zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 31.01.2016, 21:30   #1
Nemo 0205
 
Registriert seit: 20.01.2016
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard richtig füttern?

Guten abend,

ich bin aquariumanfänger und hatte schon im Krankheitenforum über meine Weißkörnchenkrankheit geschrieben (bzw. die meiner Fische :-)).
Ich habe insgesamt drei Fische verloren, aber es scheint ausgeheilt. Allerdings war ein noch viel größeres Problem der hohe Nitritwert, der jetzt zum Glück auch wieder bei null ist. Nun meine Frage, wie füttere ich angemessen?
Besatz vom 120 Liter AQ: 15 Guppys, 5 Ohrgitterharnischwelse, 2 Zwergschildpanzerwelse, 8 Platys.
Besatz im 54 Liter AQ: 1 Babyguppy, 2 Platybabys, 4 Corys

Ich füttere im Großen zur Zeit nur 1 mal täglich Flockenfutter und alle zwei Tage eine Tablette für die Welse, einmal die Woche Frostfutter (Mückenkarven)
Im Kleinen 1 mal täglich flockenfutter für Babys (sehr wenig) und bis jetzt noch nichts für die Corys (sind erst zwei Tage da).

Ist das zu wenig? Die Fische flippen fast aus, wenn sie mich nur sehen, obwohl sie gerade erst gefüttert wurden (Schwimmern oben am "Futterloch"). Hab halt Sorge um den Nitritwert, denn vorher habe ich zweimal täglich gefüttert und den Welsen auch täglich eine Tablette gegeben (die sich aber auch die Platys reingezogen haben).

Lg
Nemo
Nemo 0205 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 31.01.2016   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 31.01.2016, 22:13   #2
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.262
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 742 Danke in 626 Beiträgen
Standard

Hallo

In dem kleinen Becken, mit dem Nachwuchs solltest du mehrmals täglich füttern (3-4 mal).
Für die Corys reicht alle 2 Tage 1-2 Tabletten

Edit: Im großen Becken alle 2 Tage auch 2 Tabletten.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2016, 23:59   #3
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.523
Abgegebene Danke: 656
Erhielt: 737 Danke in 402 Beiträgen
Standard

Aufzuchtbecken: So viel wie möglich füttern und die Überreste absaugen und so oft wie möglich Wasser wechseln.

Großes Becken: Überfütterung merkst Du nicht am Nitritwert, sondern allenfalls am Phosphatwert. Besser ist, zu beobachten, wie viel Futter gefressen wird, oder zu Boden sinkt.
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2016, 06:40   #4
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.473 Danke in 638 Beiträgen
Standard

Guten Morgen,

die Frage lässt sich mit Deinen Angaben schwer beantworten.

Nachfrage 1:
Was ist ein Zwergschildpanzerwels? Ich kenne Zwergpanzerwelse und Zwergschilderwelse aber keine Mischung aus beidem. Hier wäre aufgrund der unterschiedlichen Ernährungsansprüche eine genaue Artbestimmung wichtig.

Nachfrage 2:
Wie alt sind die Fische jeweils ungefähr?

Nachfrage 3:
Wie lange "laufen" die Becken? Wie sind sie eingerichtet?

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2016, 09:49   #5
Nemo 0205
 
Registriert seit: 20.01.2016
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Guten morgen,

Es handelt sich um Zwergschilderwelse, noch nicht ausgewachsen.
Bis auf die Guppys sind alle noch nicht ausgewachsen, wie alt sie genau sind, kann ich nicht sagen. Die Babys habe ich vor zwei Wochen aus dem großen ins kleine gesetzt, da waren sie wohl frisch geschlüpft.
Das Futter im großen Becken kommt nicht bis zum Boden, das ist schnell weg. Die Kleinen kommen nicht an Oberfläche beim Füttern, da sinkt alles zu Boden uns sie sammeln es da auf.
Das große Becken läuft 3 Monate, das kleine ca. 2 Monate.
Ich hänge von beiden ein Bild an.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20160201_085746.jpg (77,2 KB, 36x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20160201_090104.jpg (72,7 KB, 38x aufgerufen)
Nemo 0205 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2016, 11:00   #6
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.473 Danke in 638 Beiträgen
Standard

Hi nochmal,

also dann legen wir mal los:

-Guppys und Platys kannst Du mit Deiner bisherigen Fütterung ganz gut versorgen. Sie würden sich allerdings sicher auch über etwas frisches Gemüse 2-3x die Woche freuen.
-Bei den Zwergschilderwelsen sollte auch Gemüse gut ankommen. Aber auch diese wollen einen fleischlichen Anteil in ihrer Kost.
-Die Corys sind fast reine Fleischfresser. Da wäre Lebendfutter oder Frostfutter (Tubifex, rote Mückenlarven, dekapsulierte Artemiaeier) optimal. Im Idealfall täglich. Futtertabletten sind für Corys nur geeignet, wenn sie einen möglichst hohen Anteil an tierischen Komponenten haben.
-Die Otos sind die schwierigsten Futterkandidaten. In der Natur grasen sie Aufwuchs ab. Also Algenteppiche und Ähnliches. Dabei sind sie weniger direkt auf die Algen scharf, sondern eher auf die tierischen Kleinstlebewesen die in und auf den Algen leben. Entsprechen sollte auch hier das Futter zu einem erheblichen Teil aus tierischem Protein bestehen. Aber auch am Gemüseschmaus werden sich die Otos sicher beteiligen. Allerdings sind sie sehr langsame Fresser. Wenn Du so weiter fütterst wie bisher, ist die Gefahr groß, dass sie Dir verhungern.

Insgesamt musst Du bei diesem Besatz sehr aufpassen, dass Dir die Bodenfische nicht zu kurz kommen. Zusätzlich zu der normalen Tagesfütterung würde ich noch eine Fütterung im morgendlichen oder abendlichen Dämmerlicht einführen, damit auch mal etwas "unten ankommt". Sonst kümmern Dir die Cory und die Otos werden wahrscheinlich völlig verhungern.

Dazu dann etwa jeden 2.Tag etwas Gemüse füttern. Da geht fast jedes Gemüse, dass auch bei Dir auf den Tisch kommt. Gut gewaschen und roh oder ganz kurz mit kochendem Wasser überbrüht wird es meist am besten angenommen.
Das Gemüse solltest Du beschweren (z.B. auf eine Gabel aufspießen) damit es zu Boden sinkt. Das Grünzeug kannst Du ruhig über Nacht im Becken lassen. Nach spätestens 24h würde ich dann die Reste entfernen. Mit der Zeit wirst Du dann immer besser abschätzen können, wieviel Rohkost Du für Deine Bande brauchst.

Die Babys im Aufzuchtbecken solltest Du mindestens drei-viermal täglich mit kleinen Mengen füttern. Für die Corys wieder reichlich Fleischliches, wie im Großen. Hier würde ich aber vermehrte Wasserwechsel machen. So alle 2-3 Tage. Die Kleinen erwischen selten alles.

Noch ein kleiner Tip am Schluß:
Du solltest beide Becken deutlich dichter bepflanzen und möglichst für eine Schwimmpflanzendecke sorgen. Dann fühlen sich alle Fische deutlich wohler und Schilderwelse und (vor allem!) Otos haben gleich viel mehr "Weidegründe".

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2016, 12:08   #7
Nemo 0205
 
Registriert seit: 20.01.2016
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Super, herzlichen Dank! Kannst du mir ein paar Schwimmpflanzen nennen, die ich reinsetzen könnte? Ich hab irgendwie noch nicht die richtig kompetenten Berater gefunden.....
Wie viel Wasser würdest du bei den Kleinen wechseln, jedesmal die Hälfte oder weniger? Bei jedem Wechsel den Boden reinigen?
Nemo 0205 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2016, 15:35   #8
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.473 Danke in 638 Beiträgen
Standard

Hi,

klar kann ich das:-)
Gern genommen werden
-Limnobium laevigatum (Südamerikanischer Froschbiss)
-Pistia stratiotes (Muschelblume)
-Ceratopteris cornuta (Hornfarn)
-Salvinia natans (Büschelfarn)
-Schwimmreis (hab ich jetzt gerade den lat. Namen nicht)
-Lemna minor (Wasserlinse), absolut unverwüstlich. Allerdings auch bei vielen Aquarianern als "Pest" verschrien, weil man sie schwer wieder los wird.
-...

Stell einfach mal ein Gesuch hier im Unterforum Marktplatz/Gesuche ein:
http://www.zierfischforum.info/gesuc...ln-und-fische/
Das sind eigntlich alles weitverbreitete Pflanzen, die sich gut vermehren. Da kommst Du sicher leicht an ein günstiges Kombipaket mit 2-3 Arten.

Wasser wechseln würde ich jeweils so 50%. Den Boden nur absaugen, wenn er sichtbar "vermulmt" ist. Mit den Corys hast Du unten ja schon ein paar Müllmänner.

Tschüß,
Schneckinger

Geändert von Schneckinger (01.02.2016 um 15:39 Uhr)
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 01.02.2016   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Richtig füttern Gast2 Archiv 2003 4 26.01.2003 20:37
Richtig Füttern?? michahab Archiv 2002 13 15.10.2002 17:27
Richtig füttern??? michahab Archiv 2002 2 05.10.2002 22:16
Richtig füttern Daniel K. Archiv 2002 3 08.04.2002 21:53
Wie richtig füttern Willibaldo Archiv 2001 3 23.07.2001 10:07


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:30 Uhr.