zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 03.12.2017, 00:04   #61
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 1.989
Abgegebene Danke: 442
Erhielt: 573 Danke in 308 Beiträgen
Standard

Fünfundzwanzigster Beitrag, 2. Dezember 2017 - Advent

Heute ist der letzte Tag des Kirchenjahres, das ja bekanntlich mit dem ersten Advent und nicht mit dem Neujahrstag beginnt.

Kirchlich beginnt jetzt also eine Zeit der "ernsten Vorbereitung" auf das Fest er Geburt des Heilands, auch wenn die meisten Menschen über Lieder von rotnasigen Rentieren und Spekulatius verdrängen mögen, dass der Advent eigentlich eine Bußzeit ist.

Im weltlichen Bereich erlebe ich den Advent freilich vor allem als eine Zeit nicht enden wollender Hektik. Der unablässige Drang, alles mögliche noch "vor Weihnachten" erledigt haben zu wollen, das Entsetzen, wenn man die Erledigung von Aufträgen für das nächste Jahr ankündigt, führen dazu, dass ich eine besinnliche Adventszeit seit Jahren nicht erlebt habe - und dieses Jahr verspricht keine Ausnahme zu werden.

Langer Rede kurzer Sinn, bis Sylvester werde ich nur sehr eingeschränkt Zeit für das Forum haben, muß also ein wenig auf "Dienst nach Vorschrift" zurückschalten. Vor Januar dürfte es weder einen neuen Tagebucheintrag, noch eine Grundsatzdiskussion geben - ich werde mich auf die Durchsicht der täglichen Beiträge und eventuelle Moderation beschränken müssen. Danach aber geht es weiter - es gibt schließlich noch jede Menge aquaristisches Neuland zu entdecken.

Beste Grüße!

Algerich
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2018, 23:45   #62
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 1.989
Abgegebene Danke: 442
Erhielt: 573 Danke in 308 Beiträgen
Standard

Sechsundzwanzigster Beitrag, 13. Januar 2018 - Turbulenzen im Januar

Keine Frage: Das Neue Jahr hat begonnen. Allmählich gewöhnt man sich sogar daran, bei dem Datum 2018 statt 2017 einzutragen, Zeit also für die ganz normalen Alltagsgeshchäfte-

So ganz normal geht es im Forum allerdings nicht zu. Scheinbare Kleinigkeiten eskalieren zu einem nicht ganz nachvollziehbaren Streit - zugegeben: Das gab es alles schon schlimmer, aber die Athomsphäre in diesem Januar ist ungemütlich.

Mir kommt da in den Sinn, dass der januar nach dem römischen Gott Janus benannt ist, jenem Wesen, aus dessen Kopf heraus zwei Gesichter in zwei gegnüberliegende Richungen starren. Eine interessante Figu, zumal einer der wenigen "rein" römsichen Götter, also ein solcher, der keine Parallele im griechischen Götterhimmel hat.

Die heute üblichste Interpretation der Janusfigur ist die Zwiespältigkeit. Janusköpfig nennen wir Dinge, die sowohl gut als auch schlecht, ermutigend ebenso wie gefährlich sein können.

Ich kann diesen Gedanken weiterspinnen: Da wird ein Becken vorgestellt, dass ein wirklich gekonntes "Hardscape" und ein eigenes gestalterisches Thema ("Blumenwiese") aber einen, wenn ich so sagen darf, suboptimalen Fischbesatz hat. Ein zweites Becken geselltsich hinzu, in dem ein Goldfisch ein paar Monate seines noch jungen Lebens verringen soll, aber wohl auch ein paar Ancistrus-Welse sitzen. Der alte Janus hätte seine Freude daran - das Aquascaping-Modell blickt in die eine, die Fauna in die andere Richtung. Eigentlich eine leichte Aufgabe für ein Forum, das begnadete Gärtner ebenso wie erfahrene Tierzüchter hat, aber ... Die Diskussion verliert sich, kommt vom Hundertsten ins Tausendste und vom Becken auf die Person.

Ein mahnender Beitrag, neue Fragen doch in neuen Themen zu behandeln wird zum Spiegel seiner selbst, weil in ihm auch nicht die aufgeworfene Frage, ob und wie man Themen trennen soll, konsequnt abgehandelt wird, sondern der Beitrag sich rasch mir Kommunikationsproblemen und anderen Seitenarmen des großen Diskussionsstroms befasst. (Gott Janus wurde meines Wissens nie lächelnd dargestellt, aber wenn er das hier betrachtet, argwöhne ich ein diabolisches Grinsen).

Das Forum ist jetzt eilig geworden. Schon wurden Beiträge gelöscht. Andere werden namentlich getadelt. Protagonisten des vermeintlichen Dramas verhandeln offenbar via PN und eine angeblich oder tatsächlich via PN ausgesprochene Entschuldigung wird öffentlich angenommen - ein raffinierter oder gedankenloser, aber nicht unbedingt ein netter Schachzug. Vielleicht war es auch gar kein Schachzug und ich habe nur nicht mehr verstanden, welcher Beitrag sich worauf bezieht. Würde man jetzt einen Kinofilm drehen, würden sich modern-sprachliche Titel anbieten wie Janus at his best.

Wo soll man hier ansetzen, wenn man die Dinge gern auf eine Sachdiskussion zurückführen möchte. Bei dem ersten offenen Konflikt, ausgetragen um das Wort "Tierqäulerei"? Darlegen, dass dies, je nachdem, ob man dies auf der Sach- oder Beziehungsebene hört bedeuten kann, "Den Fischen geht es nicht gut, sie quälen sich" oder "Du bist ein Tierquäler und schuld, dass Deine Fische leiden"? Ausführen, dass das Wort deswegen hätte vermieden werden sollen, aber auch kein Grund ist, denjenigen, der es niedergeschireben hat, als ohne Anstand darzustellen? Weiter darlegen, dass ein "Danke" zu diesem Satz erst recht kein persönliches Unwerturteil sein muss? Ich höre des Janus Jubellied, denn zwiespältiger geht es kaum.

Wenn man so in einem Kreislauf des Nicht- und Missverstehens eingetreten ist, kann man sich freilich auch darauf besinnen, dass Janus bei den Römern, die ihn noch als Gott verehrten, auch andere Funktionen hatte, etwa als Gott der Türe und Tore, die wir doch offenhalten und nicht verschließen wollen. In der Moderation der turbulent verlaufenen Themen wurde die Aufforderung gestellt, nach Abfassen eines Beitrages vor dem Absenden noch einmal zu lesen, was man geschrieben hat und es aus der Perspektive des Anderen zu lesen. Auch das ist Janus. Auch das ist ein Schauen in die andere Richtung. Freilich kenne ich das Gefühl, dass der Blick in das, was der andere wohl denken oder empfinden mag, den Groll nur vergrößert. Aber je nach Einrichtung des eigenen Wohnzimmers kann das Drehen des Kopfes, das Schauen mit dem anderen Janus-Gesicht ja auch bedeuten, sich von dem Computer mit seinen Forumsquerelen ab- und dem eigenen Aquarium zuzuwenden. in meinem Fall führt mich das momentan zu einem Tanganjicka-Bekcen und irgendwo halb links in einer Höhe sitzt ein gar nicht so schlanker Schlankcichlide (Julidochromis transciprtus), der seine Herrschaft im Becken täglich neu bestätigen muss. Manchmal warte ih eine halbe Stunde auf ihn, ehe ich ihn sehe, und dann begrüße ich ihn - diese Begegnung lohnt immer, gleichgültig, was das Forum gerade will, und am nächsten Tag zeigt sich ein neues Bild und hoffentlich ein neuer Anfang.

Verstehen wir also den Januar und den alten Janus als einen Aufruf zum Offenhalten von Tür und Tor und nicht als das dämonische Bild der Zwiespältigkeit. Dann mag die zweite Monatshälfte an Gewinn bringen, was die erste gefährlich erscheinen ließ.

Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 13.01.2018   #62 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Such Möglichkeiten eines Forum-Tagebuches Algerich Technisches Hilfeforum 22 11.06.2016 18:51
[Versuch] Erster eigener versuch "Schwarze Mückenlarven" zu beschaffen Anoy Aquaristische Versuche und Experimente 15 23.01.2015 00:46
Zweiter Versuch und Vorstellung eines Lido 120 joehom Aquarien Einrichtungsratgeber: Pflanzen und Dekoration 4 17.11.2013 14:05
Versuch eines Dauerzuchtansatzes für Paracheirodon axelrodi Ralf Rombach Archiv 2002 17 09.12.2002 14:48
Aquaristische (Alb)träume Chris Archiv 2002 6 26.01.2002 02:33


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:44 Uhr.