zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.10.2019, 22:37   #1
fernday
 
Registriert seit: 07.10.2019
Beiträge: 20
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard Zwerfadenfischjunge

Hallo,

ich halte ein Zff-Pärchen aus eigener Zucht, das jetzt knapp 5 Monate alt ist. Das junge Männchen hat schon sehr früh angefangen mit dem Schaumnestbau und das junge Weibchen war auch laichbereit, so das es vor knapp 3 Wochen abgelaicht hat. Das Weibchen habe ich dann entfernt, und als die kleinen frei schwammen auch das Männchen. Das könnten gut und gern 100 junge gewesen sein. Jetzt nach 2 Wochen sehe ich nur noch vereinzelt Jungfische, vielleicht 5 Stck., die auch kaum gewachsen sind. Ich habe jeden Tag mit Flüssignahnrung von JBL oder auch mit Liquifry gefüttert.

Jetzt wollte ich mit Artermia anfangen, aber ich frage mich ob das noch einen Sinn macht, bei 5 Junge, oder es haben sich noch einige versteckt? Irgendwo habe ich auch was von Zwergenwuchs bei Zff gelesen. Oder war das Weibchen noch zu jung um stabilen Nachwuchs zu bekommen?

Gruß
fernday ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 21.10.2019   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 22.10.2019, 08:32   #2
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.311
Abgegebene Danke: 597
Erhielt: 637 Danke in 415 Beiträgen
Standard

Hallo,
ich denke mal, die sind verhungert. Junge Fische brauchen extrem viel Nahrung, das unterschätzt man. Einmal täglich füttern reicht da nicht. Und kleines Lebendfutter ist immer besser, als Fertigfutter. Vor Artemianauplien kommen größenmäßig Rädertierchen, Rettichtierchen, Mikrowürmer.
Die 5 kannst du versuchen, mit Artemianauplien zu füttern. Und zusätzlich noch anderes, feines Futter. Wenn du dran denkst, macht es Sinn, den Filter solange zu stoppen - sonst hast du das Staubzeug im Filter hängen. Nur nicht vergessen, ihn wieder anzumachen (ich spreche aus Erfahrung )...

Danke: (1)
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2019, 09:11   #3
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.511
Abgegebene Danke: 1.442
Erhielt: 940 Danke in 691 Beiträgen
Standard

Moin.

Da bin ich ganz bei Stefanies Gedankengang, sie werden verhungert sein. Auch ansonsten ist ihre Argumentation vollkommen richtig.

Hier noch meine Erfahrungen.

Wenn man Fische nachziehen möchte habe ich die Erfahrung gemacht das dies am besten mit einem Lufthebefilter gelingt. Diese Filterart hat den Vorteil das der Filterschwamm als Futterstelle für die Jungfische gut erreichbar ist. Da sich im und am Schwamm eine sehr große Masse an Kleinstlebewesen ansiedelt, und nicht nur Bakterien. Auch hat sich bei mir Protogen, Hersteller ist die Firma Hobby, als Aufzuchtfutter für alle kleinen Lebewesen bewährt.

Um die Schaumnester braucht man sich bei Lufthebefiltern keine Gedanken zu machen. Erstens kann man die Durchsatzrate durch drosseln der Luftzufuhr einfach regeln, und Zweitens, mit der richtigen und dichten Bepflanzung halten die Schaumnester auch etwas mehr Bewegung aus.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2019, 09:20   #4
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: MV
Beiträge: 1.690
Abgegebene Danke: 578
Erhielt: 859 Danke in 407 Beiträgen
Standard

Falls Du Jungfische großziehen möchtest die nicht so unkompliziert sind wie die meisten Lebendgebärenden, würde ich gezielt zufüttern, am besten und einfachsten geht das aus meiner Sicht mit Infusorien. Dazu würde ich die einfachste Lösung wählen, Protogen. Das funktioniert ohne jeden Aufwand, man braucht nur noch eine Pipette und eine Plasteschale dazu und fertig. Das soll keine Werbung sein, sondern einfach eine Tipp aus eigener Erfahrung.
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2019, 20:21   #5
fernday
 
Registriert seit: 07.10.2019
Beiträge: 20
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Danke für die Tipps. Vielleicht war ich wirklich etwas zu sorglos. Vielleicht liegt es auch daran das die Elterntiere sich als eine zufällige Zucht entpuppt haben. Dieses Schaumnest habe ich aus dem großen Becken abgeschöpft und in ein 25 L Becken getan. Als ich auch nach Tagen nichts bemerkte habe ich das Becken 4-5 Wochen ausser Acht gelassen. Als ich dann wieder reinschaute sah ich zum erstaunen 3 schon 1 cm große Fadenfische. Die haben sich schnell entwickelt ohne Fütterung. Die hatten sich nur vom Mulm, den Pflanzen und dem Filterschwamm ernährt, bzw. von den darin enthaltenen Kleinstlebewesen. Ein junges ist dann noch gestorben, und die andersn zwei war dann zufällig Mann und Frau aus denen sich dann das Pärchen entwickelt hat.

Das jetzige Becken ist auch verkrautet mit Pflanzen, Algen und Lebermoos. Als Filter habe ich einen kleinen Luftheber. Von daher dachte ich erst reicht erst einmal JBL Nobilfluid bzw. Liquifry. Vielleicht war das Futter auch schon schlecht Das Problem ist auch weil die Jungen noch viel zu klein sind, die sieht man kaum um raus zu fangen und in ein kleineres Becken zu setzen, wo gezielter gefüttert werden kann.
fernday ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2019, 20:41   #6
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.511
Abgegebene Danke: 1.442
Erhielt: 940 Danke in 691 Beiträgen
Standard

Hi.

Wenn du wirklich mal gezielt Fische nachziehen möchtest, dann würde ich auf jeden Fall auf das Protogen setzen. Anschauen kannst du dir es hier

https://www.dohse-aquaristik.com/de/...Protogen-20-ml

Kaufen kann man bei denen als Endverbraucher aber leider nicht. Doch viele Fachgeschäfte und Onlineshops führen deren Produkte.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2019, 23:09   #7
fernday
 
Registriert seit: 07.10.2019
Beiträge: 20
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Gezielt Fische habe ich ja schon nachgezüchtet. Das waren Kakadu-ZBB. Die sind auch schon groß genug und fressen gleich Atermia. Das waren ca. 30 Stck. die ich zum Händler gebracht habe. 6 Stck habe ich noch die ich gestern ins größere Gesellschaftbecken gesetzt habe.

Wenn das mit den Zff nichts wird werde ich es vielleicht mal mit den SBB versuchen. Die Wasserparameter die diese brauchen bekomme ich hin. SBB hatte ich früher ja auch.
fernday ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 10:57   #8
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Beiträge: 409
Abgegebene Danke: 109
Erhielt: 118 Danke in 86 Beiträgen
Standard

Hallo, fernday,

wie groß sind die 5 Fadenfischjunge aus der letzten Zufallszucht denn mittlerweile?
Es würde sich doch vielleicht lohnen, die noch bestmöglich aufzupäppeln.
Oder zeigen die deutliche Anzeichen von Kümmerwuchs?

Grüße
Frank
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 21:00   #9
fernday
 
Registriert seit: 07.10.2019
Beiträge: 20
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Ja, das sieht deutlich nach Kümmerwuchs aus. Morgen gehe ich aber wieder vorsichtig ans Becken ran um Pflanzen und Algen aufzuräumen, da kann ich dann mehr sagen.
fernday ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 23.10.2019   #9 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:06 Uhr.