zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.02.2012, 20:41   #1
Valour
 
Registriert seit: 18.12.2011
Ort: Renchen
Beiträge: 275
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Molchnachwuchs - Werdegang

Hallo zusammen!

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich in meinem Becken die ersten Eier meiner Zwergfeuerbauchmolche entdeckt.

Anfangs habe ich sie noch im Becken belassen, mitlerweile aber abgesammelt, da mir das Männchen etwas zu oft mit dem Kopf durchs Moos geschnuppert hat

Ich habe fast täglich fotografiert und mitlerweile sind auch schon die ersten 4 Larven geschlüpft.

Vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen wir die Entwicklung so von Statten geht:

Bild 1:
Frisch gelegte Eier

Bild 2:
Ein Tag nach dem Legen - erste Einkerbungen sichtbar

Bild 3:
4 Tage nach Eiablage - Zellteilung voll im Gange

Bild 4:
6 Tage nach Eiablage - es hat sich eine Art Bumerangform gebildet

Bild 5:
9 Tage nach Eiablage - nur 3 Tage später ist bereits eindeutig ein kleiner Molch zu erkennen

Fortsetzung im nächsten Post
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Eier 1 Tag.jpg (37,4 KB, 114x aufgerufen)
Dateityp: jpg Tag 2.jpg (33,4 KB, 113x aufgerufen)
Dateityp: jpg Tag 4.jpg (33,5 KB, 103x aufgerufen)
Dateityp: jpg Tag 6.jpg (38,9 KB, 105x aufgerufen)
Dateityp: jpg Tag 9.jpg (38,8 KB, 118x aufgerufen)
Valour ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 07.02.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 07.02.2012, 20:46   #2
Valour
 
Registriert seit: 18.12.2011
Ort: Renchen
Beiträge: 275
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Und hier die Fortsetzung:

Bild 6:
10 Tage nach Eiablage - immer mehr Formen werden sichtbar

Bild 7:
13 Tage nach Eiablage - die Larve ist nachgedunkelt und hat eindeutig schon Kiemenansätze

Bild 8:
14 Tage nach Eiablage - die Larve sieht schon komplett fertig aus und alle Details sind erkennbar (Augen, Kiemen, Vorderbeine,..)

Bild 9:
16 Tage nach Eiablage - frisch geschlüpfte Larve


Ich persönlich fand es interessant wie schnell die Entwicklung teilweise vonstatten geht.
Ich hoffe, dass ich viele Larven durchbekomme und werde natürlich weiterhin Bilder machen und dann hier posten :-)

Grüße
Sebastian
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Tag 10.jpg (37,9 KB, 93x aufgerufen)
Dateityp: jpg Tag 13.jpg (40,2 KB, 94x aufgerufen)
Dateityp: jpg Tag 14.jpg (31,6 KB, 98x aufgerufen)
Dateityp: jpg Tag 16.jpg (24,8 KB, 123x aufgerufen)
Valour ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2012, 20:48   #3
Jessi82l
 
Registriert seit: 22.03.2011
Ort: Bodman
Beiträge: 473
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

Klasse Bilder hast du da, ist echt interessant zu sehen wie die sich entwickeln

Grüssle Jessi
Jessi82l ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2012, 23:32   #4
leonore
 
Registriert seit: 15.10.2011
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 30 Danke in 6 Beiträgen
Standard

guten abend,
wie süß!wieviele eier haben die molche denn gelegt?(sagt man da auch eier legen?)
ich habe die molche grad mal gesucht, die sind ja echt süß.<3
wie groß muss das becken denn sein?hm vielleicht will ich lieber molche, anstatt fische....
liebe grüße leo
leonore ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2012, 15:57   #5
Inguiomer
 
Registriert seit: 25.11.2011
Ort: Dümmerlohausem
Beiträge: 1.484
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Hallo


Na die sind doch putzig. Ich fürchte nur der schwierige Teil der Aufzucht kommt erst noch.
Ich weiß nicht, inwieweit du dich da schon informiert oder ohnehin schon eigene Erfahrungen gemacht hast, aber wenn die Larven ihre Kiemen verlieren, gehen sie an Land und da bleiben sie die Nächten 1 bis 2 Jahre auch. Während die Molche im Wasser ja auch Frostfutter nehmen, werden sie in dieser Zeit nur lebende Beute akzeptieren.
Aber wenn das alles klappt, ist das natürlich umso toller.


Grüße


Ingo
Inguiomer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2012, 16:35   #6
muzz
 
Registriert seit: 17.03.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.443
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 8 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Tach,

echt faszinierend wie schnell das geht. Freu mich auf die weitere "Berichterstattung".
muzz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2012, 20:51   #7
Valour
 
Registriert seit: 18.12.2011
Ort: Renchen
Beiträge: 275
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von leonore Beitrag anzeigen
guten abend,
wie süß!wieviele eier haben die molche denn gelegt?(sagt man da auch eier legen?)
ich habe die molche grad mal gesucht, die sind ja echt süß.<3
wie groß muss das becken denn sein?hm vielleicht will ich lieber molche, anstatt fische....
liebe grüße leo

Hallo!

Also alles in allem dürften es zwischen 30-40 Eier gewesen sein, aber nicht alle davon befruchtet. Habe circa 25 befruchtete Eier in dem Extrabecken und mitlerweile sind 7 kleine Molche geschlüpft.

Bei mir lebt ein Pärchen in einem 60x30x30cm Aquarium und das ist im Normalfall auch ausreichend. Da können sogar noch 3-4 mehr rein wenn alles dicht bepflanzt ist.

Wichtig ist, dass im Becken ein Landgang ermöglicht wird. Diese Molchart ist zwar überwiegend im Wasser - Bei mir eigtl sogar fast nur (kann aber am Winter liegen) - aber ab und zu seh ich sie dann doch auf der Wurzel.

Wenn du dich ernsthaft mit der Haltung beschäftigen willst empfehle ich dir das Buch "Feuerbauchmolche - Pflege und Zucht". Da steht so ziemlich alles was du wissen musst.


Zitat:
Zitat von Inguiomer Beitrag anzeigen
Hallo


Na die sind doch putzig. Ich fürchte nur der schwierige Teil der Aufzucht kommt erst noch.
Ich weiß nicht, inwieweit du dich da schon informiert oder ohnehin schon eigene Erfahrungen gemacht hast, aber wenn die Larven ihre Kiemen verlieren, gehen sie an Land und da bleiben sie die Nächten 1 bis 2 Jahre auch. Während die Molche im Wasser ja auch Frostfutter nehmen, werden sie in dieser Zeit nur lebende Beute akzeptieren.
Aber wenn das alles klappt, ist das natürlich umso toller.


Grüße


Ingo
Hallo!

Ja, das die aus den Eiern kommen da muss man ja nicht viel zu beitragen (außer vll die Erlenzapfen und Seemandelbaumblätter gegen das Verpilzen).
Die ersten 3 Tage leben sie ja noch vom Dottersack.
Mein Artemienansatz ist jetzt 2 Tage alt und morgen sollten die ersten schlüpfen. Das passt dann auch gerade.
Leider verschickt der Onlineshop bei dem ich die Bachflohkrebse und Rädertierchen bestellt habe gerade nicht wegen den Temperaturen
Aber demnächst sollte noch ein Essigälchenansatz kommen. Ich hoffe dass das dann alles reicht.
Wasserwechsel mache ich täglich und 2 Blasenschnecken sind bei den Kleinen im Becken um evtl Abfälle zu entsorgen.

Sobald ich absehen kann dass ich die Larven durchbekomme wird dann ein 20er Cube gekauft und als Aquaterrarium eingerichtet.

Ich freu mich schon drauf, auch wenn es viel Arbeit wird, denn in welchem Hobby wird man schon damit belohnt den eigenen Nachwuchs großwerden zu sehen


Grüße
Sebastian
Valour ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2012, 22:22   #8
Valour
 
Registriert seit: 18.12.2011
Ort: Renchen
Beiträge: 275
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

habe mal wieder die Markolinse ausgepackt und ein bisschen gespielt.
Bei den kleinen ist rein von der Größe her kein großer Unterschied zu erkennen, aber sie werden eindeutig schon lebhafter.
Noch nehmen sie kein Futter auf, da sie noch den Dottersack haben.

Im Anhang dann die Bilder.

Grüße
Sebastian
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Larve 1.jpg (19,0 KB, 88x aufgerufen)
Dateityp: jpg Larve 2.jpg (23,1 KB, 87x aufgerufen)
Dateityp: jpg Larve 3.jpg (23,5 KB, 80x aufgerufen)
Dateityp: jpg Larve 4.jpg (20,8 KB, 81x aufgerufen)
Dateityp: jpg Larven von oben.jpg (38,3 KB, 79x aufgerufen)
Valour ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2012, 19:03   #9
Valour
 
Registriert seit: 18.12.2011
Ort: Renchen
Beiträge: 275
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo mal wieder.

Ich habe heute mal die ganzen abgesammelten Eier einzeln nach Pilzbefall und Entwicklung untersucht. Nach aussortieren einiger weniger Eier (Erlenzapfen und Seemandelbaumblatt sei dank ^^) hat meine Zählung 92 Molchlarven in allen Entwicklungsstadien ergeben....

Von den 9 bereits geschlüpften geht es allen sehr gut... daher frage ich mich langsam was ich mache wenn ich auch nur die Hälfte der Larven durchkriege O_o

Ich nehme schonmal Reservierungen an ^^

Grüße
Sebastian
Valour ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2012, 00:28   #10
leonore
 
Registriert seit: 15.10.2011
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 30 Danke in 6 Beiträgen
Standard

hallo
das ist ja irre,so viele! deine buchempfehlung ist samstag eingetroffen und wirklich lesenswert bzw informativ!und ich bin mir ziemlich sicher, dass es ein molchaquarium wird...vielleicht ja auch noch eins für fische...
ich wünsche dir viel spaß mit den ganzen zuckersüßen molchen!und hoffe es kommen viele durch!und mach doch bitte immer mal fotos,wie sich die kleinen entwickeln.=)
liebe grüße
leonore ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 14.02.2012   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
54 Liter Aquarium - Werdegang Fabian87 Archiv 2002 34 05.10.2002 15:20


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:15 Uhr.