zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.11.2020, 19:23   #1
harito
 
Registriert seit: 15.11.2014
Ort: Germering
Beiträge: 144
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 17 Danke in 10 Beiträgen
Standard Frostfutter unaufgetaut ins Becken ?!

Hallo zusammen,
da ich, bis auf einige Ausnahmen fast nur Frostfutter verfüttere, stieß ich vor kurzem auf einen Post, wo es heißt das man am besten die Würfel aus dem Blister gefroren ins Becken geben sollte da die Vitamine und Nährstoffe besser erhalten bleiben.
Normalerweise taue ich die benötigten Würfel, in einem Artemiasieb, unter kalter Wasser auf und gebe sie dann ins Becken.

Also hab ich heute mal zwei gefrorene Würfel ins Becken gegeben.
Ich weiß zwar nicht wie diejenigen das machen, die schreiben das sie ausschließlich nur gefrorene Stücke reinschmeissen, aber ich finde das ist doch etwas, na ja, komisch.
Nämlich aus meiner folgenden heutigen Erfahrung:

1. Die Würfel schwimmen erstmal an der Oberfläche und treiben mit der Strömung mit. Ist ja eigentlich ganz lustig.
2. Die ersten Hungrigen knabbern dann schon mal an diesem Eiswürfel.
3. Durch die Strömung treiben die, noch gefrorenen Würfel, Richtung Filter.
4. Mit den Finger angeschubst, damit nicht das Futter welches gerade auftaut gleich abgesaugt wird.
5. Die immer noch ein wenig gefrorenen Würfel treiben dann weiter und werden durch den Strömungseinlass weggepustet, verwirbelt und das "Abendessen" landet dann irgendwo zwischen den Pflanzen.

Also ich weiß nicht, ich glaube ich bleibe beim vorherigen Auftauen.
Auch meine Bewohner haben wahrscheinlich auch nicht ganz kapiert was heute los ist.

Wie handhabt Ihr den das? Gefroren oder aufgetaut ins Becken.
harito ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 30.11.2020   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 30.11.2020, 19:48   #2
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 4.309
Abgegebene Danke: 1.151
Erhielt: 1.941 Danke in 1.265 Beiträgen
Standard

Perfekt wärs vermutlich, es in einem Glas tauem zu lassen. Dann durch ein Sieb abgießen und nochmal mit Wasser abspülen, um alle nicht gewollten Stoffe aus dem Futter zu spülen.
Ich mach es anders, weil ich bequem bin. In warmem Wasser auftauen lassen, einmal umrühren und rein ins Becken. Mit allem was dann mit rumschwimmt. Nicht vorschriftsmäßig, aber noch nie Probleme mit gehabt...
Tom
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2020, 19:50   #3
DeepGreen
 
Registriert seit: 04.12.2009
Ort: Hessen
Beiträge: 92
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 2 Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo Harry,


ich gehöre auch zur Auftau-Fraktion.

Ich habe einfach den besseren Überblick, wieviel Futter tatsächlich im Becken landet.
Außerdem lässt sich aufgetautes Futter gezielter platzieren, z. B. für meine Corys, als schwimmende Mini-Eisschollen.


Mir stellt sich die Frage, welche wertvollen Inhaltsstoffe beim Auftauen und kurz abspülen ausgeschwemmt werden sollen, die sich nicht auch im Aquarienwasser lösen würden und somit nicht mehr fressbar wären. Nehme da aber gerne besseres Wissen an.


Wenn du es besonders gut meinst, kannst du dein Futter auch anreichern:https://www.jbl.de/de/produkte/detail/2315/jbl-atvitol (ich hoffe, es ist erlaubt, das zu verlinken)

Habe ich mal nach einer Krankheitsbehandlung gegeben und kann zumindest nichts Negatives berichten.
DeepGreen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2020, 19:56   #4
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.624
Abgegebene Danke: 706
Erhielt: 820 Danke in 514 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von carpenoctemtom Beitrag anzeigen
Perfekt wärs vermutlich, es in einem Glas tauem zu lassen. Dann durch ein Sieb abgießen und nochmal mit Wasser abspülen, um alle nicht gewollten Stoffe aus dem Futter zu spülen.
[...]

Den ersten Teil unterschreibe ich. Das Auftauwasser soll nicht mit ins Becken, das ist ziemlich belastet mit Bakterien und organischen Abbaustoffen. Je nach Beckengröße und Häufigkeit der Fütterung merkt man das sogar an den Wasserwerten.

Danke: (1)
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2020, 20:14   #5
Gast1
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich bin bekennender Faulpelz und werfe den/ die Frostwürfel unaufgetaut ins Aquarium und dann hat es sich. Da ich, wenn überhaupt, nur Innenfilter habe, ist das mit dem Futter wegfiltern eigentlich kein Problem.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2020, 20:29   #6
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.441
Abgegebene Danke: 2.569
Erhielt: 2.155 Danke in 1.527 Beiträgen
Standard

Ich habe extra einen kleinen Messbecher zum auftauen. Bißchen Wasser reein, kann auch Wechselwasser aus dem Aqua sein, tauen lassen, ab ins Artemia Sieb, kurz abspülen und hinein. Ich mag zum einen den Schmodder nicht im Becken, und zum anderen lassen sich die Kafis und Garnelen, kommt in Glasschale, gezielter füttern

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2020, 23:05   #7
harito
 
Registriert seit: 15.11.2014
Ort: Germering
Beiträge: 144
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 17 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Das Artemiasieb hat sich denke ich schon bewährt, denn Auftauwasser kommt da eigentlich keines mit rein.
Aber was Dina schon sagte, was für Nährstoffe da wohl kaputt gehen könnten.
Bisher hat sich noch keiner beschwert.

Ich taue eigentlich ziemlich schnell auf und im aufgetauten Zustand hat man auf alle Fälle mehr Kontrolle was gefressen wird.

Verwendet Ihr eigentlich auch gefriergetrocknetes Futter? Also kein normales Trockenfutter oder Flocken.
Das soll ja angeblich noch reichhaltiger an Inhaltsstoffen und Vitaminen sein.

Geändert von harito (01.12.2020 um 18:46 Uhr)
harito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2020, 06:32   #8
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.664
Abgegebene Danke: 549
Erhielt: 624 Danke in 323 Beiträgen
Standard

Hallo,

zur Frage "Auftauen oder nicht?" wie immer von mir >dieser Link. Da hat jemand mal nachgemessen, was alles so Ungewolltes im Schmelzwasser ist.

Ich taue FroFu immer unter dem laufenden Wasserhahn auf einem Artemiasieb auf.

Grüße,
Gerd

Danke: (2)
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2020, 18:32   #9
harito
 
Registriert seit: 15.11.2014
Ort: Germering
Beiträge: 144
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 17 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Dann mache ich das ebenso weiterhin so wie bisher mit meinem altbewährten Artemia-Sieb.
harito ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 01.12.2020   #9 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frostfutter Idske Fische 6 31.08.2014 11:08
frostfutter heiko22091971 Archiv 2008 3 14.12.2008 17:00
Frostfutter Muhadib Archiv 2004 0 29.03.2004 20:34
Frostfutter erst auftauen oder gleich ins Becken geben? kali2000 Archiv 2004 22 22.03.2004 22:42
Frostfutter?? Schwenka Archiv 2003 2 31.07.2003 13:14


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:33 Uhr.