zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.11.2015, 13:50   #21
Mii
 
Registriert seit: 09.04.2013
Beiträge: 2.160
Abgegebene Danke: 134
Erhielt: 128 Danke in 87 Beiträgen
Standard

Hallo Eva-Maria,

die P. pulcher sind wesentlich friedlicher als Hemichromis. Aber wenn die anderen Fische sich nur zurückziehen, können auch die P. pulcher ein Becken dieser Größenordnung besetzen. Bei mehr Gegenwehr oder auch Ignoranz begnügen die sich aber mit deutlich kleineren Brutrevieren.
Ich nehme an, das Problem sind bzw haben dann die Buschfische, oder?
Mii ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 21.11.2015   #21 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 21.11.2015, 14:41   #22
firewitch
 
Registriert seit: 08.01.2011
Ort: 86***
Beiträge: 488
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hi Malte,

richtig! Die Ctenopomas sind richtige Mimosen wenn sie nur entsprechent attackiert werden. Zwar zicken sie sich auch mal gegenseitig an, aber auch da gibt es dann keine Gegenwehr, der "Angemoserte" dreht sich leicht weg, schwimmt zwei cm weiter und gut ist´s.

Bei den P. pulcher sah das anfangs ja noch witzig aus, wenn sich der Zwerg mit 8-9cm gegen ~18cm Goliath durchgesetzt hat. Aber irgendwann merkte ich einfach, dass die Buschfische sich immer weiter zurückdrängen ließen und habe somit Abstand von weiteren Barschversuchen genommen. Sie wurden nie richtig durch´s Becken gehetzt, aber man merkte, dass das ständige Anpicken seitens der Barsche den Buschfischen unangenehm war. Ignorieren brachte meinen Leos also auch nichts.

Aber das geht jetzt zu sehr in´s OT - trotzdem danke für die Bestätigung, dass mein Becken wohl weiterhin barschfrei bleiben wird (von meiner Einzeldame abgesehen, die ich noch unterbringen muss).

LG
Eva-Maria
firewitch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2015, 22:17   #23
Silirius
 
Registriert seit: 01.09.2012
Beiträge: 241
Abgegebene Danke: 16
Erhielt: 18 Danke in 18 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mii Beitrag anzeigen
Hallo Eva-Maria,

die H. guttatus sind bei den kleinen Hemichromis was die Aggressivität angeht mit ganz oben anzusiedeln. Schlimmer sind eigentlich nur die drei großen Hemichromis.
.
Moin,des kann ich so bestätigen.Hatte mal Hemichromi Frempongi.Wirklich schöne Fische,aber die waren so agro das ich sie doch abgeben musste.

PS:wenn Mii recht hat hab ich auch keine echten Lifalili,es sei den ich finde noch etwas Farbe um nen Fischbauch gelb zu streichen^^
Silirius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2015, 12:47   #24
Susanne2015
 
Registriert seit: 09.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 846
Abgegebene Danke: 64
Erhielt: 130 Danke in 99 Beiträgen
Standard

Ich versuche verzweifelt, nochmal ein ordentliches Foto hinzukriegen, aber immer wenn ich abdrücke, macht der ne Drehung und schwimmt weg.
Hier ist noch das Beste von allen, natürlich verschwommen, der hält ja nie still.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 003.jpg (72,9 KB, 25x aufgerufen)
Susanne2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2015, 12:57   #25
Mii
 
Registriert seit: 09.04.2013
Beiträge: 2.160
Abgegebene Danke: 134
Erhielt: 128 Danke in 87 Beiträgen
Standard

Hallo Susanne,

das sieht schon sehr nach Weibchen aus. Bei mir waren die Männchen einfach nie so rund.

Übrigens habe ich heute morgen im CWF gelesen, dass die seit Jahren fällige Überarbeitung der Gattung Hemichromis von Dr. Anton Lamboj noch dieses Jahr heraus kommen soll. Da könnte die eine oder andere Überraschung mit dabei sein. Und hoffentlich auch ein Bestimmungsschlüssel.
Mii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2015, 13:21   #26
Silirius
 
Registriert seit: 01.09.2012
Beiträge: 241
Abgegebene Danke: 16
Erhielt: 18 Danke in 18 Beiträgen
Standard

Halo Susanne

soll das das Mänchen sein?
Silirius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2015, 14:03   #27
Susanne2015
 
Registriert seit: 09.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 846
Abgegebene Danke: 64
Erhielt: 130 Danke in 99 Beiträgen
Standard

hmm laut Züchter ist DAS das Männchen, er kriegt ja auch schon etwas diesen Stirnbuckel. Ich hab ja noch ein Weibchen dazu, das ist kleiner, grauer und zierlicher.
aber langsam gibt mir das zu denken...vielleicht habt ihr recht. Wäre nämlich eine Erklärung dafür, warum der Größere (ich schreib jetztmal nicht Männchen) die Kleinere permanent verjagt! Wenn das 2 weibchen sind??
Susanne2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2015, 14:06   #28
Mii
 
Registriert seit: 09.04.2013
Beiträge: 2.160
Abgegebene Danke: 134
Erhielt: 128 Danke in 87 Beiträgen
Standard

Hallo Susanne,

das wäre eine Erklärungsmöglichkeit.
Von Stirnbuckel sehe ich da übrigens nichts. Dazu müssen die Tiere auch etwas älter werden.
Mii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2015, 15:38   #29
Susanne2015
 
Registriert seit: 09.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 846
Abgegebene Danke: 64
Erhielt: 130 Danke in 99 Beiträgen
Standard

Naja es ist kein ausgeprägter Stirnbuckel, aber wenn ich die Kleinere dagegen sehe, ist der Unterschied schon auffällig, weil die auch viel schlanker und weniger gefärbt ist.
Also wenn die sich jetzt dauerhaft nicht vertragen, wäre das schon sehr ärgerlich.
(Der züchter möchte sie nämlich NICHT zurückhaben oder tauschen, komisch nicht?)
Susanne2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2015, 15:58   #30
Mii
 
Registriert seit: 09.04.2013
Beiträge: 2.160
Abgegebene Danke: 134
Erhielt: 128 Danke in 87 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Susanne2015 Beitrag anzeigen
(Der züchter möchte sie nämlich NICHT zurückhaben oder tauschen, komisch nicht?)
Hallo Susanne,

wenn man ehrlich ist, gehören immer zwei dazu. Du hättest dich auch vorher besser informieren können/müssen.
Trotzdem würde ich auf den sog. "Züchter" nichts geben. Er gibt scheinbar Tiere unter falschem Namen ab, dann noch an ein größenmäßig relativ knappes Becken bei einem Buntbarschanfänger, dazu nur zwei Jungtiere anstatt einer kleinen Gruppe, dann passt möglicherweise das Geschlecht nicht usw.

Wenn einer oder zwei dieser Punkte auftreten, würde ich noch sagen: Ok, das kommt vor, evt auch mein Fehler oder so ähnlich.
Aber wenn das alles auf einmal zusammen kommt, würde ich mir schon so meine Gedanken machen und zu einem relativ klaren Ergebnis kommen.
Mii ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 29.11.2015   #30 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hemichromis lifalili hamschda Besatzfragen 0 17.08.2014 20:59
Hemichromis Lifalili und Yellows in 69226 Fink2003 Archiv 2004 4 21.04.2004 00:01
PLZ 57482 rote Buntbarsche (hemichromis lifalili) Frank Pieper Archiv 2004 0 14.02.2004 12:41
Hemichromis lifalili straggle Archiv 2002 1 11.06.2002 20:00
Hemichromis lifalili Gursch Archiv 2001 1 22.06.2001 03:06


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:00 Uhr.