zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.11.2015, 12:13   #1
Dominik0
 
Registriert seit: 15.11.2015
Beiträge: 1
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Ist mein Kampffischweibchen laichbereit?

Hallo,
ich halte seit gut 3 Monaten 2 Kafi w und 1 kafi m in 100l.Sie haben sich noch nie gepaart.Ich habe eine Trennscheibe in das becken eingesetzt,sodass ein Weibchen und ein Männchen zu zweit sind.Das Weibchen hat nun seit einigen Tagen einen dicken,weißen Bauch.Es stehen keine Schuppen ab oder sonstiges.Sie ist nur ruhiger geworden und sitzt öfters am Boden.Ist sie laichbereit oder hat sie irgendeine Krankheit?Wasser Werte sind Okay.

LG Dominik
Dominik0 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 15.11.2015   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 15.11.2015, 12:59   #2
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.262
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 742 Danke in 626 Beiträgen
Standard

Hallo

Ein Foto von den Kampffischweibchen wäre hilfreich.

"Wasserwerte sind okay", nützt nichts, auch hier sind genaue Werte hilfreich.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2015, 14:09   #3
Duras
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,

Ich habs schon im anderen Forum geschrieben, aber hier auch nochmal:

Lies dich ein wenig in die Haltung und vor allem in die Vermehrung von Betta splendens HOCHZUCHTEN ein. Dann wirst du schon merken, was du falsch machst.
Es reicht bei diesen Einzelgängern eben nicht nur schnell Männchen und Weibchen zusammenzusetzen. So läuft es in der Natur ab:
Das Männchen baut ein Schaumnest und wartet auf ein Weibchen. Ein paarungsbereites Weibchen kommt vorbei und paart sich mit dem Tier. Danach wird sie aus der unmittelbaren Umgebung vertrieben. Manchmal halten sich die Weibchen aber noch in der Nähe auf, um andere Weibchen zu vertreiben. Direkt mit dem Nest haben sie dann aber nichts mehr zu tun.
So läuft es im Aquarium ab:
Das Männchen fängt irgendwann an ein Schaumnest zu bauen. Sobald das Weibchen paarungsbereit ist, wird sich gepaart. Nun kann man überlegen, ob man das Weibchen entfernt oder nicht. Da das Weibchen nicht soviel Platz zu Ausweichen hat, muss man mit vielen hohen Wurzeln und einer dichten Bepflanzung arbeiten. Besser wäre es, wenn man mit 2 Männchen arbeitet, damit sich das Weibchen ein Männchen aussuchen kann und die Männchen Konkurrenz haben. Das ist bei passender Beckengrösse durchaus möglich. ABER NICHT BEI HOCHZUCHTEN! Das gilt nur für die Wildform. Du hast aber mit Sicherheit Betta splendens Hochzuchten, oder? (Es gibt übrigens über 80 Kampffischarten.)
Bei den Hochzuchten gibt es ein Problem. Diese sind oftmals sehr aggressiv untereinander. So aggressiv, dass sich Tiere auch gegenseitig töten. Das passiert bei der Wildform nicht.
Du müsstest jetzt ganz anders an die Sache herangehen. Erstmal müsstest du für jedes Weibchen und für das Männchen ein einzelnes kleines Becken haben. Wenn du zwei Tiere zur Zucht ansetzen möchtest, müsstest du das Weibchen in Sichtweite des Männchens haben, ABER sie müssten voneinander getrennt sein, damit sie sich nicht zu stark angehen. Züchter benutzen hier kleine Plastikflaschen, die sie zuschneiden und ins Becken stellen. Da kommt das Weibchen rein, wenn sie einen Laichansatz hat (so wie bei dir jetzt). Das Männchen wird irgendwann ebenfalls interesse an einer Paarung haben und dann erst wird das Weibchen herausgelassen. Es kann immer wieder passieren, dass die Weibchen dann trotzdem ordentlich was abbekommen und auch ohne Paarung wieder entfernt werden müssen. Aber spätestens nach der Paarung darf kein Weibchen mehr bei dem Männchen sein. Die würden zwangsläufig Schäden nehmen.

So wie ich das herauslese, hast du ja ein Gesellschaftsbecken, welches du gerade in 2 Abteile getrennt hast. Wenn dich Kampffische wirklich interessieren, dann würde ich dir zu einer Bettawildform raten. Das gibt es einige Arten, die ebenfalls wunderschön, dafür aber einfacher zu halten und zu vermehren sind. Bei den Hochzuchten musst du irgendwann alle Männchen bei den Nachzuchten voneinander trennen, da sie schon recht jung sehr aggressiv sind. Das Problem hat man bei vielen Wildformen nicht. Da kann man meisst die Männchen und Weibchen miteinander halten und teils auch die Jungen mit aufziehen.

Gruss
Sascha
  Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2015, 14:46   #4
aquastar
 
Registriert seit: 05.03.2014
Ort: 48432
Beiträge: 1.653
Abgegebene Danke: 18
Erhielt: 61 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo,
Die Kampffischzucht ist nicht ganz so einfach wie man sich das vielleicht vorstellt.
Hast du genügend Platz um evtl. 300 Kampffische unterzubringen? (Alle Männchen müssen in getrennte min. 2l große Boxen)
Hast du genügend Zeit um mehrmals Täglich die Jungen zu füttern?
Ist dir bewusst das du bei mehr als 200-300 Becken täglich einen Wasserwechsel machen musst?
Hast du ein passendes Zuchtpaar? Genetik spielt bei der Zucht von Hochzuchten eine große Rolle!!
Findest du genügend Abnehmer?
aquastar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2015, 15:50   #5
merlins
 
Registriert seit: 20.09.2015
Beiträge: 302
Abgegebene Danke: 20
Erhielt: 78 Danke in 57 Beiträgen
Standard

Hallo,

ruhiges Weibchen mit dickem hellem Bauch, welches sich oft in Bodengrundbähe aufhält, ist meistens Bauwassersucht.
Wenn du es nicht separierst, wird es sicher sterben, ist mMn sowieso schon recht spät um es zu retten.

MfG
Dana
merlins ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2015, 19:15   #6
Duras
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von merlins Beitrag anzeigen
Hallo,

ruhiges Weibchen mit dickem hellem Bauch, welches sich oft in Bodengrundbähe aufhält, ist meistens Bauwassersucht.
Wenn du es nicht separierst, wird es sicher sterben, ist mMn sowieso schon recht spät um es zu retten.

MfG
Dana
Hi,

Oder ein Weibchen mit Laichansatz, was sich vor dem aggressiven Männchen versteckt....

Ohne Foto reines raten, nicht sinnvoll und unseriös.

Edit:
Hier einfach mal runterscrollen bis Betta splendens "Bangkok". Das Weibchen hat auch einen hellen Bauch.
http://www.bee-point.de/bettas.html

Gruss
Sascha
  Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2015, 19:42   #7
Danilight
 
Registriert seit: 17.01.2015
Ort: 91xxx
Beiträge: 1.275
Abgegebene Danke: 89
Erhielt: 95 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Hallo,

das Weibchen hat keine farblichen Veränderungen, Flossenschäden oder abstehende Schuppen laut Halter.

Dominik, bevor du das Tier aufgrund einer nebulösen Diagnose erlöst, wären ein Foto und weitere Daten hilfreich. Vielleicht kann jemand hier, der sich mit Krankheiten auskennt etwas erkennen.
Danilight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2015, 23:19   #8
aquastar
 
Registriert seit: 05.03.2014
Ort: 48432
Beiträge: 1.653
Abgegebene Danke: 18
Erhielt: 61 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo,
Handelt es sich um ein normalerweise dunkel gefärbtes Weibchen weißst es bei Laichbereitschaft senkrechte helle streifen auf.
aquastar ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 15.11.2015   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
kampffisch

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Laichbereit oder einfach nur Pummelig ? :) BacCa Fische 4 09.06.2013 20:31
Kampffischweibchen Sonja89 Archiv 2009 29 10.05.2009 09:06
C.Paleatus-Laichbereit corydoras14 Archiv 2004 4 28.04.2004 20:17
Pppb´s wann wieder laichbereit ? Chrischa Archiv 2004 3 10.04.2004 17:39
Schmetterlingsbuntbarsche laichbereit? Caol_Ila Archiv 2002 12 04.06.2002 21:17


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:56 Uhr.