zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 27.02.2013, 00:31   #1
She
 
Registriert seit: 24.02.2013
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Pseudomugil connieae

Hallo,

heute habe ich beim Katzenfutterkauf einen Blick in die Aquaristikabteilung geworfen und Blauaugen (genau genommen: Pseudomugil connieae) entdeckt. Anfangs war ich mir nicht sicher. Dass es Blauauigen waren, war klar, aber sie waren gelb. Mir liegen nur Bilder einer blauen Variente (die ich noch schöner finde) vor. Aber Recherchen im Netz haben ergeben, dass es diese wohl auch in gelb gibt und es sich um die gleiche Art handelt.

Nun wurden sie in einem handelsüblichen Schaubecken mit magerer Einrichtung gehalten. Auch schien das Wasser relativ ruhig. Ich hatte gelesen, dass sie in schnell fließenden Gewässern leben. Welche Haltungsbedinungen brauchen sie wirklich, um ihnen gerecht zu werden. Kommen sie tatsächlich ausschließend in schnell fließenden Gewässern vor?

Gibt es hier vielleicht Halter dieser Hübschen, welche mir weiterhelfen können?

Weiß jemand ob auch die blaue Variante überhaupt erhältlich ist? In einem anderen Forum wird über die Existenz der Blauen heftig diskutiert und teilweise sogar von Bildbearbeitung ausgegangen. Insbesondere bei dem Bild in das ich mich so verliebt hatte: http://www.aquarium-guide.de/h9_aeh_...a-blauauge.htm.

Ind em anderen Forum lese ich auch, dass sie hohe Ansprüche an die Wasserqualität haben sollen und man eine Quarantäne mit gegenseitiger Keimanpassung vornehmen sollte. Sie seien nicht sonderlich durchsetzungsfähig und eben daher auch stressanfällig. Sie sollten im Artenbecken gepflegt werden oder nur mit sehr friedliche Fischen verpaart werden.

Stimmt das alles so?

Wenn sie so stressanfällig sind und auch extrem auf Keime reagieren, bietet sich wohl leider eine Haltung im Paludarium eher nicht an oder doch? Die Wasserwerte sollten meiner Meinung nach gut zu halten sein.

Aber wie würde man eine Quarantäne mit Keimanpassung vornehmen?
Rein von der Logik her, würde ich sagen, ein Quarantänebecken herrichten und dann etwas Wasser vom späteren Bezugsaquarium hinzu geben. Eventuell das Verhältnis stets ein wenig erhöhen, bis sie an das Level des eigentlichen Aquariums angepasst sind. Verstehe ich das richtig oder ist etwas gänzlich anderes gemeint?

Liebe Grüße
Anja
She ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 27.02.2013   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
blauauge, haltunsgbedingungen, keimanpassung, pseudomugil connieae

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pseudomugil furcatus Lunalux Archiv 2012 3 12.06.2012 18:57
Pseudomugil gertrudae Himbeere Archiv 2011 3 07.07.2011 21:12
Pseudomugil furcatus peds25 Archiv 2011 2 16.06.2011 18:54
Pseudomugil signifer Palembam Archiv 2009 0 14.03.2009 14:42
Pseudomugil Chris1984 Archiv 2003 2 06.12.2003 00:38


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:55 Uhr.