zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.10.2017, 17:06   #41
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 670
Abgegebene Danke: 104
Erhielt: 330 Danke in 210 Beiträgen
Standard

Hallo Algerich,

ich hoffe, du nimmst es mir nicht übel, dass ich (wieder mal!) in deinem Tagebuch "herumkritzel" (gehört sich ja eigentlich nicht ).
Aber dieser gedankliche Ansatz ist genau der richtige, um z.B. auch verbissene Grabenkämpfe und Glaubenskriege, wie wir sie in der zurückliegenden Zeit ja bisweilen erleben durften, zu vermeiden oder zumindest abzumildern.

Ja, es stimmt. Wir haben alle z.T. ganz unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Und manch einer fühlt sich dann vielleicht versucht, sich zu denken, dass seine eigenen Erfahrungen das Maß aller Dinge sind (weil: es hat ja funktioniert!).

Dabei übersehen wir (ich fass mir da auch an die eigene Nase), dass die Unterschiede in den Erfahrungen nicht nur zwischen einzelnen Inividuen bestehen, sondern auch auf die eigene Person reduziert.
Ich denke, zumindest die meisten, die lange genug bei der Aquaristik dabei sind, werden es schon erlebt haben: Man hat alles so wie immer gemacht, und doch läuft plötzlich ein Becken unerklärlicherweise aus dem Ruder.
Und da stellt sich dann die Frage: Wie valide sind Erfahrungswerte?

Das Wissen der Menschen über aquatische Lebensformen steckt ja noch in den Kinderschuhen. Der Mond ist besser erforscht, als die Tiefsee - da tappen wir (im wahrsten Sinne des Wortes) noch im Dunkeln. Aber auch in den "hellen Bereichen" des wassergebundenen Lebens ist unser Wissen noch sehr ausbaufähig. Das gilt natürlich auch für die Aquaristik.

Ob wir hier im Forum zu wirklich validen, allgemeingültigen Ergebnissen (außer: ein Fisch braucht Wasser!) kommen werden, ist zumindest offen.
Aber wenn wir hier mit dem Bewusstsein diskutieren, dass jede einzelne Erfahrung (mag sie auch noch so aus dem Rahmen fallen) ein Baustein dazu sein kann, und es eben nicht zum Anlass nehmen, über einen Beitrag (und dessen Poster) besserwisserisch herzufallen, werden wir dem wohl Stück für Stück näher kommen können. Und das am Ende zum Nutzen Aller.


Gruß
Otocinclus2

Danke: (4)
Otocinclus2 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2017, 21:14   #42
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 1.794
Abgegebene Danke: 377
Erhielt: 495 Danke in 262 Beiträgen
Standard

Hallo Otoclinclus2,

vielen Dank für Deinen Beitrag; und nur der Vollständigeit halber: Ich freue mich über jeden, der hier nicht nur mitliest, sondern auch schreibt: Das mag für ein Tagebuch ungewöhnlich sein, aber dies ist schließlich ein öffentliches Tagebuch und damit - so, wie das gesamte Forum - als Gemeinschaftsprojekt angelegt.

Beste Grüße!

Algerich
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 08.10.2017   #42 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 12.10.2017, 22:22   #43
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 1.794
Abgegebene Danke: 377
Erhielt: 495 Danke in 262 Beiträgen
Standard

Einundzwanzigster Eintrag, 12. Oktober 2017 - Forum als Form

Irgendwo habe ich den Satz aufgeschnappt, dass in der Anatomie gelte: "Die Funktion bestimmt die Form". Für Internetaktivitäten wie das Forum könnte man vielleicht umgekehrt sagen: "Die Form bestimmt die Funktionalität".

Was ich damit meine ist in etwa folgendes: Die formalen Vorgaben eines Forums führen in etwa dazu, dass Beiträge jederzeit ihrem Verfasser zugeordnet werden können. Wer etwas schreibt, steht dafür verantwortlich fest - Erwiderungen sind wiederum problemlos dem Ausgangsschreiber zuzuordnen. Eine auf Personen, ja, Persönlichkeiten abstellende, dialogbetonte Form.

Das Gegenstück ist das "Wiki": Viele Verfasser bearbeiten gemeinschaftlich einen Text. Am Ende ist der Text wichtig und sekundär, wer konkret was dazu beigetragen hat.

Wie so oft im Leben haben beide Formen ihre Berechtigung - ganz zu schweigen von den gefühlt Myriaden von Zwischenformen. Der Vorteil des Forums ist ganz sicher, dass ich eine persönliche Aussage formulieren kann, ohne mich darum bekümmern zu müssen, dass ähnliche Aussagen vielleicht schon vorliegen. Konkret: Im Forum kann ich ein neues Thema aufmachen nach Art von "Kann es sein, dass Salmler ihren eigenen Laich fressen?" - In einem Wiki müsste ich schauen, wo der Artikel über "Salmler" steht, was zu "Laichräuber" geschrieben wird, und wo ich meinen Beitrag nun eigentlich unterbringe. Überhaupt: Das Forum ermöglicht die Form der Frage, da Wiki besteht auf einer Aussage.

Wir können somit die Stärke eines Forums beschreiben: Die Darstellung von Wissen und Erfahrung ist autenthisch mit dem Verfasser verbunden und es besteht die Option zur konkreten Intervention.

So weit so gut.

Aber wie immer hat die Medaillie zwei Seiten. So konkret und aktiv das Form im Moment ist, so schnell geht das Wissen auch wieder verloren. Das Thema verschwinde auf Seite 2, 3 oder gar 4 und wird nicht weiter verfolgt. Ich meine mich zu erinnern - finde das Zitat aber nicht mehr - dass hier jemand schrieb, "Wir schreiben kein Lexikon"! Das war anders gemeint, beschreibt aber gerade die Schwäche der Forums-Form: Wir fangen in jedem Thema vom Grund wieder an.

Das Unterforum über "Tagebücher und Sammlungen" ist ein Schritt, hier weiter zu kommen: Ich will die Konkretheit der Form eines Forums erhalten wissen, aber um wirklich ein neues Level der Aquaristik-Forschung zu erreichen, müssen wir stärker darauf achten, dass einmal gedunene Erkenntnisse auch in späteren Diskussionen zur Verfügung stehen. Die Wege dazu sind vielfältig - ich bin sicher, dass mich dieses Thema in meinem Tagebuch nicht zum letzten Mal beschäftigt haben wird.
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 11:34   #44
Schneckinger
Moderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 4.552
Abgegebene Danke: 191
Erhielt: 1.093 Danke in 452 Beiträgen
Standard

Hi Algerich,

da sprichst Du einen ganz wichtigen Punkt an.

Eigentlich hat das Forum ja sogar schon eine gewisse Lexikonfunktion. Sie müsste nur eifriger genutzt werden. Sowohl von den Schreibenden als auch von den (Information)Suchenden:

Für die Schreiber:
Wer ein neues Thema startet, egal ob Frage, Beckenvorstellung oder Erfahrungsbericht, der sollte ruhig fleissig die Stichwortfunktion nutzen. Einfach ein paar aussagekräftige Stichworte eingeben und schon lässt sich der Thread später leichter wiederfinden.
Und auch ein aussagekräftiger Threadtitel macht schon eine Menge aus. Unter "Hilfe" kann sich kaum einer was vorstellen. Unter "Hilfe, meine Fische haben weiße Pünktchen" schon eher ;-)

Und für die Suchenden gibt es ja extra die Forensuche:
funktioniert genau wie Tante Google, sucht aber nur innerhalb des Forums incl. sämtlicher Archive. Da kann man so manchen Wissens- und Erfahrungsschatz heben...

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 21:53   #45
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 670
Abgegebene Danke: 104
Erhielt: 330 Danke in 210 Beiträgen
Standard

Hallo Algerich,

ich finde, da hast du ein wirklich wichtiges Thema angesprochen.

In den ganzen Beiträgen des Forums ist (natürlich auch neben Belanglosigkeiten und neben "Diskussionen", über die wir besser den Mantel des Schweigens decken...) schon einiges an Erfahrungen und Wissen gesammelt.

Um herauszufinden, wie dieses gesammelte Wissen für jeden möglichst leicht und komplikationslos verfügbar gemacht werden kann, dürfte es zweckmäßig sein, einmal zu eruieren, wie das Forum überhaupt genutzt wird.

Bevor ich jetzt angefangen habe, diesen Beitrag zu tippen, hab ich mal nachgeschaut: Es sind 526 Bnutzer online, davon (nur) 18 Registrierte und 508 Gäste. Und von all diesen Benutzern wuseln 336 im Archiv (2001 - 2014) herum. Die Frage ist: Wie? Mit der Suchfunktion - oder einfach nur auf "Gut Glück"?

Ich finde, dieses Forum "funktioniert" eigentlich ganz gut. Sonst wäre ich wohl auch nicht mehr hier.
Aber wie heißt es so schön: Das Bessere ist der Feind des Guten.

Aber bevor wir darüber nachdenken und diskutieren, wie die Funktionalität dieses Forums verbessert werden kann, halte ich es für sinnvoll, dass wir erst einmal empirisch/statistisch eruieren, wie es denn aktuell überhaupt genutzt wird: Werden überhaupt alle zur Verfügung stehenden Optionen genutzt, inwieweit wird die Nutzung durch die Software limitiert, etc. pp.

Eine Anmerkung zur (vermutlich selten genutzten - und deshalb auch immer wieder identische Fragen) Suchfunktion, auf die Schneckinger zurecht verweist: Vielleicht könnte man den Suchenden so eine Art "Stichwortverzeichnis" anbieten.

Ich habe immer wieder das Gefühl, dass insbesondere "Neulinge" die Suchfunktion gar nicht erst ausprobiert haben, bevor sie ihre Frage zum gefühlt tausendsten mal stellen. Vielleicht, weil sie nicht in der Lage sind, ihre Frage in prägnante Suchbegriffe zu komprimieren - da scheint manch einer überfordert zu sein. Da könnte ein Stichwortverzeichnis (vielleicht unter der "neudeutsch" so prägnanten Überschrift "FAQ" ) hilfreich sein.

Ich weiß: so ewas manuell zu erstellen ist mühsam und hier wohl nicht zu bewerkstelligen. Aber lässt sich so etwas nicht auch automatisch mit der Forensoftware generieren?

Das nur als kleine Anregung zu einer hoffentlich fruchtbaren Diskussion, wie wir unser Forum noch weiter verbessern können.


Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2017, 08:06   #46
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.805
Abgegebene Danke: 206
Erhielt: 293 Danke in 184 Beiträgen
Standard

Servus.

Ich bin seit fast den Anfängen des Internets für die breitere Masse dabei und war auch immer in Foren aktiv. Ich sah viele Foren kommen und gehen.

User auf die Such-Funktion zu verweisen bzw. Werbung für die Suchfunktion zu betreiben wird das Forum noch weiter schwächen. Ein Forum existiert nur so lange, wie ein Grundmaß an Kommunikation darin statt findet. Wenn in einem Forum täglich nur noch eine einstellige Zahl an Beiträgen geschrieben wird oder gar noch weniger, kann man darauf warten, daß das Forum austirbt, denn nur ein aktives Forum bewegt Leute dazu, sich darin anzumelden und nachzufragen.
Ein Forum braucht Aktivität in Form von neuen Beiträgen, neuen aktiven Nutzern und Interaktion zwischen ihnen.
Will man sich nun dahin bewegen, daß man sich mehr auf Altbeiträge die über die Suche zu finden wären verlagert, dann bewegt man das Forum hin zu einer Wissensdatenbank wie z.B. eine Wikipedia. Welche Benutzeroberfläche man dabei verwendet wie z.B. Wiki-, Blog- oder Forensoftware spielt für den Umstand effektiv keine Rolle.


Grüße ~Shar~

Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2017, 08:59   #47
Snausen
 
Registriert seit: 14.01.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 934
Abgegebene Danke: 311
Erhielt: 120 Danke in 85 Beiträgen
Standard

Moin,

ich sehe das so: Anfänger haben ein Problem und fragen im Forum nach, um eine wenigstens halbwegs persönliche Antwort zu bekommen. Als Anfänger/in braucht man ein bisschen das Gefühl, dass da jemand ist, der sich des Problems annimmt und nicht nur einen guten Tipp gibt, sondern auch Anteilnahme nimmt. Für Anfänger/innen ist alles neu und besonders, selten gibt es Kontakt zu erfahrenen Aquarianern und so ist jede noch so kleine Frage, eine zum ersten Mal gestellte Frage. Ich denke auch, dass es in der Natur des Menschen liegt, Fragen zu stellen. Allerdings finde ich die Idee eines Leitfadens sehr gut. Wie zum Beispiel für die Haltung von B. splendens oder die Verwendung von Holz und Blättern. Das könnte auch auf andere Themen erweitert werden.

Ciao, Susanne

Danke: (2)
Snausen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2017, 10:21   #48
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 1.794
Abgegebene Danke: 377
Erhielt: 495 Danke in 262 Beiträgen
Standard

Hallo,

schön, dass die Frage offenbar ein gewisses Interesse findet. Ich denke, wir sind in unseren Ansichten gar nicht so weit auseinander, sollten nur zwischen zwei Dingen unterscheiden:

a) Ich stimme Kollegen Shar ausdrücklich zu: Neue Forianer oder Fragesteller überhaupt dürfen nicht einfach auf die Suchfunktion verwiesen werden. Ebensowenig darf das System zu einem "Aquarien-Wiki" erstarren - da gibt es bereits Vorlagen, die wir nicht kopieren müssen.

Das gilt meines Erachtens aus verschiedenen Gründen:
- Ein Aspekt ist sicher der aus dem Hinweis von Susanne. Jeder "lernt" anders. Während der eine sich zur Findung seines Erstbesatzes in die Universitätsbibliothek zurückzieht und nach der Lektüre mehrerer Dissertationen kundig in die Fachzoohandlung geht, um dort eine Gruppe Glühlichtsalmler zu erstehen, mag der andere sich, wie Susanne schrieb, lieber etwas zeigen oder erzählen lassen. Beide Fälle sind als Neuforianer willkommen, der erste, der, nachdem er sich zu allen Fragen eine Meinung selbst gebildet hat, soll erzählen, warum sein Becken gerade so und nicht anders eingerichtet wurde und der andere, soll bitte fragen, was der Weg sein könnte ...
- Aber auch allgemein gilt, wie Kollege Shar richtig sagt, dass ein Forum nur sinnvoll ist, solange darin kommuniziert wird. Ich habe das vor Jahren, als ich mich noch mehr für die Garnelenaquaristik interessierte bei zumindest einem Wirbellosen-Forum beobachtet: Fachkompetenz war vorhanden, der Umgangston normal nur - es geschah nichts. Wenn ich mich in einem Forum umsehe und muss erkennen, dass der letzte Eintrag einen Monat zurückliegt und durchschnittlich auch nur drei Beiträge pro Monat zu verzeichnen sind, werde ich einige Texte lesen und mich danach anderweitig umsehen. Mit wem sollte ich mich denn auch über welchen Zeitraum unterhalten?

Fazit und meiner Meinung nach ein wichtiger Grundstein für die Arbeit im Forum: Kein Beitrag ist per se unwichtig und keinesfalls soll ein Fragesteller auf die Suchfunktion verwiesen werden, gar noch mit dem moralischen Vorhalt, er solle sich erst selbst bemühen, ehe er unsere ach so wertvolle Zeit in Anspruch nimmt.

b) Trotzdem halte ich den Lexikon-Aspekt für nicht unwichtig. Es gibt hier eine Menge Erfahrungsberichte, die, wie Kollege Otoclinclus2 anmerkt, valides Wissen enthalten, das es wert ist, nicht in den Tiefen eines Forums zu entschwinden. Andererseits können wir die Zahl der mit "Wichtig" vorangestellten Artikel nicht beliebig erhöhen. Wenn wir dies als Problem erkennen, gelangen wir zwingend dazu, dass wir das hier abgelagerte Wissen irgendwie strukturieren müssen. Darauf, dass in den Haltungsberichten dringend Ordnung geschaffen werden müsste, habe ich ja schon hingewiesen, ich werde in der nächsten Zeit einmal darüber nachdenken, wie das geschehen könnte. Aber auch für die sonstigen Themen ist da noch Luft nach oben. Katrin hat da im Einsteigerbereich einen beherzten Vorstoß mit dem Unterforum "FAQ - Tipps und Tricks für Beginner" gemacht. Die dort aufgelisteten Themen könnte man vielleicht noch erweitern und die Reihenfolge ihrer Präsentation anschaulicher gestalten. Aber auch im Fortgeschrittenenbereich ist viel Luft für eine Konservierung des Wissens: Denken wir an Düngeberatungen für Pflanzenfreunde oder die durch das Forum mäandernden Filterdebatten. Zu Recht weist Kollege Schneckinger darauf hin, dass hier das Suchsystem eine wichtige Hilfe darstellen kann und insoweit auf seine Bedeutung hingewiesen werden sollte.

c) Wenn wir den lexikalischen Teil auf diese Weise stärken und uns gleichzeitig der Bedeutung einer laufenden Diskussion bewusst sind, dann könnte eine Antwort auf eine neue Frage oder eine neue Idee lauten: "Wir haben da - hier! - ein interessantes Thema zu, das etwa zu dem Schluss kommt, dass ... . Ergänzen fällt mir noch ein ..." Das könnte hoffentlich das Ergebnis haben, dass wir einerseits das Rad nicht stets neu erfinden müssen, aber gleichwohl keine Diskussion im Forum abwürgen, so dass dieses aktuell und lebendig bleibt.

Gruß!

Algerich

Danke: (2)
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2017, 12:29   #49
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 2.860
Abgegebene Danke: 438
Erhielt: 370 Danke in 266 Beiträgen
Standard

Hallo,
es gibt in der Bulletin-Forensoftware (=dieses Forum) eine Funktion, daß einzelne Begriffe mit einem Lexikoneintrag hinterlegt werden. Sie erscheinen dann als Hyperlink, denn man anklicken kann.
Also z.B Stichwort Wasserwechsel - erscheint immer, wenn geschrieben, automatisch als Link, der zu einem Lexikoneintrag dazu führt. Das kann bei Interesse genutzt, oder einfach übergangen werden vom lesenden User.
Selber habe ich mit der Software noch nicht gearbeitet, weiß es nur aus anderen Foren, aber vielleicht kann @Admin Mike die Funktion, die Einträge zu machen für die Moderatoren freischalten?

Danke: (2)
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2017, 17:37   #50
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 670
Abgegebene Danke: 104
Erhielt: 330 Danke in 210 Beiträgen
Standard

Natürlich hat Shar recht: ein Forum, in dem nicht kommuniziert wird, ist tot.
Denn jedes Forum lebt von der Kommunikation der Beteiligten.

Das ist aber nur die eine Seite der Medaille, nämlich die für jeden sofort sichtbare. Denn jedes Forum, wie auch unseres, braucht einen technischen Unterbau. Und der kostet Geld. Man muss sich also auch fragen: Wovon lebt der Forenbetreiber? In unserem Fall ist die Antwort einfach: von Werbeeinnahmen.

Für diejenigen, die Werbeanzeigen schalten, ist nur eins interessant: Wie viele Menschen "sehen" das Forum - und damit die Werbung. Ob die aktiv sind oder "nur" passiv mitlesen, ist da für den Werbenden zweitrangig. Hauptsache, das Forum hat möglichst viele Besucher.

Ich habe vorhin gleich nach dem Einloggen noch einmal geschaut: zu dem Zeitpunkt waren es genau 440 Benutzer, davon (nur) 13 angemeldete Forianer und 427 nicht angemeldete Gäste.

Und von den insgesamt 440 Benutzern waren 288 im Archiv "unterwegs", und nicht in den aktuellen Beiträgen.

Wir müssen also (ob es uns gefällt, oder nicht) zur Kenntnis nehmen:
Es gibt eine überschaubare Zahl von Forianern, die hier mehr oder weniger regelmäßig aktiv sind.

Dem steht eine ganz überwiegende Zahl von "stillen Mitlesern" gegenüber, die sich - aus welchen Gründen auch immer - hier nicht anmelden und nicht aktiv mitmachen mögen. Aber auch die sind für das wirtschaftliche Überleben unseres Forums wichtig, vielleicht sogar noch wichtiger, als die aktiven Forianer. Denn die kleine Handvoll an Aktiven allein kann die nötigen Werbeeinnahmen nicht generieren, wenn nicht auch die überwiegende Masse der Passiven regelmäßig da ist, die "nur" mitliest.

Und wenn die ganz überwiegende Zahl der Nutzer jeweils nicht die ganz aktuelle Diskussion mitverfolgt, sondern im Archiv "herumwuselt", dann macht es schon Sinn zu überlegen, wie man den Zugriff auf das archivierte Wissen unseres Forums noch besser und komfortabler erschließen kann. Und da lassen sich ja vielleicht auch ein paar aufmunternde Hinweise einbauen, die den ein oder anderen passiven Nutzer die Scheu nehmen, sich doch mal anzumelden und Fragen ganz konkret zu stellen, anstatt mehr oder weniger mühsam und auf "Zufallserfolg" angewiesen weiter im "Archivkeller" herumzusuchen. Und um diese Scheu zu nehmen, gehört natürlich ein entsprechender Umgangston im aktuellen Teil unseres Forums dazu - aber da sind wir ja auf einem guten Weg.

Je interessanter und ansprechender wir unser Forum sowohl für aktive wie für passive Nutzer gestalten können, umso mehr steigen die Chancen, dass die Aktiven bleiben und sich auch mehr aktiv beteiligen, weil ihnen das passive Mitlesen nicht mehr genügt und sie auch nicht befürchten müssen, für eine Frage (und sei sie auch noch so "doof") verdroschen zu werden.

Ich denke, es wird sich lohnen, die von Algerich angestoßene Diskussion weiterzuführen.


Gruß
Otocinclus2

Danke: (3)
Otocinclus2 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Such Möglichkeiten eines Forum-Tagebuches Algerich Technisches Hilfeforum 22 11.06.2016 16:51
[Versuch] Erster eigener versuch "Schwarze Mückenlarven" zu beschaffen Anoy Aquaristische Versuche und Experimente 15 22.01.2015 22:46
Zweiter Versuch und Vorstellung eines Lido 120 joehom Aquarien Einrichtungsratgeber: Pflanzen und Dekoration 4 17.11.2013 12:05
Versuch eines Dauerzuchtansatzes für Paracheirodon axelrodi Ralf Rombach Archiv 2002 17 09.12.2002 12:48
Aquaristische (Alb)träume Chris Archiv 2002 6 26.01.2002 00:33


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:40 Uhr.