zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.02.2017, 16:18   #11
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.339
Abgegebene Danke: 665
Erhielt: 663 Danke in 495 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Aurelia_aurita Beitrag anzeigen
Hallo.
Ich habe nun wieder ein Problem.
Das Guppy Männchen jagt die Weibchen ununterbrechlich und alle sehen sehr gestresst aus.
Eine zeigt die typischen Stress Symptome an und die anderen verstecken sich nur noch und kommen nicht mehr raus.
Ich brauche euren Rat.
@hallo Kevin,
hattest du denn vorher schon mal Guppys in zweigeschlechtlicher Haltung ?
Ich habe nämlich den Eindruck, dass du ein ganz normales Verhalten bei Guppys beschreibst.
Wenn du männlich und weiblich im Becken hast, werden die Mädels IMMER von den Männern "gejagt " - außer nachts - das ist bei denen das ganz normale Geschlechtsverhalten.
Also, die balzen und werben nicht lange rum, sondern versuchen ständig sofort zur Sache zu kommen - was dann ja auch oft genug klappt.
Mir persönlich gefällt das nicht - weil ich überhaupt nicht entspannen kann, wenn ich in's Becken schaue, und die penetrant" gejagten" Weibsen sehe
Man muß das mögen, auch den dadurch halt ständig aufkommenden Nachwuchs .
Du kannst die Guppyfrauen etwas schützen vor den Nachstellungen des Mannes, indem du genug bepflanzt und Versteckmöglichkeiten schaffst.
Aber dir sollte klar sein, dass du beim Nachwuchs auch wieder männliche Fische haben wirst, und die "Unruhe" im Becken wird dann nicht weniger .
Selbst wenn du immer alle Jungfische vermitteln willst / kannst - Guppys werden sehr schnell geschlechtsreif.
Man kann Guppys eingeschlechtlich halten ( ich tue es, meine Männer Endler WG harmoniert und macht mir Spaß), viele argumentieren dagegen, dass muß jeder für sich selbst entscheiden.
Du hattest ja wohl das Problem mit dem dominanten Weibchen, als nur weibliche Guppys im Becken waren.
Auch das kann passieren - ich persönlich hätte in dem Fall vermutlich das dominante Weibchen abgegeben.
Meine männlichen Endler sind zeitgleich als Jungfische in das Becken gekommen, da gibts glücklicherweise keinen Zoff.
Aber man muß das wissen - Lebendgebärende wie Guppys, Platys, Schwerträger, Mollys leben ihren Geschlechtstrieb ständig aus , es gehört dazu wie die Nahrungsaufnahme.
Bei Salmlern z.B. ist das viel weniger ausgeprägt, und ich empfinde ihr Verhalten als angenehmer und harmonischer.
Es gibt Fischarten, da sieht die Balz und das Werben richtig toll aus
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 28.02.2017   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 28.02.2017, 16:47   #12
Aurelia_aurita
 
Registriert seit: 25.10.2016
Beiträge: 128
Abgegebene Danke: 17
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Hi.
Ein Guppy Pärchen habe ich schon seit fast einem Jahr gehabt. Ich habe es aber nicht so stark erlebt wie jetzt. Und auch das kränkliche Verhalten hat mich beunruhigt. Mit dem Nachwuchs bin ich immer gut zurecht gekommen.
Ich weiß auch wie Lebendgebärende sich Verhalten und was ihre "Levensaufgabe" ist. Ich hatte erst neulich eine Unterhaltung darüber.
Danke sehr

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

Geändert von Aurelia_aurita (28.02.2017 um 16:58 Uhr)
Aurelia_aurita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2017, 17:16   #13
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.339
Abgegebene Danke: 665
Erhielt: 663 Danke in 495 Beiträgen
Standard

@hi,
ja, wenn du das alles weißt, und dir die Konsequenzen dieses artgerechten Verhaltens klar sind, versteh ich ehrlich gesagt nicht, was dich denn so beunruhigt.
Sicher gibts da bei den einzelnen Tieren auch kleine Unterschiede, aber im Großen und Ganzen sind sie halt so .
Von einem kränklichen Verhalten hatte ich nichts gelesen - lediglich, dass ein Weibchen blass ist - und das passiert bei Stress ( durch die penetranten Nachstellungen ) nunmal.
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2017, 18:14   #14
Aurelia_aurita
 
Registriert seit: 25.10.2016
Beiträge: 128
Abgegebene Danke: 17
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Hey.
Bevor ich mir Guppies holte las ich mich ein. Dort stand auch vom drang sich zu vermehren, der Futtersuche usw. Dann habe ich mir die Tiere gekauft und sie waren sehr friedlich(natürlich gab es auch Verfolgungen u.s.), also habe ich mir dieses Bild eingeprägt und dachte, dass alle so wären. Nun dass das Männlein tot ist und ich ein neues kaufte, musste ich merken, dass sie es auch viel rauer angehen können als bei meiner ersten Erfahrung.
Mit Kränlichkeit meinte ich den Stress, also hast du nichts verpasst.
Btw. Ich finde das nachstellen eigentlich ganz niedlich Ich entspanne nie beim gucken ins Auqa sondern werde viel mehr vom Interesse, des Verhaltens gepackt.

zZ. Imponieren sich meine Kardinäle, das sieht sehr hübsch aus. Sie schwimmen sich auch hinterher, aber wesentlich langsamer als die Guppies und mit offenen Flossen.
Die Weibchen müssten auch mal Laichen.

Danke dir, du warst eine gute Hilfe. God bless!
Aurelia_aurita ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
aggressive guppys, guppy

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Paradiespaar jagt 2.Weibchen Sandra1977 Besatzfragen 6 03.10.2016 21:38
Komischer Fisch jagt alle anderen Susanne2015 Fische 72 04.12.2015 09:52
Fisch jagt alle anderen ! EpIcHoRsEgIrLy Allgemeines 10 26.12.2014 14:54
Fadenfisch jagt den anderen mecosa Fische 1 07.02.2013 18:16
Grüner Agus (?) jagt anderen! Jointkiller Archiv 2003 6 04.05.2003 12:17


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:51 Uhr.