zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 27.10.2019, 13:06   #11
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.447
Abgegebene Danke: 646
Erhielt: 739 Danke in 464 Beiträgen
Standard

Hallo,
für die Sumatrabarben würde ich einen Platz suchen, wo sie in einer größeren Gruppe leben können. Das wird ihnen eher gerecht, als zu dritt in einem großen Becken.

Danke: (2)

Geändert von Öhrchen (27.10.2019 um 16:36 Uhr)
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 27.10.2019   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 27.10.2019, 13:45   #12
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: MV
Beiträge: 2.002
Abgegebene Danke: 697
Erhielt: 1.106 Danke in 518 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von harito Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,
anbei wie versprochen zwei Fotos von meinem Becken.
Zum Vergleich zeige ich Dir hier mal meine beiden derzeitigen SBB Becken, ich denke das ist besser als weitschweifige Erklärungen meinerseits.
20191027_131647.jpg 20191027_133354.jpg
Ich bitte die schlechte Qualität und die Reflexionen zu entschuldigen, ich habe die Fotos jetzt mal auf die Schnelle gemacht.

Zitat:
Zitat von harito Beitrag anzeigen
Zur Frage warum hatte ich drei. Tja leider gehen hier die Meinungen der "Experten" teilweise weit auseinander.
…..
- Geschäft 3 meinte nur ein Pärchen und nur mit Salmlern oder anderen friedfertigen Genossen vergesellschaften.
Eigentlich gehen die Meinungen das nicht auseinander. Lediglich die zweifelhaften Auskünfte einiger Leute gehen da weit auseinander. Aber das macht es dem Ratsuchenden natürlich nicht einfacher, das ist schon klar. Paarhaltung entweder im Artenbecken (wie schon geschrieben auch mehrere Paare wenn die Aquariumgröße und –einrichtung/ - gestaltung passen) oder eben wie ebenfalls schon geschrieben #5 mit passendem Mitbesatz.

Zitat:
Zitat von harito Beitrag anzeigen
Als Art hatte ich bisher immer nur den "Standard" Ramirezi, also kein electic blue oder papiliochromis oder altispinosus.
Microgeophagus papiliochromis ist der Mikrogeophagus ramirezi, Microgeophagus papiliochromis ist nur der alte lateinische Name .

Mikrogeophagus altispinosus sind die Bolivianischen Schmetterlingsbuntbarsche, mit den M. ramirezi zwar verwandt, aber keine Zuchtform von M. ramirezi. Ich habe tatsächlich nur die Farbschlagszüchtungen des M. ramirezi gemeint.

Mein Vorschlag bleibt der, sämtliche Barben abzugeben und die Gestaltung des Aquarium zu verändern. Meine Paare haben bisher alle ein Alter von 2 – leicht über drei Jahren erreicht (wobei das Alter der SBB in der Regel mit 3 Jahren angegeben wird. Bei den Rotkopfsalmlern bin ich wie schon geschrieben raus - weil keine Ahnung.

Ich will Dich mit meinen Äußerungen jetzt aber nicht belehren, ich gebe nur meine Haltungserfahrungen wieder.

Danke: (2)

Geändert von DEUMB (27.10.2019 um 14:03 Uhr) Grund: Tippfehler - nie findet man alle
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2019, 13:54   #13
harito
 
Registriert seit: 15.11.2014
Ort: Germering
Beiträge: 62
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

von der Beleuchtung fahre ich mit LED. Dunkler geht fast nicht sonst ginge dies auf Kosten des Pflanzenwachstums.
Über eine dichtere Randbeflanzung kann man sicherlich drüber nachdenken, da ich sowieso nächste Woche bisschen was umpflanzen möchte.
Also schon mal ein guter Tipp.
Aufgrund der Pflanze links im Vordergrund (ich glaube eine Cryptocoryne), die mir eh schon etwas zu groß wird, sieht man auch gar nicht mehr das der linke Bereich eigentlich in eine Terrasse mit Schieferplatten unterteilt ist.
Davon abgesehen können sich die Jungs und Mädels in diesem Dschungel eh nicht richtig verstecken.
Somit wäre ein neuer Randbewuchs sicherlich von Vorteil.
Hab noch ein Foto reingestellt von der Einlaufphase von vor drei Jahren.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Einlaufphase.jpg (106,4 KB, 15x aufgerufen)
harito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2019, 13:58   #14
harito
 
Registriert seit: 15.11.2014
Ort: Germering
Beiträge: 62
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo Maik,


vielen Dank für die Bilder und Deine Vorschläge. Da werde ich sicherlich einiges davon umsetzen.
Aber erst mal umgestalten und wahrscheinlich auch die Sumatras, wie von Stefanie empfohlen, erst mal in Urlaub schicken.
harito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2019, 14:01   #15
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: MV
Beiträge: 2.002
Abgegebene Danke: 697
Erhielt: 1.106 Danke in 518 Beiträgen
Standard

Für Dich noch ein LINK zu einem natürlichen Vorkommen der SBB.
Wenn Du die von Dir auf den drei Fotos gezeigte Beckengestaltung nicht grundlegend änderst, befürchte ich dass die SBB bei Dir auch zukünftig nicht alt werden. Aber Du hast ja nun ausreichend Beispiele für eine mögliche Umgestaltung.

EDIT: Unsere beiden Beiträge haben sich wohl überschnitten - viel Spaß bei gestalten.

Danke: (1)

Geändert von DEUMB (27.10.2019 um 14:04 Uhr) Grund: EDIT
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2019, 14:24   #16
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 2.588
Abgegebene Danke: 874
Erhielt: 1.046 Danke in 688 Beiträgen
Standard

Hi Harry, Stefanie und Balu haben Dir ja schon die wichtigsten Tips gegeben. ALLE Barben raus und viel dichter bepflanzen. Oder da Du es lieber weniger dicht bepflanzt magst (wenn Du links vorne schon als Dschungel emfindest), über einen anderen Besatz nachdenken. Auch die Barben wären über mehr Pflanzen froh. Deine Salmler passen eigenlich gut zu den ramerezii, aber auch die freuen sich über mehr Pflanzen...
Den roten Wasserkelch würde ich nicht verkleinern, höchstens einen zentralen Platz suchen, der sieht doch toll aus. Und an den Seiten etwas bis zur Oberfläche driftendes, dann würden sich die ramerezii und Rotköpfe auch freuen, ich denke, da liegt das Hauptproblem, dass Du eben keinen Dschungel bis zur Oberfläche zu mögen scheinst...


Tom

Danke: (1)

Geändert von carpenoctemtom (27.10.2019 um 14:33 Uhr)
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2019, 15:58   #17
harito
 
Registriert seit: 15.11.2014
Ort: Germering
Beiträge: 62
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo Tom,


dann werde ich mal den Wasserkelch so belassen.
Nächste Woche (Urlaub - da hab ich Zeit) schaue ich dann nach neuen Pflänzchen damit sich auch die Rotköpfchen wohler fühlen.


Richtig - so mit Bewuchs bis zur Oberfläche ist eigentlich nicht wirklich mein Ding. Und viele meiner, auch schon früheren, Bewohner nutzen den Freiraum für "Fang-mich-doch" Spiele oder ähnliche nette Aktivitäten.
Aber der linke und rechte Rand bietet ja noch Platz für hochwachsendes Gemüse.



Vielen Dank Euch allen für die vielen Tipps und Ratschläge. Da kann ich schon gut was daraus machen.
harito ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schmetterlingsbuntbarsch hat probleme beim Fressen Marinko Krankheiten der Fische 6 08.12.2017 17:15
Probleme über Probleme Marco1992 Einsteigerforum 13 28.03.2015 14:46
Probleme über Probleme, Hilfe! Tia Archiv 2004 34 11.02.2004 10:46
Probleme über Probleme! weißer-hai Archiv 2001 35 10.12.2001 22:54
Probleme mit Schmetterlingsbuntbarsch brainidle Archiv 2001 9 31.08.2001 22:57


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:35 Uhr.