zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.06.2020, 12:11   #1
Susanne2015
 
Registriert seit: 09.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 847
Abgegebene Danke: 64
Erhielt: 131 Danke in 100 Beiträgen
Standard Das Ende meines Skalars und die ungeahnten Folgen

Hallo zusammen,

Jetzt muss ich euch was erzählen
Ich hatte doch einige Jahre einen Skalar in meinem Becken, den ich von jemand übernommen habe, der ihn...ihr wisst schon wohin, entsorgen wollte.
Hatte da auch etwas Bedenken, ein Skalar in mein Gesellschaftsbecken mit kleinen Fischen, aber ich hab es halt getan. Soweit, so gut.
Der war immer friedlich und ruhig, hatte seine Lieblingsecke, wo er meistens "rumstand". Ich hab mich nur immer gewundert, warum der so vollgefressen (dicker Bauch) aussah. Hab den fast nie fressen sehen, wenn es Futter gab.
Das Geheimnis hat sich jetzt gelüftet.
Vor 2 Wochen lag er tot im Becken, mit aufgeblähtem Bauch. Hmmmm. Da war wohl das grosse Fressen zuviel gewesen.
Konnte mir nicht erklären, wieso der so überfressen war.
Seit der nicht mehr da ist, schwirren plötzlich viele Platy-Babys im Becken rum. Vorher hab ich da nie welche gesehen. Da waren einfach keine, auch nicht in Verstecken, das wäre mir aufgefallen.
Nun weiss ich, warum der skalar so fett war
Das komische ist nur, das ich den nie beim fressen gesehen habe, obwohl ich wirklich oft in mein Becken schaue. Hat der das nachts gemacht oder wie? Nun hab ich ein Problem der anderen Art mit dem ungewollten und sehr massiven Platy-Nachwuchs, den ich eigentlich nicht gebrauchen kann.
Rausfangen kann ich die nicht, ohne meine ganzen Pflanzen rauszureissen.
Aber wenn das so weiter geht, werd ich in Platys ersticken, es reicht mir schon, das ich dasselbe mit den Sterbai-Panzerwelsen habe, die sich vermehren wie die Karnickel. Da muss ich jedes Mal das Becken leerräumen und eine Grossaktion starten. Ich weiss, andere freuen sich über Fisch-Nachwuchs, ich aber nicht. Hab nur das eine Becken und dabei bleibt es auch. Soll ich mir wieder einen Skalar anschaffen?? ( Ironie)

Danke: (1)
Susanne2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 26.06.2020   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 26.06.2020, 12:25   #2
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 4.733
Abgegebene Danke: 1.306
Erhielt: 2.125 Danke in 1.390 Beiträgen
Standard

Ich würde tatsächlich zwei/drei Skalare wieder einsetzen, zur Geburtenkontrolle, Susanne...
Tom
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2020, 16:07   #3
Susanne2015
 
Registriert seit: 09.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 847
Abgegebene Danke: 64
Erhielt: 131 Danke in 100 Beiträgen
Standard

Dein Ernst? War ja auch mein 1. Gedanke. Nur....mein Becken ist eh schon reichlich an Besatz und dazu noch die Skalare? Davon mal abgesehen, soll man ja keine Fische einsetzen, nur um andere zu dezimieren
Susanne2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2020, 16:42   #4
Gast1
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von carpenoctemtom Beitrag anzeigen
Ich würde tatsächlich zwei/drei Skalare wieder einsetzen, zur Geburtenkontrolle, Susanne...
Tom
Das oder ein Paar Zwergbuntbarsche - sehe ich genauso.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2020, 16:47   #5
Hannah
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.736
Abgegebene Danke: 189
Erhielt: 367 Danke in 254 Beiträgen
Standard

*ironie an*Pass auf, nicht dass die Skalare auch noch für Nachwuchs sorgen *ironie aus* das können die nämlich auch gut.

Und wenn du die Platies abgibst?
Was hast du denn alles für Fische drin?

Salmler können auch gute Piranhas sein. Wie wärs mit einem Schwarm Kirschflecksalmler oder Zitronensalmler? Zumindest besteht da weniger die Gefahr dass sie vermehren.
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2020, 16:55   #6
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 8.520
Abgegebene Danke: 2.859
Erhielt: 2.478 Danke in 1.772 Beiträgen
Standard

Ich würde einen Spatelwels nehmen.

Ach ne, keine gute Idee. Wie fütterst du den wenn alle Fische weg sind

Spaß bei Seite. Erstens wird es 'nur' voll werden dein Becken, denn das regelt sich normalerweise von alleine. Und zweitens beim Wasserwechsel, oder gärtnern, kannst du immer welche herausfangen. Bliebe nur die Frage eines Abnehmers
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2020, 17:02   #7
Gast1
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
Bliebe nur die Frage eines Abnehmers
Eben und deshalb finde ich diese natürliche Bestandkontrolle a la Mutter Natur eine gute Idee. Aber das ist natürlich Ansichtssache. Das Problem bei der Abgabe an Händler ist oft, das diese (aus verständlichen Verkaufsaspekten) Tiere in einem ähnlichen Alter und keine Mischung haben wollen, bei der sie die Jungtiere erst groß kriegen müssen. Das kostet Zeit, Platz und Geld. Und der private Markt ist sicher nicht so groß und auch dort werden oft nur adulte, farbenkräftige Tiere gewünscht.

Geändert von Gast1 (26.06.2020 um 17:17 Uhr) Grund: Tippfehler-nie findet man alle
  Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2020, 17:08   #8
Hannah
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.736
Abgegebene Danke: 189
Erhielt: 367 Danke in 254 Beiträgen
Standard

Einen Spatelwels

Könnte dir einen verfressenen Kammdornwels ausleihen aber musst aber die Neons so lange rausnehmen.
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2020, 17:13   #9
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 4.733
Abgegebene Danke: 1.306
Erhielt: 2.125 Danke in 1.390 Beiträgen
Standard

Ich glaube nicht, dass das Becken durch 3 Skalare überfüllt wird, ich habs "ernst" gemeint. Aber das kannst nur Du beurteilen Suzanne. Und Du würdest sie nicht ausschließlich zur Bestandsrgulation einsetzen denke ich. Ala Kugelfisch zu Schneckenbekämpfung.
Auch habe ich Deinen ersten Post so verstanden, dass Du gerne wieder Skalare hättest. Aber ich kenne das Becken so nicht. Aber Dich schätze ich so ein, dass Du keine Skalare in 60l setzt...
Tom
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2020, 18:23   #10
Vanjimmy
 
Registriert seit: 15.03.2009
Beiträge: 1.165
Abgegebene Danke: 56
Erhielt: 169 Danke in 106 Beiträgen
Standard

Moin

Wenn sich deine Sterbai auch so gut vermehren hast du doch eigentlich allen Grund da von Zeit zu Zeit mal kräftig auszudünnen. Die Sterbei werden hier von privat mit vier Euro pro Tier gehandelt.

Ansonsten möchte ich anmerken das ich die vorgeschlagenen drei Skalare für ziemlich ungeeignet finde, da Gruppen orientiert lebender Fisch und somit mit drei Tieren absolut ungeeignet. Das gleiche gilt auch für die Paar Haltung. Skalare sind nicht monogam.

Wie groß ist denn das Becken und was schwimmt da denn in welcher Individuenzahl?
Vanjimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 26.06.2020   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zuchtformen des Skalars Algerich Fische 1 17.05.2016 21:27
Inzucht und die Folgen kufu-fan Fische 9 26.05.2014 08:01
Fische folgen mir am AQ entlang Stifler88 Archiv 2011 10 02.08.2011 00:40
Hilfe ich bin am Ende meines Wissens !!! Mimix Archiv 2002 11 23.09.2002 23:12
überfütterung und die folgen.. Florian81 Archiv 2001 6 08.10.2001 15:17


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:28 Uhr.