zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.02.2018, 12:48   #31
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.591
Abgegebene Danke: 199
Erhielt: 842 Danke in 424 Beiträgen
Standard Nebel

(wer mag, auf der Seite davor habe ich auch noch zwei Beiträge geschrieben ...)


Fächergarnelen fächern gerne, und ich sorge dafür, dass sie das so oft wie möglich ausleben können


BIO-Paprikapulver
Wasserwechsel 2x 80% direkt hintereinander am Folgetag:

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

.


Alle Arten von feinem FROSTFUTTER (da gibt es auch pflanzliche Sorten, alle im Wechsel verwenden)

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

.


Zig Sorten zerriebenes, normales Flockenfutter, hochproteinhaltig, aber auch pflanzlich,
gerne auch GEMISCHT MIT SCHLAUCHDRECK, FILTERFLOCKEN:

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

.

Sehr fein zerteilter Lachs:


Click the image to open in full size.


.

Hartgekochtes Eigelb (Vorsicht, nur in stabile Becken, Wasserwechsel am Folgetag 2x 80%)

Click the image to open in full size.


Gruß Sonne


Geändert von Sonnentänzerin (13.02.2018 um 13:13 Uhr)
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 13.02.2018   #31 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 13.02.2018, 13:16   #32
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.461 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi Sonne,

vielen Dank noch einmal für die Mühe, die Du Dir sowohl mit Deinen Becken als auch mit Deinen Fotos machst.
Ich hoffe ja immer noch, dass Du Dich am Fotowettbewerb beteiligst. So etwas wie das vorletzte Bild im letzten Post wäre definitiv preisverdächtig!

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 13:22   #33
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.591
Abgegebene Danke: 199
Erhielt: 842 Danke in 424 Beiträgen
Standard

Hallo Schneckinger

Danke für die positive Bewertung.

Ach, gönn es doch jemandem, der erstens die Preise auch richtig gut verwenden kann (ich bin kein Sammler von Dingen, ich hab alles, was ich brauche), und vor allem sich richtig ins Zeug legt, wie zum Beispiel ein ganzer Kindergarten.
Das find ich toll für den Wettbewerb.

Ich sülz lieber hier alle mit meinen zig Bildern voll, jeder der sie anschauen mag

Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 20:48   #34
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.096
Abgegebene Danke: 437
Erhielt: 1.267 Danke in 729 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sonnentänzerin Beitrag anzeigen
Mag komisch rüberkommen, dass man es INTERESSANT findet, Fächergarnelen oder Schnecken beim Fressen zuzusehen...

Hallo Sonne,

dann bin ich auch komisch (wahrscheinlich sowieso ), wie wohl auch viele Andere hier.


Zitat:
Zitat von Sonnentänzerin Beitrag anzeigen
...da beide eines gemeinsam haben: es DAUERT, und es verändert sich oft nicht allzu viel

Wir Menschen sind visuell geprägte Wesen. Es heißt wohl nicht umsonst: "Der erste Eindruck zählt."
Und nicht selten täuscht er!

Schnell schauen - und sich schnell eine Meinung bilden. Das ist in unserer schnelllebigen Zeit wohl immer mehr die Maxime.

Aber beobachten, das dauert, das braucht Geduld.
Und das führt zu tieferen Erkenntnissen, als rasches Hinsehen.

Deshalb: Bleib ruhig komisch!


Der komische
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2018, 23:29   #35
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.591
Abgegebene Danke: 199
Erhielt: 842 Danke in 424 Beiträgen
Standard Zusammenführung

Hallo


In meinem Beitrag Nummer 16 hatte ich ja beschrieben, dass ich Januar 2018 ein zweites Becken mit Fächergarnelen aufgestellt habe.


Ein Eingewöhnungs- und Quarantänebecken. In dem ich auch beobachten wollte, wie sie sich verhalten, wenn sie nur unter sich sind.


So sah das Aquarium dann nach einigen Monaten aus.
Gruppe 2, Fächergarnelen-Gabun-Artenbecken:



Click the image to open in full size.


.


Meine Erkenntnisse:


Ich hatte bei Einzug zwei eingefahrene Filter,
den Kies herausgenommen und ausgekocht.
Somit wollte ich den Neulingen ein stabiles, aber auch keimarmes Ankommen ermöglichen.


Wie schon berichtet habe ich auch Tiere verloren.
Es war wohl ein Fehler, am Ankunftstag vom Großhandel im Laden bereit zu stehen. Ich wollte die bestellten Tiere unbedingt mit dieser Tüte mit nach Hause nehmen, ohne dass meine Garnelen auch noch in ein Ladenbecken gesetzt werden und dort Kontakt mit zig Fischen bekommen.


Denn dort sterben sehr viele Tiere.

Es scheint aber besser zu sein, leider zu warten... bis die Stärksten im Laden überleben...
Eine harte Erkenntnis.
Aber besser konnte ich es nicht machen.


Ein Problem war auch, die teilweise schon geschwächsten Tiere zum Fressen zu bekommen.
Sie waren scheu.


Ganz anders als meine langjährige Gruppe 2 im 300 Liter - Becken.


.


Der Versuch MIT Fischen

Irgendwann nach ein paar Monaten hatte ich Gruppe 1 dann stabil.
Kein weiterer Ausfall, die Überlebenden standen gut da.
Aber ihre Scheu blieb.


Eines Tages sortierte ich wieder Platyjungfische aus, und diese setzte ich bis zu ihrer Abgabe zu Gruppe 1 und machte so für einen Monat aus ihrem Artenbecken ein Mischbecken.


Jetzt kommt das Merkwürdige: die Garnelen verloren an Scheu.
Sie tasteten die Fische ab und befanden sie für ungefährlich.
Kamen mehr nach vorne und raus und ließen sich leichter füttern.


Was bedeutet das nun? Stopft Fische zu euren Fächergarnelen?
Irgendwie auch nicht.


Ich habe für mich die Überlegung gewonnen, dass es manchmal ganz O.K sein kann, WENIGE und GEEIGNETE Fische mit dazu zu halten.


Trotzdem entschloss ich mich nach diesem dreiviertel Jahr, Gruppe 1 zunächst vorsichtig mit Wasser aus dem 300 Liter Becken mit Gruppe 2 anzupimpen.


Ja ich bin ein Hasenfuß, erst monatelange Quarantäne, dann mehrere Wochen nur WENIG Wasserzugaben aus Zielbecken zu Quarantäne.


Alles gut.
Danach andersherum. Und dann gemischter Austausch, so wie in Schneckingers Thread über die Durchführung einer Quarantäne und folgender wechselseitiger Keimanpassung von ihm beschrieben.


Und das Ding funktioniert!


Ich hätte und würde niemals fremde Fächergarnelen einfach so zu meiner heiligen Gruppe 1 setzen...


.


Zusammenführung, Gruppe 2 ist jetzt bei Gruppe 1





Mit diesem gewohnten Turm aus ihrem Becken zog Gruppe 2 zu Gruppe 1 ins 300 Liter Aquarium:


Click the image to open in full size.


Diesen Turm hatten sie gemocht. Ist hässlich ich weiß, aber wenigstens aus Polyresin, diesem Material hatte ich noch am ehesten vertraut.
Vorher trotzdem gewässert!!!


mit Grünalgenmütze finde ich ihn nun auch optisch schön.
Die Garnelen schätzen an ihm, dass es innen EINE große Höhle ist.
Kommt eine große Garnele hereinspaziert, haben Unterlegene schnell eine gute Chance, aus dem Weg zu gehen.


Fächergarnelen HASSEN Veränderungen. Ich dachte mir, so tun sich die Neulinge sicher leichter.
War aber falsch, die Neuen mussten zuerst wieder ausziehen und verkrochen sich woanders.


Sooo leicht darf man nicht bei der Gruppe sitzen. Aber dazu demnächst dann mehr.


Eine der Neuen verstarb bei der Zusammenführung. Zwei Tage später...
Ich weiß nicht, wie ich es noch sorgfältiger hätte machen sollen.
Ein dreiviertel Jahr in Quarantäne, dann noch die Keimanpassung.


Aber ich denke, hätte ich die Neuen alle einfach so mit dazugesetzt... das kann einen den kompletten Bestand kosten.


Nun sind sie alle zusammen. Dafür wurde die Fischzahl weiter reduziert. Abgabe aller Jungfische.
Das Becken soll immer weiter Fächergarnelenbecken werden.


Ich verfeinere, wann immer ich merke, was genau ich dafür tun muss.


.


EINE große Gruppe Fächergarnelen

Click the image to open in full size.



Damit das gut geht, hat die Großgruppe inzwischen in den 300 Litern 13 Röhren und Höhlen und Türme.


Na sagen wir, eine davon gehört ganz dem Antennenwels. Die sitzt ganz rechts.
Die Fächergarnelen leben ganz links.


Und sie haben eine weitere Strömungspumpe bekommen.
Eine große Gruppe braucht eine verbreiterte Strömung. Damit sie alle so harmonisch nebeneinander sitzen können



ZWEI Rohre
zielen nun von hinten nach vorne auf den Wohnbereich. Die Rückströmung von der Frontscheibe ermöglicht noch weiteren Tieren, ausreichend Strömung abzubekommen.
Fische schwimmen nicht in diesen Bereich, das ist ihnen wegen der starken punktuellen Strömung hier nicht möglich


Click the image to open in full size.


.


Vorne links, der beströmte Wohnbereich der Fächergarnelengruppe


Click the image to open in full size.


.


Tja, das Zählen gestaltet sich schwierig.
müssten so an die 20 Fächergarnelen sein.


Ich bin noch immer großer Fan. Sie faszinieren mich sehr.
Die Fächergarnelen haben aber nun noch einen weiteren Fan dazubekommen.
Hallo Anubia Sie hält die Tiere jetzt auch, nennt sie liebevoll Monsterchen, hat ihr ganzes Aquarium für sie umgekrempelt und wird hier im Forum hoffentlich bald eine Beckenvorstellung machen, da ihr Aquarium herrlich ist.


Noch schnell ein Großaufnahme-Monsterfoto zum Schluss:


Click the image to open in full size.




Gruß Sonne



Geändert von Sonnentänzerin (25.10.2018 um 23:57 Uhr)
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2018, 08:25   #36
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.322
Abgegebene Danke: 1.363
Erhielt: 890 Danke in 659 Beiträgen
Standard

Hallo Sonne.

Ich ziehe den Hut.

Man kann dir nur gratulieren.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2018, 11:15   #37
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.591
Abgegebene Danke: 199
Erhielt: 842 Danke in 424 Beiträgen
Standard Mögliche Schwierigkeiten bei Fächergarnelenhaltung

Dankschön Balu

Ja, es klappt wirklich gut.
Ich lese seit Jahren über die Suchmaschinen alles, was ich finde, und ich suche mögliche Fehlerquellen bei Haltern, die Probleme haben.
Und Lösungen.

Schreibe auch meine Todesfälle auf.

.

1 Ein- und Umsetzen

Fächergarnelen sollte man wohl im Laden erst dann kaufen, wenn man sich sicher ist, dass die Tiere dort bereits einige Tage "überlebt haben".
Eine neue Fächergarnelen zu seinem Bestand setzen hat bei manchen schon den kompletten Bestand ausradiert.

Für mich also ein klares Anzeichen dafür, neue Tiere zuerst in einem Einzelbecken ankommen zu lassen und sie nicht gleich den fremden Keimen im eigenen Aquarium auszusetzen.
In viel frischem Leitungswasser, mit extremer Sauerstoffanreicherung.
Dort aufpäppeln, denn leider werden diese Tiere in den Läden meist nicht ausreichend gefüttert.
Lieber auch Tabs auf den Boden vor das Tier legen, auch wenn Fächergarnelen natürlich zukünftig auch fächern wollen.
Aber sie sind oft schon zu schwach dafür


2 Fütterung

Weg von der Vorstellung, mit "Staub" füttern zu wollen, hin zu Partikeln.

Bei noch geringer Erfahrung, wie viel sein eigenes - hoffentlich sehr gut eingefahrenes UND extrem gut überfiltertes Aquarium - an Futtermengen überhaupt verkraften kann, lieber anfangs mehr Tabs auf den Boden legen, normales und pflanzliches Flockenfutter ETWAS zerkleinern und bei ausgeschalteten Pumpen genau über den Garnelen unter Wasser herunterkommen lassen.

Nicht sofort täglich das Wasser mit zermörserten, gefährlichen Futterbestandteilen überlasten.
WASSER WECHSELN!


3 Einrichtung

Es ist ein Verdacht:
Eine Nachbildung eines Flusslaufes scheint besonders artgerecht zu sein für Fächergarnelen.
In der Praxis treten dabei aber Schwierigkeiten auf:

Grobe Kiesel lassen Futterbestandteile verschwinden und gammeln.
Die Garnelen hungern UND das Wasser wird schnell lebensfeindlich.

Die Garnelen weit vorne platzieren, man kann sie mit geeigneten Behausungen und natürlich punktueller Zusatzströmung (Hauptfilter reicht NICHT aus, dieser MUSS auf die Wasseroberfläche gerichtet sein)
nach vorne bringen und dort auf Dauer zum Einzug bringen.

Vorteil: Vorne ganz geringe Kieshöhe anlegen, feinen Kies verwenden.
Hauptfütterungen lieber mit ausgeschalteten Pumpen.
Bodenbelastung dann NUR vorne, regelmäßig nur diese Bereiche reinigen.

Fächerförmiges Futter so auswählen, dass dieses ungefährlicher ist.
Zermörserte Brennnessel und Löwenzahn, anteilig Laub und Blütenpollen.

Hauptfütterungen zur Grundversorgung mit ausgeschalteten Pumpen.
Hier nahrhaftes Futter anbieten.
Gefrostete Cyclops!!! alle feinen Sorten Frostfutter, Gelfuttersorten , hochwertiges Flockenfutter,
mehrere Arten, fleischlich und natürlich auch mehrfach pflanzlich.
Kein Billigfutter.

Für Mittel- und Hintergrund das Becken durchaus BEPFLANZEN.
Kiesbereiche, die von gesunden Wurzeln durchzogen sind, gammeln nicht.
Nährstoffhungrige Wurzelzehrer auswählen.
Beispiel Tigerlotus, ich habe eine ganze Straße davon eingesetzt.
In der Folge 0 Nitrat. Natürlich auch 0 Nitrit.

.

Fächergarnelen niemals in frische Aquarien setzen.
Generell muss auch ein laufendes Aquarium sich bei erhöhter Futtermenge LANGSAM anpassen können

GROßER Hauptfilter erforderlich. Ruhig für doppelte Beckengröße.

Sehr große, häufige Wasserwechsel nötig.

Wenn schon Beifische, dann WENIGE. Und ruhige Tiere.

.

Mein nächstes Vorhaben für das Fächergarnelenbecken ist die Teil- oder Komplettabgabe meiner Silbermollys.
Die zwar NICHT an den Fächergarnelen zupfen.
Die Strömung, die auf die Wohnecke von Fächergarnelen gerichtet werden MUSS, ist sowieso viel zu stark, als dass dorthin ein Fisch auch nur schwimmen könnte.
Ist sie das nicht: Strömung zu schwach.

Trotzdem: die ständige Vermehrung bedeutet, ich habe zwar nur noch EINE Fischart mit dabei, und eigentlich sollen es 6 erwachsene Fische in 300 Litern sein.
Aber die Zahl an Jungfischen ist immer wieder hoch.

Ich möchte das ändern, natürlich muss ich DEN Platz der Plätze für meine langjährigen, teilweise älteren Mollys finden.

Gruß Sonne

Geändert von Sonnentänzerin (26.10.2018 um 11:19 Uhr)
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2018, 22:41   #38
Anubia67
 
Registriert seit: 20.10.2018
Ort: Königstein
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 5 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Liebe Sonne,


wenn Du mich so schön ankündigst, verspreche ich, dass ich hier nächste Woche mein Atlantis mit seinen kleinen Monsterchen vorstellen werden. (lol)



LG Anubia67

Danke: (1)
Anubia67 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2018, 17:02   #39
Youtre
 
Registriert seit: 07.08.2018
Beiträge: 19
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

vollständig offen und die Probanden füllen sich gut.
Youtre ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2018, 19:18   #40
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.591
Abgegebene Danke: 199
Erhielt: 842 Danke in 424 Beiträgen
Standard Gabun Fächergarnelen Verhalten

Click the image to open in full size.


Click the image to open in full size.


Wie kommunizieren sie?


Warum sitzen sie hier so friedlich und nah zusammen?


Futtersegen bei ausgeschalteter Strömung und ansonsten viele offene Röhren und Verstecke direkt IN KRÄFTIGER Strömung


so kann man es denke ich treffend zusammenfassen.



.


Langweilige Tiere? Sieht man nie oder sitzen nur herum?
Für mich nicht. Wenn man sie versteht sieht man einen spannenden Film.
Direkt an der Glasscheibe, denn dort habe ich ihren Wohnbereich ja aufgebaut.


Links oben - da sitzt nur eines der neuen Tiere.
Kam ja aus der langen Vorsichtsquarantäne. Sie sind nun mit dabei.
Aber gar so einfach war das nicht.




Click the image to open in full size.


Click the image to open in full size.

.


Dieselbe neue Garnele hier bei einem ihrer Versuche, dazuzugehören.
Sie lauert ganz hinten, möchte mit dazustoßen


Click the image to open in full size.




Nun wurde sie entdeckt. Fächergarnelen haben sehr kleine Augen, ich vermute, sie sehen nicht besonders gut.
Trotzdem erkennen sie ein gruppenfremdes Tier sofort.


Ob sie eine Art "Fühlerdialekt" haben?
Ich habe festgestellt, dass sie bei bekannten Garnelen ebenfalls Kontakt mit ihren Fühlern herstellen, genauso tasten sie auch einen Fisch oder eine Schnecke ab.


Bei einer fremden Garnele erhöht sich diese Tastfrequenz.




Die Neue tat hier das einzig Richtige: Stillsitzen


Click the image to open in full size.


.


Die neue Gabun wurde sofort als fremd erkannt. Und das nicht nur, weil dieses Tier irgendwie ganz anders aussieht. Sie hat zum Beispiel viel kleinere Augen und ist heller.
Sie erkennen sich untereinander, da bin ich ganz sicher.


Sie ist zwar recht groß, aber zur Seite musste sie trotzdem weichen


Click the image to open in full size.




Deshalb sind VIELE Röhren oder offene Höhlen so wichtig. Die Fächergarnelen müssen ausweichen können.
Die Neue vermied eine Konfrontation und schlupfte links in den großen Regenbogenstein


Click the image to open in full size.

.


Natürlich musste der andere (oder die andere, ich habe zwei EierträgerINNEN mit dabei) denselben Weg lang.
Die Neue wich nach oben aus


Click the image to open in full size.




Das Ganze sprach sich auch schnell herum, die ganze Gruppe war recht aktiv und tastete den Neuling ab


Click the image to open in full size.


.


Gabuns benötigen offene Röhren mit großen Durchschnitt,
oder natürlich auch andere Verstecke.
Es kommt wohl darauf an, dass es mehrere schnell erreichbare Rückzugsorte gibt.
Ich kaufe sehr gerne große Keramikröhren. Sie sind nicht nur offen, sondern haben auch in der Mitte jeweils noch zwei Luken.
Gabuns scheinen sich sicherer zu fühlen, irgendwo Unterschlupf zu suchen, wenn sie vor anderen Gabuns im Zweifel schnell flüchten können.




Die neue Garnelen lernen langsam, dass es vorne links wirklich am Besten ist im ganzen Aquarium.
Da will ich sie eben auch hin bekommen.


.



Bei Unsicherheiten verschwinden sie jetzt immer öfter in diesen Teil des Beckens. Heraustrauen und wieder untertauchen:



Click the image to open in full size.


Click the image to open in full size.

.


Miteinander vertraute, (SATTE) Gabun Fächergarnelen sitzen sogar recht nah zusammen


Click the image to open in full size.


.


Auch freundlich:
nur ausgewachsen, vermutlich alles Männchen. Mit einem kleinen Hauch an Dominanzgehabe:


Click the image to open in full size.


.

Danke: (1)

Geändert von Sonnentänzerin (01.11.2018 um 19:46 Uhr)
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 01.11.2018   #40 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
fächergarnelen, gabun, haltungsbericht, molukken, monsterfächergarnele

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sonstige Haltungsbericht Moskitobärbling/ Boraras brigittae, mit Vergleich 30L und 60L DEUMB Erfahrungsberichte zur Haltung von Fischen 10 08.02.2018 19:09
haltungsbericht c.citronella Glucksi Fische 5 13.01.2015 22:49
Fächergarnelen schwerttraeger98 Archiv 2010 3 30.03.2010 18:46
Fächergarnelen Andrea Archiv 2001 5 02.11.2001 23:30


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:03 Uhr.