zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.05.2017, 08:59   #1
mikail
 
Registriert seit: 14.07.2011
Ort: Lünen
Beiträge: 89
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Defekte Schwimmblase, aber wieso???

Servus miteinander,

Nach längerer Zeit melde ich mich auch wieder mal und habe da ein Problem mit meinen Mollys.
Es hat damit angefangen das ich den Aussenreaktor für die Co2 Einspeisung erneuern musste.
Erstmal zum Becken.
Trigon 350
Zuerst habe ich über den jbl taifun co2 eingespeist, wo ich einen extremen Verbrauch hatte und die Verteilung im Eckaquarium sehr blöd ist, habe ich auf den Aqua Up Aussenreaktor gewechselt. Da war alles super, bis mir das Teil kaputt gegangen ist. Ist an der Nahtstelle gerissen. Zum Glück nur ein Haarriss, welches für ca 10L auf dem Boden verantwortlich war. Nun habe ich mir den jbl proflora direkt geholt wegen der Marke und Hersteller in Deutschland bla bla bla....
Nun läuft der jbl Aussenreaktor gut ne Woche und bin mit den Blässchen nicht wirklich zufrieden. Die sind ziemlich groß und ich meine das die Mollys an die blässchen gehen. Kann es sein das die Mollys das eingespeiste Co2 versuchen zu fressen und dadurch Luft im Bauch der Fische bildet?

Ich beobachte nun immer wieder einzelne Mollys Kopfüber im Aquarium irren.

Hat das damit ein Zusammenhang bzw hat jemand sowas ähnliches schon mal beobachtet?
Wasserwechsel mache ich im Moment mindestens 2 mal die Woche, weil ich ein extremen Anstieg von Nitrit hatte, da Außenfilter Wechsel und meine kurze der Meinung war das die Fische unbedingt ne komplette Packung Artemia Frostfutter brauchen. Aber im Moment ist wieder alles im grünen Bereich.

Über Hilfestellungen würde ich mich echt freuen.

LG
Mika
mikail ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 05.05.2017   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 05.05.2017, 09:12   #2
Heikow
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.02.2011
Beiträge: 2.035
Abgegebene Danke: 80
Erhielt: 570 Danke in 330 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von mikail Beitrag anzeigen
Kann es sein das die Mollys das eingespeiste Co2 versuchen zu fressen und dadurch Luft im Bauch der Fische bildet?
Lang ists her, dass ich Mollies gehalten habe. Gegenüber zusätzlich eingespeistem CO2 waren die aber recht mäkelig. Besser lief es mit PH bei 8,5, 2 Gramm Salz pro Liter Wasser und reichlich Härte. Und selbstverständlich hab ich das CO2 dann ausgeschaltet. Wollte ja meine Tiere damit nicht zugrunde richten.
Heikow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2017, 09:23   #3
mikail
 
Registriert seit: 14.07.2011
Ort: Lünen
Beiträge: 89
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Heikow Beitrag anzeigen
Lang ists her, dass ich Mollies gehalten habe. Gegenüber zusätzlich eingespeistem CO2 waren die aber recht mäkelig. Besser lief es mit PH bei 8,5, 2 Gramm Salz pro Liter Wasser und reichlich Härte. Und selbstverständlich hab ich das CO2 dann ausgeschaltet. Wollte ja meine Tiere damit nicht zugrunde richten.
Natürlich sind das die Idealwerte für Zucht Mollys, aber ich halte genau diese Mollys nun seit über 4 Jahren und es hat sich in dem Becken seitdem nichts geändert, außer Pflanzen. Co2 Speise ich genauso lange ein.
Also kann es ja nur was mit dem jbl Aussenreaktor zu tun haben, bzw den größeren blasen.
mikail ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2017, 09:53   #4
Hero
 
Registriert seit: 29.09.2011
Beiträge: 1.154
Abgegebene Danke: 217
Erhielt: 578 Danke in 261 Beiträgen
Standard

Hallo Mika,

Zitat:
Nun läuft der jbl Aussenreaktor gut ne Woche und bin mit den Blässchen nicht wirklich zufrieden. Die sind ziemlich groß und ich meine das die Mollys an die blässchen gehen.
Wie schaffst Du das denn, dass da sichtbar Blasen im Becken ankommen ? Selbst wenn aus dem JBL direkt größere Blasen rauskommen, kommen sie doch niemals so im Becken an, sie müssen doch erst durch den ganzen Auslass-Schlauch bis ins Becken und haben sich bis dahin längst aufgelöst.
Hero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2017, 10:40   #5
mikail
 
Registriert seit: 14.07.2011
Ort: Lünen
Beiträge: 89
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hero Beitrag anzeigen
Hallo Mika,



Wie schaffst Du das denn, dass da sichtbar Blasen im Becken ankommen ? Selbst wenn aus dem JBL direkt größere Blasen rauskommen, kommen sie doch niemals so im Becken an, sie müssen doch erst durch den ganzen Auslass-Schlauch bis ins Becken und haben sich bis dahin längst aufgelöst.
Ja da habe ich eigentlich ein Nebel erwartet, aber es kommen wirklich ca 2mm große blässchen raus. Hab jetzt auch mal jbl geschrieben, aber noch keine Antwort bekommen.
Und an die blässchen gehen halt die Mollys dran. Vllt ist auch der reaktor defekt
mikail ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2017, 11:27   #6
Hero
 
Registriert seit: 29.09.2011
Beiträge: 1.154
Abgegebene Danke: 217
Erhielt: 578 Danke in 261 Beiträgen
Standard

2mm große Bläschen können vielleicht durch die Membran kommen, aber dann wandern die 2mm großen Bläschen ja noch ca. 1m durch den Auslass-Schlauch bevor sie ins Becken kommen. Dann sind sie nicht mehr 2mm groß, sondern gar nicht mehr da.

Nachtrag: Wenn die Blasen 2mm groß im Becken ankommen, dann müssen sie ja noch viel größer die Membran verlassen. Entweder ballerst Du viel zu viel CO2 ins Becken oder die hast den Reaktor vielleicht falsch herum montiert. Der CO2-Schlauch muss immer von unten kommen.

Geändert von Hero (05.05.2017 um 11:34 Uhr) Grund: Nachtrag
Hero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2017, 11:32   #7
mikail
 
Registriert seit: 14.07.2011
Ort: Lünen
Beiträge: 89
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hero Beitrag anzeigen
2mm große Bläschen können vielleicht durch die Membran kommen, aber dann wandern die 2mm großen Bläschen ja noch ca. 1m durch den Auslass-Schlauch bevor sie ins Becken kommen. Dann sind sie nicht mehr 2mm groß, sondern gar nicht mehr da.
Ist aber wirklich so. Und da hängt mehr Schlauch als 1m. Ausgelassen wird das Wasser über ein Breitstrahlrohr. Ich kann ja mal versuchen später ein Foto oder sogar ein Video zu machen. Vllt die Pumpe zu stark eingestellt?
Ist ein Eheim 2080 und läuft auf ¾ Leistung.
mikail ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2017, 11:59   #8
mikail
 
Registriert seit: 14.07.2011
Ort: Lünen
Beiträge: 89
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hero Beitrag anzeigen
Nachtrag: Wenn die Blasen 2mm groß im Becken ankommen, dann müssen sie ja noch viel größer die Membran verlassen. Entweder ballerst Du viel zu viel CO2 ins Becken oder die hast den Reaktor vielleicht falsch herum montiert. Der CO2-Schlauch muss immer von unten kommen.
Ne du, ist schon richtig rum Angeschlossen
Also Arbeitsdruck läuft auf 1,5 bar. Ist fest voreingestellt und blässchen habe ich bestimmt weit über 60 blässchen die Minute. Kann ich gar nicht mehr zählen. Aber der Dauertest ist und bleibt bei sehr sehr dunkelgrün. Indikatorflüssigkeit habe ich 2 mal jetzt erneuert, weil ich dachte, das die falsch anzeigt. Ist dem aber nicht so. Ach langsam weiß ich da auch nicht weiter.

NEVER TOUCH A RUNNING SYSTEM!!!
mikail ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2017, 12:41   #9
Hero
 
Registriert seit: 29.09.2011
Beiträge: 1.154
Abgegebene Danke: 217
Erhielt: 578 Danke in 261 Beiträgen
Standard

Ich habe kein CO2 mehr im Einsatz, aber ich hatte genau den JBL inline diffusor 16/22 an einem 2228 laufen und hat super funktioniert. Die M;embran ist aber so ausgelegt, dass an der anderen Seite kein Nebel entsteht, sondern tatsächlich einzelne kleinere Bläschen, die sich dann auf dem Weg ins Becken auflösen.
60 Blasen sind natürlich schon eine ganze Menge (ich hatte eher 30 eingestellt) und selbst ein gedrosselter 2080 schubst das Wasser ja immer noch ca. doppelt so schnell ins Becken wie ein 2228.

Das die Mollys ein Problem durch Verschlucken von CO2 Blasen haben, kann ich mir aber überhaupt nicht vorstellen, ich wäre da auch eher bei Heiko, dass es an sich zuviel CO2 ist.
Hero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2017, 19:44   #10
mikail
 
Registriert seit: 14.07.2011
Ort: Lünen
Beiträge: 89
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Soooo,
Also ich habe mal versucht Bilder zu schießen, was mir nicht wirklich mit dem Handy gelungen ist. Man kann aber die blässchen deutlich sehen. Den Mollys scheint es augenscheinlich auch wieder gut zu gehen. Es schwimmt keiner mehr kopfüber.

Aber die Co2 Zufuhr macht mir dennoch zu schaffen. Den Pflanzen sieht man es aufjedenfall schon an, das co2 fehlt
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Screenshot_2017-05-05-19-41-48.jpg (56,6 KB, 20x aufgerufen)
Dateityp: jpg Screenshot_2017-05-05-19-40-21.jpg (39,6 KB, 21x aufgerufen)
mikail ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 05.05.2017   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
co2, jbl proflora direct, kopfüber schwimmen, mollys, schwimmblase

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fische sterben, aber wieso? Fabse Archiv 2012 2 22.01.2012 13:26
Tot aber wieso? Prinz der Fisch Archiv 2010 31 24.11.2010 10:30
defekte leuchtstoffröhre mermaid Archiv 2009 11 03.02.2009 20:36
defekte Silikonverklebung mundl Archiv 2004 10 31.03.2004 20:40
zu hohe nitritwerte, aber wieso??? newss Archiv 2002 7 17.11.2002 22:34


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:03 Uhr.