpg (62,0 KB, 10x aufgerufen)
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2018, 16:37   #28
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 1.713
Abgegebene Danke: 577
Erhielt: 645 Danke in 443 Beiträgen
Standard Verhaltensbeobachtung

So, ich versuche mal aus meiner 2 1/2 Wochen Kampffischhaltung eine kleine Übersicht des Verhaltens Huiboos. Das sind natürlich rein subjektiv meine Beobachtungen. Die ich aber Versuche möglichst objektiv darzustellen:


Becken (ca. 10 Jahre)

30l Nanucube mit Heizung und Dennerle Eckfilter, Neonbeleuchtung (komplett Set)


Besatz
Dazu muß ich gleich sagen, dass das so eigentlich nicht geht, aber...
...2 Dornaugen und 1 einsamer Oto (Ohrgitterharnischwels, nicht unser Oto hier... ), die in dem Becken schon seit 3 Jahren schwimmen und nie in ein anderes Becken umgezogen sind, weil ich nie ein entsprechendes Becken eingerichtet habe, stammen aus einer Beckenauflösung eines Freundes (was ich ja öfters mache, jaja Birka )
... 10 Neons die ich damals bewußt (vor 2 Jahren) eingesetzt habe, ich finde das geht...

...70-80 Redfire-Garnelen, die haben sich von 20 vor 4 Jahren selbst dahin aufgestockt und sind (noch?) stabil. Sie waren schon damals ne Mische, aus denen manchmal noch tolle Farben durchkommen, die ich dann umsetze, der Rest dient auch als Lebendfutter für andere Becken.
...Schneckennachwuchs, den ich hier bewußt nicht näher benenne


...und natürlich Huiboo der Kampffisch, geplant eingesetzt


Pflanzen
Indischer Wasserfreund (glaube ich)
Entengrütze und Reste von einer Stengelpflanze, die einfach immer wieder nachkommt



Hardscape
ca. zwei cm Kies vorne, nach hinten vier
Morkienwurzel (hinten)
Zitrin/Fluorit-Geröll hinten
Granit mit Algenrasen
Temperatur 25°
Wöchentlich 50% Wasserwechsel
Ständig ca. 3 Blätter Seemandelbaum und Erlenzäpfchen, laß ich immer drin, bis sie weggefressen sind
Futter JBL Novo GranoColor, getrocknete Daphien und was er an Garnelen erwischt




Glaube das ist als Grundgerüst zur Verhaltensbeschreibung alles.


Und ja für die Dornaugen und den einsamen Oto eigentlich schlechter als suboptimal, aber sie zeigen dafür noch ein recht normales Verhalten. Der Oto ist aktiv und viel unterwegs, die Dornaugen nutzen auch das Becken und sind natürlich gerne im Wasserfreund, aber kommen auch gerne ins Freie. War ursprünglich nur als Übergang gedacht, jetzt gilt für mich aber "never change a winning Team", wer jetzt meckert, tut das aber vollkommen zu Recht.

Die Neons fühlen sich subjektiv sehr wohl und paaren sich regelmäßig, natürlich ohne das Nachwuchs hoch kommt. Bei mir gehen Neons definitiv auch in einem Nano-Becken.


Wenn jemand auch über einen Kampffisch nachdenkt, vergeßt den fischigen Beibesatz. Ob Neons auf Dauer mit Kafis funzen, kann ich noch nicht abschließend beurteilen, denke aber schon, dafür schwimmt Huiboo zu kurz bei mir. Und damit komme ich endlich zu meinem Hauptdarsteller...




Huiboos-Verhaltensbeobachtung
Bisher dachte ich immer Kafis wären er langweilig und träge. Weit gefehlt. Huiboo schwimmt ständig neugierig durchs Becken und nutzt auch begeistert die gesamte Höhe. Auf der Suche nach Futter, auf der Jagd nach Garnelen, um den Neons (nett) zu zeigen wer der Boß ist, sich selber in der Scheibe zu imponieren, den Barschen im benachbarten Becken zu zuschaun oder sie zu ärgern (Motto ihr kriegt mich eh nicht). Achja, und natürlich um seinen Menschen zu beobachten. Wie gesagt er ist ständig unterwegs.
Zum jagen schwimmt er sogar unter die Blätter und liegt dann flach seitlich auf dem Boden.
Man liest auch oft, dass er sich auf Blättern, etc. abstützt. Stimmt, aber für mich scheint er sich dann eher auf die Lauer zu legen, wirklich rasten hab ich eigentlich noch nicht gesehen. Selbst morgens wenn das erste Tageslicht ins Becken fällt ist er schon wieder unterwegs. Außerdem steht er gerne mal in der Strömung des an die Scheibe gedrehten Ausströmers, nicht ständig, aber ab und zu, dann scheint er fast zu surfen...
Das er so aktiv ist, führ ich auch auf Beibesatz mit Neons evtl., aber vor allem auf die Garnelen zurück. Das hält ihn beschäftigt. Und er ist übrigens sowohl ein Lauerjäger, als auch ein aktiver (meint Verfolgungs-) Jäger.

Im Vergleich zu manchen Berichten mußte ich bei Huiboo schon oft an Rilkes Panther denken, der nur nervös auf und ab läuft und einen stumpfen Blick hat, weil er keine Abwechslung im Käfig hat. Huiboo wirkt dagegen immer sehr aufgeweckt, neugierig interessiert und ausgeglichen. Was sicher an seinem Charakter liegt, sicher aber auch an der Abwechslung im Becken.
Hab ich noch was vergessen? Glaube nicht.


Puh, soviel hab ich hier noch nie geschrieben. Hoffe Ihr hattet soviel Spaß am lesen, wie ich am schreiben und vor allem an der Beobachtung von Huiboo. Ahja Oto (diesmal der Mensch), die Wurzel mit dem dicken Algenrasen hab ich in ein anderes Garnelenbecken gesetzt, weil Huiboo meiner Meinung nach mehr Platz brauchte, außerdem wirkt es so heller.


Die Fotos sollen einen Aufriß bieten, wie er das ganze Becken nutzt. Natürlich ist er auch mal in den Pflanzen und dann nicht zusehn. Aber alle Bilder sind entstanden, während ich diesen Post erstellte. Einiges sieht man ja auch schon auf den bisherigen Bildern. Das sind keine Momentaufnahmen, sondern so ist er den ganzen Tag über. Natürlich müßt Ihr so auch mal etwas suchen...



Tom
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg v0.jpg (87,2 KB, 18x aufgerufen)
Dateityp: jpg v.jpg (73,9 KB, 18x aufgerufen)
Dateityp: jpg v2.jpg (89,4 KB, 18x aufgerufen)
Dateityp: jpg v3.jpg (90,1 KB, 16x aufgerufen)
Dateityp: jpg v5.jpg (95,8 KB, 16x aufgerufen)
Dateityp: jpg v4.jpg (76,1 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg v6.jpg (78,2 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg v7.jpg (84,4 KB, 13x aufgerufen)

Danke: (3)

Geändert von carpenoctemtom (03.09.2018 um 17:36 Uhr) Grund: Ergänzung
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2018, 18:43   #29
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.364
Abgegebene Danke: 670
Erhielt: 666 Danke in 498 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von carpenoctemtom Beitrag anzeigen
Besatz
Dazu muß ich gleich sagen, dass das so eigentlich nicht geht, aber...
...2 Dornaugen und 1 einsamer Oto (Ohrgitterharnischwels, nicht unser Oto hier... ), die in dem Becken schon seit 3 Jahren schwimmen und nie in ein anderes Becken umgezogen sind, weil ich nie ein entsprechendes Becken eingerichtet habe, stammen aus einer Beckenauflösung eines Freundes (was ich ja öfters mache, jaja Birka )
... 10 Neons die ich damals bewußt (vor 2 Jahren) eingesetzt habe, ich finde das geht...

.Tom





@ Tom ,hi
alles gut - es ist DEIN Becken, sind DEINE Fische.
Wenn es für ich zufriedenstellend läuft , du den Eindruck hast, deinen Tieren geht es gut - das ist doch wichtig.

Klar, wir wissen voneinander - und ich mußte eben bei deinem Hinweis auf mich und meine Meinung grinsen.
Leider werden das nur die Insider verstehen - deshalb für alle Anderen - ich würde niemals Fische in so ein "Pfützenbecken " setzen , geschweige denn diese Anzahl und Zusammenstellung.


Klar, die Anderen waren schon da - schlimm genug - dann kam noch der Spontankauf des KaFi s dazu
Und dieser ist zusätzlich zu allem "Leid " auch noch ein Hochzucht, ein Schleierflosser - wo wir hier doch alle wissen, dass es keine bewährte Bettaart ist - schlichtweg, weil es wirklich häufig QAualzuchten sind.


So, wieder zu dir Tom.


Ich sag es ehrlich - vielleicht ist es dir sogar aufgefallen () - aus genau den aufgezählten Gründen wollte ich in deinem KaFi Thread NICHT schreiben.
Aber - "was juckt mich mein dummes Gebabbel von gestern "


Du hast so n Spaß an dem Fisch - und ja, er sieht toll aus - hast dir echt Mühe gegeben, einen verständlichen Bericht abzuliefern.
ich kann jemanden, der so für sein Hobby brennt - welches ja unser aller Hobby ist - einfach nicht ignorieren
Außerdem - auch das fällt mir nicht schwer - scheint Huiboo eher zu den Ausnahmen zu gehören.

Wir wissen doch alle, dass diese Betta Hochzuchten ziemlich oft die beschriebenen trägen, schwerfälligen Fische sind , welche durch die hochgezüchteten Schleierflossen kaum schwimmen können, sich deshalb vorwiegend inaktiv verhalten, im schlechtesten Fall irgendwo einklemmen.


Nun Tom , dein KaFi ist anders - wobei ich mir recht sicher bin, dass die Garnelen einen nicht unerheblichen Anteil daran haben
Angeblich soll ja der Beibesatz Dornaugen einigermaßen funzen - auch hab ich schon Berichte gelesen, wo Betta und Neons geklappt haben.
( allerdings auch schon, dass diese Kombi nur eine Weile gut ging )


Über den einsamen Otocinclus will ich heute auch mal großzügig hinwegsehen - wobei sich mir schon die Frage stellt, ob du den nicht wenigstens in eines deiner anderen Becken setzen könntest!?

Also, die Gesamtkombi find ich garnicht SO schrecklich - nur wären die bei mir in einem mindestens 54 l Becken


Du kannst gut mit leben, dass dein Huiboo die Nelen jagt und futtert.

Es sollte aber jedem Einsteiger, welcher hier mitliest, klar sein, dass es eben wirklich sooo ist - so und nicht anders.
Ich z.B. hätte mit sowas massive Probleme - und da können tausend Leute auf mich einreden , so wäre nun mal der Lauf der Natur - " fressen und gefressen werden ".


Das stimmt natürlich - aber es muß mir bitteschön nicht täglich im eigenen Becken vorgeführt werden.


Leider hab ich den schönen Fisch auf den Fotos nicht wirklich gesehen Tom - du hast vermutlich spezialisierte Augen (Quatsch, live ist das anders) aber ich glaub dir natürlich, dass er so munter und fidel rumschwimmt - und Spaß an der Garnelenjagdt hat


wünsch dir eine schöne Zeit mit deinem Huiboo

Danke: (1)
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2018, 18:56   #30
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 1.713
Abgegebene Danke: 577
Erhielt: 645 Danke in 443 Beiträgen
Standard

Auf den Bildern vorher sieht man ihn besser Birka, mußt Dich halt zum Anfang zurück arbeiten. In dem Post sind es ja absichtlich Gesamtansichten des Beckens, damit man ihn "bei der Arbeit" sieht/suchen muß und ja in real sieht er größer aus. Die Bilder davor sind ja immer Ausschnittsvergrößerungen (Photoshop sei dank) damit man ihn in seiner Pracht sieht....

Den Oto einzeln wo anders hin setzen, finde ich sinnfrei (ich weiß die Beckengröße), Sinn würde es für mich eher in ner Gruppe machen, aber das hat sich nicht ergeben. Das gleiche gilt ähnlich für die Dornaugen. Und zu meiner Schande muß ich gestehen, das ich bei Planungen die drei nie im Hinterkopf hatte.

Und da die Nelen aus diesem Becken dienen eh als Lebendfutterfür die anderen Becken. Aber das muß man sicher können...

Tom

Geändert von carpenoctemtom (03.09.2018 um 19:35 Uhr) Grund: Ergänzung
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 03.09.2018   #30 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Betta splendens nach Wasserwechsel tot- Jetzt Angst um Haustiere Fischfannele Krankheiten der Fische 15 25.12.2014 18:39
Betta splendens vs. Betta imbellis Tigerbit Archiv 2010 2 09.12.2010 21:01
Betta Splendens oder Betta Imbellis?! Kuky Archiv 2009 1 11.06.2009 15:45
Betta splendens jetzt töten? Anni Archiv 2004 18 07.06.2004 11:27
Betta splendens Marc Danner Archiv 2001 17 22.06.2001 01:01


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:29 Uhr.