zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.06.2014, 01:29   #1
GERfild
 
Registriert seit: 02.06.2014
Ort: Griechenland
Beiträge: 84
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Insekten als futter / Lebendfutter ?

Hallo an alle.
Bei mir herrscht nun sehr feucht warmes klima Und da kommen mir einige fragen und ideen in den sinn Was das füttern meine Kampffische (Nun und ach zukünftiger) an geht.
1: Kann ich kleine motten und mücken an sie verfüttern ? und wenn ja wie oft darf es denn eine so protein reiche mallzeit geben ?
2: Ich habe so elektroschock dinger im haus (gegen mücken und inseckten) Mit LED dass die ficher anlockt, ich nehme mal an dass sowas nicht in frage kommt, Da durch den für menschen ungefährlich elektrische ladung die insekten "gebraten" werden. Aber was ist mit den früsch "Geschockten" mücken von meinem elektro schläger *-Bild 1-*. Sonst wenn nicht geschockt kann ich die auch mit einem netz fangen und gelegentlich verfütern ?
3: Ich hatte vor ein wassereimer im garten in eine feuchte schatige stele zu positionieren um mückenlarven zu bekommen, Worauf muss ich da achten und kann ich diese würmer den auch verfüttern ? Wenn ja wie oft und wieviel ?
4: Ich weiß noch nicht was für fische zu den bettas♀ kommen aber für diese frage werde ich noch ein extra thema erstellen. Ich dachte da an kleine fadenfischarten so wie auch panzerwelse Dazu aber im anderen thema mehr .
Danke im voraus
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_0214.jpg (49,3 KB, 23x aufgerufen)

Geändert von GERfild (05.06.2014 um 16:25 Uhr)
GERfild ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 05.06.2014   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 05.06.2014, 10:47   #2
Duras
Standard

Hi,

Motten... keine Ahnung.
Mücken gehen ohne Probleme, wenn sie dann drangehen. Fruchtfliegen z.B. gehen auch. Da gibt es ja welche zu kaufen, die keine Flügel haben. Die kann man auch gut selber vermehren.
Ansonsten alles was zappelt und in der Regentonne sitzt. Schwarze Mückenlarven gibt es fast überall. Weisse Mückenlarven, Wasserflöhe und Cyclops fang ich selber in kleinen, ruhigen Bächen, Tümpeln oder auch etwas grösseren Pfützen. Vor allem kleine (wirklich kleine) Tümpel in Wäldern sind richtig gut.
Eintagsfliegenlarven sind ebenfalls gutes Futter.

Man muss nur aufpassen, dass man keine Libellenlarven erwischt. Bei grossen Fischen sind die auch egal, aber wenn man Fische vermehren will, kann so eine Libellenlarve für den Nachwuchs gefährlich werden.

Einen Eimer im Garten aufstellen ist kein Problem. Am besten ein paar getrocknete Brennesselblätter oder Herbstlaub mit rein. Für Herbstlaub schlechte Jahreszeit, aber Brennessel gehen super.

Andere Fische zu den Kampffischen ist keine gute Idee. Ich geh mal davon aus, dass wir hier von Betta splendens Hochzuchten sprechen, oder? Ein paar ruhige Bodenbewohner mögen gehen, aber da fehlt mir die Erfahrung. Ansonsten ist Einzelhaltung angesagt. Auch keine Männchen mit Weibchen zusammen halten.
Auf Dauer bedeutet so eine Haltung Stress für das Männchen und die Lebenserwartung wird rapide gesenkt. Ausserdem kann es immer wieder auch mal zu Reibereien kommen, die bei den Hochzuchten nicht selten mit dem Tot eines der Tiere endet. Sowas kann recht schnell in wenigen Minuten erledigt sein.

Wenn du dauerhaft Männchen und Weibchen zusammen halten möchtest, würde ich dir zu einer der vielen Wildformen der Betta raten. Dort gibt es auch welche, die in der Haltung und Vermehrung durchaus auch für Anfänger gut geeignet sind. Manchmal lassen die sich auch recht gut vergesellschaften.
Schau dir mal den Betta simplex an. Ein recht einfacher Kampffisch, der wirklich hübsch aussieht. Leider scheint er oft etwas unscheinbar und farblos, aber das ändert sich, wenn das Becken dicht bepflanzt ist und die Männchen sich gegenseitig imponieren. Allerdings mögen die es absolut nicht weich. Ph mindestens 7 (besser noch 7,5 oder 8) und auch die Gh sollte um die 10° oder höher liegen. Das macht diesen Kampffisch zu einer Ausnahme.

Ich könnte auch Betta albimarginata oder channoides empfehlen. Da sollte der Ph aber bei 7 oder niedriger liegen und die Gh auch unter 10° sein.
Wenn Interesse an Wildformen besteht, schreib ich auch gern mehr dazu.

Die Hochzuchten sind mir persönlich etwas empfindlich, was Stress angeht und auch die Vermehrung ist nicht so ganz einfach, da man viele kleine Behälter benötigt, um die Tiere zu separieren. Ich fand das etwas einfacher mit den Wildformen.

Gruss
Sascha
Duras ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2014, 16:45   #3
GERfild
 
Registriert seit: 02.06.2014
Ort: Griechenland
Beiträge: 84
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Duras Beitrag anzeigen
Andere Fische zu den Kampffischen ist keine gute Idee. Ich geh mal davon aus, dass wir hier von Betta splendens Hochzuchten sprechen, oder? Ein paar ruhige Bodenbewohner mögen gehen, aber da fehlt mir die Erfahrung. Ansonsten ist Einzelhaltung angesagt. Auch keine Männchen mit Weibchen zusammen halten.
Auf Dauer bedeutet so eine Haltung Stress für das Männchen und die Lebenserwartung wird rapide gesenkt. Ausserdem kann es immer wieder auch mal zu Reibereien kommen, die bei den Hochzuchten nicht selten mit dem Tot eines der Tiere endet. Sowas kann recht schnell in wenigen Minuten erledigt sein.

Wenn du dauerhaft Männchen und Weibchen zusammen halten möchtest, würde ich dir zu einer der vielen Wildformen der Betta raten. Dort gibt es auch welche, die in der Haltung und Vermehrung durchaus auch für Anfänger gut geeignet sind. Manchmal lassen die sich auch recht gut vergesellschaften.
Hallo Sascha

Danke für die hilfe mit dem insekten bleibt die frage wie oft ich diese verfütern kann oder ist das bedenkenlos ?

Ich rede von betta splendens weibchen das männchen wird separat gehalten wenn es zum kauf kommt Und wie schon im Thread --> Besatzung meines beckens ?! <-- http://www.zierfischforum.info/besat...s-beckens.html Diskutiert wird was nut past und was nicht.
Es ist schon schwer ein gutes und schönes splendens exemplar zu bekommen Geschweige denn eine wildform
Becte ich lebe in griechenland-Kreta
Lg
GERfild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2014, 20:41   #4
Duras
Standard

Hi,

Oh, ob man da an solche Betta kommt, ist natürlich sehr, sehr fraglich.
Also ich verfüttere durchgehend Insekten. 2mal die Woche gefrohrene rote Mückenlarven, zweimal gefrohrene Artemia und einmal Lebendfutter. An Lebendfutter fressen meine Betta wirklich alles.
2mal die Woche gibt es nichts.

Gruss
Sascha
Duras ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2014, 23:22   #5
GERfild
 
Registriert seit: 02.06.2014
Ort: Griechenland
Beiträge: 84
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo
Also Lebendfutter ist ok solange ich nicht übertreibe,
ein fasten tag habe ich auch ansonsten normales flockenfutter.
Danke für die infos Sascha
Lg
GERfild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2014, 08:47   #6
aquastar
 
Registriert seit: 05.03.2014
Ort: 48432
Beiträge: 1.650
Abgegebene Danke: 18
Erhielt: 61 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Ich habe meinen Betta Weibchen immer 2 Fliegen am Tag gegeben mein Betty liebte die
aquastar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2014, 16:02   #7
Retro
 
Registriert seit: 13.05.2014
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 353
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Wirklich? Wie groß waren denn die? Hier fliegen derzeit genug Fliegen rum ^^
Retro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2014, 17:11   #8
aquastar
 
Registriert seit: 05.03.2014
Ort: 48432
Beiträge: 1.650
Abgegebene Danke: 18
Erhielt: 61 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Ganz normale Hausfliegen ich habe auch erst gedacht das ist bestimmt zu groß aber wie ein Tor ging das Maul auf und die Fliege war weg meistens hat sie die Fliege aber erst zerkleinert
aquastar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2014, 22:20   #9
GERfild
 
Registriert seit: 02.06.2014
Ort: Griechenland
Beiträge: 84
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Seit meine Shirahoshi Mücken und motten 2-3 stück immer mal bekommt sieht man ire farben viel besser
GERfild ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 07.06.2014   #9 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
betta, gerfild, gerfild-msa, insekten, lebendfutter

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Insekten, Spinnen Blub`s Archiv 2010 13 14.03.2010 09:22
Insekten/Käfer im Wasser Ritschie Archiv 2003 11 29.06.2003 20:23
Kleine, rote Insekten auf Schwimmpflanzen Sirina Archiv 2003 6 17.02.2003 22:50
Frisst hier das Futter die Fische ? (räuberische Insekten) ralf.r Archiv 2002 6 03.08.2002 19:34
Befallen von gelben Insekten GelbeInsekten Archiv 2002 6 27.04.2002 09:46


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:08 Uhr.