zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.08.2016, 22:07   #21
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.420
Abgegebene Danke: 624
Erhielt: 718 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Elfter Eintrag, 8. August 2016 - Alltageshektik

Mein Urlaub ist vorbei mit interessanten Eindrücken von Nordsee und Wattenmeer, über deren aquaristische Verwertbarkeit ich gern noch einmal gründlicher nachdenken würde. Leider hält mich der Brotberuf zur Zeit gefangen, so dass ich hier wenig sinnvolles verfassen kann.

Übermorgen werde ich einen Vormittag Zeit im Frankenland haben. Ich hatte nach besichtigenswerten Schauaquarien gefragt, leider ohne einen Hinweis zu erhalten (aber über den freundlichen Gruß von Kollegin Birka habe ich mich sehr gefreut).

Vielleicht wäre das ein verwertbarer Ansatz für ein weiteres Forums-Thema: Besichtigungspunkte! Schauaquarien, schöne Aquaristikfachgeschäfte (man kann ja fairnesshalber Filtermaterial oder Futter kaufen und das zum Anlass nehmen, das Geschäft zu besichtigen!). Wenn ich ein wenig Material gesammelt habe, könnte man hier einen Vorstoß wagen. Wenn mir jemand zuvor kommen möchte - gern! Nur zu!

Danke: (1)
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 08.08.2016   #21 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 27.08.2016, 21:24   #22
Mantes
 
Registriert seit: 24.01.2016
Beiträge: 168
Abgegebene Danke: 55
Erhielt: 44 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo Algerich,
das mit den Besichtigungspunkten finde ich richtig gut ! Wäre ja für alle interessant als Ausflugsziel oder wenn man sowieso mal in eine fremde Gegend fährt. Gleichzeitig kann man dann mal sehr guten Aquarienhändlern ein Lob aus(schreiben) und das hab ich schon länger vor- also mach auf das Ding, is ja Deine Idee schließlich ! LG Mantes

Danke: (1)
Mantes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 08:28   #23
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.420
Abgegebene Danke: 624
Erhielt: 718 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Zwölfter Eintrag, 18. September 2017 - Nach längerer Pause

Wie das mit Tagebüchern so ist - ein gutes Jahr ist mir irgendwie entglitten. Auch im Forum selbst kam ich über eine gewisse Zeit weniger zum Schreiben, habe das in den letzten Wochen aber wieder intensiviert.

In der Zwischenzeit sind die Wellen im Forum einmal wieder hochgeschlagen: Streitbare Urgesteine der Aquaristik haben Vorurteile und Anfängerfehler ausgemacht und wollten denen, die so etwas verbreiten "auf die Finger schauen". Am Ende standen vier Benutzersperren. Es ist schon interessant, wieviel unentwirrbarer Streit in einer Gemeinschaft von vielleicht dreißig (?) aktiven Beteiligten ausbrechen kann, und ärgerlich darüber nachzudenken, wievielen noch nicht im Forum aktiven Aquarianern dadurch die Lust vergehen mag, die Zahl der aktiven Forianer wenigstens dreistellig zu machen. Wir schaffen das aber trotzdem.
Das die Verhängung der Sperren richtig war, lässt sich meiner Meinung nach einfach belegen: Die Vorwürfe "Wenn Anfänger Anfänger beraten" und dergleichen sowie die mir gänzlich unverständliche Forderung, anderen "den Kopf zurecht setzen" zu dürfen, wo man einfach eine Meinung oder einen Ratschlag hätte formulieren können, hat es in verschiedenen Foren gegeben und ich habe zu keinem Zeitpunkt ein auf dieser Grundlage geführtes und prosperierendes Forum gesehen.

Eigentlich sollte man darüber gar nicht mehr so viele Worte machen. Ich habe schließlich zu den einzelnen Diskussionen dort, wo sie geführt wurden, bereits Stellung genommen. Eines aber ist wohl interessant: Von zumindest zwei der Beteiligten wurde gesagt, dass sie unter dem einen oder anderen Account wiederkehren würden. Das ist immerhin eine Aufgabe, die wir annehmen können, das Forum bis dahin so zu stabilisieren, dass die Entscheidung des letzten Monats als Grundsatzentscheidung unumkehrbar ist, hier einen Ort zu schaffen, an dem über alle Aspekte der Aquaristik diskutiert und geplaudert werden kann, ohne dass jemand befürchten muss, mit einer unangenehmen Gesprächsatmosphäre konfrontiert zu werden. Dann nämlich werden unterschiedliche Auffassungen in der Sache auch fruchtbar werden.

Genug der montäglichen Sonntagsrede.
Zwei Aspekte, die mir schon länger am Herzen liegen, habe ich gestern aufgegriffen: Da ist zum einen der vor einem Jahr von Kollegin Verena geäußerte Wunsch nach einer Fotoecke, der sich vor dem Hintergrund des aktuellen Fotowettbewerbs ganz gut erneuern ließ (siehe hier) und zum anderen der Beginn einer Übersicht über aquaristische Ausflugsziele (siehe hier). Vielleicht finden sich ja ein paar Forianer, die das interessiert.

So viel für heute.

Danke: (2)

Geändert von Algerich (18.09.2017 um 09:51 Uhr)
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2017, 09:13   #24
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.420
Abgegebene Danke: 624
Erhielt: 718 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Dreizehnter Eintrag, 19. September 2017 - Der olympische Gedanke

Der Forumsalltag wird momentan durch den 34. Fotowettbewerb unterbrochen und anders als noch beim Wettbewerb davor scheint diesmal eine entspannte Atmosphäre vorzuherrschen, in der die Freude an den Bildern dominiert. Sehr schön! Ich bin gespannt, ob hier in Anlehnung an eine sportliche Regel der Satz aufkommt "Nach dem Wettbewerb ist vor dem Wettbewerb", oder ob sich eine gewisse Pause einstellt. Angesichts der mit einem solchen Wettbewerb verbundenen Arbeit wäre das ja nur zu verständlich und wahrscheinlich bliebe der "Höhepunkt"-Effekt auch gut erhalten, wenn Wettbewerbe nur zwei bis dreimal jährlich stattfänden.

Wichtiger wäre mir aber noch ein anderer Aspekt, den ich irgendwo glaube ich schon einmal angesprochen habe: Neben die "klassischen" Fotowettbewerbe, die natürlich erhalten bleiben sollen, könnten weitere Wettbewerbe treten. Spontan kommen mir da drei Gedanken:

a) "Die beste Beckenvorstellung" - gut, das ähnelt dem aktuellen Fotowettbewerb so sehr, dass man sich damit etwas Zeit lassen sollte, aber auf längere Sicht könnte ich mir das ganz gut vorstellen, zumal es immer eine Möglichkeit ist, hinter die Dinge zu schauen und zu erfahren, weshalb das Becken so und nicht anders konzipiert ist.

b) "Die beste Produktpräsentation" - das kann vieles sein: eine ausführliche Erklärung eines vielleicht nicht selbsterklärenden Filters ebenso, wie die Darstellung eines kleinen, trickreichen Nischenprodukts. Kollege Otoclinclus beispielsweise hat mir hier eine Fischfalle gezeigt, die mein leidiges Problem der Schlankchichliden-Jagd lösen könnte. Das wäre vielleicht ein geeignetes Produkt im Sinne eines solchen Wettbewerbes. Natürlich könnte man hier noch selbst gefertigte Produkte ergänzen.

c) Ein meiner Meinung nach aktuell sinnvoller Wettbewerb wäre noch "Der beste Haltungsbericht" - das gäbe Gelegenheit wie hier im Tagebuch weiter oben beschrieben, den gesamten Bereich der Haltungsberichte, der wirklich schöne Anleitungen, Bilder und TExte enthält, etwas übersichtlicher zu gestalten.

So viel hierzu - und jetzt schaue ich mir noch einmal die Bilder des Fotowettbewerbes an. Schließlich habe ich noch nicht abgestimmt ...

Danke: (3)
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2017, 17:42   #25
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.420
Abgegebene Danke: 624
Erhielt: 718 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Vierzehnter Eintrag, 20. September 2017 - Von Ecken und Nischen im Forum

Vorgestern habe ich einen Vorstoß zu einer Fotoecke unternommen. Diese Idee stammt allerdings nicht von mir, sondern von Verena, die schon vor dreizehn Monaten dargelegt hat, dass das eine ziemlich gute Möglichkeit ist, um im Forum "dabei zu bleiben", auch wenn man gerade nichts zu schreiben hat oder nicht lange schreiben will. Damals muss es irgendein Missverständnis um die Realisierung gegeben haben, aber ich möchte doch, dass hierüber noch einmal nachgedacht wird - für die Vielfalt und die Qualität des Forums ist es wichtig, dass sich die einzelnen Mitglieder auch dann beschäftigen können, wenn gerade kein neues Becken vorzustellen ist oder eine Seuche die Bewohner eines alten Beckens dahinrafft. Ein kleiner oder auch nicht so kleiner Austausch von Fotos kann da wirklich hilfreich sein ...

Ich würde die Idee der Fotoecke aber gern noch erweitern, indem dort ein Thema zur Technik des Fotografierens in (oder besser vor) dem Aquarium aufgemacht wird. In den Kommentaren zum Fotowettbewerb lese ich Dinge zur "Grünstichvermeidung", die mir zwar böhmische Dörfer sind, sich aber durchaus genial anhören. Wenn wir hier quasi nebenbei ein wenig voneinander lernen, könnte das die Lebens- und Forumsfreude vielleicht erhöhen - und es wäre immer noch eine Beschäftigung mit unseren Aquarien, bleibt also beim Thema.

Vielleicht kommt ja sogar irgendwann wenn sich die Fotoecke bewährt hat, eine Bastelecke hinzu, in der man sich über Verrohrungen und den Bau von Unterschränken austauschen kann. Das müsste natürlich organisch wachsen, also fangen wir erst einmal mit den Fotos an und schauen, welche Nischen und Ecken sich dann noch in das Forum integrieren lassen ...

Danke: (2)
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 21:03   #26
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.420
Abgegebene Danke: 624
Erhielt: 718 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Fünfzehnter Eintrag, 21. September 2017 - Aquaristische Innenarchitektur I

Das Schlagwort von der aquaristischen Innenarchitektur geht mir schon lange im Kopf herum. Aus der Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten Regeln zu finden, deren Anwendung zu neuen Gestaltungsoptionen führt ist ein faszinierender Gedanke. Beiläufig würden Überlegungen und Regeln auch in der Beratung neuer Forianer durchaus hilfreich sein. Weil mir das Thema am Herzen liegt, und weil ich annehme, dass die mir noch bemessene Lebenszeit nicht ausreichen wird, um es vollends zu ergründen, habe ich oben einmal mutig eine "I" gesetzt, weil "II", "III" usw. durchaus folgen sollen.

Doch zum konkreten Anlass, jetzt damit anzufangen: Im Einsteigerforum wird hier ein spannendes Projekt in Gestalt eines Biotop-Beckens für Rote Neons erörtert, von dem ich noch viel zu hören und zu sehen hoffe. Ich habe aber angefangen, über das Thema "Biotop-Aquarium" an sich etwas nachzudenken.

Gemeinhin versteht man unter einem Biotop-Aquarium das, was das Wort nahelegt: Ein Becken, in dem nur Lebewesen aus einem bestimmten Biotop etwas zu suchen haben und in dem auch die sonstige Gestaltung (Hölzer, Steine etc.) sich in dem eigentlichen Biotop wiederfindet. Das ist eine puristische Einstellung, die mir durchaus gefällt, obwohl das bei manchen Biotopen (Westafrikanische Flüsse, Australische Gewässer) gar nicht so leicht umsetzen lässt. Wenn man es aber schafft, dann baut man ein solides und autentisches Stück Natur nach.

Man kann aber das Biotop auch nachzeichnen, statt es nachzubauen. Damit meine ich, dass man Pflanzen, Hölzer und meinetwegen auch Fische von irgendwoher nimmt, damit es so aussieht, wie es das gemeinte Biotop tut. In dem oben genannten Thema im Einsteigerforum ist etwa davon die Rede, eine überflutete Wiese darstellen zu wollen und zu diesem Zweck Neuseelandgras verwenden zu wollen. "Die Hauptsache ist der Effekt" - auch wenn das Gebiet der Wissenschaft, die uns sagt, wie das Biotop aussieht, hier verlassen wurdem sind wir glücklich im Bereich der gestaltenden Technik.

Noch eine zweite Steigerung ist möglich: die Nachbildung. Hier geht es darum, nicht etwas zu schaffen, was so aussieht wie das natürliche Biotop, sondern, was die gleiche Aussage oder die gleiche Ästhetik verkörpert. Ich bleibe einmal bei dem gewählten Beispiel des Neon-Habitats. Es hat eine schwüle, farbintensive Atmosphäre. Der Farben des Fisches kommen zur Geltung in einer dunkeln, braunfarbig dominierten Umgebung. Wenn ich diese Stimmung betonen und intensivieren wollte, würde ich - obwohl aus eine anderen Kontinent stammend und obwohl Pflanzen in dem Habitat gerade nicht vorherrschen - eine Cognacpflanze als Solitär hineinsetzen. Das hat mit dem eigentlichen Biotop jetzt nicht mehr viel zu tun, aber es nimmt die Aussage des Biotops auf und interpretiert sie. Wenn wir ursprünglich bei der Wissenschaft und danach bei der Technik waren, sind wir jetzt bei der Kunst.

Das wichtige dabei ist - und das macht die Aquaristik ja so sympathisch - dass alle drei Interpretationen des Biotop-Aquariums gleichwertig sind. Es geht nicht um richtig oder falsch, sondern um die eigene Vorstellung, welche die Materie gestaltet; eine der schönsten Formen, in der sich der biblische Auftrag "Macht Euch die Erde untertan" durchsetzen lässt.

Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 22:33   #27
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.364
Abgegebene Danke: 670
Erhielt: 666 Danke in 498 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Algerich Beitrag anzeigen
Fünfzehnter Eintrag, 21. September 2017 - Aquaristische Innenarchitektur I


Noch eine zweite Steigerung ist möglich: die Nachbildung. Hier geht es darum, nicht etwas zu schaffen, was so aussieht wie das natürliche Biotop, sondern, was die gleiche Aussage oder die gleiche Ästhetik verkörpert. Ich bleibe einmal bei dem gewählten Beispiel des Neon-Habitats. Es hat eine schwüle, farbintensive Atmosphäre. Der Farben des Fisches kommen zur Geltung in einer dunkeln, braunfarbig dominierten Umgebung. Wenn ich diese Stimmung betonen und intensivieren wollte, würde ich - obwohl aus eine anderen Kontinent stammend und obwohl Pflanzen in dem Habitat gerade nicht vorherrschen - eine Cognacpflanze als Solitär hineinsetzen. Das hat mit dem eigentlichen Biotop jetzt nicht mehr viel zu tun, aber es nimmt die Aussage des Biotops auf und interpretiert sie. Wenn wir ursprünglich bei der Wissenschaft und danach bei der Technik waren, sind wir jetzt bei der Kunst.

@Algerich,
dankeschön - alles sehr klug und treffend formuliert.
Oft, wenn ich dich lese, beglückwünsche ich mich zu der Entscheidung, mich hier im Forum angemeldet zu haben.

Die rauskopierte Textstelle sagt mir besonders zu - die Nachbildung .
Sie kommt meinen Vorstellungen, oder eben auch oft noch nicht herauskristallisierten Visonen, am ehesten entgegen.
Eine Gestaltung, welche die Aussage , den Eindruck, die Atmosphäre des
realen Biotops wiederspiegelt - das wird sich wohl bei mir zum Traum entwickeln - und die Umsetzung ist eine Herausforderung.

Wer schon länger Aquaristik betreibt , und sich intensiver mit diesem so hochinteressanten Hobby beschäftigt, wird immer wieder neue Wege
finden und einschlagen, um Harmonie und Einklang in sein kleines Biotop zu bringen.
Und das dann angestrebte feeling von Natürlichkeit - bzw. des Eindruckes von Natürlichkeit - ist meist ziemlich weit entfernt von den Becken der aquaristischen Anfangszeit

Danke: (1)
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2017, 13:44   #28
Volker1986
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 857
Abgegebene Danke: 461
Erhielt: 190 Danke in 125 Beiträgen
Standard

Eine Freude dass mein kleines Vorhaben Dich zu diesem informativen und treffenden Beitrag veranlasst hat.

Dafür ein "Danke" von der Arbeit.

Danke: (1)
Volker1986 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2017, 18:40   #29
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.420
Abgegebene Danke: 624
Erhielt: 718 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Sechzehnter Eintrag, 23. September 2017 - Ein Anfang

Nur ganz kurz im Nachgang zum vierzehnten Eintrag vom vergangenen Mittwoch: Die Fotoecke ist als Unterforum Aquaristik und Fotografie nun im Forum anzutreffen. Ich habe noch zwei Themen vorgegeben, zu denen andere vielleicht etwas beitragen mögen - meine eigenen fotografischen Fähigkeiten sind so defizitär, dass ich dort eher still mitlesen und schauen werde.

Jetzt such ich nur noch einen Moderator, der meinen unklugerweise vorschnell erstellten oder gespeicherten Beitrag mit der Erklärung des Unterforums "oben" anhängt.

Aber wie auch immer: Der Anfang ist gemacht. Ich hoffe, dass das hier vielen Forianern gefällt und so ein nettes kleines Unterforum beziehungsweise eine ansprechende Sammlung schöner Bilder entsteht.

Algerich
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2017, 20:16   #30
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.464 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi,

ist erledigt ;-)

Tschüß,
Moddinger

Danke: (1)
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 23.09.2017   #30 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Such Möglichkeiten eines Forum-Tagebuches Algerich Technisches Hilfeforum 22 11.06.2016 17:51
[Versuch] Erster eigener versuch "Schwarze Mückenlarven" zu beschaffen Anoy Aquaristische Versuche und Experimente 15 22.01.2015 23:46
Zweiter Versuch und Vorstellung eines Lido 120 joehom Aquarien Einrichtungsratgeber: Pflanzen und Dekoration 4 17.11.2013 13:05
Versuch eines Dauerzuchtansatzes für Paracheirodon axelrodi Ralf Rombach Archiv 2002 17 09.12.2002 13:48
Aquaristische (Alb)träume Chris Archiv 2002 6 26.01.2002 01:33


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:31 Uhr.