zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 27.07.2018, 20:37   #11
Ubiview
 
Registriert seit: 28.12.2017
Ort: Großraum Stuttgart
Beiträge: 44
Abgegebene Danke: 5
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hallo Oto,

auf das von dir vorgestellte Buch "Was Fische wissen" bin über den genannten Videovortrag auch aufmerksam geworden und für den nächsten Urlaub steht es auf der Leseliste.

Mein Englisch ist ziemlich verkümmert, aber Jonathan Balcombe spricht langsam und sehr gut verständlich. Auch mit ziemlich rudimentären Englischkenntnissen ist es zumindest einen Versuch wert. Und: der Vortrag ist definitiv empfehlenswert!

Gruß Bettina

Danke: (1)
Ubiview ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2018, 20:17   #12
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 1.293
Abgegebene Danke: 240
Erhielt: 629 Danke in 405 Beiträgen
Standard Aquarienatlas Band 1

Auch wenn es (wie ich befürchte) keine Neuauflagen mehr geben wird, gleichwohl:
Ich meine, dass die Aquarienatlanten von Baensch und Riehl zu den Standardwerken der Aquaristik zählen,und deshalb hier auch nicht fehlen dürfen.


http://www.mergus.de/shop/de/susswasser/aquarien-atlas


Der Sohn von Dr. rer. nat. Ulrich Baensch (dem "Erfinder" von Tetra Min und damit wohl auch dem Wegbereiter der Aaquaristik als "Massenhobby"), Hans A. Baensch, hat zusammen mit Dr. Rüdiger Riehl in dem von ihm gegründeten Mergus-Verlag den Aquarien Atlas 1 in der 1. Auflage 1982 herausgebracht.

Ich selbst habe die 14. Auflage (2002). Die letzte Auflage ist die 15. aus dem Jahr 2006. Und es wird vielleicht keine Neuauflagen mehr geben, da Dr. Rüdiger Riehl am 27.09.2012 und Hans A. Baensch am 02.11.2016 verstorben ist.

Nun wird der Verlag von der Ehefrau Rosita Baensch fortgeführt, und da es bei den Aquarienatlanten (allein 6 für Süßwasser, und dann noch weitere für Seewasser und Teiche) neben den beiden Hauptautoren auch noch weitere Mitarbeiter gab, geht es ja vielleicht doch noch weiter...


Aber selbst dann, wenn es keine Neuauflagen mehr geben sollte, sind diese Bücher immer noch empfehlenswert. Die 15. Auflage des Bandes 1 ist übrigens hier: https://www.zooprofi.de/info/5469/Me...his1b1jk6j14a7
als gebundene Kunstlederausgabe besonders günstig zu bekommen. 18,90 € statt 32,00 €, das ist schon 'ne Hausnummer.



Der Band 1 hat rund 1050 Seiten.
Vorab werden auf rund 70 Seiten Grundlagen der Aquaristik vorgestellt, einschließlich der Technik und Zubehör und grundlegende Ausführungen zu Pflanzen. Gut - nicht mehr ganz taufrisch, aber immer noch wertvoll und hilfreich.
Auf rund 60 Seiten werden dann ca. 100 Wasserpflanzen in Wort und Bild mit ausführlichen Hinweisen zu Herkunft, Pflegeansprüchen etc. beschrieben.

Dann folgen die Beschreibungen und Haltungshinweise zu rund 600 Fischen mit entsprechenden Fotos. Die Bilder sind meist hochwertig - mit nur ganz wenigen Ausnahmen. So ist z.B. bei Neolamprologus brichardi nur ein vergleichsweise unattaktives halbwüchsiges Tier abgebildet, und nicht ein (in beiden Geschlechtern) atraktiveres adultes Tier. Aber das ist jetzt Meckern auf sehr hohem Niveau.


Also nochmals: Zumindest der Aquarienatlas 1 sollte in keiner Bibliothek eines ernsthaften Aquarianers fehlen. Selbst Erfahrene werden darin den ein oder anderen Fisch entdecken, den sie noch gar nicht kannten. Erst recht in den weiteren Bänden, in denen rund 4.500 (!) Fische vorgestellt werden.




Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 29.07.2018   #12 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 31.07.2018, 20:17   #13
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.355
Abgegebene Danke: 667
Erhielt: 657 Danke in 495 Beiträgen
Standard

@hallo,

die Affenhitze ist ausgesperrt, der Ventilator fächert mir und meinen Fischen verbrauchte Warmluft zu - dann will ich mal fleissig sein, und euch einen meiner aquaristischen Buchfavoriten vorstellen:

Es ist "Das pflegeleichte Aquarium " von Otto Rötter.
( eine Anleitung zur naturnahen und tiergerechten Haltung von Aquarienfischen - Worttext des Autors)

Meine Auflage in Papierform ist von 2013 - gibts auch als eBook - damals ist es mir auch in die Hände gefallen.
Ein Buch für Einsteiger sowie für Fortgeschrittene , mit vielen guten Tricks und Tipps, auf Augenhöhe erklärter Beckenbiologie, nichts Hochgestochenes oder Hochwissenschaftliches.

Nach dem Durchlesen meint man förmlich, den sehr sympatisch daherkommenden Autor schon lange zu kennen .

Keine Bilder, dafür flüssig zu lesender Text, ich fand es stellenweise richtig spannend.

Und erstaunlich, was ich nach damals 15 jähriger , praktischer und theoretischer Aquaristik alles nicht wußte, oder nicht wirklich richtig wußte .
Ich habe das Buch seit damals schon einigemale weiterempfohlen, dass feedback war durchgehend gut bis begeistert.

Um mir hier eine langwierige Vorstellung des Autors zu ersparen, stelle ich den Link ein - und ich hoffe, es ist erlaubt, die Buchrückseite kopiert zum Link zu ergänzen :
( selbstverständlich gibts das Buch nicht nur bei Amazon - ich habe es aus einem ortsansässigen großen Buchladen)

https://www.amazon.de/Das-Pflegeleic.../dp/B00D7GIHC2

Zitat der Buchrückseite :

" Otto Rötter zeigt in diesem Buch, dass der Zeitaufwand für die Pflege eines faszinierenden, naturnahen Aquariums meist geringer ist als allgemein angenommen wird. Entscheidend ist, dass der Aquarianer sich einige Zusammenhänge bewusst macht und dass er bei Planung, Einrichtung und Besatz des Aquariums auf die Bedürfnisse der Fische und Pflanzen eingeht.
Der Autor will keine allgemeingültige Gebrauchsanleitung liefern, sondern möchte dem Leser seine eigenen, ganz persönlichen Erfahrungen und Gedanken näher bringen. Besonders am Herzen liegt ihm dabei ein ausgewogenes Verhältnis von Beckengröße, Fischbesatz und Bepflanzung.
(Buchumfang: 225 Normseiten)
Otto Rötter projektiert als freiberuflicher Ingenieur Anlagen für die Lebensmittelherstellung. Neben der Aquaristik, die er seit über 35 Jahren betreibt, sind seine Hobbys Tauchen und Kochen. "

Und das vor dem Druck ganz offensichtlich keine ausgebildete Korrektorin zu Gange war ( er erwähnt diesbezüglich eine Freundin , nun ja ) - die teilweisen Druckfehler sind nicht zu übersehen - kann man mit einem Augenzwinkern überlesen - der Inhalt ist trotzdem eindeutig verständlich .

Lohnt sich zu lesen - und ich stimme dem ersten Amazonrezensent nicht zu, dass Herr Rötter da ein Buch lediglich für Einsteiger verfasst hat .

Danke: (2)
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2018, 22:16   #14
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 1.293
Abgegebene Danke: 240
Erhielt: 629 Danke in 405 Beiträgen
Standard

Hallo Birka,


ja, stimmt - dieses Buch hast du schon bei verschiedenen Gelegenheiten erwähnt und empfohlen. Aber erst jetzt etwas ausführlicher beschrieben und verlinkt.



Zitat:
Zitat von Birka Beitrag anzeigen
Keine Bilder, dafür flüssig zu lesender Text, ich fand es stellenweise richtig spannend.

Keine Bilder?
Und das, obwohl in deinem Link neben Otto Rötter als Autor ausdrücklich auch Friedrich Frölich als Fotograf angegeben ist? Oder nur als Fotograf des Titelbildes?


Für das ohne Bilder doch wenig aufwendige und damit kostengünstige Layout ist der Preis von 17,98 € für das gedruckte Taschenbuch doch schon etwas ambitioniert. Aber da mag vielleicht auch eine geringe Auflagenhöhe eine Rolle spielen.



Ich kann auch mit Texten ohne Bilder ganz gut umgehen. Ich habe einige alte DATZ-Ausgaben (50er und 60er Jahre), bei denen längst nicht alle Artikel bebildert sind. Ganz anders, als bei den heutigen Fachzeitschriften, die ja teilweise fast nur aus Fotos bestehen und teilweised wenig informativen Text bieten.

Und auch in dem von mir immer wieder gern zur Hand genommenen Standard-Werk von Günther Sterba Süßwasserfische der Welt gibt es nur zu einigen Fischen ein Foto und längst nicht zu allen eine Zeichnung. Und doch ist schon allein die rein textliche Beschreibung eines jeden Fisches so ausführlich und exakt, dass man ihn sich gut vorstellen kann - wenn man denn nur in der Lage ist, ein einigermaßen gut funktionierendes "Kopfkino" zu betreiben.
Ich hoffe, ich liege mit meiner Befürchtung daneben, aber ob die "Instagram-verwöhnte" Jugend von heute damit klarkommt...? Ich hab da meine Zweifel.


Umso wichtiger, auf die inhaltlichen Werte dieses Buches hinzuweisen!



Zitat:
Zitat von Birka Beitrag anzeigen
Lohnt sich zu lesen - und ich stimme dem ersten Amazonrezensent nicht zu, dass Herr Rötter da ein Buch lediglich für Einsteiger verfasst hat.

Das hat vielleicht einer geschrieben, der sich selbst schon allein aufgrund der Zahl der Jahre seiner "Aquarianertätigkeit" für fortgeschritten und erfahren gehalten hat.

Und dabei können sich selbst "jahrzehntealte" Aquarianer als Einsteiger wiedersehen, sobald sie sich mit einer speziellen und anspruchsvollen Fischart befassen, die sie vorher noch nie gepflegt haben, und die aus dem "üblichen Rahmen " fällt.




Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2018, 14:52   #15
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 1.222
Abgegebene Danke: 445
Erhielt: 205 Danke in 168 Beiträgen
Standard

Hallo Foris,

leider kann es immer ein paar Tage dauern bis ich eure Vorstellungen in den Hauptthread umbette. Ich werde mich aber bemühen es immer Zeitnah zu machen.

Ich bitte um euer Verständnis
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2018, 16:15   #16
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.355
Abgegebene Danke: 667
Erhielt: 657 Danke in 495 Beiträgen
Standard

@Oto, grüß dich


vielen Dank, dass du dich so ausführlich zu meiner Buchvorstellung geäußert hast.
(Das war einfach nett - manchmal bist du ja weniger charmant - und bringst mich noch immer zum Grinsen)


Hat mich motiviert, demnächst nochmal ein Büchlein vorzustellen.


Jep, sind wirklich keine Bilder / Fotos in dem Werk von Herrn Rötter - jedenfalls innendrin nicht.

Wird wohl so sein, dass der Fotograf aufgrund des Porträts des Autors angegeben ist , dieser hat ja auch eine Freundin erwähnt, die lektoriert hat - nicht unbedingt zu erkennen.
Und ja, knapp 18 € mag etwas ambitioniert erscheinen für 234 Seiten ohne Fotos , ich geb dir recht.

Ist eine Frage , wie man sich selber Prioritäten setzt - ich händele das für mich immer in Gedanken so:
Ein gutes Fachbuch habe ich ewig, macht noch nach Jahren Freude reinzuschauen, man liest bei diesen Gelegenheiten gleich noch was mit, was man längst vergessen hatte, man freut sich wieder mehr an seinem Hobby.
Dafür laß ich beim Einkauf mal irgendeinen Luxus weg - Alkohol und Zigaretten kommen eh nie in den Korb, aber auch die momentan schweineteuren Melonen müssen nicht jedesmal sein - und schon hab ich die paar Euronen für das immerwährende Buch raus .


@alle hier

Irgendwie war ich enttäuscht, dass nur der gute Oto eine Reaktion auf meine Buchvorstellung gezeigt hat - ich fing schon an zu grübeln - " liest sonst kein Fori Fachbücher, interessieren sie sich deshalb nicht ? - usw."

Oder ist es vielleicht einfach nicht üblich bei uns im Forum, bei Buchvorstellungen Danke zu sagen, oder sie zu kommentieren ( ( aber warum dann nicht ?) - und wenn nur mit der Bemerkung " ja, das Buch hab ich auch, finde es ebenfalls lehrreich - oder sowas in der Art.
Andererseits - bei der Sammlung von würdigen Ausflugszielen gabs meiner Erinnerung nach schon mehr Reaktionen - ( oder doch nicht, hm ) - gehört ja auch zu "Sammlungen" .

Bis ich auf die glorreiche Idee kam, mir nochmal Balu s Eingangsthread durchzulesen - er hat einige Bücher vorgestellt - und es war weder ein Kommentar noch ein Danke zu sehen.
( auch nicht von mir, obwohl ich wirklich interessiert gelesen habe, sollte ich mit den Wölfen geheult haben ? - das Danke gibts jetzt gleich )
Balu steht doch auch schon deshalb eine Anerkennung zu, weil er sich zusätzlich die Mühe mit dem technischen Kram macht .
( wohl zusammen mit Algerich, wenn ich das richtig verstanden habe)

Würde mich freuen, mal ein paar feedbacks von euch zu bekommen, warum ihr euch also bei den Buchvorstellungen so auffällig zurückhaltet !

Klar, wir haben ein Sommerloch, ich war auch schon mehr motiviert zu schreiben und hier zu lesen - aber immer mal ein Post zu anderen Themen taucht ja trotzdem auf!

euch allen eine schönes Wochenenende mit genug Abkühlungsmöglichkeiten

Danke: (1)
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2018, 17:03   #17
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 1.222
Abgegebene Danke: 445
Erhielt: 205 Danke in 168 Beiträgen
Standard

Hallo Birka,

von mir ein zweifaches DANKE für deinen Kommentar oben und für die Annerkennung meiner Vorschläge.

Zur Technik so viel, das wie ist auf Algerichs 'Mist' gewachsen, damit habe ich nichts zu tun. Das umbetten in den Hauptthread mache ich.

Ansonsten schließe ich mich deiner Meinung an, man erkennt wirklich nur an den Klicks wie das Thema ankommt. Aber das scheint wirklich gut zu sein, denn die Klicks sind ja in einem guten Bereich. Vielleicht kommen ja noch ein paar Vorstellungen dazu Man soll die Hoffnung nie aufgeben.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2018, 15:10   #18
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 1.222
Abgegebene Danke: 445
Erhielt: 205 Danke in 168 Beiträgen
Standard

Hallo.

Beim Keller umräumen ist mir doch noch ein Buch von Günther Sterba in die Hände gefallen, Süsswasserfische der Welt. Mal sehen das ich am Wochenende eine kurze Beschreibung hinbekomme.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2018, 20:01   #19
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 1.293
Abgegebene Danke: 240
Erhielt: 629 Danke in 405 Beiträgen
Standard

Hallo Balu,


ich hoffe, du hast dir keinen Bruch gehoben - denn dieses Standardwerk von Sterba ist ja in jeder Hinsicht ein "gewichtiges" Buch.


Ich habe hier die Ausgabe "Unveränderter Nachdruck der Ausgabe Urania Verlag, Leipzig 1990" vom Weltbild Verlag (1998). Das war wohl die letzte Auflage.
Allerdings liegt die bei mir nicht im Keller, sondern noch einigermaßen griffbereit, da ich es immer noch gelegentlich gern zur Hand nehme und reinschaue - auch wenn es natürlich nicht mehr ganz aktuell ist. Was aber nichts macht, denn zumindest das Allermeiste darin stimmt immer noch.


Ich hatte mir auch vorgenommen, das Buch hier mal vorzustellen. Aber da will ich dir jetzt nicht in die Parade fahren. Also - nur zu!



Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2018, 20:12   #20
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 1.222
Abgegebene Danke: 445
Erhielt: 205 Danke in 168 Beiträgen
Standard

Hi Oto.

Na einen Bruch habe ich mir nicht gehoben, aber es war doch ziemlich eingestaubt. Im Prinzip gehört das Buch meiner Frau, hat sie mit in die Ehe gebracht, aber es ist die selbe Auflage die du auch hast.

Viel geschmökert darin habe ich noch nicht, was noch nicht ist wird aber noch
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was man so liest - Auqaristische Lektüre dumdi65 Forum-Tagebücher und Sammlungen 6 30.07.2018 11:36
liest das euch durch Sudi Archiv 2011 8 23.01.2011 21:46
Dumme Kommentare im Biete-Forum Regenbogenforelle Archiv 2004 81 06.05.2004 22:51
Meine Werte - Eure Kommentare Knowbodie Archiv 2004 9 18.04.2004 21:29
Meine Beitäge u. Kommentare suchen??? klaus46 Archiv 2003 4 22.02.2003 22:45


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:02 Uhr.